Mittwoch, 30. November 2011

Auftragsarbeit Jeans

Eine Bekannte wünschte sich, daß ich ihren Kindern zu Weihnachten Jeans nähe und zwar die, die Kinder gerne tragen: mit Gummibund. Ich sitze locker zwei Tage daran (naja, mit Unterbrechung) und so wurden sie heute Abend fertig. Was noch fehlt ist der Saum unten, ich möchte aber nichts umnähen, bevor nicht anprobiert wurde. Das geht aber natürlich erst nach Weihnachten. Und dann kommt noch die hellblaue Zackenlitze drauf.



Da kann ja jetzt das Weihnachtsfest für diese Kinder kommen.

Dienstag, 29. November 2011

Adventskalender

Kurz vor´m ersten Türchen sind nun die beiden Adventskalender bestückt. Die Panels habe ich im Februar gekauft, waren damals herabgesetzt auf 50% und kosteten zusammen nur 7,50 €, da mußte ich zuschlagen. Ich bin schon sehr gespannt darauf, was die Kinder sagen, wenn hinter jedem Päckchen was neues steckt. Die Geschenke, die zu schwer für die Wand waren, liegen bei mir in meinem Nähzimmer.

Montag, 28. November 2011

Nikolaus-Verlosung

Hallo an alle Besucher meines Blogs,

ich freue mich, daß Du vorbeischaust und da der Nikolaustag nicht mehr fern ist, dachte ich mir, ich könnte doch drei Stöffchen meines Fundus verschenken/verlosen. Jeder darf mitmachen, jeder ist willkommen sein Glück zu versuchen. Ich verlose drei Stoffe, alle so unterschiedlich wie die Besucher meines Blogs. Sie sind groß genug, um eine Kleinigkeit noch daraus zu nähen. Jeder darf sich einen aussuchen, auch gerne eine Alternative dazu. Mitmachen kann man, indem man einen Kommentar abgibt. Das Los entscheidet über den GewinnerIn. Die Mitglieder des Patchworkforums der Patchwork-Oase können auch gerne ihren Nick benutzen, ich weiß ja, wo Ihr zu finden seid. Also bitte einen freundlichen Kommentar abgeben, Stoffwunsch und Stoffalternative nennen und dann viel Glück. Die Verlosung findet statt am 06.12. um 21 Uhr spätestens.

Stoff 1:

Stoff 2:

Stoff 3:

Sonntag, 27. November 2011

Untersetzer

Heute Abend habe ich 12 Untersetzer genäht. Ging ja schnell, war ja nicht sehr aufwenig. Hier die Stoffwahl:

Alles zuschneiden.... Vorderseite, Vlies, Rückseite. Für die Rückseite habe ich allerdings einen ganz normalen Stoff aus meiner Kommode genommen, keinen echten Patchworkstoff.

Stecken, nähen....

... wenden, fertig!

1. Advent

Draußen stürmt es, es soll sogar orkanartiger Wind werden. Ein guter Grund, um zuhause zu bleiben und es sich gemütlich zu machen. Ich werde heute Hosen zuschneiden, um die mich eine Bekannte für ihre Kinder zu Weihnachten gebeten hat. Wie schön wären jetzt ein paar Flocken von oben.... ooooo, ich komme in Weihnachtsstimmung.....

Freitag, 25. November 2011

Handytäschchen

Meine Kleine wünschte sich heute ein Täschchen für ihr Handy.

In meinem Stofflager fand ich diese Stöffchen und fand sie wirklich passend.

Ausmessen, nähen, bügeln und Klettband dran und schon ist ein Täschchen fertig.



Kometiktasche

Ich habe mir neulich sooooo hübsche Stoffe bestellt, extra für eine Kosmetiktasche, das passende Vlies natürlich auch.

Ich muß dazu sagen, daß ich Kosmetiktaschenneuling bin und so gar keine Erfahrung habe. Das Modell stammt aus der Patchwork Spezial 03/2011 und heute habe ich sie fertiggestellt. Die "Quaste" habe ich aus Goldstickgarn von Coats gemacht, ist auch nicht so geworden wie erhofft. Und trotzdem, sie ist okay, oder nicht?

Donnerstag, 24. November 2011

Werke, die mir ganz gut gelungen sind

Und hier nun ein paar meiner vergangenen Werke (damit Ihr mich besser kennenlernen könnt), die mir ganz gut gelungen sind oder auf die ich ein bischen stolz bin. Fangen wir mal an.....
Der Vogelkäfig war meine erste Stickarbeit überhaupt und eigentlich als Geschenk gedacht. Meiner Familie gefiel die Arbeit jedoch so gut, daß wir sie glatt selbst behielten.
Das sind meine fliegenden Würfel. Ich brauchte unbedingt eine echte Handarbeit, denn ich traf mich mit einer Freundin auf der Insel Nonnenwerth im Rhein und wir hatten uns Zimmer in einem Kloster gebucht. Es ist herrlich dort! Und das ist das Resultat der mit Hand genähten Lieselarbeit.
Dieser bespielbare Quilt stammt aus einer PW-Zeitschrift, ist aber von mir ein wenig abgeändert worden und der Garten ist komplett mein eigener Entwurf. Aber so wirklich spielen tut damit auch keiner.
Dieses Top nähte ich für Anette Schaumburg und ihren Nähfreundinnen, die sich sehr für Kinderhospize engagieren. Anette quiltete dann mit der Hand wundervolle Muster und eigentlich sollte der Quilt versteigert werden, ob dies allerdings bislang geschah, das weiß ich nicht. Und wenn jetzt noch nicht, dann eben ein anderes Mal. Das Motiv ist der Dom von Münster und ein Eigenentwurf. Es ist reine Paper Piecing Arbeit und war stellenweise nicht einfach.

Dieser Blumenquilt heißt "Wendy", nach der online-Kursleiterin Wendy Butler Berns, eine fabelhafte Lehrerin und eine tolle Künstlerin. Ich lernte hier ihre Appliziermethode kennen und werde mich weiterhin mit dieser Technik auseinandersetzen.
Hier mein ganzer Stolz: New York Beauty. Ich liebe diesen Quilt nach wie vor heiß und innig und er erinnert mich an einen schönen Patchworkkurs auf Nonnenwerth, an all die lieben Forumsmitglieder, die mich reich beschenkten und betauschten mit blauen Stoffen und überhaupt lernte ich durch den NYB erstmals die Paper Piecing Methode kennen. Seitdem eigentlich auch meine Lieblingstechnik.
Das Kissen besteht aus über 380 Hexagons und ist handgenäht aus den Resten des NYB.
Aber das aller-, allerschärfste, was ich jemals genäht habe, daß war der Wacken-Wandbehang. Da möchte ich auch ein wenig ausholen, denn die Geschichte ist einfach zu schön. Ich hatte die Idee (durch die Arbeit von Anette Schaumburg inspiriert und für das Tageskinderhospiz KinderLeben in Hamburg gedacht), die Veranstalter des weltweit größten Heavy Metal Musik Festivals anzuschreiben, ob sie mir nicht Autogramme ihrer Stars zukommen lassen würden zum Verarbeiten in einen Wandbehang, der dann versteigert werden würde zu Gunsten o.g. Hospizes. Und stellt Euch vor, ich bekam prompt die Zusage!!!! Nach dem Festival erhielt ich 37 Autogrammblöcke und den bedruckten Mittelblock mit dem Schädel drauf und ich nähte diesen Wandbehang und ein Kissen. Die Wackener versteigerten diesen bei ebay und er ging für 1.121,00 Euro weg. Ein Vater ersteigerte den Wandbehang für seinen Sohn und wie ich erfuhr, gefiel ihm die Geschichte so gut, daß er die Summe von sich aus auf 1.500 Euro erhöhte. Und die Wackener verdoppelten die Summe, ist das nicht eine irre Geschichte?


Das ist mein Muffin-Quilt, alles appliziert und er hängt passenderweise in der Küche.

So, nun könnt´ Ihr Euch in etwa ein Bild von mir machen. Ein klitzekleines wenigstens.

Weihnachtswandbehang

Ich sage Euch, das war eine ganz vertrackte Arbeit..... in meinem Stamm-Forum wurde ein wunderbares Christmas Stitch Along bekannt gegeben. Es stammt von einem blog, war kostenlos und hatte die entzückendsten Stickmotive zum freien download angeboten. Viele von uns wurden regelrecht mitgerissen und begannen das Sticken (siehe blog: http://www.sewhappy.me/fun-stuff/christmas-sewalong/ ). Ich auch! Nachdem ich in rotem Garn zu sticken begann, entschied ich mich später um und entschloß, silber auf dunkelblau zu sticken. Was für ein blödes Garn! Dennoch wurde ich fertig und nähte den einzelnen Stickbildern Ränder drumherum, dazwischen Stege und wieder einen Rand. Das ganze versuchte ich mit der Maschine zu quilten..... schrecklich! Es beulte und dellte und ging so gar nicht. Um die Geschichte kurz zu machen: ich trennte das Gequiltete insgesamt 3 x auf und dann trennte ich ALLES auf und nähte das ganze Top nochmal zusammen und quiltete schließlich mit der Hand. Das Resultat ist für mich sehr, sehr unbefriedigend, unten hängt er krumm und schief an der Wand, aber ich habe nicht locker gelassen. Ich blieb eisern dran, aber ob sich das so wirklich gelohnt hat? Ich weiß nicht.... richtig Freude empfinde ich nicht, wenn ich mir den Quilt ansehe.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...