Montag, 31. Oktober 2016

schwarzer Mond

Wußtet Ihr, daß wenn es (selten) das Phänomen gibt, daß es in einem Monat 2 x Neumond gibt, man den zweiten Mond "schwarzer Mond" nennt?

Und wenn es 2 x Vollmond in einem Monat gibt, dann nennt man den 2. Vollmond "blauer Mond".

Heute haben wir schwarzer Mond, passend zu Halloween und ich bin bereit, die Kinder können kommen.

Naschtüten
Diese Gläser stehen schon bereit, in sie stelle ich ein Teelicht....


... und stelle dieses wiederum in Butterbrottüten, die ich bemalt habe. Die stelle ich im Treppenhaus auf und erleuchte den Kindern den Weg zu uns.


Gestern waren wir wieder zum Pizzaessen und Brotbacken eingeladen.

Da ich aber Fastentag hatte, habe ich mir was vorbereitet und dort in den Ofen geschoben.

Rosenkohl und Parmesanraspel

Mein Mann testete die erste Tiefkühlpizza, leider war der Boden an manchen Stellen zu schwarz geworden.


Desweiteren wurden zwei Bleche Pizza und 15 Brote oder mehr gebacken, über der aus dem Ofen geholten Glut grillte die afghanische Mutter (dort wohnt auch eine Flüchtlingsfamilie) noch Hähnchenflügel, eingelegt in Curcuma und Zwiebeln. Leider habe ich hiervon kein Foto.


Ich wünsche allen Kindern viel Spaß und fette Beute bei Halloween, auf das es häufig klingelt!


Sonntag, 30. Oktober 2016

die Qual der Wahl

Ich habe gestern an Conny´s Quilt gearbeitet.


Es lief richtig gut und dann kam die große Preisfrage: welches Garn für den äußeren Rand?
Conny liebt es Ton-in-Ton und bloß keinen Kontrast!


Meine engere Wahl fiel auf zwei Master Piece Garne und ein King Tut.

Aber welches von denen?

Ich packte sie also aus und welch Unterschied zu der Optik mit Plastikhülle. Deshalb habe ich ja auch alle Garne "nackig" für meinen Shop fotografiert.


Hm... welches?


Meine Wahl fiel auf das Dunkle.

Superior - Master Piece 179
Tja, ehe ich mich versah war ich auch schon mit dem gesamten Teil fertig. Unglaublich, aber es lief so wunderbar und flutschte mir nur so von der Nadel.

Ihr müsst wissen, Conny möchte einen Kuschelquilt, also alles schön locker lassen ;-)


Warum sehen Quilts von hinten immer so krumpelig aus?
Heute mache ich eine Pause und werde vielleicht mal wieder zeichnen.

Bis dann, bleibt dran!


Samstag, 29. Oktober 2016

lecker, oder?

Gestern hatte ich meinen ersten Fastentag der Woche, morgen meinen zweiten. Ihr wisst ja, ich mache 5:2.

Und schaut Euch mal diese megaleckeren Zuccinispaghetti an... mmmmhhhh... mit Knobi, einem Hauch Curry, Parmesanraspel....!


Ich habe auch an Conny´s Top begonnen zu quilten, ab Montag geht´s dann mit dem Muster richtig los.


Bleibt dran!


Freitag, 28. Oktober 2016

ich war einmal...

In Plön bekam ich von Anja aus der Region um Nürnberg herum etwas als kleines Dankeschön geschenkt, was ich Euch heute zeigen will.


Auf obigem Foto seht Ihr einen Beutel, klar.

Aber es ist nicht irgendein einfacher Beutel, nein, er wurde von Anja aus zwei Damenstofftaschentüchern zusammen genäht, schaut.


Oben mit einer Kordel versehen, schenkte sie ihn mir und meinte:

"Damit kannst du Obst und Gemüse einkaufen! Die Taschentücher sind so leicht, daß sie am Gewicht nichts verändern und die Läden akzeptieren das. Draußen klebst du dann das Etikett drauf."

Und heute habe ich es zum ersten mal ausgeführt und ich bin hin und weg.

Mein Obst bleibt jetzt sogar so liegen im Regal, wie Ihr es hier auf dem Foto seht.


Definitiv eine echt supergute Idee, die zur Nachahmung empfohlen wird!!!


Donnerstag, 27. Oktober 2016

Offenbach

So, ich bin wieder da vom Familiebesuch, der - wie jedes Jahr - schön war und doch auch viel zu kurz.


Dieses Wochenende gibt´s für mich viel zu tun, aber als erstes mache ich eine Blogrunde bei Euch.


Sonntag, 23. Oktober 2016

zurück und weg

Heute Abend bin ich aus dem Allgäu zurückgekommen, denn ich habe bei der Patchwork-Oase einen Kurs abgehalten.

Nun ja, die Zugfahrt dorthin ist immer lang...


... aber ich mag das. Man hat irgendwie extra-Zeit!

Und die nutzte ich u.a. auch zum Zeichnen.

39/120/II.
Und dann war ich endlich da und los ging´s!



Die Stimmung war spitze, die Motivation definitiv vorhanden.

Abends sind wir schön essen gegangen, auch das liebe ich sehr. Man lernt sich dadurch ein wenig kennen, was ich immer richtig interessant finde.

Ich übernachtete im nahen Airporthotel.


Frühstück!
Und dann ging´s weiter.

Hier sind die Sandwiches der Damen, tolle Ergebnisse, wie ich finde.

Ute:



Herta:



Ramona:



Sandra:



Daniela:


Barbara:



Sabine:


Michaela:


Kathleen:




Petra:



Heute ging´s dann zurück und gleich mit 40 min Verspätung, aber ich bekam alle Anschlusszüge wie geplant.


Und auch heute zeichnete ich, das muß ich aber nochmal überarbeiten.

40/120/II.

Und morgen früh fahre ich nach Hessen, mal wieder meinen Dialekt hören und intensiv babbeln ;-)

Bis Freitag, bleibt dran!


LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...