Samstag, 31. Dezember 2016

adschö

Adschö ist Offenbacherisch bzw. das sagt man auch in Frankfurt und Mainz etc.

Adschö heißt Tschüß, auf Wiedersehen.

So sage ich adschö 2016 und wie jedes Jahr nehme ich mir für´s kommende Jahr was vor.
Was wäre das denn so?

Meine Buchliste rechts habe ich aktuallisiert. Ich habe gerade mal die Hälfte geschafft zu lesen dieses Jahr und was bei mir die Hälfte ist ist das, was andere in zwei Monaten schaffen. So möchte ich mehr lesen!

Es warten Auftragsarbeiten auf mich. Von Ruth schlummern hier drei Tops zum Quilten, Anke hat ebenfalls eines für mich und danach sind die beiden Quilts für Julias Söhne dran. Ich plane einen Kaleidoskop und bestimmt fällt mir da noch mehr ein. So soll´s weitergehen, das möchte ich einfach so weitermachen.... quilten, Auftragsarbeiten!


Ich möchte wieder mehr zeichnen! Ich muß mir einfach zwischendurch mal Zeit dafür nehmen, aber wie es immer so ist, mit zwischendurch ist es beim Zeichnen auch nicht getan. Aber je weniger ich es mache, desto schwieriger wird es von mal zu mal. Also mehr Zeichnen!

5:2 ist eine wunderbare Essensmethode für mich und ich werde locker noch 4-5 Monate dabei bleiben und dann mal sehen, ob ich auf 6:1 wechseln kann. Dazu möchte ich auch weiterhin Aqua-Fitness und/oder Aqua-Power einmal pro Woche machen, das ist prima und möchte es auch gar nicht mehr missen. Also ein bisschen Sport muß weiterhin sein, dazu täglich meine Runde mit Imo am Deich, paßt!

Ich möchte mich mit Belle in Birmingham bewerben. Sie soll nochmal irgendwo hängen, bevor auch sie auf dem Dachboden verschwindet. Wäre ja schade. Oder ich finde noch einen schönen Platz?

Ich will den Koma Kulshan beenden!

Ich glaube, das reicht für die ersten Wochen ;-)

Ich sag´ also adschö zu Euch, kommt gut und gesund morgen an!


Freitag, 30. Dezember 2016

Hirsch ist fertig

Noch in diesem Jahr habe ich es geschafft.

Vorbereitung des letzten Teils.


Angenäht und...


... tataa, da ist er ja, der Hirsch!

Ich weiß, er ist bei weitem nicht perfekt...


... aber jetzt bleibt er erstmal so und wird weggepackt.

Die Stoffe, die habe ich von hier/mir.

Bis ich die Decken für Julia fertig mache, muß ich erstmal die anderen Dinge erledigen.

Bleibt dran!


Donnerstag, 29. Dezember 2016

geschafft

So, der Kindergeburtstag wäre nun auch geschafft.

Die Bettenburg der Übernachtungsgäste:


In der Eishalle war´s sehr voll.


Am Abend dann hatte ich mal wieder Lust zu zeichnen, das kam die letzten Wochen auch total zu kurz.



Heute ist Aqua-Fitness angesagt und ich fahre zu einer Kundin nach Itzehoe, sie hat Probleme mit ihrer Maschine und den Stichen.

Bleibt dran!


Mittwoch, 28. Dezember 2016

voll

Unser Wohnzimmer war gestern sehr voll.... sieben Mädchen übernachteten bei uns im Wohnzimmer. Das hieß auch sechs Bleche Pizza.

Heute noch ein Frühstück, mittags gehen wir dann in die Eissporthalle und um 16 Uhr ist Schluß.


Zum Applizieren kam ich auch noch, links bin ich fertig.



Dienstag, 27. Dezember 2016

vorbei

Na, was habt Ihr gestern so gemacht?

Wir haben gespielt...


... und dabei fragte ich mich: Wieviele haben wohl eine Mischmaschine zuhause?

Wir spielten Level 8 und noch andere Spiele, aber dieses sehr oft.

Am Deich zeigten sich schon erste Spuren starken Windes, gestern Nachmittag frischte es dann merklich auf und wuchs zum Sturm heran.

noch harmlos
Bei unserem Spaziergang erfuhren wir, daß die Leinenpflicht aufgehoben wurde wegen der Vogelpest. Gott sei Dank. Aber um ehrlich zu sein, am Deich herrscht immer Leinenpflicht, aber daran hält sich keiner wenn die Schafe weg sind.

Er freut sich wieder über freies Gehen.


Gerade komme ich vom Deichspaziergang zurück und habe Euch Bilder vom vergangenen Sturm und sein Resultat mitgebracht.

Oben auf der Deichkrone stehend, sieht man sofort, wie hoch das Wasser war.


Steine wurden überall angespült.


Ist das nicht schön?


Reet liegt überall.


Und dort, wo das Wasser stand, ist es jetzt wie aufgeräumt.


Wir hatten diesen Herbst keinen einzigen Sturm, es wurde auch mal Zeit! Schäden gab´s keine, dafür war er noch zu schwach.

Hier sieht man sehr deutlich, wie hoch das Wasser stand. Der Weg (äußerer Katastrophenweg) wurde komplett überspült.


Überall auf der Wasseroberfläche sind Reetinseln, die kommen nach und nach an Land und türmen sich dann auf.


Ich erinnere mich noch gut an den Moment, als ich vor Jahren nach einem Sturm mit Imo ging und er fand die Überreste eines Selbstmörders, der sich Monate vorher von der Elbfähre warf. Er wurde zusammen mit dem Reet angespült. 

Heute steht Kindergeburtstag an und es werden sieben Mädchen hier übernachten. Na, das kann ja heiter werden ;-)


Montag, 26. Dezember 2016

Applikation

Ich habe ein paar Tage lang appliziert.

Ich appliziere mit der needle-turn-Methode.


Es ist schon eine sehr schön ruhige und entspannende Arbeit.


Ich benutze hierfür das Bottom Line, ein ganz dünnes und doch festes Garn, welches nicht fusselt.


Es wächst nur langsam.


An manchen Stellen ist es schon arg schwer.


Es sieht nach einer Kuh aus, gell?


Wer hier bemerkt, daß es nicht 100% symetrisch ist, hat natürlich recht. Das soll und kann es auch nicht sein.

Ich arbeite künstlerisch, nicht technisch und da erlaube ich mir meine Hand. Da ist es egal, ob man meinen Strich beim Zeichnen sieht, beim Quilten oder meine persönliche Note beim Applizieren und dazu stehe ich zu 100%.

Hier habe ich aufgehört und Weihnachten gefeiert.


Es gibt noch eine Menge zu tun.

Bleibt dran!


Sonntag, 25. Dezember 2016

für und von

Ihr erinnert Euch vielleicht an das rot/schwarze Teil, was ich nicht zeigen konnte, weil es ein Geschenk wurde.

Nun, Heiligabend ist vorbei, jetzt darf ich es zeigen:



Ja, es war für meine Mutter.

Und so war unser Fest:

Mittags klebten wir 32 Lose an die Geschenke.


Dieses Jahr hat meine Kleine den Baum geschmückt, wunderbar!


Wir aßen Käsefondue.


Und ab 13 Uhr zogen wir zu jeder vollen Stunde ein Los und bescherten sozusagen bereits den ganzen Nachmittag, während wir ebensolchen mit Spielen verbrachten.

Das bekam ich von lieben Bloggerinnen und ehemaligen Kursteilnehmerinnen, ich danke vielmals.

was ist Herren Schnitten Bruch megalecker!!!!!

Von meiner Nichte ein lustiges Foto mit ihr und meinen Kindern drauf.


Von meiner Kleinen bekam ich dieses hier. Sie hat immer einen ganz außergewöhnlichen Geschmack, wenn es um Geschenke für ihre Mutter geht.


Meine Große fand dieses sehr passend im doppelten Sinn.


Meine Mann und ich schenken uns gedanklich immer Geld (er kauft sich von diesem Geld immer die Wacken-Eintrittskarte), dieses Jahr bekam ich auch noch was zum Auspacken und ich habe mich wirklich sehr gefreut.

Denn vor geraumer Zeit verpasste ich ein paar Lindenstraßenfolgen und mein Mann konnte sie mir nicht mehr besorgen und es wurden immer mehr und immer mehr und seit langer Zeit schaue ich es nicht mehr. Sehr zu meinem Bedauern, denn ich kenne die Lindenstraße seit der ersten Stunde und bin mit Klausi & Co. auch älter geworden. Mit diesem Paket kriege ich wieder Anschluß, ich freue mich auf viele Stunden "Lindegass´", wie ich es immer nenne.


Und was habt Ihr so bekommen?


Samstag, 24. Dezember 2016

ich bleibe da

Heute ist Heiligabend und die meisten von Euch haben sich oder werden sich für die nächsten Tage verabschieden.

Ich nicht.

Ich bleibe da, auch in der Cyberwelt, denn es gibt immer genug Menschen, die trotz der Feiertage und trotz Weihnachten ein paar Minütchen für sich Zeit nehmen und schauen, was denn die anderen so machen.

Gestern traf Post für mich ein, mein "Schleifchen" ist angekommen. Ihr erinnert Euch vielleicht? Ich gewann den Preis der Jury für meinen Quilt "1000 Jahre Leipzig". Das ist die Kokarde, wie man es nennt.


Der Quilt wird vom letzten Ausstellungsort direkt nach Leipzig ins Stadtgeschichtliches Museum Leipzig geschickt, denn ich habe ihn der Stadt gespendet. Dort wandert er ins Stadtarchiv und auch wenn er in irgendeinem Schrank liegt oder hängt, so ist er dort besser aufgehoben als bei mir auf dem Dachboden.

**********

Habt schöne Stunden miteinander, esst lecker, habt Spaß in guter Gesellschaft, laßt Euch beschenken und freut Euch mit denen, die beschenkt werden von Euch.

Mögen wir nicht die vergessen, die es nicht so warm und weich haben wie wir.
Und die, die krank und vielleicht ohne Hoffnung sind.
Die, die alleine am heutigen Festtag sind und niemand denkt an sie.

Habt es gut!


Freitag, 23. Dezember 2016

Kaleidoskop

Als ich meinen ersten Kaleidoskopquilt sah, war es das geiche wie bei meinem ersten New York Beauty: muß ich nähen!!!

Und stellt Euch vor, ich habe einen Stoff gesehen und wußte: das wird mein Kaleidoskop!


Ich habe mir für viel Geld einen halben Ballen gekauft und damit ich das nicht versemmel, noch gleich dieses Buch dazu bestellt.


Ich freu´ mich darauf.


Donnerstag, 22. Dezember 2016

schon gesehen?

Ich weiß ja nicht, aber habt Ihr schon gesehen, daß ich um eine Rubrik erweitert habe und zwar

Tipps & Tricks!


Schaut mal vorbei, es lohnt sich.


LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...