Freitag, 16. August 2019

Café Fingerhut

Ich möchte heute die neuen Termine für das Café Fingerhut bekannt geben und auch gleichzeitig auf einen Zeitungsartikel aufmerksam machen, wo die VHS ihr neues Programm vorstellt und ich natürlich mit drin bin:



"Mein" Café findet statt in der Musikschule/VHS im Wasmer Palais in Glückstadt statt,
Königstraße 36, 25348 Glückstadt.

Termine:

07. September (Termin steht!)
05. Oktober (Termin steht!)
02. November (Termin geplant)
07. Dezember (Termin geplant)

Uhrzeit: 10-17 Uhr

Mitzubringen ist das eigene Geschirr und etwas Leckeres für´s Buffet sowie Stromkabel und Licht. Da ich die Platzverhältnisse nicht richtig einschätzen kann, bitte ich um "kleine" Handarbeit, zumindest beim ersten mal.

Parkplätze sind entlang der Königstraße und Umgebung.

Ich freue mich schon sehr auf Euch!!!


                          die liebe Nana

Mittwoch, 14. August 2019

Anfragen

Es tut mir stets sehr, sehr leid, wenn mich Stammkundinnen oder gar neue anschreiben und fragen, ob ich Lust und Zeit hätte, dies und jenes für sie zu quilten.

Da habe ich Jahre investiert in meinen Namen und in mein Können, habe eine Selbständigkeit aufgebaut und alles mit einem Startkapital von 500 € und nichts als einem Blog.

Einige meiner Kundinnen konnte ich persönlich kennenlernen und ich schätzte sehr ihr Vertrauen in meine Fähigkeiten.

Mein neues Leben verlangt jedoch, daß ich nicht nur einen großen Batzen an Miete bezahle, sondern auch Krankenkasse, Versicherungen, Internet und Handys, Kosten für Imo und und und. Nicht, daß mein neuer Job das hergeben würde, aber wenn mein Anwalt rät, ich soll mir eine steuerpflichtige Arbeit suchen, dann sollte ich dem auch nachkommen zum Wohle meiner Kinder und mir.

Zum Jahreswechsel werde ich meine Homepage und mein Gewerbe aufgeben, eine Interessentin für meine Nähmaschine ist schon länger da und wartet nur auf meine Antwort.

Es ist schön zu wissen, daß ich in vielen Haushalten liege und hänge, ob nun in Deutschland, in Frankreich, Niederlande oder Schweiz. Ich habe so wunderbares erlebt wie meine eigene Ausstellung in Dinkelsbühl, das war etwas ganz, ganz großartiges und bestätigte mich als Künstlerin, denn so sah ich mich immer und deshalb arbeitete ich generell freihand.

Ich schaue gerne zurück, lächelnd und stolz bzgl. dessen, was ich aus dem Nichts heraus geschafft habe.

Dinge verändern sich und nicht jede Veränderung gefällt, aber man muß das Beste daraus machen, so lehre ich es meinen Kindern. Aufstehen und nach vorne blicken und das, was einem nicht gefällt, versuchen zu ändern.

So wird Edeka sicherlich nicht meine dauerhafte Zukunft sein, ich sehe das zumindest nicht.

Mal sehen, was die Zukunft bringt...




                             die liebe Nana

Dienstag, 13. August 2019

Zuchthaus

Heute habe ich frei, wie schön, daß es regnet (mein Ernst!).

Da die Schule seit gestern wieder Teil des Alltags ist, bin ich mit den Kindern aufgestanden und habe eine große Runde mit Imo gedreht. So lief ich direkt zum Hafen, trug ihn - wegen Gitter - über die Schleuse und dann sind wir zum Rantzau-Palais gelaufen.

Das Rantzau-Palais steht heute nicht mehr im Original da, da das Palais des Grafen Rantzau 1719 abgerissen wurde wegen Baufälligkeit. So erging es im übrigen vielen Gebäuden in Glückstadt und Umgebung, denn der Marschboden hier ist weich und feucht.
(Nur mal so am Rande: wer heute neu baut, stellt sein Fundament meist auf gerammte Pfähle, damit es nicht einsinkt. Auch das Gebäude in dem ich wohne hat einen leichten Schiefstand, den man vor allem bemerkt, wenn man zu den Fenstern schaut. Hier rollt aber kein Stift vom Tisch, so schlimm ist es nicht.)

Das Palais wurde wieder aufgebaut...


... und dient heute als Wohnhaus.

Der "Neubau" (siehe Gebäude oben) war dann ein Zucht- und Tollhaus, in dem mal Männer, mal Frauen einsaßen. Hier wurden auch Hinrichtungen vorgenommen.

Zudem war es ein frühes Konzentrationslager und wurde dann zu einem Fürsorgeheim für Jugendliche. Ich will hier gar nicht groß drauf eingehen, was dieses Mauerwerk schon alles erlebt und gesehen hat, ich stelle einfach ein paar Links hier rein, wer will, kann (und sollte) sich reinlesen.

Erzählungen von Insassen
Zeitungsbericht mit Foto von Zellentüren von heute
zwei Fotos von ganz lange her

Selbst Theodor Storm schrieb in einem seiner Novellen "Ein Doppelgänger" über einen ehemaligen Häftling aus Glückstadt (Storm war ja sogar selbst Richter!).

Das ehemalige Zuchthaus steht neben dem ehemaligen Brückenhaus, aber diese Brücke gibt es lange nicht mehr.



Gegenüber ist die wunderbare Hafenhäuserzeile, im übrigen ein Ensemble-Denkmal!!!




Wenn man um das Gebäude herum geht, findet man sogar noch ein original Gitter.




Ich werde demnächst schauen, ob ich irgendwie rein darf um mir den Innenhof auszuschauen. Sowas fasziniert mich unglaublich und regt meine Fantasie an, aber sowas von!

Der Pfeil rechts unten auf dem Foto unter diesem Text zeigt das Rantzau-Palais, der Pfeil oben links zeigt, wo ich wohne. Deutlich zu sehen der zickzackige Festungsdeich und auch der polyradiale Bau von Glückstadt. Darüber aber ein anderes mal mehr.


Jetzt zum Abschluß noch ein Foto meines fertigen Mini-Charm-Pack-Stück für ein weiteres Kissen. Mal sehen, wie ich es einrahme.



                         die liebe Nana

Donnerstag, 8. August 2019

nur wenig

In meiner Freizeit mache ich nicht viel, da ja - wie bei Euch auch - der Haushalt ruft, der Hund, die Wäsche, das Einkaufen und im Moment kaum noch der Sport und genauso wenig die Handarbeit.

Ich mag zwar das Nähen am Abend auf der Couch beim TV sehen, aber manche Dinge gucke ich mit voller Aufmerksamkeit, so habe ich Game of Thrones beendet. Diese Serie war viel zu bildgewaltig, als daß man sie nur hört ;)

Aber immerhin habe ich zwei Reihen geschafft und werde heute Abend nach Dienst vielleicht ein bisschen weiter machen... vielleicht.



                           die liebe Nana

Montag, 5. August 2019

noch zwei mehr

Weil mir mein handgenähtes Mini-Charm-Pack-boro-Kissen so gut gefällt, will ich noch zwei nähen, weil ich noch zwei (eigentlich drei) Charm Packs habe.

Werbung:



Ausgelegt werden sie so aussehen:



Noch die Nähte einzeichnen und dann kann´s losgehen.


Ich bleib´ dran!


                          die liebe Nana

Sonntag, 4. August 2019

schlauer

Ich habe heute an einer historischen Stadtführung teilgenommen...


... und er durfte auch mit.


Es fing an mit König Christian IV. von Dänemark und Norwegen, der Gründer dieser Kleinstadt...


... und führte zum Hafen, weiter zum Gießwerk und wieder zurück. Ich habe viel gelernt, leider blieb vieles auch nicht erwähnt, so daß ich mich selbst noch ein bisschen um meinen Wissenstand kümmern muß.

Nur so viel schon einmal:
Obiger König hatte links eine lange Locke/Zopf, an der er spielte, wann auch immer er eine Entscheidung treffen sollte.  Er wurde verewigt in römischem Gewand, so sah er sich am liebsten (glorreich und großartig).

Es gibt hier auch eine Christian IV Straße und oft wohnte er auch in der Stadt, die er sehr lieb gewonnen hatte. Vor langer Zeit gab es sogar ein Schloß am Hafen mit Schloßkirche, aber beides mußte  abgerissen werden, weil der Marschboden in dieser Gegend dem Gewicht der Gebäude nachgab. Schade, das Schloß würde bei mir um die Ecke sein, das wäre schön.


                               die liebe Nana


Platz in Plön frei

Es ist ein Platz von unserem im Oktober stattfindenden Nähwochende in einem 4-Bett-Zimmer frei geworden in der Jugendherberge in Plön.

Hier ein paar Details:

Wann?
11.-13.10.2019. Beginn Freitags ca. 12/13 Uhr, Ende Sonntags ca. 15/16 Uhr.

Wo?
Plön in Schleswig-Holstein. Direkt am See gelegen ist die Jugendherberge, die meisten Zimmer mit Blick auf den selbigen.

Was passiert dort?
41 Frauen verbringen ein Wochenende gemeinsam nähend, strickend, stickend, plappernd, lachend, ganz entspannt und fröhlich die Zeit miteinander, ganz ohne Zwang und nur herzlich. Kein Gezetere, kein Ärger, kein Gelästere. Jede darf frei entscheiden, was sie in dieser Zeit an Handarbeit machen möchte. Jedoch ist der Platz des eigenen Nähbereiches eingeschränkt, d.h. jeder Frau steht ein halber Tisch zu (mehr oder weniger).

Was kostet das?
Da ein Platz in einem 4-Bett-Zimmer frei wurde, kostet es komplett 82 €.

Was gibt´s dafür?
Eine Menge!!!! In den Kosten enthalten ist die Bettwäsche (keine Handtücher!), Frühstück, Mittag, Kaffee & Kuchen und Abendessen.

Wer Interesse hat, bitte über mein Impressum an die hinterlegte email eine Nachricht an mich schreiben.



                            die liebe Nana

Samstag, 3. August 2019

kleine Freude

Gestern hatte ich Frühdienst, heißt von 6-14 Uhr arbeitete ich.

Da kam ganz unverhofft Ute vorbei. Ute ist eine nette Dame, die immer in mein Café Fingerhut kam. Sie hat stets ein Lächeln für mich und nette Worte.

"Wie schön, Nana, daß du heute arbeitest. Hier, die habe ich Dir mitgebracht!" und überreichte mir ein kleines Blumensträußchen, welches sie auf dem Wochenmarkt in Glückstadt kaufte.


Was habe ich mich gefreut!!!!!

Zuhause dann stellte ich es auf meinen Küchentisch und ich finde, das Sträußchen sieht so lieb aus auf meinem neuen Hühnerläufer in dem ausrangierten Grogglas von Valomea, daß ich immer lächeln muß, wenn ich in die Küche komme.



Danke, liebe Ute!!!!!!!!


                             die liebe Nana

Donnerstag, 1. August 2019

das scheuert

Meine Jeans war nun an anderer Stelle kaputt und bedurfte meiner Aufmerksamkeit.


Obiges Foto zeigt, daß ich hier schon einmal tätig war, dieses mal wollte ich mit der NäMa ran.


Beide Stellen waren geflickt und beim Betrachten fiel mir erst auf, daß die Fadenspannung voll mies war, guckt.


Boah, das wird scheuern auf der Haut :(

Es ist wie´s ist, auch das wird so bleiben, denn wenn ich das auftrennen würde, ginge der fadenscheinige Stoff vollends kaputt. Vielleicht ist es ja tragbar.


                                                       die liebe Nana

Dienstag, 30. Juli 2019

grau und rot

Meist habe ich einen dunkelgrauen Überwurf auf meiner Couch liegen, aber manchmal muß er gewaschen werden, dann tausche ich in rot.

So paßt mein neues, fertiges Kissen optisch besser auf Grau...


... aber dennoch ist es für sich alleine super, so neben dem Seidenkissen rechts von ihm.


Das ist es nun, ein hellgrünes Drumherum rahmt es ein und ist hinten ein Hotelverschluß, ebenfalls alles mit der Hand genäht.


Jetzt zeige ich Euch noch die Rückseite der Kissenvorderseite.

Zu sehen sind die viel kleineren Stiche auf der Rückseite, denn bei boro ist vorne mehr zu sehen als hinten ;) Da es das Innenleben ist, lasse ich gerne die Fadenenden länger stehen als bei anderen Näharbeiten, macht Ihr sicherlich genauso.



                         die liebe Nana

Montag, 29. Juli 2019

nun ja

Ich glaube nicht, daß ich es richtig gemacht habe - diese Boro-Technik - denn ich vermute, man muß alle Stellen mehr oder weniger "besticken" und nicht nur einzelne Geraden wie ich.


Aber wurscht, es ist wie´s ist und mir gefällt es.



So sieht es jetzt aus im Ganzen und ich glaube, ich kriege es heute fertig genäht, aber auch das Finale wird mit der Hand gemacht.



                              die liebe Nana

Samstag, 27. Juli 2019

boro

Die Vorderseite für mein handgenähtes Kissen aus einem mini-Charm-Pack ist fertig.


Nun werde ich mich in der Boro-Technik probieren... bin gespannt.



                          die liebe Nana

Mittwoch, 24. Juli 2019

Hühner mal zwo

Nachdem ich eben noch das Binding im Garten im Schatten annähte...


... ziert nun dieses kleine Läuferchen den Küchentisch meines Mannes...



... und dieser meinen Küchentisch.



Es ist nicht spektakulär, aber es soll ja auch der Stoff wirken und nicht das PW-Muster.

Hübsch, oder?




                           die liebe Nana

Montag, 22. Juli 2019

zwei Tage

Am Samstag hatte ich frei, so gab es für mich - nach vier Wochen! - mal wieder zwei Tage am Stück Freizeit bzw. ein echtes Wochenende. Diese beiden Tage nutzte ich und besuchte meine Mutter im Westerwald, also Samstag hin und gestern zurück. Viele Kilometer waren das, viele Stunden im Auto, aber es war schön, sie und meine Schwester mit Schwager wiederzusehen.

Morgen und übermorgen habe ich auch frei, juchhee, zwei Tage, an denen ich nähen werde und zwar etwas für meinen Küchentisch!


Ich freue mich schon sehr darauf und hoffe innigst, daß nichts dazwischen kommen wird.


                           die liebe Nana

Freitag, 19. Juli 2019

haben ist besser...

Werbung:

Mein Handnähprojekt geht schleppend voran, noch eine Reihe und dann mal sehen.


Aufbewahren tu ich es in meiner neuen Mappe von clover, die viel zu teuer ist, selbst im Einkauf, aber Ihr kennt doch den wunderbaren Spruch:

Haben ist besser als brauchen!

Sie funktioniert so:

Außen kann man sie als Bügelbrett benutzen.


Eine Seite ist mit Schneidmatte und eine Art Moosgummi.


Die andere Seite ist dann mit Moosgummi und Schmiergelpapier. Darauf halten Einzelteiel ganz wunderbar und man kann auch prima Nähte glatt streichen, weil das Schmiergelpapier nicht nachgibt.


Muß man nicht haben, find ich aber gut, daß es meines ist!!!!


                         die liebe Nana

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...