Freitag, 26. Mai 2017

WW im www

Also ich bin weder geduldig, noch dauerhaft diszipliniert!
Ich bin auch nicht eitel!
Ich habe auch keine Probleme damit 50 zu sein und nicht mehr knackig daher zukommen!

Aber ich kriege es irgendwie nicht hin... nicht alleine.

Ich bin völlig aus der Form.

Ich habe mir vorgestern das erste mal "shape wear" gekauft, das, was man früher Mieder nannte... heute sind es sehr eng anliegende Shirts und Hosen (ich habe nur das Shirt), die den Wabbel pressen und somit die Silhouette schöner machen (sollen).

Ich sah mich auf den Konfirmationsfotos und erschrak.

So geht´s nicht weiter.

Also habe ich mich bei den Wheight Watchers wieder angemeldet, aber nur das online-Programm, weil es in meiner Nähe nichts an Gruppen gibt (okay, eine Gruppe, aber von dieser hörte ich nichts gutes).


Ich habe gar keine Lust auf Punkte zählen und fettarmen Kram, aber ich werde immer mehr und ich will keine Kleidergröße 46 tragen, denn noch ist es 44, aber wie lange noch? Das geht gar nicht!

Ich weiß auch nicht, ob mir die Sache online helfen wird, oder ob ich Druck einer Gruppe brauche?

Aber ich muß und will es versuchen.
Ich will wieder meinen Blick geschärft bekommen, wachsam sein, abwägen, entscheiden, Kilos verlieren.
Ich will wieder Konfektiosgröße 40 tragen. 40 ist okay, reicht mir.

Das sind 10 Kilo.

So habe ich mir die App heruntergeladen, den Schrittzähler aktiviert, heute gehe ich einkaufen und dann... dann brauche ich Durchhaltevermögen und Erfolge.


Drückt mir die Daumen, ich bleib dran!


Donnerstag, 25. Mai 2017

Flohmarkt in IZ

In Itzehoe gab´s gestern Stadtflohmarkt, d.h. die komplette Innenstadt war voll mit Flohmarktständen.

Da dies der einzig wirklich große Flohmarkt ist, zu dem ich dieses Jahr komme, war ich früh da und fand reichlich tolle Klamotten für meine Kinder wie Tops und Hollister-Jeans etc.

Außerdem hielt ich am Wollladen und kaufte diese Wolle (nicht das dunklere Braune, das kaufte ich als Schnur für Paspelbänder):


Die Wolle ist von Lana Grossa und kostete 1 €, davon werden 50 Cent gespendet für Kinder auf der Flucht. Tolle Sache, so habe ich mir "Wolle" für vier Loops gekauft.

Heute am Feiertag will ich quilten, es gibt viel zu tun, bleibt dran!


Mittwoch, 24. Mai 2017

und von Euch?

Ich habe mich gefragt, welches Utensil aus meinem Nähzimmer denn mein aller-, aller-, allerliebstes ist?

Welches ich arg vermissen würde?

Welches man unbedingt erfinden müßte, würde es das noch nicht geben?

Welches ich unter keinen Umständen hergeben möchte?

Und zuerst dachte ich an meine Gingher-Schere, aber es gibt so viele gute Scheren auf dem Markt.... und dann war mir eines klar:

mein magnetisches Nadelkissen!


Das würde ich freiwillig nicht mehr hergeben. Davon habe ich mind. drei Stück, ich glaube sogar vier. 

Es leistet mir so wunderbare Dienste, denn ich werfe ja nur noch meine Nadeln drauf und ich kann blind drangreifen, sie liegen immer irgendwie ordentlich.

  
Und was ist Dein aller-, aller-, allerliebstes Stück aus Deinem Nähzimmer?

Dienstag, 23. Mai 2017

Jeansquilt Vol. 2

Erinnert Ihr Euch an Elisabeth´s Jeansquilt?

Sie hat mir ein neues Top geschickt, genäht nach der gleiche Methode, schaut:


Erinnert mich ein bisschen an Australien.

Und dies ist die gewählte Rückseite:


Für diese beiden Garne habe ich mich entschieden: oben King Tut 651 und unten Bottom Line 610, denn Elisabeth liebt es Ton-in-Ton.


Angefangen zu quilten habe ich auch schon, das erste Viertel ist fertig.

Elisabeth wünscht sich das gleiche Muster wie bei ersten Jeans-Quilt, diesmal aber mit hier und da ein paar Muster drin.


Der Quilt wird ein Couchüberwurf.


Rückseite:


Cool, oder?



Montag, 22. Mai 2017

moinsen

Wer bist´n du?


Ich bin der Imo.


Und was willst du hier?
Ich will hier durch!


Kaum da, schon biste weg! Kommste wieder?


Guck Imo, ein frisch geschorener Bock, bestückt mit Farbe.
Wozu?
Erzähl ich dir, wenn du groß bist ;-)


Der Bock sieht so ganz anders aus als die anderen Schafe.
Ja, stimmt.
Niedlich sieht er aus.
Findest du?
Ja, aber nicht so niedlich wie du.
Na dann ist´s ja gut.




Sonntag, 21. Mai 2017

das 1. Mal

Gestern war Premiere und mich erreichten per mail und als Kommentar viele gute Wünsche.

Ich war gespannt, wie und ob es überhaupt angenommen wird....

.... Freitag Nachmittag Aufbau im Vereinshaus, Tische und Stühle Rücken...


... gestern Morgen dann die erste Besucherin.... Karen aus Itzehoe... dann eine Dame aus Brokdorf, dann drei Damen aus Kaltenkirchen, dann eine Dame aus Wilster, zwei aus Brunsbüttel...


.... ich legte meine Kaleidos aus und ich kann nur sagen, daß die Damen mir alle eine wirklich große Hilfe waren....

... kurz nach 12...


... eine Stunde später eine andere Legeart....


... eine weitere Stunde später...


... mittlerweile noch zwei Damen aus Brokdorf (der Sohn ist unkenntlich gemacht, ich zeige nie Kinder im Netz)...



... ab 17 Uhr wurde es dann ruhig und einzelne Damen kamen vobei, sie strickten, ich häkelte...


... nach zehn Stunden habe ich dann zusammengepackt, es war nach 20 Uhr und ich war ganz glücklich über diesen Tag. Ich habe viele vorher gekannt, andere durfte ich kennenlernen.

Vielen Dank an alle, die sich gestern auf den Weg zu mir ins Café Fingerhut machten, ich habe mich wirklich sehr gefreut.

Wir sehen uns hoffentlich wieder und dann am 17.06., bleibt dran!


Samstag, 20. Mai 2017

Café Fingerhut

Heute ist das erste mal Café Fingerhut und ich freue mich riesig auf diesen Tag.

Es gilt hauptsächlich dem Nähen, Stricken, Sticken, Applizieren... ganz gleich, jede Handarbeit und Interessierte sind gerne gesehen. 

Wer in der Nähe ist, kann vorbeikommen, ganz egal ob für den ganzen Tag, ein paar Stunden oder nur mal kurz. Ihr seid willkommen.

Vereinhaus, 25576 Brokdorf
Dorfstraße, links neben der Turnhalle
gratis Parkplätze direkt davor
ebenerdig

Er wartet schon auf Euch!



Freitag, 19. Mai 2017

Erstaunliches!

Da laufe ich täglich dran vorbei....

...Glückskleeblätter noch und nöcher!!!!


Weiß jemand unter Euch, was das ist?

Habe ich am Strand gefunden.


Und schaut mal, wie genügsam manchmal das Leben ist...

... in einer Kuhle, ein paar Krümel Erde und schon wächst da was. Sowas berührt mich immer sehr.


Und was kommt denn da?


Nee, oder?

Und ob!

Die fette MOL ist da, diesmal aber auf dem Nachhauseweg.

Ahoi, gute Fahrt und stets eine Handbreit Wasser unter´m Kiel.... oder wie sagt man das?



Donnerstag, 18. Mai 2017

Outlander beendet

Er ist fertig!


Und ich finde ihn so mega-plastisch!!!!


Die Besonderheit ist die, daß ich in den grauen Rand in der Mitte vier Sprichwörter eingequiltet habe, allesamt in Gälisch. Macht´s authentisch!!!!!

Jana hat sie sich ausgesucht und die Anordnung bestimmt.


Er ist ganz weich geblieben, was bei Kuschelquilts nicht immer leicht zu erreichen ist.


Hier die Rückseite:


Wie findet Ihr ihn?


Mittwoch, 17. Mai 2017

MOL Triumph

Am Montag fuhr das weltgrößte Containerschiff hier vorbei nach Hamburg rein.

Es ist die MOL Triumph und wenn man bei Marine Traffic reinschaut (übrigens eine tolle Seite), kann man sich diverse Infos holen. Sicherlich ist sie schon auf ihrem neuen Kurs. Ab jetzt soll sie wohl alle sechs Wochen hier vorbeikommen, denn ihre regelmäßige Route wird Asien-Europa sein.

Mit 16 Meter Tiefgang (!!!!!) kann sie hier natürlich nur bei Flut durch und schafft es in Hamburg auch nicht unter der Köhlbrandbrücke hindurch, heißt: sie kann nicht im neuen Hafenteil gelöscht und beladen werden.

Gemeldet war sie für 22 Uhr in Hamburg und wer hier lebt weiß, daß ein Schiff im Schnitt vier Stunden braucht von der Elbmündung bis nach Hamburg rein, so hieß es um 18 Uhr am Deich sein und in der Tat, sie hatte gerade Brunsbüttel passiert und war auf dem Weg zu uns.

Da kommt sie....


... rechts ein großes Containerschiff der Hamburg Süd und links, ein klitzekleines bisschen größer die MOL Triumph.


Schaulustige sind immer am Deich bei solchen Seltenheiten, was ich sehr schön finde. Ich hätte mir ein "tuuuuut" sehr gewünscht, aber das blieb leider aus. Damals, als die Queen Mary 2 vorbeifuhr, da hat sie das gemacht und das war ganz toll und echt Gänsehaut bringend.


Näher kommend verändert sich die Sicht.


Sie war nicht voll beladen und wenn man lebt wie wir hier in Brokdorf, da sind wir schon echt "abgestumpft" was große Pötte betrifft. So sichtbar viel größer war die MOL nicht wirklich.


Da kommt ein klitzekleines Containerschiffchen an....


... und ist direkt vor der MOL Triumph, kaum zu erkennen.



Tschüß, MOL (so werde ich sie ab sofort nennen).


Wann sie wohl wieder rausfährt?


Hier habe ich ihren Po fotografiert, mußte ranzoomen.


Zwischen den beiden Schiffen liegen viele, viele Meter, kann man gut an den undeutlichen Farben erkennen im Hintergrund.

Mögt Ihr sowas überhaupt sehen?


LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...