Mittwoch, 31. August 2016

Brief aus Molfsee

Ihr erinnert Euch?

Wir waren mit meiner Mutter in Molfsee und ich zeigte Euch dieses Gerät:


Ich schrieb das Museum an und erhielt gestern eine sehr nette email zurück.

Das obige Gerät ist eine Dachreetreinigungsmaschine, oder auch "Schoofhauer" genannt.

Und eine weitere Info erhielt ich in diesem Schreiben:

Die gezeigten Handarbeiten (Häkeldecken) sind NICHT aus der heutigen Zeit, sondern von früher!

Danke, Herr Böings, für die Informationen!!!


Dienstag, 30. August 2016

nur gemalt

Gestern habe ich nur gemalt...

... ein kleines Testbild mit meinen neuen Metallic-Buntstiften.


Und guckt, diese Kugel habe ich ein bisschen ausgearbeitet.



Und wenn man das Ganze ins Licht hält, sieht man den Metallic-Effekt besonders gut.


Was es nicht alles gibt, oder?

Was für eine tolle Zeit... alles ist erschwinglich und für jeden käuflich, ist das nicht wunderbar?

Somit ist das 28/120/II.

Und eine Kleinigkeit habe ich auch bereits auf Stoff begonnen.


Bald mehr!


Montag, 29. August 2016

fertige Würfel

Gestern hatte ich wunderbar viel Zeit zum Quilten...


... wunschgemäß in schwarz...

oben Master Piece, unten Bottom Line aus meinem Shop
... und da Adelheid nur die Naht gequiltet haben wollte (sowie eine Widmung) und das auch nur in den bunten Rauten, sieht das Top nun so aus:



Ich finde, das war eine gute Entscheidung.

Und dies ist die Rückseite:


Jetzt warte ich noch auf den Stoff für´s Binding und werde es ihr vorne annähen, den Rest macht sie dann.

Und hier 27/120/II.:





Bleibt dran!


Sonntag, 28. August 2016

neu

Heute zeige ich Euch meinen neuen Auftrag.

Er stammt von Adelheid und ist für einen ihrer Enkel.


Meine Mutter ist wieder zuhause, fast zwei Wochen verfliegen echt so schnell, unglaublich.
Mutti, wir sehen uns im Herbst in Hessen!

Ich habe wieder gezeichnet und ich merke, ich bin sowas von aus der Übung... oh weh.

Männerkopf, Dauer ca. 6 min


Samstag, 27. August 2016

Charlotte fährt mit

Die Tage am Störsperrwerk:

Ihr müsst wissen, daß die Stör in die Elbe mündet, ca. 6 km von hier.

Damit man die Störmündung überqueren kann, gibt es eine Brücke.
Da die Elbe ja jedes Jahr Hochwasser führt und dadurch das Land, was unter dem Meeresspiegel liegt, überschwemmt, gibt es die Deiche.
Damit auch die Stör dieses Hochwasser nicht mehr abbekommt und dadurch das Land um Itzehoe herum überschwemmen kann, gibt es dieses Sperrwerk.
Damit aber die Schiffe, vor allem große Schiffe einer Werft und Segelschiffe mit Masten, durch die Brücke kommen, kann diese geöffnet werden und man muß manchmal 10 Minuten warten, hat dafür aber eine wunderbare Aussicht auf einen kleinen Segelboothafen, die Störmündung und die Elbe.

Die Tage saß ich mit meiner Kleinen im Auto und wartete vor der geöffneten Brücke. Im Rückspiegel sah ich etwas merkwürdiges und stieg dann aus.

Guckt Euch mal an, was da stand.

Ein Smart der besonderen Art...

keine Windschutzscheibe mehr, Brabus-Sitze, Flügel"türen"
Es gab in Hamburg ein Smart-Treffen und dieser hier führte einen Teil davon an. Sie alle waren auf dem Weg nach St. Peter Ording.

keine Türen, nur diese "Balken", keine Fenster
Aber jetzt kommt´s. Wie man auf obigen Foto erkennen kann, hat dieser Smart eine Anhängerkupplung.

Daran hing ein Spezialanhänger und zwar ein Autoscooter auf Rädern und darin fuhr Charlotte mit.


Ist das cool?????

Ich find´s saustark.


Mittwoch, 24. August 2016

Handarbeit in Molfsee

Wir waren in Molfsee, ein Freilichtmuseum mit sehr alten Häusern aus unterschiedlichen Regionen aus Schleswig-Holstein.

Schaut mal, was ich für schöne Handarbeit dort gesehen habe... alles Häkeldecken.









mit Kreuzstich
Hier Patchwork in hart.


Dort hab es aber auch andere Dinge, die ich sehr interessant fand. Wie z.B. dieser Leichenwagen.


Und ich frage mich, was das wohl für ein Ding ist? Vielleicht weiß manch´ eine von Euch darüber mehr?


Und jetzt´s geh´ ich wieder in meine Pause.


Montag, 22. August 2016

Wochenpäuschen

Besuch haben wir nicht nur von meiner Mutter für zwei Wochen, sondern auch von einer anderen Dame...


Dieses Jahr gibt es viele Libellen und ich freue mich über diese fliegenden Raubinsekten sehr.


Ich war heute bei Obi mit meiner Kleinen. Guckt mal, so sieht es aus, wenn man eine 11-Jährige im Kinderwagen herumfährt.


Und da wir außer gut essen und viel babbeln kaum was anderes machen, nehme ich mir den Rest der Woche noch eine Auszeit vom kreativen Schaffen.


Nächste Woche geht´s dann weiter, bleibt dran!


Samstag, 20. August 2016

Wochenendpost

Heute schreibe ich meinen Wochenendpost, d.h. morgen wird keiner folgen.

Warum?

Familienbesuch!

Aber ich war wieder unterwegs, diesmal aber Richtung Brunsbüttel. Ich habe auch Neues für Euch dabei, vor allem viele Farben.

Auf dem Weg zum Strand treffe ich auf GRÜN!

Schafe mit grünem Po.


Nee, die sind nicht geimpft (dann kriegen sie farbige Punkte auf ihr Fell gemacht), sondern was ähnliches ;-)

Das ist der Schafbock.


Er trägt die Farbe vorne am Brustgeschirr. Jetzt alles klar?

Am Strand angekommen heißt es die ROTEN Schuhe ausziehen, an die Leine packen und umhängen.


Sooooo schön!


BRAUNER Flußboden.


Der GRÜN/ROT/WEISSE Katamaran nach Helgoland scheint immer dann vorbei zu fahren, wenn ich am Deich bin.


Das muß weg.


Aber dieses BLAU ist wundervoll, oder?


Große Steine sind auf dieser Seite von Brokdorf.


Und viele kleine.


Superschönes PERLMUTT.


GRÜN und BLAU in Kombination ist immer eine Augenweide.


Guckt mal.


Wißt Ihr, was das ist?


Ich weiß zwar, was es ist, ich weiß aber nicht, wie es entsteht.

Es sind Klopse aus GRAUEM Schlick.

hab den Großen von oben "geknackt"

Hier ist alles voll davon.



Der Reusenfischer hat genug für heute.


Imo auch.


Ich guck nochmal über´n Stack...


... dann auf meine Füße...

typisch!
... auch seine sind nicht besser...


... und selbst getrocknet werde ich noch lange was vom Schlick mit mir herum tragen.

Seid froh, daß Eure Füße sauber geblieben sind.


Bis Montag.

Bleibt dran!


LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...