Sonntag, 17. Januar 2021

lange nicht gesehen

Das ortsansässige Schwanenpaar habe ich lange nicht gesehen. Wie schön, daß Imo und ich an ihnen vorbeigelaufen sind bei unserer morgendlichen Runde heute.

Früher hat man Schwäne gegessen... da stelle ich mir immer vor, wie groß der Braten auf dem Tisch gewesen sein muß und wie sie wohl schmecken. 

Gefallen hat mir auch dieses, ich mag sowas. Endlich mal ein bisschen Frost und winterähnliches Wetter bei uns im Norden.

Habt einen schönen Sonntag.

                            die liebe Nana



Samstag, 16. Januar 2021

Vergleich

Jetzt mache ich - unter "Anleitung" der Ernährungsdocs (naja, nicht ganz natürlich, eher nach ihren Büchern) - weiterhin "ketogene" Ernährungsform, was in meinem Fall heißt, daß ich täglich unter 30 g Kohlenhydrate bleibe, um den Fettstoffwechsel anzukurbeln.

Der Grund: das Fett um die Organe herum soll vor allem weg, Ihr kennt alle dieses Risiko.

Gestern Mittag gab es diese Köstlichkeit an Salat:

Der Unterschied zur Challenge: hier esse ich Käse (der kommt bei der Challenge erst nach zwei Wochen hinzu, wenn überhaupt) und die Fette bestehen hier hauptsächlich aus der Avocado und dem Olivenöl. Das war richtig lecker!

Mein Abendessen konnte ich gut vorkochen und auch hier ein großer Unterschied: die Challenge langt rein beim tierischen Eiweis, bei den Ernährungsdocs ist das stärker reduziert, dafür spielt Gemüse und Kräuter etc. eine viel größere Rolle. Später, wenn ich mehr Kohlenhydrate zu mir nehme (50 g) und noch später, wenn alles rund läuft (bis 80-100 g), werden auch Hülsenfrüchte einen großen Teil einnehmen und somit noch mehr pflanzliches Eiweis hinzukommen.


Meine Leber-/Gallenbeschwerden sind fast weg, kaum mehr verspüre ich einen Druck. In ein, zwei Tagen wird es vorüber sein, denke ich, Gott sei Dank. Das war mir eine Lehre, eine sehr große. 

Man lernt nie aus!

                            die liebe Nana


Freitag, 15. Januar 2021

Christa´s Fortschritte 2021

Christa macht beim Motto 2021 mit und hat mir Fotos geschickt ihrer genähten Weißwäscheblöcke.

Drei davon möchte ich Euch zeigen:



Ein neues Strickprojekt hat sie auch angefangen:

Weiter so, bist toll fleißig!

                          die liebe Nana



Donnerstag, 14. Januar 2021

Tausch

Heute ist Tag 7 der keto-Challenge und die Kilos purzeln nur so. Drei Kilo sind weg und jeder weiß, es ist gaaaaanz viel Wasser.

Die Betreiber der Challenge machen es ganz hervorragend, es ist ein reines rundum-sorglos-Paket und wirklich ein tolles Konzept.

Jedoch konnte ich die Fettmengen nicht so gut vertragen (die Verteilung zur Nahrung ist 75% Fett zum Rest) und habe die Fettmengen stark reduziert mit dem Effekt, daß ich viel Hunger habe und sich das Ganze nicht mehr so rund anfühlt.

So werde ich trotzdem weiterhin unter 30 g KH/Tag bleiben, nur mit den Rezepten der Ernährungsdocs, die auch mal Milchprodukte zulassen und das Fett (keine 75%) in Form von Olivenöl nutzen und nicht (fast) nur Butter. 

Die Essenspausen bzw. das Interwallfasten von 16 h wäre auch in diesem Fall wünschenswert, jedoch sehen die Ernährungsdocs das alles etwas lockerer und sagen, wenn es mal nur 12 h sind, dann ist das auch okay. Das paßt eindeutig besser zu meinen unterschiedlichen Schichten.

So werde ich mir heute Walnüsse als Snack mitnehmen, denn die sind gesund (auch fett, ich weiß, aber Fett ist nicht ungesund, es kommt darauf an, welches es ist!), damit ich den Arbeitstag im Kopf schon etwas lockerer angehen kann. Es wird weiterhin nicht ganz soooo leicht sein, diese Fastenzeiten merkt man schon, aber die Ärzte haben eines noch im Auge: die Darmgesundheit!

Trotzdem, und das möchte ich hier wiederholen und deutlich machen, diese Challenge ist ganz toll gemacht und aufgebaut, vielleicht wiederhole ich sie zu einem späteren Zeitpunkt, denn geschmeckt hat es sowas von gut!!!!!

Übrigens: Kennt Ihr den neuen Podcast mit Doc Riedl der Ernährungsdocs? Hört mal rein, ich find´s gut: "Dr. Matthias Riedl talkt" heißt er und ist zu finden überall, wo es Podcasts gibt.

                            die liebe Nana


Mittwoch, 13. Januar 2021

mehr Farbe

Das Tuch wächst, es kommt immer mehr Farbe ins Spiel.

Ich zeige Euch mal den Unterschied zwischen den beiden Seiten...

... dies ist die Rückseite:

Das die Vorderseite:

Es wird von Reihe zu Reihe schöner.

                          die liebe Nana




 

Dienstag, 12. Januar 2021

33/52 - für

Bei Blogzimmer heißt es diese Woche "Für..." und da sage ich einfach: mich!

Schaut mal, was ich mir leckeres gestern gekocht habe...

Mittags...

Abends...

Gehäkelt habe ich auch.

Heute habe ich nochmal frei, ist das schön? Jaaaaaa!

                         die liebe Nana
 



Montag, 11. Januar 2021

Cache leeren

Den Cache leeren, das war das Problem mit den Fotos.

Gestern hatte ich Skype-Café und dabei nähte ich ein paar Japan-Blöcke, vier an der Zahl.

 

 

Heute werde ich häkeln, ich habe frei :)

                          die liebe Nana

Sonntag, 10. Januar 2021

tja

Blogger scheint mal wieder irgendwas zu machen... ich kriege keine Bilder hochgeladen.

So wird das heute ein Post ohne Fotos, ergo werde ich an dieser Stelle ein bisschen mehr reden.

Heute ist mein Tag 3 der keto-Challenge und ich kann sagen, daß mir der Bullet Proof Kaffee sehr lecker schmeckt.

Auch die beiden Mahlzeiten sind lecker und groß genug, daß ich satt bin, aber mich nicht vollgestopft fühle. 

Diese Challenge ist ja ein rundum-sorglos-Paket, d.h. man bekommt eine Einkaufsliste, Zutatenliste, Rezepte, Tauschtabellen und diverse Infos. Es gibt eine facebook-Gruppe und täglich eine mail.

Die Rezepte bestehen nur aus Gemüse und Fleisch/Fisch/Ei, es gibt keine Milchprodukte und schon gar keine Kohlenhydrate. Der Fettanteil ist enorm, was das Ganze eben auch lecker macht.

Man soll in die Ketose kommen, d.h. die Energie soll aus dem körpereigenen Fett geholt werden. 

Bislang geht es mir sehr gut, ich esse ja eh seit vielen, vielen Monaten wenig Kohlenhydrate, insofern fällt es mir vielleicht leichter als anderen, die plötzlich von viel auf null müssen.

Aber wißt Ihr was?

Bei all diesen Aktionen und Diäten, Trends und was auch immer... ich stelle mir die Frage: Was kommt danach?

Die Ketoner (oder wie auch immer man sie nennt), machen manchmal eine Pause und essen Kohlenhydrate. Die WeightWatchers stellen alle zwei Jahre ihr Programm um. Alle Diäten und sonstige Gewichtsreduktionswunder versprechen das Gleiche, aber niemand hat das Geheimrezept gegen den Schweinehund.

Die Challenge ist bislang gut, sie geht 30 Tage und ich warte mal ab. Diese Ernährungsform ist ohne Milchprodukte, insofern würde das für mich als tägliche und dauerhafte Ernährung ausscheiden. Für eine "Kur" von 30 Tagen ist es sicherlich eine gute Sache, genauso wie Fasten und auch bei der Doc Fleck Methode sind 21 Tage mit null Zucker/Kohlenhydraten der Einstieg in ein neues Leben. 

Wenn ich meinem Schweinehund auch mal nachgebe...

Wenn ich mir auch mal eine Auszeit gönne und mich labe an herrlich ungesunden Dingen...

Wenn ich mir auch immer wieder sage: bis hierhin und nicht weiter (Gewicht)...

... bin ich eines Tages doch immer wieder an dem Punkt angekommen, wo ich zunehme und mein Gewicht stetig steigen sehe.

Verdammter Mist!

Ergo ist irgendwo der Wurm drin. Ich vermute dort, wo ihn die Ernährungs-Docs sehen: In der lebenslangen Gewohnheit. 

Wenn ich sehe, was die Menschen teilweise einkaufen... kein Wunder! Da gibt es die Einkaufswagen, da würde ich sofort mitessen, weil sie Bioware kaufen und viel frisches Gemüse. Und dann gibt es die Wagen, wo Männer für sich alleine einkaufen (Fertigfrikadellen, Kartoffelsalat aus dem Becher, hellstes Brot) und die Wagen, wo Kinder drumherum stehen und ich beim scannen schon weiß, wie die Kinder eines Tages aussehen bzw. gesundheitlich dastehen werden. Die Wagen haben Berge von Fertigprodukten intus sowie unzählige Süßigkeiten bzw. süße Produkte. 

Ich habe gelernt (nicht durch die neue Challenge), daß Zucker das Problem ist, nicht Fett. Und Kohlenhydrate ist Zucker. Aber auch Gemüse kann viel davon haben. 

Mal angenommen, ich werde durch die Challenge abnehmen (hat schon begonnen), was folgt nach den 30 Tagen?

Ich glaube, ich weiß es jetzt schon:

Ich werde weiterhin auf Kohlenhydrate verzichten, aber moderat. Ketogen ist mir zu streng, ein paar mehr KH dürfen es dann gerne sein, aber eben nur etwas mehr. Ich werde mehr auf meinen Teller achten und auf die Verteilung diverser Lebensmittel. Ich werde von einem kleinen Teller essen und mit einer kleinen Gabel/Löffel. Ich werde nach der Challenge wieder mehr auf Essenpausen achten und diese einhalten, das ist ebenso eine wunderbare Methode, um sich ein wenig mehr im Griff zu haben.

So hat mir die Challenge doch schon was gebracht: Einsicht!

Nicht jedem ist es gegeben, von Natur aus schlank zu sein oder sagen wir besser: mir ist mein Schlanksein abhanden gekommen, deshalb muß ich für den Rest meines Lebens aufpassen. 

Auf TLC läuft oft "Mein Leben mit 300 kg" oder die beiden Pfundschwestern. Die beiden finde ich besonders knuffig und witzig, die würde ich gerne kennenlernen und mit ihnen plaudern. Alle haben eines gemeinsam: sie sind sehr traurig darüber, es soweit kommen gelassen zu haben. 

Ich finde es gut, aktiv an etwas mitzugestalten und freue mich, daß ich wieder neuen Elan bekommen habe, mich erstmal gedanklich wieder mit meinem Essen auseinander zu setzen. Denn solange es die Challenge gibt, kann ich mich noch zurücklehnen und einfach machen, wie mir gesagt wird. Auch mal schön. 

Mal sehen, ob Blogger das mit den Fotos wieder hinbekommt, bis dahin... bleibt schlank!

                       die liebe Nana

Samstag, 9. Januar 2021

3.000

Dies ist mein 3.000er Post!!!!!

Stellt Euch mal folgendes vor:

Gestern: Ich trage keine Lesebrille, gehe ins Bad, will duschen und Haare waschen, schnappe mir die Utensilien und mache alles wie geplant.

"Wow, was für ´ne geile Cremespülung", denke ich, "mega dick und fest!" und gebe mir noch eine Ladung auf die Hand und ins Haar. Dann wußte ich, daß da was nicht stimmt... ich schmierte mir Körperlotion auf´s Haar!!!!!

Mein erstes keto-Essen von der Challenge ist gegessen. Es war lecker. 

Zuccini, Lachs und Ei mit Avocado.

Tja, nach dem Essen wollte ich ein bisschen Häkeln und am Ende der Reihe dann... die vorletzte Masche fehlte... nee, oder? 

Also die frisch gehäkelte und die Reihe davor mußte wieder aufgemacht werden, wie ärgerlich. Ist zwar alles wieder nachgehäkelt, aber dennoch komme ich so kaum vorwärts.

Das Muster ist nicht schwer, aber man muß sich arg konzentrieren.

Ich freue mich auf´s Wochenende.

                             die liebe Nana



Freitag, 8. Januar 2021

aufgeholt

Gestern Abend gegen 23:30 Uhr habe ich den Stand der Häkelarbeit aufgeholt, ab jetzt geht´s farbig weiter.

Meine Große bekam dann auch Lust und ich lehrte ihr das Häkeln. Dank meiner Oma kann ich auch Rechtshändern das häkeln zeigen/beibringen, denn sie sagte damals: "Kind, ich kann das nicht mit links, jetzt lernst du es einfach mich rechts."

Das erste Abschminkpad meiner Tochter.

Heute morgen gehe ich auf den Markt und auf der Arbeit werde ich  an der Kasse sitzen, morgen auch. Das freut mich, denn die Zeit vergeht dort viel schneller. 

                            die liebe Nana

Donnerstag, 7. Januar 2021

Challenge startet morgen

Morgen beginnt die keto-Challenge von simply keto, bei der man gratis mitmachen kann.

So habe ich mir vor zwei Wochen schon Zutaten gekauft und trank heute morgen probehalber den Bullet Proof Coffee, d.h. ein Kaffee ohne Milch und Kohlenhydraten, dafür mit Fett wie Butter. 

Wie Ihr seht, das Glas ist schon leer und mir hat er sehr gut geschmeckt. Ich startete erstmal mit der Hälfte von allem und will schauen, wie lannge es dauert, bis ich Hunger verspüre.

Damit habe ich den Kaffee aufgeschäumt, er war herrlich cremig.

Ich höre schon die Stimmen... aber es ist eine Challenge, keine Sache die man unter allen Umständen durchziehen muß. Es ist begrenzt auf Zeit, keine Ernährungsumstellung für den Rest des Lebens und es wird mich nicht dümmer machen, ich bekomme viele neue Rezepte, sowas liebe ich sowieso.

Und ich werde aussteigen, sobald ich merke, daß das nicht mein Ding ist oder mir schadet.

Zwei Mahlzeiten... das wird schwer werden bzgl. Arbeit, es braucht dann einiges an Planung, aber deshalb ist es ja auch eine Challenge/Herausforderung.

                            die liebe Nana


Nachtrag: der Bullet Proof Kaffee schmeckt mir sehr und ich trank einen "halben", bekam gegen 10 Uhr Hunger und hätte ich einen ganzen getrunken, hätte er bestimmt bis Mittag gehalten.



Mittwoch, 6. Januar 2021

Wer hat gewettet?

Na, wer hat gewettet zu wissen, wie ich mich entscheide mit dem Häkeltuch?

Da schlugen tatsächlich zwei Herzen in meiner Brust...

das Eine sagt: "Ey, ist doch wurscht! Niemand wird den Fehler überhaupt bemerken. Außerdem ist Tina doch selbst nicht so auf Perfektion, ganz im Gegenteil."...

das Andere sagt: "Hallo!? Es ist ein Geschenk und da muß man sich besonders viel Mühe geben! Außerdem, wie stehst du da, wenn du pfuschst und davon weißt und es so beläßt?"

So habe ich aufgezogen und zu einem Knäul gewickelt, das Originalknäul ist nun geschützt und immernoch verbunden mit dem Gesamtwerk in einem Täschchen.

Ich bedanke mich herzlich für Eure Kommentare zu meinem Fehler, jeder wog mit bei meiner Entscheidung.

Jetzt muß ich zwei Tage aufholen, das wird mir aber erst nächste Woche gelingen, da habe ich zwei Tage frei. Heute eigentlich auch, aber keine Zeit.

Um nicht ganz so deprimiert zu sein/klingen, zeige ich Euch die Kissen (orange markiert), die sich meine Große von mir dieses Jahr wünscht.

Ein wunderbares Buch, welches ich mir bei Grit im Adventskalender kaufte. 

Es gibt noch viel zu tun... ich bleib aber dran!

                          die liebe Nana

Dienstag, 5. Januar 2021

32/52 - Eingang

Bei Blogzimmer heißt es diese Woche "Eingang".

Ein Gang morgens ist immer der zur Kaffeemaschine. Bin ich froh, daß der Kaffee es damals nach Europa und dann nach Deutschland schaffte. 

Und dankbar bin ich für die Milch (die ich in Biolandqualität kaufe und aus dem Norden Deutschlands stammt) der unzähligen Kühe, die mir den Kaffee mild und bekömmlich machen.

Da wäre noch der Zucker, ein wunderbares Ding, aber ich meide ihn wo es nur geht. Er jedoch (bei mir eben die Alternative) macht den Kaffee noch wunderbarer. Ich hebe mir aber die letzte Tasse des Tages für die Süße auf. In diese Tasse kommt Birkenzucker.

Wieviel Exotik und wieviel Arbeit hinter so einer Tasse Kaffee steckt, die wir für ganz selbstverständlich halten...

Und das ganze Gebabbel morgens um 4:49 Uhr.

Ich geh´ gleich arbeiten.

                           die liebe Nana


Montag, 4. Januar 2021

Meinung nötig

Ihr kennt das alle:

Ein Fehler hat sich eingeschlichen in die eigene Arbeit und man ist hin und her gerissen zwischen der Korrektur und dem so sein lassen.

In diesem Zwiespalt stecke ich momentan.

Soweit bin ich mit dem Tuch und der türkise Anteil hat eben begonnen, freu.

Oh weh, da sehe ich den Fehler und wenn man davon weiß, dann findet man ihn auch. 


Gedacht ist das Tuch für über die Schulter zu legen, wenn es einen ein wenig fröstelt, oder auch als Halstuch. 

Der hellgraue Teil wird also am Hals sein und meine Freundin hat schulterlanges Haar.

Was soll ich tun?

Alles aufmachen bis dahin? Das sind zwei Häkeltage, oder es so sein lassen, weil sie und niemand anderes auch es sehen werden?

                          die liebe Nana

Sonntag, 3. Januar 2021

Tuch wächst

Ich habe weitergehäkelt an dem Tuch und wie findet Ihr es bis dahin?

 

Ich mag das unheimlich gerne.

Mir fiel gestern noch etwas auf:

Zum Thema Natur hatte ich vergangene Woche schon längst was beigetragen, ich bin in der Zeile verrutscht und eigentlich ist das Thema "tierisch" dran.

Ich zeige Euch meinen Nachtrag... Imo geht´s tierisch gut. Er hat eine Eigenart:

Die graue Matratze haben wir gekauft, damit seine alten Knochen etwas weicher liegen, denn manchmal ist er steif beim Aufstehen. Die gefleckte Matte liegt dann drauf, ein schönes weiches Bett. Aber Pustekuchen, er kratzt sich die obere Matte runter und liegt nur auf ihr, so daß zwischen ihm und dem Boden lediglich zwei Stofflagen sind. Nun, er muß es wissen.

                        die liebe Nana


Samstag, 2. Januar 2021

31/52 - Natur

Ich liebe Zwiebeln.

Ich liebe besonders die Schalotte.

Bei Blogzimmer heißt es diese Woche "Natur" und da paßt doch dieses Foto wunderbar dazu:

Und die großen Schalotten liebe ich besonders.

                          die liebe Nana


Freitag, 1. Januar 2021

Einladung und Neuanfang

Mit diesem Post möchte ich vor allem meine stillen Leserinnen ansprechen, auch die, die selbst  keinen Blog haben und hier manchmal kommentieren und selbstverständlich auch meine Mitbloggerinnen.

Wer sich auch das Vorhaben/Motto 2021 vorgenommen hat, generell das kommende Jahr nur aus seinem Vorrat zu werkeln, das Lager zu reduzieren, stöfflich/wollisch abzuspecken, kann sich gerne bei mir melden (per mail siehe Impressum) und mir dies mitteilen. 

Dazu ist eine detaillierte Bestanderfassung nicht notwendig, ist sie vorhanden, wird sie mit aufgenommen.

Ich würde diejenige dann rechts mit in meine Spalte aufnehmen, natürlich ohne Privatdaten, nur der Vorname. 

 

Es soll als Motivation und Ansporn dienen, mehr nicht. Kein Zwang, kein "ich muß". Alles ist freiwillig und kann jederzeit beendet, stillgelegt oder was auch immer werden. Kein erhobener Zeigefinger, kein böses Wort. 

Nur Motivation. Und Gemeinsamkeit. 

Gestern habe ich außerdem ein neues Projekt begonnen... es wird ein Tuch für meine Freundin in Hessen, gedacht eher als Schultertuch als es sich um den Hals zu wickeln.

Ich muß mich sehr konzentrieren dabei, damit das Muster auch keinen Fehler bekommt. Zum ersten mal häkle ich Reliefstäbchen.

Nun wünsche ich allen noch ein gutes Jahr und... ich bleib dran!

                            die liebe Nana

Donnerstag, 31. Dezember 2020

noch 2020 beendet

Gestern Morgen wurde sie fertig und vorgestern Abend tat ich die letzte Kettmasche. Ich mußte mogeln, weil der Faden für die letzten halben Stäbchen nicht gereicht hätte, so endete ich auf den letzten 5 cm mit festen Maschen.

Das ist sie nun, die Adventskalenderdecke aus der Wolle von meiner Großen.

Sie ist nicht groß und entweder wickelt man seine Füße darin ein, oder kann sie sich auf die Beine legen und die Füße gucken raus.

Meine Tochter schlug vor, noch mehr Wolle nachzukaufen, aber ich sagte ihr, daß ich es dabei belassen möchte, es sei die Weihnachtsdecke 2020 und lächelnd nahm sie sich die Decke und legte sie sich auf die Beine. Ich glaube, ich habe sie damit auch glücklich gemacht, wie sie mich mit ihrem Adventskalender.


Kommt gut und gesund ins neue Jahr, laßt uns fröhlich 2021 begrüßen.

                          die liebe Nana




Mittwoch, 30. Dezember 2020

Waaaas?????

Ich habe gestern im "Blutrausch" nun doch meine Stoffe erfaßt und auch gleichzeitig aussortiert.

Wie vermutet schlummert im Keller noch eine Kiste Bekleidungsstoffe, aber die erfasse ich sowieso nicht. 

Aber meine Patchworkstoffe, die begann ich zu sortieren.

Ich habe sortiert nach Weihnachtsstoffen und solche von denen ich teilweise mehrere Meter habe.

Dann habe ich nach Farbe sortiert und immer auch gleichzeitig aussortiert.

In einer Kommode liegen die, die vorher auch in dieser Kommode waren, nur ein bisschen sortiert nach Größe (ohne Foto).

Nun gibt es folgende Zahlen (Achtung, was jetzt kommt ist sowas von plemplem, daß man sich fragen muß, welcher Teufel mich geritten hat! Liegt vielleicht daran, daß ich mal einen Shop hatte und bislang nach dem Motto lebte: Haben ist besser als brauchen! Dieses Motto ist immernoch perfekt, aber ich habe definitiv mehr als genug!!!):

Verschenken werde ich (im Café Fingerhut und Plön oder an all diejenigen, die etwas brauchen) Stoff mit einem Gewicht von sage und schreibe: 30,3 Kilo!

Ich werde nicht schauen, wieviel jemand nimmt, ich werde froh sein um jede Frau, die ich damit glücklich machen kann. 

Und nun hört Euch die Zahl an, die ich Patchworkstoff-mäßig noch habe: 89,5 Kilo (und das nur im Schlafzimmer, da sind meine besonderen Stoff im Wohnzimmer nicht mit drin! Würde ich diese Zahl dazu rechnen, komme ich nahe an die 100 Kilo... es ist ja sogar noch was auf dem Postweg!

Somit ergibt sich eine Gesamtzahl von fast 150 Kilo!

Also fasse ich nun zusammen:

Patchworkstoff  (ohne Reste!)  insgesamt: 94 Kilo aufgerundet (mehr kommt diese Woche dazu)

Bekleidungsstoffe: 7,5 Kilo, plus 3 Kisten, plus 7 Ballen

Bänder: 436 Gramm (das ist ja lächerlich, das Erfassen wird zukünftig wegfallen)

Nicht erfaßt sind Vliese, Garne, Wolle, Reißverschlüsse sowie Sticksachen... und ab jetzt auch Bänder.

Leute, es wird Zeit, daß sich da was ändert, allerhöchste Zeit.

                          die liebe Nana



Dienstag, 29. Dezember 2020

erfaßt (oder auch nicht)

Gestern Abend packte mich ein riesiger Motivationsschub und ich begann mein Sortiment zu wiegen etc.

Zuerst kam Kommode Nr. 1 dran: 

Bänder: 436 Gramm

 

Besondere Stoffe: 3.758 Gramm

Wolle (ohne Foto): 1.246 Gramm und vielleicht ist noch mehr im Keller, per Post ist einiges unterwegs, also das steigt.

Dabei nervte mich mal wieder, das die unterste Schublade der einen Kommode nicht mehr schließt, weil irgendwas unter die Lade gekommen ist. Also abschrauben und rausholen, jetzt geht wieder alles.

Bekleidungsstoffe: 7 Kilo plus zwei Kisten im Schlafzimmer, plus 7 Ballen!

Dann merkte ich, daß meine Massen nicht zu erfassen sind, außer ich "verschwende" mehrere Tage dafür. Also ließ ich es sein und sah mir alles nur im Groben an. 

Nicht gewogen all meine Sticksachen... guckt Euch mal die Massen im Wohnzimmer an.


Nicht erfaßt sind meine Reißverschlüsse...

... oder das ganze Schneidermaterial...

... oder mein Chaosregal voll mit Restekisten, Stickgarnen, Büchern und Anleitungen.

Im Schlafzimmer dann eine Kiste voller FatQuarter, jedes 40 Gramm schwer plusminus, und davon sind in der Kiste 105 Stück!!!!!!

Nicht erfaßt sind meine Stickpackungen und diese Stoffe...

... und diese...

... und die in dieser Kommode.

Dabei fiel mir ein Karton in die Hände mit Bekleidungsstoffen, die ich mir VOR ZWEI JAHREN IN EINEM ADVENTSKALENDER KAUFTE!!!!

Nicht erfaßt sind auch der Ballen Rückseitenstoff und die Vliese im Keller.

Ich glaube, alleine aus meinen Resten könnte ich acht bis zehn Quilts nähen.

Ich wette, ich habe noch mehr im Keller.

Meine Garne will ich Euch lieber nicht zeigen... das zerfällt eher, bevor ist alles verarbeiten kann.

Mein Japanquilt ist da auch nicht mitgerechnet.

Es wird allerhöchste Zeit!

Ich werde rechts in meine Blogspalte eintragen, was ich 2021 fertigstelle, vielleicht in Meter, vielleicht in Gramm, wird sich zeigen. Wer mitmachen möchte, setze ich gerne dazu, es würde mich sehr freuen.

Ich bleib dran!

                          die liebe Nana