Freitag, 30. Juli 2021

blau/creme

Es geht nur langsam voran, aber immer mal ein, zwei Reihen klappen auch an einigen Tagen der Woche.

Mehr ist meist nicht drin bedingt durch Arbeitszeiten.

Ich bleib dran!

                            die liebe Nana

Montag, 26. Juli 2021

wie in Afrika

Aus Afrika kennt man die Bilder... Vögel sitzen auf den Tieren und picken die Parasiten ab.

Hier gibt´s das auch ;)

                         die liebe Nana


Sonntag, 25. Juli 2021

heute in einer Woche...

... wird meine Jüngste abfliegen. Morgens um 6 Uhr. 


Dann ist sie weg für ein Jahr und es wird deutlich leiser werden. Warum dieses Kind immer so laut ist, in allem was sie macht, weiß ich nicht. Wenn man sie nicht sieht, hört man sie :)

Und meine Große beginnt ihre Ausbildung in Hamburg und wird auch kaum mehr zuhause sein, denn sie pendelt und wird locker zehn Stunden weg sein. 

Tja, Imo wird sich umschauen. Er mit seinen 11 einhalb Jahren wird es schwer haben. Ich habe andere Arbeitszeiten "beantragt", denn ich möchte doch meiner Verantwortung diesem Tier gegenüber nachkommen. Ich hoffe es klappt, damit mir diese Last genommen wird. 

Heute kommt der erste Verabschiedungsbesuch...

                         die liebe Nana

Sonntag, 18. Juli 2021

weggepackt

Ich habe bis eben noch meiner Großen ein neues T-Shirt genäht aus einem ganz wunderbaren Stoff. Wenn man ihn anfaßt ist er ganz kühl und er fließt förmlich.

Sieht gut an ihr aus.

Jetzt ist alles wieder weggepackt... das Garn, die Stoffe, die Maschinen und der Textilstaub. Vorerst werde ich sicherlich nicht nähen.

Habt einen schönen Sonntag, bei was auch immer Ihr macht.

                            die liebe Nana

Samstag, 17. Juli 2021

letzter Tag genutzt

Heute ist mein letzter Urlaubstag und ich kann vermelden, daß diese zwei Wochen nicht nur toll erholsam waren, sondern mir auch tatsächlich länger vorkamen. Besser geht´s nicht.

Ich fange mit einem Geschenk an:

Die liebe Christa (macht ja beim Motto 2021 mit) hat mir eine Freude machen wollen und ich durfte mir ein Biscornu aussuchen. Dies ist es geworden, lieben Dank dafür, Christa.

Ich habe aus dem Reststoff meiner Großen auch ein T-Shirt genäht, natürlich junge-Frau-tauglich, sprich bauchfrei und mit sehr kurzen Ärmeln. Sieht gut an ihr aus.

Unterdessen ist mir ein wundervoller Latte gelungen, ist das nicht schön?


Dann habe ich weiter genäht.

An Zubehör habe ich echt alles, bin ausgestattet wie ein Schneideratelier.

Ich habe Schnittpapier von der Rolle... in dünn und dicker.

Immer im Wechsel war ich mit den Maschinen zugange...


...und heraus kam dieses:

Eine weitere Zuhause-Hose.

Und weil es noch reichte ein weiteres T-Shirt für mich:

Das Chaos ist bereits wieder entfernt und Imo war ganz geduldig. Ab Montag muß er wieder stundenlang alleine sein, nun ja, auch sein Leben ist kein Wunschkonzert.

Mal sehen, ob ich morgen nochmal die Maschinen anschmeiße. Ich könnte meiner Großen noch ein wunderbares T-Shirt nähen aus einem fantastischen Stoff.

Wie auch immer, ich habe gut nach meinem Motto 2021 gearbeitet und ca. 4-5 m Stoff aus meinem Fundus aufgebraucht. So darf´s weitergehen.

                          die liebe Nana

Freitag, 16. Juli 2021

Frottee

Ich habe mir heute den alten Frotteestoff hervorgeholt... manche Stoffe liegen schon so lange hier, ich bekam sie mal geschenkt. Das ist mindestens zehn Jahre her, wenn nicht noch länger.

Den neuen Schnitt rauskopiert in Größe 40. Eine Blende habe ich vorbereitet, mag ich mehr als diesen Streifen den Burda vorschlägt.


Ihm geht es schon besser.

An einer Stelle habe ich 2x trennen müssen, immer rutschte mir der untere Stoff weg. Stecknadeln auch von hinten sicherten dann alles für den dritten Anlauf.

Fertig. Ist okay. 

Und an mir?

Nun ja, ein bisschen eng (mit eingezogenem Bauch), aber gut.

So werde ich den Schnitt in 42 kopieren, die Ärmel mache ich 2 cm kürzer, den Saum 1-2 cm länger und ansonsten darf alles so bleiben. Ist kein Haute Couture, aber das ist mir wurscht.

                             die liebe Nana

Donnerstag, 15. Juli 2021

3x geärgert

Hab ich mich heute 3x richtig dolle geärgert und ich kann Euch gar nicht sagen, wieviel Unfreundlichkeit mir heute entgegengebracht wurde.

Eines der drei Erlebnisse will ich Euch kurz erzählen:

Ich gehe ich den Hofladen einer Putenfarm und sage guten Tag. Ich war die einzige Kundin und die Verkäuferin stand hinter einer Waage an der Theke und tippte irgendwas in das Gerät.

Ich gehe zur Theke, schaue auf die Auslage und sage: "Ich hätte gerne von den Bratwürsten mit Spinat zwei Packungen."

Da guckt sie hoch und sagt: "Ich bin beschäftigt."

Ich ducke mich ein bisschen und erkenne, daß bei ihr Fleischberge liegen und sagte ihr, daß ich das nicht sehen konnte.

Sie daraufhin: "Außerdem habe ich sie noch nicht gefragt was sie möchten."

Da fällt mir nix mehr ein! Das war eine solche Frechheit, daß ich mich nicht mal gewehrt habe. Aber das werde ich in Form einer email, das könnt Ihr mir glauben. 

Die anderen beiden male will ich erst gar nicht erzählen, sonst würde der Post endlos werden.

Ich war heute kaum zuhause und besuchte vormittags eine ganz liebe Bekannte, dann war ich mit Imo beim Tierarzt und wartete dort...

... und wartete...

... und wartete.

Dann fuhren wir heim. Er mag nicht gerne Autofahren, heute mußte er oft los.

Er bekam drei Spritzen und vier Medikamente müssen nun täglich verabreicht werden, denn der Arme hat eine entzündete Bauchspeicheldrüse und entzündete Analdrüsen samt Umgebung.

Für meine Große und mich gab´s erstmal Flammkuchen mit Gorgonzola-Cremé fraiche, Birne, Zwiebel und Birnensenf. Köstlich.

Mein Gewicht konnte ich im Urlaub nicht halten, aber was soll´s, darüber werde ich mich nun nicht auch noch ärgern.

                            die liebe Nana





Mittwoch, 14. Juli 2021

für zuhause

Heute wollte ich nähen... eine Hose für zuhause und ein neues T-Shirt. 

Seit Jahren verwende ich immer den gleichen Schnitt, genau so, wie es mir meine damalige Kursleiterin beibrachte: "Hast du erstmal einen Schnitt gefunden der paßt, nimm immer nur diesen und variiere höchstens in Stoff und Farbe. Ein passender Schnitt ist Gold wert!"

Ich suchte den Schnitt für die Hose, ratzfatz gefunden.

Ich suchte den Schnitt für das T-Shirt und suchte und suchte und fand ihn nicht. Jetzt habe ich ihn mir neu bestellen müssen und ich hoffe, er ähnelt dem, den ich damals hatte.

Mein Hosenschnitt:

Gut abgelagerter Stoff und die Overlock herausgeholt, macht das Leben leichter.

Dabei gleich noch eine andere Hose gekürzt.

Und was soll ich sagen? 

Zum Glück hatte ich damals eine wunderbare Kursleiterin, hab Dank Ulrike, denn sie lehrte all diese wundervollen Dinge, Tipps und Tricks und so wußte ich sofort, wo mein Fehler lag, als es plötzlich nicht paßte:

Ich hatte zwei gleiche Hosenbeine genäht (nicht zugeschnitten, genäht!).

Beim Zunähen habe ich mir auch gleich ein "Schildchen" für "hinten" mit eingenäht, denn in der Vergangenheit stellte ich oft fest, daß ich oft meine Hosen verkehrt herum anziehe.

Tja, während ich voller Begeisterung über meine Schildchenidee den Gummibund zunähte (mußte ich natürlich wieder aufmachen um den Gummi einzuziehen), habe ich dann prompt das kurze, abgeschnitte Gummistück eingezogen, vernäht, zugenäht, hahaha.

das eigentliche Gummistück lag noch auf dem Tisch

Dennoch bin ich zufrieden.

Mit diesen Hosen mache ich auch gerne mal die letzte Hunderunde, was hier nur die Straße rauf und runter bedeutet, mit der Hose kann ich mich zeigen.

Ich werde den Schnitt aber noch ein klein wenig verändern und zwar werde ich hinten den Schnitt verlängern, damit er höher im Kreuz endet.

Vielleicht nähe ich mir morgen noch Eine.

                           die liebe Nana

N a n a

Hihi... das entstand, bevor ich den Espresso eingoß.

Aus dem Eingießloch ist leider kein Kunstwerk geworden.

Der personalisierte Latte!

Vielleicht nähe ich heute, mich/mir juckt´s in den Fingern (wie sagt man das jetzt richtig?). 

Was habt Ihr so vor?

                           die liebe Nana


Dienstag, 13. Juli 2021

schlimm genug

Heute im Wartezimmer. 

Mein Blick fiel auf ein Poster an der Tür...

... schlimm genug, daß es in unserer Gesellschaft immernoch diese unvorstellbare Gewalt gegen Frauen (und Kinder!) gibt.

Schaut Euch mal die fehlenden Streifen oben an!!!!!!!

Ist das nicht erschreckend?

Für all die Frauen unter meinen Leserinnen, die vielleicht genau in dieser Situation stecken, hier nochmal die kostenfreie Nummer:

Laßt Euch helfen!

                           die liebe Nana

Montag, 12. Juli 2021

rund

Entdeckt beim Spaziergang mit Imo. Jemand hat das Nest gefunden und auf einen sicheren Platz gelegt, wahrscheinlich, daß Leute wie ich auch noch daran Spaß haben können.

Ob das von einem Meischen gebaut wurde?

Welch Arbeit dahinter steckt und wieviel unterschiedliches Baumaterial. Es war bestimmt eine wunderbare Kinderstube.

Auf eine runde Woche.

                            die liebe Nana


Sonntag, 11. Juli 2021

Serienmarathon

Ich habe gestern einige Folgen von Grey´s Anatomy geschaut. Bin bei Staffel 11 angekommen und weiß von meiner Jüngsten, daß in dieser Staffel etwas Schreckliches passiert. 

Ich glaube, ich werde heute ein bisschen weitermachen und schauen, was in Seattle so alles geschieht.

                             die liebe Nana


Samstag, 10. Juli 2021

immer weiter

Es geht weiter mit der Häkeldecke. Noch fünf Reihen und ich bin mit dem zweiten Musterblatt fertig. Dann muß ich erstmal in Blau nachholen.

Weiterhin habe ich gestern Muster probiert beim Schaum. Nicht wirklich gut, aber ich habe ein wenig mehr kapiert, wie das funktioniert.


Nun werde ich bei Euch vorbeischauen.

                            die liebe Nana


Freitag, 9. Juli 2021

schön

Ich habe mich gestern über schöne Post gefreut... Claudia hat mich bedacht:

Soeben habe ich probiert, es der Rösterei in der Speicherstadt nachzutun und versuchte deren schöne Schaummalerei auch auf meinen Latte zu "zeichnen".

Kein Kunstwerk, aber ich habe nun das Ziel, ein paar Spiralen (wie ein Quiltmuster) hinzubekommen.

                            die liebe Nana


Donnerstag, 8. Juli 2021

Speicherstadt

Gestern auf dem Weg zur Hamburger Speicherstadt:

Das ist cool!!!! Nicht nur die Moderne neben (hinter) dem Alten, sondern auch diese wundervolle Häuserzeile. Da wünsche ich mir immer, ich könnte für eine Woche ein paar Jahrzehnte oder Jahrhunderte zurück in der Zeit.

In der Speicherstadt gibt es eine Kaffeerösterei und diese war mein Ziel.

Drin konnte ich beim Kaffee schlürfen nicht nur das Wasser auflaufen sehen...

... sondern beim Verpacken...

... und rösten der Bohnen zuschauen.

Das kann ich vielleicht auch bald.

Natürlich habe ich diverse Bohnen gekauft und auch zuhause wartete ein Päckchen mit "süßen" Bohnen auf mich. 

Man muß wissen, daß es einen Erstgeschmack, eine Beinote und eine Abgangsnote gibt und man wirft mit Worten um sich wie "getrocknete Feige", Walnuß, Bitterschokolade und Mundgefühl glatt oder ölig oder vollmundig und noch viel, viel mehr gibt. 

Aber es ist bei Kaffee wie bei allen Dingen des Lebens: steigt man erstmal in ein Thema ein, gibt´s so unfaßbar viel zu lernen und zu machen.

Ich bleib dran!

                             die liebe Nana