Donnerstag, 21. Oktober 2021

bis dann

Ich verabschiede mich von Euch bis frühestens Sonntag Abend, vielleicht auch erst Montag. 

Ich treffe noch ein paar Vorbereitungen und dann starte ich morgen in mein Nähwochenende in Plön.

Nach zwei Jahren findet es Gott sei Dank wieder statt und 40 Frauen freuen sich richtig dolle auf die gemeinsame Zeit.

Die Jugendherberge liegt direkt am See... es wird sooooo schön!

Wünscht uns eine wunderbare Zeit!


                         die liebe Nana

Mittwoch, 20. Oktober 2021

heute gefunden...

... im Baumarkt des Bibers:

Hier ist er, unser in die Jahre gekommene Engel.

Gestern entdeckt bei meinem Arbeitgeber mit dem großen, blauen E: vegane Fischstäbchen! Sind von denen, die so klingen wie eine Eisbehausung und schmecken im ersten Biss total nach Fisch. Danach geht der Geschmack immer mehr weg, bleibt aber lecker.

Gestern und heute Abend gibt´s Kürbissuppe. Bin ich froh, daß meine Kinder sie so lieben und sich schon im Sommer darauf freuen.

Ich habe eben alles für Plön gepackt bzw. zusammengestellt. Ein paar Dinge kommen noch am Freitag dazu wie meine Lampe oder die Häkelarbeit, aber die brauche ich ja noch.

Morgen nochmal ein ganz gechillter Tag und Freitag bis Sonntag Nähwochenende und dann ist mein Urlaub auch leider schon vorbei. Die kommende Woche arbeite ich sechs Tage, da bleibt kaum mehr Zeit für irgendwas. 

Ich hatte gestern Besuch und dieser Besuch ließ etwas hier... aber davon ein anderes mal mehr.

                           die liebe Nana

Dienstag, 19. Oktober 2021

die Dalbe geht an Bord

Sie wurde gestern morgen abgeholt.





Ich bin gespannt ob ich sehen kann, wo sie verankert wird.

                             die liebe Nana

Montag, 18. Oktober 2021

Obacht!

Hier, in meinem Vogelrestaurant, fressen viele mit:

Enten, Fasan, Dohlen, Elstern, Spatzen, Meisen, Teichhühner, manchmal eine Amsel und selten ein Specht, noch seltener ein Rotkehlchen. 

Der Fasan ist der größte Vogel von allen und auch ein ganz freundlicher Geselle. Herr Fasan lebt hier am Deich im Schilf und auch seine große Familie habe ich schon gesehen. 

Nun ja, morgens nach der Imorunde füttere ich "meine" Vögel. Alle kommen gut klar. Die Kleinen bedienen sich am Knödel und nehmen die Reste, wenn die Großen fast alles geleert haben. Die Enten fressen das, was ich a) streue (stets eine handvoll) und b) was die anderen runterfallen lassen. Der Fasan sucht fleißig mit und macht sich lang, um irgendwie in das Haus zu kommen, aber natürlich klappt das nicht.

Gestern wurd´s ihm zu bunt und er zeigte, wer hier der King im Revier ist.

Durch den Schornstein des Vogelhauses fülle ich es auf und es fällt natürlich auch immer was daneben, was dann auf dem Dach liegenbleibt.

Es macht so viel Spaß allen zuzusehen.

Und dann... ich sitze in der Küche bei einem Latte Macchiato und mache meine Blogrunde... höre ich den Fasan rufen! 

Plötzlich ist alles still. 

Er "schreit" weiter, ein Krächzen mehr und dieser einzelne Ruf klingt wie ein schiefer Ton aus einer Trompete. 

Alles still, nur der Fasan ist zu hören. 

Ich stehe auf und schleiche zum Fenster. Kein einziger Vogel zu sehen, außer Herr Fasan. Kein anderes Geräusch, alles schweigt und dann sehe ich eine Bewegung: die Katze!

Er verweilt und warnt ein paar Minuten lang, bis sie wirklich außer Sicht und Geräuschwahrnehmung ist. Die anderen Vögel waren gewarnt, das funktioniert ja super.

Jedenfalls ist so ein Fasan nicht nur schön, sondern auch ein prima Wachposten!

                             die liebe Nana

Sonntag, 17. Oktober 2021

3. Musterblatt fertig

Ich möchte gar nicht wissen, wieviele Stunden an Häkelarbeit hier schon drin stecken!

Zwei gibt es noch und auf dem letzten sind Musterwiederholungen drin.

Sieht schon geil aus!

Ich habe noch sehr viel Wolle... hm... bin gespannt.

                          die liebe Nana

Samstag, 16. Oktober 2021

Winterlager

Viele Segelboote kommen ins Winterlager. 

Eben haben wir dabei zugesehen (wir, das sind Imo und ich), wie ein Segelboot bereits "entmastet" vorbereitet wurde, um aus dem Wasser gehievt zu werden.

innerhalb dieser blauen Stege liegt das Segelboot

Die Yachtwerft Glückstadt hat ein solches Winterlager und natürlich auch den passenden Kran dazu.

Hier schwebt es in der Luft, der Traktor mit Aufleger wartet auch schon.

 man erkennt schön das Schwert am Rumpf

Jetzt liegt es auf dem Aufleger. Der Pfeil zeigt auf das Winterlager.

Gute Nacht, kleines Boot, bis nächstes Jahr.

hier wird´s zum Winterlager gezogen (Bildmitte)

                           die liebe Nana

Freitag, 15. Oktober 2021

sowas blödes

Hab ich gestern für meine Kleine in den USA ein Täschchen genäht.

Die Stoffe waren schnell gefunden:

Ihre Gastschwester aus Italien bekommt das Blaue mit den maritimen Stoffen, vielleicht erinnert Ihr Euch?

Nun, das ist es:



Einen besonderen Anhänger hatte ich auch ausgesucht.

Da mir das mit dem Glitzer erst am Ende einfiel, hatte ich es gewagt und auf die fertige Tasche die Hotfix-Figur aufgebügelt. 

Ihr ahnt es schon?

Genau, die Chatons (oder wie nennt man die?) haben sich stellenweise verschoben.

Nun ja, ist eben so. 

Meine Kleine wird es übersehen und trotz allem gut finden, denn es ist von Mama, die soooo weit weg ist. 

                            die liebe Nana

Donnerstag, 14. Oktober 2021

es brennt...

... nicht!

Es ist kein Feuer, es ist der Feuerball - genannt Sonne - der so schön rot "glühend" den Morgen erhellt.
 

das war am Dienstag

Heute sieht es eher so aus, genau mein Wetter. Es ist zwar kein Wind, den ich mit Regen zusammen besonders toll finde, aber schönes Nana-Wetter.

Heute werde ich noch das dritte Blatt zu Ende häkeln, kochen und schauen, was Tag vier meines Urlaubes so mit sich bringt.

                           die liebe Nana


Mittwoch, 13. Oktober 2021

rot

Ich mag rot.

Rot ist nicht meine Lieblingsfarbe, aber sie ist okay. Meine Mutter liebte rot.

Rot ist aber besonders schön im Herbst, wenn sich die anderen Bäume und Büsche noch nicht richtig entscheiden können, sind die Roten in voller Pracht schon da.

Rot ist für uns Menschen eine Signalfarbe, eine Vorsicht-geboten-Farbe, eine ich-brauche-Hilfe-Farbe. 

In der Natur ist sie für uns Menschen aber schon tricky.

Rote Beeren sind gefährlich, aber rote Erdbeeren und Tomaten scheinen nicht dazuzugehören.... obwohl.... wenn man bedenkt, bei wievielen Menschen genau diese beiden Lebensmittel Schaden anrichten!? Allergien, Ausschläge, ja selbst meine Tochter ißt genau diese beiden roten Lebensmittel nicht mehr.

Rote Pilze, da kenne ich nur einen und der ist bestimmt richtig, richtig giftig.

Stellt sich mir die Frage: Warum lieben dennoch so viele die Farbe rot?

                            die liebe Nana


Dienstag, 12. Oktober 2021

Küche & Buch

Ich habe zwei Wochen Urlaub und zwei Tage davon habe ich mir für die Wohnung reserviert. So war gestern die Küche dran...

... es geht nur um mehr Ordnung (und vielleicht ein bisschen gründlicher putzen) und so habe ich schön sortiert und eingeräumt.

Natürlich muß auch alles erfaßt werden, denn manchmal habe ich plötzlich von einer Sache zuviel wie im Moment Linsen. Keine mehr kaufen, besser verzehren ;)

Zwischendurch kam mein Gewinn an. Auf Instagram folge ich nicht nur den Ernährungsdocs, sondern auch Dr. Matthias Riedl und er rief zu einem Gewinnspiel auf... ich habe gewonnen und zwar ein Buch, dieses hier:

Ich freue mich über diese Bereicherung meiner gesunden Bücher.

Dankeschön, Doc Riedl.

Heute ist das Bad dran :( oh wie ich das hasse.

                             die liebe Nana

Montag, 11. Oktober 2021

Japanquilt

Ihr kennt alle mein Projekt "Japanquilt"!?

Den gedachte ich voll und ganz mit der Hand zu nähen, zu quilten und plante dafür ca. 5 Jahre.

Gestern habe ich entschieden, das Handnähprojekt aufzugeben und stattdessen ein Maschinennähprojekt daraus zu machen. Es bringt nichts, zu viele Langzeitprojekte zu haben, das wird sonst alles nie fertig.

Das sieht nach wenig aus, ist aber schon reichlich, was ich trennen mußte.

Ich werde dieses Projekt mit nach Plön nehmen...

... mal sehen, wie weit ich komme bzw. wie lange ich daran arbeiten werde.

                           die liebe Nana

Sonntag, 10. Oktober 2021

von anderen (besseren?) Zeiten

Sonntagsmorgendliche Schlangen vorm Bäcker... die anderen Zeiten bringen eine gewisse Ordnung rein, nicht? Vorbei die Zeiten, als man sich in einen vollen Bäcker quetschte und dann der Ärger mit dem "der Nächste bitte" anfing. Zudem wäre heutzutage das "DER Nächste bitte" nicht mal mehr genderkorrekt. 

In England stellt man sich generell an, auch am Bus. Ui, da habe ich mir so manch´ bösen Blick eingeheimst, weil ich daran nicht gedacht hatte.

Neue Bänke laden zur Auszeit ein. Kann mich jetzt schon nicht mehr an die Alten erinnern, obwohl diese erst eine Woche hier stehen.

Die Barrierefreiheit ist ein Zeichen einer besseren, noch solidarischeren Zeit. Oder ist es eine Zeit, wo mehr um das Recht der Benachteiligten gekämpft wird? Oder eine, wo es gar keine Benachteiligten mehr gibt, sondern alle gleich und deshalb alle auch Zugang zum Gleichen haben sollen? 

Wie auch immer man es nennt, es ist definitiv eine bessere Zeit für alle angebrochen, ob nun gehbehindert, mit Rollator oder mit Kinderwagen unterwegs... in Glückstadt hat man den Marktplatz und den Fleth begradigt.

Hier hängen noch die Plakate für die Bürgermeisterwahl. Sie versprechen bessere Zeiten und mal sehen, wer bei der Stichwahl diesmal gewinnt.

Dieses Gebäude hat definitiv schon mal bessere Zeiten gesehen, aber das war lange vor meiner nordischen Zeit.

Ob sich das jemals wieder ändern wird?

Aber eines steht für mich fest: die Menschen sehen alle mit Maske viel, viel besser aus!!!!! Was sind Augen so schön und Nase und Mund machen tatsächlich das Gesicht aus. 

Nun ja, gestern erschrak ich, als jemand seine Maske abnahm, damit er besser sehen konnte.... 

Meine Schuhe haben definitiv besser Zeiten schon gesehen, aber ich trage sie nur zum Gassi gehen, dafür reicht´s noch.

Am Hafenkopf brechen bald auch bessere Zeiten an, ob es aber besser aussehen wird als die alten Stufen, das bezweifle ich ganz stark (wie der hintere Teil zeigt). Ich bin gespannt.

                             die liebe Nana

Samstag, 9. Oktober 2021

Squid Game

Ist wohl Werbung:

Ich habe diese bislang 1-Staffel-Serie auf Netflix entdeckt. 

Das Unmögliche war, daß ich die ersten beiden Folgen auf Koreanisch schaute (mit deutschem Untertitel). Dann habe ich umgeschaltet auf Deutsch, als man mir sagte, daß das doch ganz leicht gehen würde. Herrje.

Dennoch war ich ab der ersten Minute gefangen.

Eine koreanische Produktion wurde im eigenen Land wegen Brutalität abgesetzt und ist in über 60 Ländern ein Streamingerfolg sondergleichen.

Gut, die Serie ist nichts für Zartbesaitete, aber sie hat wirklich alles, aber auch restlos alles, was ein Straßenfeger braucht. Jede Minute war extrem spannend und es gab immer wieder Überraschungsmomente. 

Ganz toll!

                            die liebe Nana