Donnerstag, 30. Januar 2020

Brot - low carb

Ich habe gestern wieder gebacken, weil es einfach so unglaublich lecker ist und dazu auch noch low carb.


Die Zutaten sind nicht auf kalorienarm ausgelegt! Und weil beim letzten Zeigen so viele danach fragten, hier die Infos:

Zutaten:

225 g Haselnußkerne
275 g gemahlene Haselnüsse
5 Eier
250 g 40% Quark
30 g Sonnenblumenkerne
40 g geschrotete Leinsamen
35 g Leinmehl
1/2 EL Flohsamenschalen
1 TL Natron
1 TL Salz (ich fügte dieses mal auch granulierter Knoblauch und Kräuter der Provence hinzu)

So macht frau´s:

Nüsse grob hacken. Eier, Quark und 60 ml lauwarmes Wasser verrühren, alles hinzufügen und sehr gut rühren/mischen.

Mit nassen Händen den Teig auf ein Backblech/Backpapier packen, daraus einen Laib formen, leicht mittig einritzen und ab in den Ofen für ca. 50 min bei 160 Grad Umluft.


Mein erstes Brot backte ich mit Kichererbsenmehl, weil nix anderes da war. Man kann bestimmt auch andere Nüsse nehmen.

Da die Haselnüsse leicht süßlich schmecken, kann ich mir vorstellen, daß das Brot auch gut süß mit Vanille und Rosinen schmeckt, vielleicht noch eine Brise Zimt dazu... mmmmhhhhhh.



                           die liebe Nana

man nehme...

... einen freien Tag...

... eine Rolle Plastikfolie...


... den Karton Bindingreste...



... den kleinen Karton unsortierter Reste...


... Thermolam...


... mich ;) ...


... und geht ans Werk.

Da kommt mir die Idee, drei Dinge miteinander zu verbinden: nähen, Täschchen, Kassenbonrolle.


Thermolam vorbereitet, Stoffe zurechtgelegt, vier Streifen Lottopapier zurecht gemacht.



Außerdem wählte ich einen RV, natürlich in einer häßlichen Farbe, ist ja mehr oder weniger das erste mal, daß ich eine Projekttasche nähe! Jawoll, das soll es werden.

So nähte ich die ersten beiden Streifen aneinander auf Papier und bügelte es. Hä? Oh je, was ist denn hier passiert?


Ich Hirn... das Papier ist ja so ein Thermopapier! Nee, das geht nicht, mit sowas kann ich nicht arbeiten, also weg damit. Ganz weg.


So habe ich direkt auf das Thermolam genäht und dann nochmal gerade Linien drübergenäht für die Stabilität (Pseudoquilten).



Als Innenfutter wählte ich diesen Stoff, es ist ein zartes Türkis mit braunen Punkten.



Am Abend war sie dann fertig.

Am Reißverschluß unten beult sie, schade.

Was habe ich hier falsch gemacht? Außerdem ist sie viel zu wabbelig am RV, das gefällt mir auch nicht. Was hätte ich besser machen können?


Und das ist sie nun.



Gefüllt habe ich sie auch schon.


Gefällt mir schon irgendwie, die nächste würde ich dann natürlich aus einem tollen Stoff machen. Aber nicht, bevor ich nicht weiß, wo mein Fehler liegt.

Somit bin ich bei 7 (ein Kreuz bei Täschchen) von 55, gut! Sieben in einem Monat... wenn das so weitergehen würde (was es nicht tut), würde ich am Ende des Jahres 84 Projekte fertig haben, hahaha, mir reichen meine 55.



                            die liebe Nana

Mittwoch, 29. Januar 2020

voll mein Ding

Gestern fuhren meine Jüngste und ich von Elmshorn zurück nach Glückstadt, hach, was war das schön.

All diese fetten Flocken, die schräg uns entgegen fielen.


In Glückstadt war kein Schnee, nur Regen und dieser ist bis jetzt noch da.


Das ideale Wetter für mich, genau mein Ding.

Was gibt es schöneres für mich, als einen freien Tag zu haben, wunderbarstes Wetter draußen und keine Termine auf dem Plan? Nichts. Meine Kinder könnten noch hier sein, das würde mir gefallen, dann wäre es lauter, aber ansonsten ist DAS für mich ein perfekter Tag.


                           die liebe Nana

Dienstag, 28. Januar 2020

zehn ?!

Ich habe gestern in meiner Küche aufgeräumt/sortiert und meinen Apothekerschrank durchforstet.

Ich habe auch den Bestand schriftlich festgehalten, weil ich oft etwas kaufe, wovon mir nicht bewußt ist, daß ich es schon zuhause habe. So habe ich drei Gläser Oliven... oha... zum Glück werden sie nicht schlecht.


Wollt Ihr mal wissen, wieviele Mehlsorten ich habe?

Ratet mal.

Na?

Zehn!!!!!

Ich habe im Vorat:

Normales Mehl, Dinkelmehl, Reismehl, Maismehl, Kokosmehl, Pizzamehl, Hanfmehl, Kichererbsenmehl, Buchweizenmehl, Leinsamenmehl.

Kaum zu glauben, oder?

Und das Mehl, was mir fehlt, hätte ich soooo gerne, aber es ist soooooooooo teuer: Mandelmehl.

Dann habe ich weiter am Lesezeichen gestickt und mußte auftrennen, denn die dritte blaue Reihe hat so wenig farblichen Unterschied zur nächstliegenden Reihe, daß ich es kurz weglegen mußte mangels Lust.


Dafür habe ich einen Rand um den SAL angefangen, gefällt mir gut, glaube ich.



                             die liebe Nana

Montag, 27. Januar 2020

geschafft

Ich habe nun die zugeschnittenen Stoffe vernäht und "Beutel" daraus gemacht.

Dies sind relativ einfache und schnell genähte Beutel. Sie haben ein Band, womit man von außen den Beutel zuknoten kann.


Als Band habe ich Bindingreste schmaler genäht, sonst ergibt ja dieses Ökodenken keinen Sinn, wenn man sich nicht aus seinem Bestand helfen kann. Manche Beutel haben aber auch Zierbänder.


Etwas aufwendiger sind die Zugbeutel und irgendwo liegt ein Fehler, aber hey, es funktioniert, das ist die Hauptsache.



Diesen Robert Kaufman Stoff habe ich vor ein paar Jahren geschenkt bekommen und nun fast den Rest verarbeitet. Ich liebe ihn, ein wundervoller Golddruck.


Ich glaube, diesen Beutel werde ich behalten.

Und weil es zwei unterschiedliche Beutel und Beutel auch irgendwie Täschchen sind (naja, im entfernten Sinn), habe ich zwei Kreuzchen auf meinem 2020-Bingo-Zettel gemacht.

Das macht 6 von 55 und wir beginnen heute mit der KW5. Ich liege gut im Schnitt.



                          die liebe Nana

Sonntag, 26. Januar 2020

Nachschub

Ich habe viel Stickgarn, aber ich habe recht wenig Verlaufsstickgarn.

Weil man sich auch mal was Gutes tun sollte und ich das auch mache, habe ich mir zwei neue Garne bestellt.

Was hat man so zuhause?

Madeira-Garn, DMC-Garn, Anchor-Garn und ein paar unbekannte Namen.

Das möchte ich mir also nicht unbedingt zulegen, sondern gerne auch mal eine andere Firma testen.

So habe ich mir bei Stickteufelchen dieses Garn gekauft und das, was weiter unten folgt:


Es ist von Weeks Dye Works und changiert zwischen hellbraun, hellgrün und rosa/weiß.

Und dann ein Garn, welches aus Australien kommt und eine Besonderheit hat:

es ist vorgeschnitten und jeder Strang beginnt und endet somit gleich.


Aufgemacht kann man nun einzelne Fädchen herausziehen.


Der Hersteller ist Cottage Garden Threads und sie bieten Farben an.... wow!

Haken an der Sache?

Viel zu teuer. Echt! Man kriegt mehrere Docken Garn für diese eine, aber wenn man sich was Gutes tut, dann darf es auch mal etwas kostspieliger sein, gell?


                            die liebe Nana

Samstag, 25. Januar 2020

nach 25 Jahren

Nach 25 Jahren findet meine geliebte Serie "Star Trek - The next generation", oder gerne "Raumschiff Enterprise" von mir genannt - endlich eine Fortsetzung.

Die Nachricht, daß es auf irgendeine Weise weitergehen sollte, stieß auf weltweiten Jubel und ich kann Euch gar nicht sagen, wie ich mich gefreut habe!

Gestern war es dann soweit... ich habe die erste Folge gesehen und nun jeden Freitag eine neue.


Der Auftakt ist schon mal vielversprechend.

Mein freier Tag ist futsch, ich muß arbeiten und das im Spätdienst, eine Kollegin ist krank.

Nun denn, man liest sich.


                            die liebe Nana

Freitag, 24. Januar 2020

low carb Brot

Gestern habe ich - trotz ganz knappem Zeitfenster - noch ein Brot gebacken.

Es ist ein low carb Brot und besteht fast nur aus Nüssen. Naja, bissi Quark und Eier sind auch mit drin, aber kaum mehr.


Das schmeckt!!!!!

Egal ob süß oder herzhaft, beides ist lecker darauf, denn die Haselnüsse haben an sich schon ein leicht süßliches Aroma... das backe ich wieder.


                         die liebe Nana

Donnerstag, 23. Januar 2020

wieder im Alltag

Tja, wie der Titel schon sagt, mein Alltag hat mich wieder und schon klappt´s nicht mehr so mit der Handarbeit, aber das kennen ja viele von Euch auch.

Imo, Haushalt, Wäsche, Einkaufen und Arbeiten, Termine und meine Kinder... ich schaffte es lediglich, meine Beutelstoffe zu bügeln und die 4. Woche zu sticken.


Dabei ist mir dann aufgefallen, daß das leere Feld unten rechts falsch ist und habe es aufgetrennt.


Einen Rand bekommt das auch noch alles, aber das dauert.

Heute habe ich Spätschicht, morgen auch... da wird gar nix gehen.

Aber ich bleib dran!


                          die liebe Nana

Mittwoch, 22. Januar 2020

Versuch

Meine beiden Orchideen versuchen zum zweiten mal zu erblühen... ich freue mich.



Ich habe ein Kreuz bei meinem 2020-Bingo "entkreuzt" (siehe rechts unten), denn dies steht für den SAL, den ich gleich schon aufgegeben habe, weil er nicht mein Ding ist. War ein Versuch wert.


Ich habe wieder Lust auf Nähen, denn Manuela zeigt auf ihrem Blog Geschenkebeutel... das muß ich auch machen, denn das steht auf meiner To-Do-Liste schon soooo lange (aber nicht oben auf meiner Bingo-Liste, huch).

Das sind die Stoffe, hoffe, es bleibt nicht nur beim Versuch.



                                                      die liebe Nana

Dienstag, 21. Januar 2020

kunstvoll

Von Rela bekam ich Post, sie war auch angekündigt, aber der Inhalt ist noch viel toller als gedacht.

Guckt:


Das sind ihre Hardanger-Reste und diese hat sie mir vermacht, jetzt, wo ich sticke. Ich habe mich sehr gefreut, tolle Sachen sind das. Denn...

... nicht nur Honig aus eigener Imkerei, sondern auch eine AMC, die sie ebenfalls selbst angefertigt hat. Wow!


Zu guter letzt war auch eine Hardangerarbeit dazwischen, die sie nicht beendet hat, nun ist auch diese mein und wird eines Tages zu einem Läufer, das weiß ich jetzt schon.


Das Material teile ich mit ein oder zwei Damen aus dem Café Fingerhut, dies ist auch Rela´s Wunsch.

Vielen lieben herzlichen Dank, Regina, Du hast mir eine große Freude gemacht!!!!


                           die liebe Nana

Sonntag, 19. Januar 2020

zu warm

Es ist mir definitiv zu warm.

Die meisten hoffen ja, es wird noch wärmer, ich sagte gestern zu einer Kundin: "Der Winter ist nicht mal ein Monat alt!!!!"

Ich wünsche mir Frost, richtig fiesen, beißenden Frost und davor und danach Schnee.

Noch ist es aber nicht soweit, es war trotzdem schön beim Gassi gehen.

Ebbe, das Wasser läuft aus dem Deich durch den Schlick und bahnt sich seinen Weg.


Es gräbt sich immer tiefer...



Es schlängelt sich an der Böchung entlang und endet im Strom.





Der Blick zurück, wundervoll.


Der Blick nach vorne... es Bubsche wartet.


Am Abend habe ich gestickt und entschieden, daß ich dieses Projekt aufgebe. Es gefällt mir nicht, das Motiv ist nicht meins.


Dafür habe ich das erste Lesezeichen angefangen, mag ich.


Heute bin ich den ganzen Tag bei einem Fußballturnier meiner "Kleinen", Lust habe ich keine, aber was macht Mama nicht alles...



                          die liebe Nana

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...