Dienstag, 17. Dezember 2019

wiederentdeckt

"Mama hast du mal Buntstifte?"

Ja, irgendwo.

"Wo?"

Hm... im Keller.

Also bin ich in den Keller und habe die Umzugskiste mit dem Wort "Malen" vorne drauf hochgeholt.

Meine Güte, eine Schatzkiste zeigte sich mir, voll mit kleinen wunderbaren Dingen...

... ein Sammelsurium von Bleistiften, Estompen, Federn, Schälchen, Tuschen...


... meine Blei-/Graphitschachtel...


... Rötelkreide und -stifte...


... ein Aquarellkasten...


... meine geliebte Linkshänderfeder...


... wundervolle Fineliner...


... in einer Stifterolle, die mir mal das Neststernchen schenkte... was ist wohl aus ihr geworden? Ich muß sie mal anschreiben...


... wasservermalbare Buntstifte, also Aquarellstifte...


... Pinsel über Pinsel...


... kostbare COPIC-Stifte...


... Papier in allen Farben und für jedes Medium...


... Buntstifte, Schleifpapier, Opac-Malmittel, Sprühfirnis, Pinselseife... alles da. Die Stoffmalfarbe ist noch im Keller.

Sogar meinen Spektrolith habe ich wieder gefunden, leider an einer Stelle zerkratzt.


Was für eine reiche Frau ich doch bin, wenn ich an all die Mengen an Stoff, Wolle, Garn, Sticksachen und sogar Malutensilien denke.

Da mußte ich doch direkt zu Belle... seht Ihr die feinen Pinselstriche?


Hier eine schnelle Kohlezeichnung von Puccini. Der ist mir so gut gelungen.


Ich erinnere mich noch gut, wie ich mir die Zähne an diesem Apfel ausbiss... der war echt schwer damals.


Ich malte zu dieser Schaffenszeit jeden Tag ein Bild, 120 Tage lang, meine ich mich zu erinnern. Das schulte ungemein.

Damals war ich aktives Mitglied bei den Kritzelmeistern (ein Malforum). Ich glaube, ich muß da mal wieder vorbeischauen... habe ich, leider ist es seit Monaten offline :( Schade, es was so unterstützend und mutmachend, das ist traurig.

Ich glaube, ich gucke mir meine Zeichnungen unter entsprechender Rubrik oben an, vielleicht ist das der richtige Anreiz, um mal wieder den Stift in die Hand zu nehmen...

... ich bin so reich an Material und so arm an Zeit.


                             die liebe Nana

Kommentare:

  1. Du hast ja einen richtigen Schatz in deiner Malkiste, die darf einfach nicht im Keller vor sich hin schlummern. ich könnte da neidisch werden. Fang wieder an und zeige uns , was du gemalt oder gezeichnet hast. Das ist doch schneller mal gemacht als die Nähmaschine aktiviert. Ich bin ganz gespannt. Und deine Ergebnisse sind ganz toll. Beste Grüße von Rela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich sollte es wirklich tun... jetzt habe ich aber erstmal den ganzen Sachen ein schönes Plätzchen gemacht... direkt hier in meiner Nähecke. Also alles nicht weit weg, wenn ich das Bedürfnis habe.

      Nana

      Löschen
  2. Was für eine Schatzkiste. Du findest bestimmt ab und an mal etwas Zeit um etwas zu malen. Ich drück Dir die Daumen.
    LG Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, Zeit ist so wenig, da muß ich extrem einteilen und das fällt schwer.

      Nana

      Löschen
  3. Ja, Wahnsinn, gell, verkehrte Welt. Es gibt Leute, denen langweilig ist.🙈
    Dazu gehören wir hier alle nicht!
    😉
    Liebgruß
    Tiger
    🐯

    AntwortenLöschen
  4. Ist es nicht verrückt, dass nach einem Umzug manche Kisten ewig irgendwo abgestellt sind und nicht ausgepackt werden? Schön, dass so ein kleiner Anlass so eine wunderbare Aktivität ausgelöst hat! Vielleicht fängst Du ja wirklich wieder an zu malen?
    LG
    Valomea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich wußte ja, daß das alles unten im Keller ist, hier oben ist wenig Platz, trotz der Größe der Wohnung, hahaha.

      Nana

      Löschen
  5. WOW!
    Da lagern ja wirklich Schätze bei dir.
    Und wenn du wirklich an Susanne schreibst, grüße sie bitte ganz lieb von mir!
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das kommt zu spät, ich habe sie gestern angeschrieben.

      Nana

      Löschen
  6. Was für ein Reichtum an Mal- und Zeichenutensilien! Das ist ja wunderbar, dass das wieder auftaucht. Ich kann mich noch so gut an deine "jeden-tag-ein-bild"-Aktion erinnern. Ja, fang wieder an, ich glaub, das tut dir auch gut.
    LG eSTe

    AntwortenLöschen

Ich behalte mir vor, nach eigenem Ermessen Kommentare zu löschen.

Mit Abschicken des Kommentares erklärst du dich einverstanden, dass deine gemachten Angaben zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber, gespeichert werden.
Du kannst den Kommentar jederzeit selber wieder löschen, oder durch mich entfernen lassen.
Mit dem Absenden deines Kommentars bestätigst du, dass du meine Datenschutzerklärung sowie die Datenschutzerklärung von Google https://policies.google.com/privacy?hl=de gelesen hast und akzeptierst.
Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten, bzw. unersichtlichen Seiten ( ohne erkennbare URL-Adresse ) beinhalten, werden aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht.