Sonntag, 16. September 2018

Wind, Kräuter und Herz

Gestern hat´s schön geweht aus Richtung Südwest.


Es braut sich was zusammen.


Der Wind drückt das Wasser an unsere Uferseite, das läßt den Wasserstand höher steigen als ohne Wind.


Wußtet Ihr, daß wir hier wunderbare Radwege haben?


Herrlich! Das hält gesund.


Zwei Stunden später war ich in Glückstadt und habe an einer Kräuterführung durch den Park teilgenommen.

Das war sehr interessant und nun erkenne ich auch Weißdorn, Johanniskraut, Breitwegerich, Gundelrebe, stinkender Storchenschnabel und vor allem den Beinwell. Von der Eibe die Beeren habe ich auch mehrfach probiert (natürlich den Kern ausgespuckt!), wie überhaupt fast alle Kräuter über die gesprochen wurde.


Noch auf dem Weg ein paar kleine Sachen gesammelt und ab ins Herbstherz.


Der Herbst ist einfach eine so wundervolle Jahreszeit, vor allem das Mehr an Dunkelheit und die stärker werdende Naturkraft in Form von Winden finde ich ganz klasse.

So wünsche ich Euch einen ruhigen Sonntag mit viel Zeit für die Muße, auf daß sie Euch großzügig küsst und auch ein paar Stunden Ruhe, damit wir alle auftanken für das, was uns nächste Woche erwartet, hoffentlich nur Gutes.


                          die liebe Nana

Kommentare:

  1. Tja, und wir haben es dann auf den Kopf bekommen beim Grillen.😉 Ja, ich mag den Herbst auch sehr und den Wind. Und ja hier oben ist es auf jeden Fall schon Herbst auch wenn es oft noch angenehm warm ist.

    Liebe Grüße, Marita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, es ist noch recht warm, aber definitiv herbstlich. Gut so.

      Nana

      Löschen
  2. Liebe Nana du siehst so richtig durchgepustet aus. So eine frische Luft dazu die herbstlichen Stürme. Nach dem Sommer eine willkommene Abwechslung. Ich wuste nicht fass nur die Kerne der eine giftig sind...LG von Frauke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Laut Kräuterführerin hieß es, daß die Eibe komplett giftig sei, nur nicht ihre Beeren, aber doch der Kern. Wenn man sicher ist, daß man ihn nicht schluckt, könne man die Beeren getrost essen. Ich aß viele und ich muß sagen, daß Fruchtfleisch ist ganz weich, mild süß, sehr lecker und der Kern so groß, daß da eigentlich nichts passieren kann.

      Nana

      Löschen
  3. Ja, es ist merklich kühler geworden...aber eine frische Brise an der See, tut gut. Kräuterwanderungen sind interessant...

    LG Klaudia

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Nana,
    Du hast immer so einen liebevollen Blick auf den Herbst! Das bewundere ich - tue ich mich doch mit den kürzer werdenen Tagen jedes Jahr wieder schwer. Ich bin immer bis abends im Büro und jetzt kommt gleich die Zeit, wo es da schon wieder schummrig wird, da fehlt mir dann das Gefühl dafür, dass "Tag" ist... Abschied vom Sommer finde ich dadurch immer ein bisschen schwierig.
    Eine tolle Sammlung hast Du zusammen getragen!
    LG
    Valomea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe es schon immer geliebt, in der Winterzeit viel Nacht zu haben. Nicht, daß ich die Dunkelheit selbst mag, aber die Gemütlichkeit. Ich finde, man spürt diese Jahreszeit körperlich, vor allem hier an der Elbe und das liebe ich einfach.

      Nana

      Löschen
  5. Bei uns ist Sommer noch ganz voll,
    wir sitzen hier und schwitzen,
    Dein Herbstherz find ich wundervoll,
    Liebgrüße zu Dir flitzen!
    🐯

    AntwortenLöschen
  6. An frischer kühler Luft mangelt es bei uns noch. Aber die ersten Herbstboten sind doch schon sichtbar.Grüße von Rela

    AntwortenLöschen
  7. Sehr cool!
    Solche Kräuterwanderungen hat meine Oma immer mit uns gemacht und das hat mich bis zum heutigen Tag geprägt :-)
    Auch Jule weiß schon genau welche Kräuter sie für welchen Zweck nutzen kann :-D
    Bei Eibe musste ich grad echt schlucken... Als Kind hab ich die mit meiner Freundin gefuttert (MIT Kern) und naja, das war nicht sooo gut...
    Meine mama hat es aber zum Glück erfahren und naja ne ich geh jetzt nicht ins Detail :-) Sagen wir mal so, sie hat Maßnahmen zur Magenentleerung durchgesetzt :-)
    Und es hat geklappt.. ich leb ja noch :-)
    Susanne

    AntwortenLöschen
  8. Auch ich liebe den Herbst - obwohl - jeder Jahreszeitenwechsel bringt eine ganz eigene Gefühlspalette. Wie schön, dass wir das so bewusst wahrnehmen.
    LG eSTe

    AntwortenLöschen
  9. Liebe NAna,
    Dein Post gefällt mir sehr gut! Nicht nur der stürmische Himmel, Deine wehenden Haare, auhc die herrlichen Herbstfindlinge für Dein Herbstherz! Ich liebe diese Zeit jezt auch ganz besonders!
    Ich wünsche Dir, wenn auch ein bischen verspätet, einen guten Start in eine schöne neue Woche!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Nana,
    vor allem die Dunkelheit finde ich von Jahr zu Jahr immer gruseliger am Herbst und Winter.
    Nicht, weil ich das nicht gemütlich fände, aber meine Augen werden offenbar ständig schlechter und vergangenes Jahr war ich megagenervt davon, beim Basteln und Handarbeiten nicht mehr genug zu sehen und deshalb manchmal nicht machen zu können, was ich gern wollte :-(
    Hoffentlich geht es dir nicht bald auch so.
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen
  11. Oh liebe Nana, tolle Herbst Sachen hast du gesammelt. Ich muss auch dringend mal die Wohnung etwas dekorieren....
    Winkegrüße Lari

    AntwortenLöschen

Ich behalte mir vor, nach eigenem Ermessen Kommentare zu löschen.

Mit Abschicken des Kommentares erklärst du dich einverstanden, dass deine gemachten Angaben zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber, gespeichert werden.
Du kannst den Kommentar jederzeit selber wieder löschen, oder durch mich entfernen lassen.
Mit dem Absenden deines Kommentars bestätigst du, dass du meine Datenschutzerklärung sowie die Datenschutzerklärung von Google https://policies.google.com/privacy?hl=de gelesen hast und akzeptierst.
Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten, bzw. unersichtlichen Seiten ( ohne erkennbare URL-Adresse ) beinhalten, werden aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht.