Samstag, 23. März 2019

aussortiert

Ich besaß mal mehr als 450 Bücher.

Ich bin schon 14 mal umgezogen in meinem Leben und die letzten Jahre wurden es immer weniger Bücher.

Auch jetzt habe ich wieder aussortiert und diesmal kamen die Sachbücher dran.


Manchmal mache ich das, weil Dinge an Wert verlieren für mich. Nicht, weil sie nicht wertvoll sind oder häßlich oder doof, sondern einfach nur so. Plötzlich bedeutet mir so manches nichts mehr, kennt Ihr das auch?

Die obigen Bücher werde ich morgen zur Bücherzelle bringen, das ist eine alte Telefonzelle mit Regalböden drin. Jeder darf daraus gratis was nehmen und natürlich auch reinstellen.

Bestimmt wird so manch einer zugreifen und ein Buch eventuell sogar verkaufen, bitte sehr, gute Geschäfte.

Es wird Zeit, daß jemand anderes Freude damit hat.


                          die liebe Nana

Kommentare:

  1. Ja das kenne ich auch, man hebt aber auch so vieles auf, weil man es nicht wegwerfen will. Ich mag keine Bücher wegwerfen, manche versuche ich zu verkaufen, manche werden verschenkt, manche gebe ich an entsprechender Stelle ab, und manche müssen dann warten bis sie an der Reihe sind. Wie praktisch sind da Ebooks, sie nehmen nicht viel Platz weg, und man kann sie löschen wenn man sie nicht mehr aufheben will.
    Hab noch ein schönes Wochenende, Gruß Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich liebe meinen Kindle auch und sehe nur die Vorteile darin, vor allem auch, daß man keine Lampe mehr zum lesen braucht.

      Nana

      Löschen
  2. Ja, kenne ich. Verkauft habe ich auch schon viel. Auch verschenkt. Wegwerfen mag ich auch keine Bücher. Bücher kaufe ich fast nur noch wenn es Sachbücher sind die ich länger nutzen will. Zur Unterhaltung nutze ich die heute wirklich vielfältigen Leihmöglichkeiten.
    Liebe Grüße, Marita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich lese zu langsam, als das ich mir Bücher leihen könnte.

      Nana

      Löschen
  3. Ich habe mich kürzlich auch von einigen Büchern getrennt. Ich habe einfach nicht den Platz, ob wohl ich es total gemütlich finde viele Bücher in einem Schrank stehen zu haben!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, sie sehen gut aus, aber auch ich brauche meinen Platz für andere, mir wichtigere Dinge.

      Nana

      Löschen
  4. Liebe Nana, eine gute Idee die Bücher weiterzugeben. Ich versuche Fach-und Sachbücher zu verkaufen bzw gebe ich sie an Flohmärkte (z.b. beim Tierheim oder Sozialkaufhaus) ab. Andere Bücher, von denen ich mich trennen mag, stelle ich in öffentliche Bücherregale, die funktionieren wie Deine Telefonzelle... Schwierig finde ich da nur den Abschied von sehr alten Büchern, die mag ich sehr, kann sie aber oft gar nicht lesen... Was mach ich damit?
    Liebste Grüße an Dich von Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe natürlich auch so ein paar wenige alte Bücher, sie sind mit Widmung und stammen von 1928. Ich weiß nicht, wem sie gehörten, denn ich kenne den Kosenamen nicht, aber sie gehörten mal meiner Oma.

      Nana

      Löschen
  5. Liebe Nana,
    eine gute Sache, die Bücher in den Schrank zu stellen. Ich kann mich auch immer nur schwer von Büchern trennen, so füllen sie meterweise Regale. Einige sehr alte Bücher sind nun in meine Ecke für Collagen gewandert.
    Liebe Grüße
    Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe durch die vielen Umzüge gelernt, Sachen nicht mehr so wichtig zu nehmen. Wichtiger sind Menschen und die brauchen Platz, auch ich ;)

      Nana

      Löschen
  6. Es ist schwer sich von Bücher zu trennen, doch Du hast Recht, manchmal braucht man den Platz für Wichtigeres.

    LG Klaudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Viele Sachbücher oder gar Atlanten sind ja irgendwann auch nicht mehr aktuell.

      Nana

      Löschen
  7. Oh, das ist ja eine Menge aussortiert! Hier fehlt mir so eine Bücherzelle leider, aber ich kann sie meiner Tochter mitgeben. Die BÜcher-Sichtung schiebe ich noch vor mir her. wir hatten ja vor knapp 2 Jahren jedes Buch in die Hand genommen und damals auch über hundert aussortiert. Platz spielt bei uns keine Rolle für solche Entscheidungen - da sammelt man irgendwie unbekümmerter größere Mengen... :-(
    LG
    Valomea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist ja auch nett zu zeigen, was man schon alles gelesen hat, aber NIEMAND interessiert sich dafür. Wenn man das erkannt hat, kann man gut aussortieren.

      Nana

      Löschen
  8. Das kenn ich sehr gut. Nach zwei Haushaltauflösungen (beide Buchliebhaber)hat sich unser ohnehin guter Bestand noch einmal vergrößert. Mein Mann hat in seinem Zimmer eine richtige Bibliothek. Sieht zwar gut aus, ist aber nicht sinnvoll, wenn man z.B. viele Gartenbücher zweifach hat. Heimlich nehme ich Bücher in ein Familienzentrum mit, wo ich meine Patchworkkurse mache. Dort ist es so wie in deiner Telefonzelle. Leider finde ich immer was, was ich auch mal lesen möchte. Ich beschränke mich schon lange auf die Bibliothek, um den Bestand nicht nicht weiter zu erhöhen. Beste Grüße von Rela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und ich liebe meinen Kindle, auch da lösche ich ein Buch, wenn ich es gelesen habe.

      Nana

      Löschen
  9. Moin liebe Nana, Bücher....davon kann ich mich schwer trennen...ich hol eher welche aus unserer Bücherzelle als ich dort welche hinstelle 😂
    Aber du hast schon Recht, manchmal braucht man Platz für Neues
    Liebe Grüße auf die andere Elbseite
    Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich werfe sie ja nicht weg, ich verschenke sie ja auch.

      Nana

      Löschen
  10. Moin!
    14x umgezogen?! Krass! Auch schon als Kind so regelmäßig?
    Bücher haben wir viele, aber ich kann dich gut verstehen. Ich habe letztens einen Schwung in den Kindi gebracht Dort gibt es auch eine Büchertauschecke. Sie sind alle inzwischen weg. Eigentlich möchte ich die Sprüchebücher auch mal aussortieren, denn die schaut niemand mehr an, aber bei Geschenken fällt mir wegwerfen deutlich schwerer.
    LG Rike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja! Als Baby bin ich umgezogen, das habe ich nicht mitgezählt. Ich habe alle zwei Jahre die Schule gewechselt, bin mit meinen Eltern ausgewandert, war Austauschschüler in Amerika, habe schon in Trier gelebt und selbst innerhalb einer Stadt bin ich diverese Male umgezogen. Das macht das Leben nicht leichter, soviel kann ich sagen.

      Nana

      Löschen
  11. Liebe Nana!
    Bücher haben mal die Welt bedeutet und waren die einzige Möglichkeit Wissen festzuhalten und weiterzugeben.
    Dies hat sich in Zeiten der Multimedia sehr geändert. Auch ich habe Bücher geliebt und zusätzlich als Erzieherin auch eine gewaltige Menge an Kinder- und Fachliteratur angehäuft.
    Ohne diese Bücher zu leben - unvorstellbar! Und doch habe ich sie, bis auf wenige,in den letzten Jahren Stück für Stück ziehen lassen und erlebte es wie eine Befreiung. Kein abstauben und umräumen mehr....
    So sind mein Mann und ich auch auf die Reader umgestiegen und um noch mehr Resourcen zu sparen leihen wir nun seit 3 Jahren in verschiedenen Onleih Bibliotheken.
    Nur meine Patchworkbücher möchte ich noch nicht hergeben, denn ni hts ist schöner als sich mit einer Tasse Tee auf's Sofa gu kuscheln und von neuen Projekten zu träumen.
    Grüßle Birgit.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bücher werden nie ihren Wert verlieren, nur gedruckte Bücher müssen nicht mehr sein. Es ist wie beim Radio, welches durch den Fernseher auch nicht verdrängt wurde. Wer von uns hört nicht regelmäßig Radio? Alle! So ist es mit den Büchern: wir brauchen Sachbücher in Papierform, aber unterhaltsame Lektüre soll und muß zukünftig digital erfolgen. So ist der Lauf der Zeit, dennoch verehren wir die Schriftsteller.

      Nana

      Löschen
  12. Deine Bücher werden bestimmt einige Leute noch erfreue können. Ich kaufe mir Bücher meistens gebraucht. Denn eine Bücherzelle oder etwas ähnliches gibt es hier nicht. Ich bin noch bekennender Bücherhorter.
    Winkegrüße Lari

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Nana,
    ja, das kenne ich auch! Ich bin sicher, diese Bücher werden anderweitig geschätzt und weiter geliebt werden :O)
    Hab einen schönen und freundlichen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Nana,
    gerade bei Büchern fällt es mir oft schwer, konsequent auszumisten. Dabei wäre es so dringend nötig, denn ich lese kaum noch - und schon gar nicht die alten Schinken.
    Schön, dass du so konsequent zur Tat geschritten bist.
    Dezent neidischer
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen
  15. Ich sortiere auch immer wieder aus.
    Wir haben hier selber keine Bücherzelle, leider, aber eine gute Bekannte hat sich selbst einen kleinen Bücherschrank an den Garten gebaut. Ihr geb ich immer alles.
    Und es ist auch so, irgendwann verlieren die Sachen an Bedeutung.
    LG Angela

    AntwortenLöschen

Ich behalte mir vor, nach eigenem Ermessen Kommentare zu löschen.

Mit Abschicken des Kommentares erklärst du dich einverstanden, dass deine gemachten Angaben zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber, gespeichert werden.
Du kannst den Kommentar jederzeit selber wieder löschen, oder durch mich entfernen lassen.
Mit dem Absenden deines Kommentars bestätigst du, dass du meine Datenschutzerklärung sowie die Datenschutzerklärung von Google https://policies.google.com/privacy?hl=de gelesen hast und akzeptierst.
Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten, bzw. unersichtlichen Seiten ( ohne erkennbare URL-Adresse ) beinhalten, werden aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...