Freitag, 18. Mai 2018

Blogsterben

Es kursiert eine neue Krankheit und die Sterblichkeitsrate ist enorm.


Innerhalb weniger Tage verlor ich alleine aus meiner Blogleseliste locker acht bis zwölf Blogs, die mittlerweile gelöscht oder auf Privatmodus gestellt wurden.

Einige kündigten diesen Schritt an als Post, nur eine einzige Bloggerin verabschiedete sich persönlich und dafür danke ich dem Neststernchen sehr.

Ich denke, der große Gewinner bei dieser ganzen Aktion wird Instagram sein. Hier werden nun viele rüberwandern und dort ihre Fotos zeigen, was auf der einen Seite schön ist, auf der anderen Seite sprengt es die Lese- bzw. Abo-Liste um einiges, so daß man nur noch einen Bruchteil mitbekommt.

Für die, die Insta noch nicht kennen: Auf Instagram (übrigens ein Facebookprodukt und Facebook ist auch Inhaber dieses Services!!!) kann jeder posten, d.h. Fotos plazieren. Man kann sog. Hashtags abonnieren (ein Hashtag ist dieses Zeichen: #), Personen kann man auch abonnieren. Wenn man z.B. folgendes abonniert: #quilt, erhält man alle Fotos, die zu diesem Hashtag veröffentlicht werden.
Das ist soweit okay, ABER... es ist die ganze Welt! Wenn man morgens auf Insta geht, kriegt man meist ganz vorne die asiatischen Fotos, dann kommen die Russinnen (naja, bei mir sind es die Russinnen, weil es so gut wie keine männlichen Handarbeiter gibt), die übrigens die schönsten Handarbeiten zeigen!!!! Am Abend dann folgen die Amis und am späten Abend oder nachts sind es nur noch die Amerikaner, die ihre Fotos zeigen. Ihr erkennt das Problem? Insta ist super, aber je mehr man abonniert (u.a. sind es ja mittlerweile auch viele Blogger), desto mehr Fotos bekommt man angezeigt.
Außerdem "herzt" man dann die gesehenen/gesichteten Fotos, wenn sie einem gefallen. Vielleicht kommentiert man oder bekommt einen Kommentar, dann ist es höflich, wenn man diesen auch zurück herzt und vielleicht antwortet. Das macht alles zwar persönlicher, aber dennoch ist es fast schon Stress.

Deshalb wird Insta, also Facebook, der große Gewinner sein dieser neuen DSVO. Mist!

Die restliche Woche muß ich auch meinen Blog und meine Homepage noch klar Schiff machen (nein, ich werde nicht in alten Posts stöbern und löschen!), denn es gibt noch ein paar Punkte, die ich klären muß.

Die anderen Bloggerinnen unter uns, seid tapfer und bleibt standhaft, ich fürchte sonst um die Bloggerwelt und ihre Gemeinschaft.

Ich fürchte, daß es noch mehr werden die abschalten, dann wird es sehr ruhig sein in der Cyberwelt und ob dann auch noch bei mir gelesen wird, wenn wir nur noch eine Handvoll sind? Vielleicht ist es wie beim Eheversprechen: in guten wie in schlechten Zeiten. Jetzt haben wir alle eine schlechte Zeit, vielleicht darf ich die stillen Leser ermutigen, gerne auch mal den Bloggerinnen mitzuteilen in Form eines Kommentares, wie schön ihr Blog ist und wie froh ihr seid, daß sie noch da ist. Ich kann mir vorstellen, daß so mancher Blogkollegin das viel Aufwind gibt, sich dem Thema Datenschutz auch weiterhin zu widmen.


                              die liebe Nana

Kommentare:

  1. Ja ich finde das auch sehr schade. Und Insta ist für mich überhaupt keine Alternative. Magere Information und schnell ein Herzchen gesetzt und das war es.
    Ein Blogpost ist wesentlich ausführlicher persönlicher und auch informativer!
    Ich blogge weiter. In Zukunft zwar wohl über Wordpress, aber ich bleibe! Und hoffe, dass doch noch einige Bloggerinnen über bleiben.

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Insta ist auch nicht zu vergleichen und Hauptsache, Du bloggst weiter.

      Nana

      Löschen
    2. Ich stimme voll mit dir Nana, und dir Marion überein. Insta ist auch für mich keine Alternative. Es ersetzt nicht den intensiven Austausch, den wir pflegen und schätzen.
      eSTe

      Löschen
  2. Ich bin eine stille, aber täglich schauende Leserin. Instragram und ko sind keine Option für mich. Hoffe das sich der Sturm legt und weiter teilhaben kann , an vielen Info-Worten.
    LG und ein gutes Pfingstwochenende Zwanette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist sehr schön, daß Du Dich meldest. Es gibt mehr stille Leser als aktive, daß erkenne ich aus den Statistiken, aber das sind nur Zahlen und es ist schön wunderbar, wenn man plötzlich ein paar nette Worte liest von jemandem, den man gar nicht kennt. Danke.

      Nana

      Löschen
  3. Liebe Nana,
    das hast Du schön geschrieben!
    Ich bleibe hier und freue mich über jeden noch so kleinen Kommentar, und ich hoffe, daß doch der/die ein oder andere wieder zurückkommt, wenn sich das alles ein bisschen beruhigt hat!
    Insta ist auch für mich keine Option, das ist mir viel zu stressig und schnelllebig und auch zu unpersönlich. Ich finde es hier so herrlich entschleunigt und viel persönlicher, man hat Zeit, ein paar liebe Worte untereinander zu wechseln!
    Hab einen schönen Tag und einen guten Start in ein fröhliches Pfingstwochenende! ... und auf ein fröhliches Weiterbloggen! :O)))
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Insta ist schnelllebig und deshalb auch wie Schall und Rauch. Bei Blogs kann man lesen wann man will, niemand schreibt vier Posts am Tag, aber Insta ist schnell mal zugeschüttet mit banalen Fotos...

      Nana

      Löschen
  4. Liebe Nana,
    ich mache es kurz. Mein Blog ist vorübergehend geschlossen, mit Betonung auf vorübergehend, so 3 Wochen etwa. Und ich verlinke dich heute bei mir, auch so ein bisschen als Zeichen des Vernetzens statt Löschens.
    Und ja, du hast recht, auch das Kommentieren hat schon lange deutlich nachgelesen, ein Herzchen bei Instagram ist wohl einfach schneller...
    Herzliche Grüße und ein schönes Pfingstfest
    Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich könnte mir momentan das nicht-Bloggen gar nicht vorstellen, zu viele Jahre mache ich das schon täglich!!!!!! Täglich!

      Nana

      Löschen
  5. Guten Morgen liebe Nana,
    ich mag das bloggen viel zu sehr, daher verspreche ich so schnell ich es hinbekomme meinen Blog wieder zu öffnen und ich werde in dieser Zeit auch überall kommentieren.
    Winkegrüße Larissa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn dem dann so ist, teile es mir mit, dann nehme ich Dich wieder mit auf.

      Nana

      Löschen
  6. Liebe Nana, Du hast das Super erklärt und es bestärkt mich darin, auf i. zu verzichten (war noch gar nicht dabei) Mir ist beim Aufräumen meines Blogs aufgefallen, dass wir in recht regelmäßigen Abständen ruhigere Phasen hatten und auch weniger gebloggt wurde.... Die jetzige Situation ist allerdings schon irgendwie extrem und ich hoffe sehr, dass uns noch viele kreative Blogs erhalten bleiben!!!
    Habt alle ein gutes und gesundes Pfingstwochenende, liebe Grüße an Dich und die Deinen und alle Deine Leser, Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Insta ist nett, aber mehr nicht. Es ersetzt nicht das Bloggen, lediglich den superschnellen Gruß. Mal ein Foto vom Spaghettieis... mal von der Strickarbeit, wie sie auf dem Schoß liegt und weg zu Insta. So würde man nie bloggen.

      Nana

      Löschen
  7. Liebe Nana,
    wie wahr.... mir tut es auch sehr Leid, dass die Verunsicherung dermaßen groß ist und manch' eine sich scheut... Ich kann das verstehen, bin selbst ja auch sehr gespannt, was kommen wird. Vermutlich nix. Aber Vorsicht ist geboten.
    Die Impressumspflicht gilt schon soooo viele Jahre - und keiner hat sich drum geschert, dass viele Blogger kein Impressum hatten, oder - so wie ich - ein sehr "geheimes".
    Ich hoffe, dass viele doch bleiben und wir werden neue Blogs kennen lernen.
    Instagram und facebook sind für mich keine Option!
    LG
    Valomea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe seit Jahren ein Impressum, nie hatte ich irgendwelche Probleme. Manchmal glaube ich, jede Einzelne nimmt sich auch zu wichtig, so, als ob jeder Kriminelle nur darauf gewartet hat, daß genau dieses Impressum veröffentlich wird. Geht man eine Straße entlang und liest auf dem Briefkasten einen Namen, hat man das Impressum sozusagen vor sich.

      Nana

      Löschen
  8. Ich bleibe und ich würde gerne denjenigen lynchen der diese Panik unter PRIVATBLOGGERN verbreitet hat.vorgestern erst im TV MIttagsmagazn glaube ich wurde noch mal ein Experte eingeladen der auch gazn klar sagte was von den EU Richtlinien für den privaten Nutzer erwartet wird,man mu0 halt seiner Plattform die Möglichkeit geben entsprechend alles einzurichten.
    Insta ist so gar nichts für mich,weil mir das Bloggen in Schrift und Bild eben wichtig ist.
    Ganz liebe Grüße Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jetzt mal ein offenes Wort: die wenigsten Bloggerinnen aus unserer "Szene" sind technik-affin. Die meisten sind froh, daß sie das Bloggen hinbekommen, wissen aber auch meist nicht mehr. Das ist nicht böse gemeint, entspricht aber der Realität. Und wenn jemand das Wort Abmahnung sagt, huschen sie alle auseinander und verkrümeln sich. Der Große Bruder wacht über dich und diese Angst lähmt ganz viele. Schade.

      Nana

      Löschen
  9. Guten Morgen liebe Nana,
    ich gehöre auch zu den stillen Leserinnen und freue mich das du deinen Blog weiter betreiben willst.Es ist zwar für euch Blogger nicht einfach in dieser Zei t mit der ganzen Umstellerei, wo für euch doch viel Zeit damit verloren geht.Wünsche dir und den anderen Bloggern ein schöne Pfingsfest und freue mich auf viele neue Sachen von dir.
    Liebe Grüße Marliese

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, Marliese, für Deine Worte. In der Tat erscheint es mir so, daß ich zwischen den alltäglichen Dingen wie Renovierung, Zimmerumzug, Einkaufen, Hund und Krankengymnastik nun auch Buchhaltung (die muß ja regelmäßig gemacht werden), Steuer und Datenschutzrichtlinien alltagsbestimmend sind. Es bleibt momentan so kein bisschen was an freier (auch geistig freier) Zeit, die man leichten herzens nutzen kann. Ich habe gestern den ganzen Tag Buchhaltung gemacht und werde mir heute Stickzeit gönnen, aber im Hinterkopf habe ich das Datum von heute, der 18., und das sagt mir... nur noch wenige Tage Zeit! Lies weiterhin bei mir, ich freue mich.

      Nana

      Löschen
  10. liebe Nana, sehr schade finde ich es auch, mein Blog bleibt bestehen. Ich danke dir auch für deine vielen Infos. grüße von Frauke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir alle müssen eisern bleiben ;)

      Nana

      Löschen
  11. Ich werde auch weiterhin bloggen. Einer meiner Söhne ist Softwareentwickler und sagt mir immer wieder, dass ich die Ruhe behalten soll. Auf meinen Wunsch würde er mir meinen Blog mit Hinweisen versehen, was ich auch machen lassen werde. Er ist durch Beruf und Studium zeitlich eingeschränkt und deshalb ist noch nichts gemacht worden. Ich behalte die Ruhe und freue mich jeden Morgen, dass ich noch bestehende Blogs finde.
    Auch deinen.
    LG Carola

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ob die Bloggerinnen auch so bei Spam-Mails reagieren, also fast schon panisch ihren PC ausschalten, oder löschen sie den Spam einfach ungelesen? Vielleicht hat Dein Sohn ja wertvolle Tipps für Dich/uns ;)

      Nana

      Löschen
  12. Ja es wird sehr ruhig. Wenn ich daran denke was ich für Zeit aufgewendet habe für meinen Blog in den letzten Wochen. Die hat eben nicht jeder. Dann bleibt da auch immer noch die Unsicherheit.
    Nein, Instagram und Facebook sind auch nichts für mich sag ich jetzt, aber evtl. besser als gar nichts.
    Hoffen wir mal das sich die Bloggerwelt wieder beruhigt. Mein Blog bleibt bis auf weiteres. Es mal sehen wie alles so läuft. Uns wird am 25. schon niemand den Kopf abreisen.
    Liebe Grüße, Marita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es muß ja auch erstmal einen Kläger geben! Man hat aber auch bei der Blogerstellung viel Zeit am PC verbracht, zumindest war das damals bei mir so.

      Nana

      Löschen
  13. Liebe Nana, es ist schon das Dein Blog, wie einige andere weiterhin besteht. Ich werde weiter lesen und meinen Senf dazu geben. Aber auch mein Blog ist nicht auf Dauer verschwunden. Sobald etwas mehr Zeit da ist, und der Kopf frei, wird er aus der Versenkung zurück geholt.
    Liebe Grüße
    Jeannette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist gut, wird aber ohne das Auseinandersetzen mit den Richtlinien auch nicht gehen. Früher oder später muß jeder ran an das Thema und wenn es bei mir mal steht, dann bin ich durch damit und dann werde ich nähen und quilten und sticken und und und, hihi.

      Nana

      Löschen
  14. Hallo Nana,
    Instagramm ist nicht dasselbe wie Bloggen. Beim Bloggen kann man ausführlicher schreiben. Habe aber auch viele ehemaliger Blogger bei Instagram wiedergefunden.
    Ich werde weiter bloggen.
    Liebe Grüße Manuela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn man mich fragen würde: ich könnte auf Insta verzichten, würde es aber nur ungern mit dem Blog.

      Nana

      Löschen
  15. Tja Nana, als ich das Kreuz sah, hatte ich schon Schrecken Du verabschiedest Dich auch. Ja es sind wirklich viele die sich verabschieden, ich kann es keinem verübeln, ein mulmiges Gefühl habe ich auch und mit dem Gedanken gespielt auch. Mit den Kommentaren (bei mir), manchmal denke ich, es liest ja doch keiner also ist der Blog und die Zeit, die ich investiere für die Katz. Es sind ja immer die gleichen die Kommentieren. Aber ich lasse es mal so stehen. Mit Instagramm bin ich auch nicht so ganz eins, da ich nicht über Handy hochlade und gar nicht weiß wie auf Kommentare antworten. Muss mich wohl noch durchkämpfen:-))))
    LG Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du kommentierst bei Insta indem Du rechts vom Herz auf die Sprechblase klickst.

      Nana

      Löschen
  16. Du hast es wunderbar geschrieben...ich blogge auch weiter! Habe auch in den letzten Wochen festgestellt, das vielle Bloggerinnengegangen sind, einige wollen zurück kommen- ich bin gespannt.
    Für mich ist Instagram nicht dasselbe, wie auch schon Manuela schrieb.Viel zu schnell lebig.Ich finde es immer informativer, ausführlicher und persönlicher zu Bloggen...und es macht mir Spaß...und GsD vielen anderen doch auch, sonst wären wir doch auch nicht mehr hier;-)

    LG Klaudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, eine Frage noch, wie hast du es bei dir hinbekommen, dass dein Kommentarhinweis oberhalb des Kommentarfeldes steht?
      Bei mir steht er scheinbar unterhalb des Kommentarfensters?

      Gruß Klaudia

      Löschen
    2. Ich hatte nicht bestimmt, wo der Text sitzen soll, aber ich habe es auf "eingebettet" stehen, weiß aber nicht, ob es was damit zu tun hat. Es ist im Dashboard unter Einstellungen und da unter Kommentare.

      Nana

      Löschen
    3. Das ist bei mir auch unter dem Kommentarfeld (wir hatten schon mal darüber gesprochen), komisch, dass das so unterschiedlich ist obwohl ich die gleiche Einstellung hab wie du.
      eSTe

      Löschen
  17. ich bin eine stille Mitleserin. Da ich nicht gerne texte habe ich keinen eigenen Block. Ich bewundere Dein bzw. Eure Geduld und Zeit für diese Datenschutzänderungen.
    Grüsse Gertrud

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Gertrud, stimmt, wir brauchen Geduld und Ihr auch, denn in dieser Zeit berichten viele über wenig kreatives Schaffen, so wie ich. Bleib dran!

      Nana

      Löschen
  18. Ich denke (momentan) nicht daran, meinen Blog zu schließen. Habe ich doch dadurch nette andere Bloggerinnen kennengelent, wenn auch die meisten nur virtuell. Ich habe Freude daran, über Selbstgemachtes oder kleine Dinge, die einem halt so in den Kopf kommen, mit anderen zu teilen. Meine noch recht überschaubare Anzahl, die meinem Blog gefolgt sind, ist schnell gefallen. Das hat mich gewundert und ich dachte zuerst, die mögen mein Geschreibsel halt nicht. Erst spät habe ich das mit diesem Datenschutz-Dings in Verbindung gebracht.Als "Nicht-so-Versierte" wundere ich mich nur dass Blogger nicht mal eine generelle Anleitung herausgegeben haben, wie, was und warum man dies und das auf seinem Blog haben muss. Ich jedenfalls habe all meine Infos mühsehlig zusammengesucht und bin damit noch nicht zufrieden.Und für solche Menschen wie dich, die ihr Wissen weitergeben durch viele Tipps, bin ich unendlich dankbar. Und ob alles bei mir schon richtig ist, kann ich nicht sagen. Und nun die Frage, gilt denn dieses Datendings für andere soziale Netzwerke nicht, wenn die alle zu Instagram & Co. abwandern???Grüße von Rela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Doch, auch bei Facebook ist man z.B. Impressumspflichtig, soviel ich weiß. Blogger arbeiten aber redaktionell, ich glaube, das ist der große Unterschied. Und die Fotos sind noch unsere, bei den anderen Netzwerken tritt man - soweit ich weiß - die Rechte ab.

      Nana

      Löschen
  19. Das Neststernchen hat sich bei mir auch verabschiedet. Das hat mich schon traurig gemacht, denn ich habe sehr gerne bei ihr vorbei geschaut.

    Instagram ist für mich keine Option.
    Es mag ja eine nette Idee sein, aber es sprengt definitiv meinen zeitlichen Rahmen, um dort up to date zu sein, und somit verzichte ich auf instagram ganz und nutze diese Zeit lieber um selbst etwas kreatives zu schaffen.
    Davon habe ich viel mehr.

    Ich bleibe euch erhalten mit meinem Blog. Das macht mir Spaß. Ich habe angefangen 2013 und es hat kaum jemand mitgelesen. Ich bin es sowieso gewohnt, dass bei mir weniger los ist.
    Dennoch macht es mir Spaß und ich bleibe dran :-)
    Angela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es hängt auch alles von der eigenen Aktivitätenrate ab und da ich täglich blogge, bin ich auch täglich oben bei den Listen. Würde ich nur 1x die Woche bloggen, wären meine Statistiken auch ganz andere.

      Nana

      Löschen
  20. Liebe Nana!
    Du sprichst mir aus dem Herzen. Ich hab heute auf meinem Blog auch etwas dazu geschrieben und werde meinen Blog ein bisschen anpassen aber sichtbar weiter laufen lassen. Ich hoffe das das Chaos sich bald legt und wir weiterhin auf den vielen unterschiedlichen Blogs lesen können.

    Liebe Grüße von Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, wir müssen uns anpassen, da werden wir nichts dran ändern. Früher gab es auch keine Anschnall- und Helmpflicht und ich höre noch meinen Vater sagen, daß er sich niiiieeee anschnallen wird.

      Nana

      Löschen
  21. Liebe Nana, Du bist so tapfer. Klar werde ich weiter lesen, aber doch mehr nähen. Instagram kommt für mich aus dem genannten Grund nicht in die Tüte. Aber vielleicht, und da sehe ich die Chancen steigen, trifft man sich mal in der realen Welt, kann Quilts fühlen und die liebe Nana mal in den Arm nehmen und herzlich drücken.

    Liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja wer weiß... bis dahin, treffen wir uns in der Cyberwelt.

      Nana

      Löschen
  22. Liebe Nana,
    Deine Posts waren in letzter Zeit für mich mehr als hilfreich und auch Deine liebe Hilfe per Mail. Ich denke, ich bin am PC nicht ganz unerfahren, aber im Moment hat mich vieles einfach überfordert, ich denke, das liegt hauptsächlich daran, dass mir einfach die Zeit fehlt und mich mich überall zerreißen muss. :-(
    Auch ich habe gemerkt, dass viele Blogs weg oder privat sind, auch mich macht das traurig, auch wenn ich nicht so viel kommentiert habe, habe ich wenigstens immer versucht, zu überfliegen. Ich werde die Blogs vermissen.
    Meiner bleibt erhalten, wenn ich den Blog irgendwann mals schließe, dann nur aus privaten Gründen (vor gute einem Jahr war ich an dem Punkt, habe ich aber zu weitermachen entschieden).
    Wobei ich in den letzten Jahren aber schon gemerkt habe, dass es weniger mit dem Bloggen wird, da, wie ich finde, damals schon viele zu Facebook und Instagramm gewechselt sind. Facebook habe ich auch, ist für mich aber keine Alternative zu meinem Blog, bei Facebook will keiner lange Texte lesen oder gar sinnvoll kommentieren, da gibt es ein Like und das war es. Instagramm verstehe ich nicht, auch wenn ich es versucht habe (ich sehe schon seit Wochen immer das gleiche Foto...).
    Also werde ich weiterhin bloggen und meine Furcht versuchen, in den Griff zu bekommen.
    Liebe Grüße Viola

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Unwissenheit schützt uns zwar vor Strafe nicht, aber am Stichtag und danach werden wir wohl kaum was merken. Es gibt immernoch homepages, die nicht mal gesichert verbinden, das ist schon mehr als krass.

      Nana

      Löschen
  23. Liebe Nana,
    schön, dass du weitermachst. Auch wenn ich nur selten einen Kommentar hinterlasse, ich lese täglich mit und du würdest mir sehr fehlen. Ich werde auch weiterbloggen, habe getan was ich konnte und schaue mal wie sich alles weiter entwickelt.
    LG Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es tut mir als Blogger gut zu wissen, daß es tägliche Mitleser gibt. Wenn ich meine Posts schreibe, denke ich dabei an Euch und was Euch vielleicht Freude machen würde oder interessiert. Danke, daß Du dazugehörst.

      Nana

      Löschen
  24. Es ist alles gesagt! FB no go, da blicke ich nicht durch. Instagram no! Viel zu schnelllebig und unpersönlich. Bloggen YES! Ich mag die Dialoge mit Gleichgesinnten. Und deswegen blogge ich unerschrocken weiter, so viel woe ich es zeitlich schaffe.
    LG Bente
    Ps. Ich frage mich warum du direkt hier antwortest? ( die Antwort würde ich ja gegebenenfalls nicht sehen, es sei denn ich mache dein Post wieder auf ��)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt mit dem Antworten. Warum? Hm, habe ich mir irgendwann mal so angewöhnt, denn viele lesen alle Kommentare und auch die Antworten dazu. Manchmal setze ich einen Link rein oder beantworte eine Frage, das finden manche ganz gut. Damals bei der Bücherfrage was gerade die Kommentar/Antwort-Sache besonders toll.

      Nana

      Löschen
  25. Hallo Nana, ich als stille Blogleserin bin Dir sehr dankbar, dass Du Deinen Blog aufrecht erhalten willst. Ich werde immer wieder still und leise vorbeikommen. LG Jasmine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Jasmine (welch schöner Name), bleibe mir als Leserin bitter erhalten.

      Nana

      Löschen
  26. Liebe Nana,
    ganz herzlichen Dank für dein unermüdliches Engagement und dein Werben weiterhin zu bloggen. Ich kann dir sehr gerne zustimmen und hab mich jetzt durch all die vielen Kommentare gelesen und mich über die grundsätzliche Zustimmung gefreut. Insta und FB kommen für mich auch nicht in Frage. Wir machen weiter und mit der Zeit werden wir auch wieder mehr, die Durststrecke schaffen wir.
    LG eSTe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, vielleicht oder wahrscheinlich hast Du Recht. Für die (vor allem) stillen Leser ist es wohl eine schöne Sache, wenn wir weitermachen. Ich denke, sie holen sich auch mal Inspiration und wie oft schaute ich bei anderen Blogs nach Fotos von Messen etc.

      Nana

      Löschen
  27. Liebe Nana,
    auch ich bin eine stille Leserin Deines Blogs,den ich sehr gern lese.Ganz lieben Dank,dass Du weiterbloggst.Ich bin traurig,dass soviel Blogs aufhören bzw auf privat stellen,aber Instagram ist keine Option für mich.

    Liebe Grüße und eine schöne Zeit

    Elisabeth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Elisabeth, daß Du Dich hier zu Wort meldest und Teil meiner Leserinnen bist.

      Nana

      Löschen
  28. Hoffentlich erholt sich die Bloggerwelt wieder. Auch wenn ich selten einen Kommentar schreibe, ich liebe es in Blöggen zu lesen. Ich bin zwar auch bei Instagram (auch eher als „Zuschauer“) , finde es dort irgendwie zu hektisch...
    LG Judy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Insta ist ja auch für das schnelle Fotozeigen gemacht. Es war sicher nie beabsichtigt, so in tiefem Kontakt zu stehen, deshalb ist es auch für Blogger nicht wirklich interessant.

      Nana

      Löschen
  29. Hallo, Nana!
    Ich find das so toll, dass Du bleibst und weiter blogst! Ich lese vielleicht nicht grade täglich, so doch regelmäßig bei Dir rein und finde Deine Themen immer wieder intressant. Dank Dir!
    Mein Blog ist zwar immer mal wieder im Schlafmodus, bleibt aber auch weiterhin bestehen.

    Viele Grüße ins (hoffentlich noch) weite Bloggerland
    Allysonn

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auch wenn Du wieder aktiv wirst, mußt Du Dich diesem Thema widmen, da wird auch die Zeit nicht Dein Verbündeter sein.

      Nana

      Löschen
  30. Hallo Nana, ich lese bei dir ja auch immer fleißig mit und bin froh dich bei einem meiner wenigen Blogs in der Leseliste zu haben, weil du deinen Blog gut bearbeitet hast, was bei sehr sehr vielen anderen nicht der Fall war, so dass ich sie aus der Leseliste, besonders "Internationale" nehmen musste. Meinen eigenen Blog bearbeite ich immer noch, so wie ich Lösungen gefunden habe. Daher ist auch derzeit meine Kommentarfunktion ausgeschaltet. Ich WILL meinen Blog nicht ausschalten/aufgeben. LG Andrea/jatajomi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich weiß auch nicht, ob ich alles richtig gemacht habe. Je mehr ich las, desto weniger wußte ich, so schien es oftmals. Viele Homepages von Kleinunternehmern sind immernoch ohne sichere Verbindung unterwegs, unfassbar. Selbst Foren.

      Nana

      Löschen
  31. Liebe Nana, ich danke Dir für die vielen Tipps die Du hier schon gegeben hast, aber ich bin mit der Sache überfordert. Ich bin nicht bereit so viel Zeit ins Umstellen meines Blogs zu investieren, denn was mir Spaß macht ist das nähen, quilten und fotografien. Gleichzeitig bin ich nicht bereit mir eine Abmahnung einzuhalndeln, denn ich habe mit dem Bloggen nie Geld verdient und es war auch nie mein Anspruch. Das ist ein Grund warum ich meinen Blog jetzt erst mal auf privat stelle und wenn dann auch irgendwann mal für mich Licht ins Dunkle kommt kann ich das immer noch rückgängig machen. Momentan ist es für mich nur chaotisch, sobald ich etwas ändere kommt irgendwo jemand daher der meint so könne man das nicht lassen und ich habe keine Lust mehr noch mehr aus meinem Blog zu entfernen, denn dann ist es nicht mehr mein Blog und so macht mir das bloggen keinen Spaß mehr. Wenn Du willst findest Du mir auf Instagram, da fühl ich mich persönlich auch ganz wohl, aber das muss jeder für sich selbst entscheiden. Ich schreibe Dir dies hier öffentlich, jeder darf es wissen und verabschiede mich vorerst mal aus der Bloggerwelt. Es war schön hier aber nichts bleibt wie es ist. Ganz liebe Grüße von Cattinka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zum Glück kann das jeder für sich entscheiden, wie er/sie mit der neuen Situation umgeht. Bloggen ist ja freiwillig, mir würde was fehlen, könnte ich nicht mehr bloggen.

      Nana

      Löschen
  32. Hallo Nana,

    ich lese hier und (und auch auf anderen blogs) gerne, aber meistens still. Habe selbst keinen blog, es war mir immer zu zeitaufwendig, mich intensiv damit zu beschäftigen. Seit ein paar Monaten bin ich bei Insta (0815krabbe). Aber du hast natürlich Recht, es ist kein Vergleich zum Lesen in einem blog. Es ist schade, dass gerade soviel Aufruhr ist und sich doch einige zurückziehen.
    Aber es ist wie es ist. Auch diese Wogen werden sich wahrscheinlich glätten.
    Ich bleibe weiterhin Leserin - vielleicht kommentiere ich mal öfter...
    Herzliche Grüße
    Renate

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Renate und ich würde mich freuen, hier und da auch einen Kommentar von Dir zu lesen. Denn nur das sind letztendlich unsere "Herzchen" ;) Ein Blogger macht das alles nicht nur für sich und ich schon mal gar nicht. Ein Feedback ist eine wunderbare Sache, die meiner Bloggerseele gut tut.

      Nana

      Löschen

Ich behalte mir vor, nach eigenem Ermessen Kommentare zu löschen.

Mit Abschicken des Kommentares erklärst du dich einverstanden, dass deine gemachten Angaben zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber, gespeichert werden.
Du kannst den Kommentar jederzeit selber wieder löschen, oder durch mich entfernen lassen.
Mit dem Absenden deines Kommentars bestätigst du, dass du meine Datenschutzerklärung sowie die Datenschutzerklärung von Google https://policies.google.com/privacy?hl=de gelesen hast und akzeptierst.
Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten, bzw. unersichtlichen Seiten ( ohne erkennbare URL-Adresse ) beinhalten, werden aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...