Mittwoch, 26. Februar 2020

Nachtigall

Soll ich Euch was verraten?

Nur durch Märchen hörte ich von der Nachtigall, ich weiß nicht mal mehr, welche oder welches es war.

Ich stellte mir die Nachtigall total schön vor, blau wie ein Pfau und ganz bezaubernd im Singsang.

Ich dachte stets, sie käme aus dem Orient und hätte nachts einer Prinzessin gesungen.

So habe ich den applizierten Vogel nach meiner Nachtigall-Vorstellung gemacht. Von mir aus hätte er sogar noch edler sein können.


Sogar mit goldenem Schnabel und gesticktem Auge.


Appliziert ist der Flügel so-la-la, unten das Zackige ist so spitz innen und außen, das habe ich nicht wirklich hinbekommen.

Aber was soll´s, es reicht für mich.

Ich liege immernoch wunderbar im Soll.



                            die liebe Nana

Kommentare:

  1. Ich hab auch noch nie eine Nachtigal gesehen, würde mich schon mal interessieren. Von ihrem schönen Singsang hab ich schon gehört.
    Welche Arbeit machst du denn? Der Anfang sieht auf jeden Fall schon sehr interessant aus.
    lg Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Nachtigall ist braun und unscheinbar, unfaßbar, oder?

      Es wird erstmal eine reine Applikationsarbeit, noch ohne Projekt im Kopf.

      Nana

      Löschen
  2. Ich habe die Nachtigall gehört, im Urlaub in der Toskana, vor dem geöffneten Schlafzimmerfenster in der Ferienwohnung, mitten in der Nacht. Es ist unvergesslich. Bei uns gibt es sie nicht mehr. Meine Eltern haben immer erzählt, in ihren jungen Jahren sei eines Jahres in einem bestimmten Waldstück für wenige Tage eine Nachtigall gewesen ... und eine "richtige Völkerwanderung" sei an diesen Abend dorthin gewandert...
    Zauberhaft.
    Deine Applikation finde ich sehr schön. Ich überlege, ob ich auch mal meine Komfortzone verlasse und mich an eine Applikation wage..
    Herzliche Grüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Komfortzone verlassen und "anderes" wagen finde ich immer spannend. Man muß ja nicht gleich hoch hinaus.

      Nana

      Löschen
  3. Ich finde deine Nachtigal richtig schick. Deine Appliarbiet sieht sehr akkurat aus.
    LG Manuela

    AntwortenLöschen
  4. Moin Nana,
    ist es nicht herrlich, wie Geschichten die Fantasie beflügeln? In Wirklichkeit ein unscheinbarer Vogel mit wunderschönem Gesang. Es gibt sie doch noch bei uns, aber sehr selten. Ein Dorf weiter, bei meiner Mutter auf dem Land, ist er noch ab und zu zu hören. Aber ich hätte den schönen Gesang auch durch schöne Stoffe dargestellt. Habe deine Appliziertechnik im Internet angesehen. Eine mühevolle Arbeit (du weißt ich bin noch keine Handnäherin), die im Endergebnis aber sehr schön ist. Du bist ein fleißiges Bienchen!
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :)

      Ich finde auch, ein Vogel, der am Abend einer Prinzessin ein Liedchen singt, während es betörend in ihrem Garten duftet, verdient ein schönes Federkleid. In meiner Fantasie hat sie jedoch auch noch ganz lange Schwanzfedern.

      Nana

      Löschen
  5. Das sieht wunderschön aus, liebe Nana und Du bist echt flott! Schön geworden!!!
    Liebe Grüße an Dich
    Katrin

    AntwortenLöschen
  6. Eine wunderschöne Nachtigall hast du appliziert. Deine Stoffzusammenstellung gefällt mir ausgesprochen gut.
    LG Ingrid

    AntwortenLöschen
  7. Nana, die Nachtigall ist wunderbar geworden. Und tolle Arbeit bei der Applikation und der Stoff ist toll dafuer. Schliesslich gibt es ja auch blaue und rote Pferde. Das ist die kuenstlerische Freiheit.
    Ich hab gestern deine Methode der A. ausprobiert. Ging gut. Die ist besonders zu empfehlen, wenn man viele Teile uebereinander naeht, denn wenn die Vorzeichnung hinten ist, nahet man ja nicht teilweise drueber, wie das sonst beim vorne draufzeichenen ist.
    Bei den Spritzen (so hab ich das gelernt) sticht man genau in die Spitze und rein in den Stoff, dann noch mal in die Spitze und wieder in den Stoff. Also sitzt das dann ganz fest. Dann kann man die kleine Ecke die so uebbersteht, abschneiden und den Rest mit der Nadel unterschieben und weiter applizieren. Bei den inneren Ecken ist es halt schon schwieriger.Da trau ich mich nicht so arg weit renzuschneiden. Ganz spitz krieg ich die auch nicht hin.
    Werden die kleinen Kreise appliziert oder gestickt?
    Weiterhin viel Spass damit.
    LG Ursula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin mir noch nicht sicher, wie ich die Kreise mache. Sie sind schon arg klein.

      Nana

      Löschen
  8. Eine schöne Nachtigall und ihrem Gesang wirklich würdig schön.
    Ich habe zwar auch noch nie eine nachtigall gesehen, aber von Foto's weiß ich, dass sie recht unscheinbar ist. So gefällt mir deine Variante erheblich besser!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich. Ja, sie ist sehr unscheinbar. Da hat die Natur gegeizt, wohl deshalb, weil sie so großzügig ihre "Stimmbänder" bedacht hat.

      Nana

      Löschen
  9. Wenn man mal eine Nachtigall sieht, ist man enttäuscht - wie kann ein Vogel, der sooo zauberhaft singen kann sooo unscheinbar aussehen? Aber genauso ist es. In unserem Garten wohnt im Sommer immer eine und verzaubert uns die warmen Nächte.
    LG
    Valomea

    AntwortenLöschen
  10. Wie aus einem Märchen von 1001 Nacht. 🤩
    Toll geworden.
    Winkegrüße Larissa

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Nana, zauberhaft ist deine Applimationsarbeit wieder geworden; die Nachtigall wirkt wunderschön märchenhaft und das soll ungeachtet der Realität auch so sein.
    LG eSTe

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Nana,
    Deine Nachtigall ist bezaubernd schön!
    Ich wünsche Dir einen schönen und ruhigen Tag!
    ♥️ Allerliebste Grüße,Claudia ♥️

    AntwortenLöschen

Ich behalte mir vor, nach eigenem Ermessen Kommentare zu löschen.

Mit Abschicken des Kommentares erklärst du dich einverstanden, dass deine gemachten Angaben zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber, gespeichert werden.
Du kannst den Kommentar jederzeit selber wieder löschen, oder durch mich entfernen lassen.
Mit dem Absenden deines Kommentars bestätigst du, dass du meine Datenschutzerklärung sowie die Datenschutzerklärung von Google https://policies.google.com/privacy?hl=de gelesen hast und akzeptierst.
Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten, bzw. unersichtlichen Seiten ( ohne erkennbare URL-Adresse ) beinhalten, werden aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht.