Montag, 3. Februar 2020

neue Räumlichkeiten

Der Raum vom Café Fingerhut befindet sich im Wasmer-Palais. Dieses Gebäude steht unter Denkmalschutz und steht wie ein U mit der Öffnung zur Straße hin.

Bislang hatten wir das Café im rechten Flügel im Parterre. Dieser Raum wird sonst von den Kunstkursen belegt, ist recht kalt, hat einen Steinfußboden und leider ist er wohl auch feucht, d.h. er riecht muffig. Aber okay, nach dem Lüften war er akzeptabel und besser als kein Raum.

Beim letzten Café dann fehlten uns Tische und Stühle und ich fand einen Raum, der offen war und schwupps, waren zwei Damen und ich drin.

"Oha, wie schön ist es hier denn?", stellte ich fest, als ich den Raum sah. Noch am selben Abend schrieb ich der VHS eine mail und sie antworteten am folgenden Bürotag (sie haben ja nur 2x die Woche Sprechzeiten), denn ich bat um eine weitere Besichtigung.

Eine Woche später war es soweit und ich hatte von da an die Option, frei zu entscheiden, wohin wir gehen. Wow, das ist ja toll.

So bezogen wir gestern das erste mal den neuen Raum.


Der sog. Stucksaal befindet sich ebenfalls im Parterre und hat einen wunderbaren Holzfußboden, ist warm und hell und guckt Euch den Stuck an:


Alle waren begeistert!

So wurden flugs die ersten Arbeiten gezeigt, die bis dato fertig oder annähernd fertig wurden.

Zwei tolle Tops von Heike:


Petras Hexagonblümchen:


Karens Quilt für den Sohn:


S. Wandbehang oder Hundedecke, das weiß sie noch nicht so genau.


So toll wie diese Arbeiten waren, so toll war auch das Buffet... mal wieder vom Allerfeinsten!



Und ich hatte gestickt... ein weiteres Kästchen vom SAL und ich war so weit, da sah ich es: ein Fehler!


Ein Stich gehört da nicht hin, grrrrrrr!


Also alles auftrennen und neu machen, aber ich hab´s geschafft.


Das war wieder ein wunderbarer Tag, es ist immer so schön!!!!!!


                          die liebe Nana

Kommentare:

  1. Oh, da habt ihr aber Glück dasihr wechseln konntet der Raum ist wirklich schön! Und bei der Decke kommen die Quiltideen von allein.
    Schöne Arbeiten die ihr da zeigt.
    Liebe Grüße, Marita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir bekam wohl den Raum, weil das Café ja jetzt Sonntags ist und nicht wie letztes Jahr Samstags.

      Nana

      Löschen
  2. Liebe Nana,
    das ist wirklich ein toller neuer Raum! Vermutlich ist bei deinem Café Fingerhut zwar sowieso das gemeinsame Werkeln und klönen die Hauptsache, aber in schöner Umgebung fühlt man sich einfach wohler und Gerüche können schon SEHR stören.
    Dein Fleiß bei der Stickerei beschämt mich fast. Ich hätte die Arbeit längst zum Ufo werden lassen...
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Definitiv ist das das Wichtigste: die Gemeinsamkeit.

      Nana

      Löschen
  3. Liebe Nana, das feut mich sehr, dass ihr jetzt einen schöneren und v.a. größeren Raum für Euer Cafe bekommen habt!!! Aber der Lonestar soll nicht wirklich eine Hundedecke werden oder?!?
    Deine Stickerei ist wunderschön und Du kommst gut voran, trotz der kleinen Fehlerchen ;o) Du hast ihn ja gleich beheben können...
    Hab eine feine Woche, liebe Grüße an Dich von Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Doch, eventuell soll er eine Hundedecke werden, aber ich glaube nicht.

      Nana

      Löschen
  4. Liebe Nana, auf deinen Bericht vom Café war ich schon ganz gespannt. Mit noch schönerem Drumherum seid ihr ja wieder in eine sehr kreative Zusammenkunft gestartet. Da wurden so tolle Quilts / Tops gezeigt. Deine Stickarbeit ist schon gut gewachsen und sieht sehr schön aus. Ich wünsche dir eine schöne Woche! Liebe Grüße Roswitha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Raum sorgte gleich für super Stimmung und da ich entscheiden kann, welchen wir nutzen, nutzen wir eben einfach beide... den Kunstraum zum Zuschneiden für die Damen der Bekleidungsnäherei. Hauptsache, vermute ich einfach mal, wir hinterlassen alles ordentlich.

      Nana

      Löschen
  5. In solch schönen Räumen kann man noch besser kreativ sein. Und Wärme und gute Luft tun ihr übriges. Und Parterre ist immer gut, wenn man allerlei Taschen mitbringt. Tolle Arbeiten sind zu sehen. Beste Grüße von Rela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vor allem möchte ich es im Parterre haben, damit auch "meine" gehbehinderten Damen immernoch kommen können. Das war mir von Anfang an wichtig.

      Nana

      Löschen
  6. Moin Nana,
    ja, das war gestern wieder einmal sehr schön, obwohl auch dieser Raum gut gelüftet werden muss. Wenn die Räume genutzt und hinterher von uns ja gründlich gereinigt werden, kann die VHS nur von dem Gebrauch profitieren! Danke für deinen Einsatz!
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  7. 😲 Wow, Glückwunsch! Na, diese tollen Stuckarbeiten sind ja jetzt wohl auch super beflügelnd dann für Eure teils auch filigranen Arbeiten.

    So herrlich beim Aufschauen!😍

    Gönnergrüße
    Tiger
    🐯

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Nana,
    der Raum schaut wirklich richtig schön aus und ganz bestimmt geht da das Arbeiten noch fröhlicher von der Hand. Tolle Dinge habt Ihr gewerkelt und der falsche Stich ist mir überhaupt nicht aufgefallen, aber da ich auch so Jemand bin der da dann ewig an sich rummacht, hätte ich auch aufgetrennt. *G*
    LG zu Dir
    Manu

    AntwortenLöschen
  9. Hallo liebe Nana, da hattest du sehr großes Glück in deiner Stadt! Dass sieht ja sehr einladend aus und wirkt viel wärmer, größer und richtig angemessen für dein Angebot. Wie schön für Euch, denn dein Nähcafé ist ja auch ein großer Gewinn für Glücksstadt. Liebe Grüße von Frauke

    AntwortenLöschen
  10. Hi Nana, na das ist doch ein Aufstieg! Man muss sich nur rühren und schon dürft ihr in einem Nähsaal thronen - herrlich der Stuck. Und großartig eure Runde mit sehr schönen Ergebnissen.
    LG eSTe

    AntwortenLöschen
  11. Oh das sieht wirklich gemütlich aus. Freue mich das nächste Mal wieder dabei zu sein. Ich habe mich gut erholt gestern noch. Heute geht es mir schon viel besser.
    Winkegrüße Larissa

    AntwortenLöschen
  12. Ach es sieht immer so heimlig aus bei euren Treffen, wie schön so eine tolle Gruppe in so einem Raum haben zu dürfen. Viel Freude weiterhin damit! LG Ingrid

    AntwortenLöschen
  13. Nana,
    Das ist ja mal eine gute Nachricht...wer will schon in einem feuchten, kalten, muffigen Raum handarbeiten. Freut mich, dass ihr in bessere Gemaecher eingezogen seit. Die Quilts sind Spitze! Kannst den Damen ausrichten. Und dein Blackwork wird auch schoen...der Rand den du angefangen hast macht was aus. Wie du weisst hab ich meins aufgegeben und ein Buchzeichen draus gemacht.
    LG
    Ursula

    AntwortenLöschen
  14. Das ist schön dass ihr einen größeren und vor allem warmen Raum bekommen habt.
    Wunderschöne Arbeiten haben die Kursteilnehmer gezeigt.
    Auch du kommst gut mit deiner Blackwork STrickerei voran und das trennen gehört beim Sticken genauso dazu, auch ich muss gelegentlich rückwärts sticken.
    LG Manuela

    AntwortenLöschen

Ich behalte mir vor, nach eigenem Ermessen Kommentare zu löschen.

Mit Abschicken des Kommentares erklärst du dich einverstanden, dass deine gemachten Angaben zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber, gespeichert werden.
Du kannst den Kommentar jederzeit selber wieder löschen, oder durch mich entfernen lassen.
Mit dem Absenden deines Kommentars bestätigst du, dass du meine Datenschutzerklärung sowie die Datenschutzerklärung von Google https://policies.google.com/privacy?hl=de gelesen hast und akzeptierst.
Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten, bzw. unersichtlichen Seiten ( ohne erkennbare URL-Adresse ) beinhalten, werden aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht.