Mittwoch, 1. April 2015

Le Belle Ferronière

La Belle Ferronnière von Leonardo da Vinci ist nun vollendet.

Ihr Binding im Stoff des Hintergrundes war für mich die einzig mögliche Einfassung, alles andere undenkbar. Ich habe das schon gewußt, als ich vor Monaten mich für diesen Hintergrund entschieden hatte.

O, ich mag sie.

Sehr sogar!







Dienstag, 31. März 2015

Belle ist gequiltet!!!

Dies ist tatsächlich der 3. Post heute!

Wißt Ihr was das ist?

Ja, sieht aus wie ein Scherenschnitt.


Im Prinzip stimmt das auch, denn mit der Schere habe ich Belle herausgeschnitten!

Jawohl!!!!


Ich habe sie vernäht und gequiltet einfach ausgeschnitten.
Erinnert Ihr Euch, das machte ich auch bei der Krippe mit Marias Gesicht und Schleier so.

Denn ich konnte sie so nicht lassen.

Sooooo viel Arbeit.
So schön wie sie ist.
So besonders sie auch ist.
So viele Einzelteile (mehr als 500), ich mußte es wagen.

Fast wäre es schief gegangen, es war alles sehr knapp. So sah es von hinten aus:



Und so von vorne vor dem Quilten.

Ich sage Euch was: da wird´s einem etwas mulmig bei.


Und jetzt hängt sie hier, komplett gequiltet und wartet auf ihr Binding und Tunnel.

So gefällt sie mir.... klar, sauber, stark gequiltet nur in Linien, denn der Betrachter soll sich ja die Schöne anschauen und nicht meine Quiltnähte.

Jetzt mag ich die Arbeit, so darf´s bleiben.




nee, so geht´s nicht!!!

Ich habe Belle gequiltet und hoffte, daß die Stoßkanten durch´s Quilten verschwinden.

Oben ging´s auch ganz gut...


... aber an der Seite ist die Kante sehr hell geblieben und dadurch sehr deutlich.


Nun, jetzt könnte man sagen "Ist halt so!", aber irgendwie ist das nicht wirklich gefällig für MEIN Auge.



Hm....

Ich habe weitergequiltet und bis auf den Balken unten ist sie theoretisch fertig, wenn sich nicht mein Inneres dagegen auflehnen würde.

Ich muß nochmal in mich gehen und mich mit mir beratschlagen.



bereit zum Quilten

Gestern habe ich die letzten Nähte gesetzt, damit Belle gequiltet werden kann.

Es ist schon irgendwie eine häßliche Technik. Also schön sieht in meinen Augen anders aus (der Rohzustand).


Ich habe im Kurs davon erzählt  und wollte Euch eines meiner absoluten Lieblingsgarne mal wieder ins Gedächtniis rufen... Monofil in rauch und das 34.500 m lang!!!!


Unterdessen.... nö, ist ja nicht so, daß ich den schwarzen Quilt ausstellen möchte... aber wen interessiert das hier überhaupt? Den Roten definitiv nicht!!!!


Mittlerweile hängt Belle an meiner Vliesrolle, sicher vor der Katz´ und allen anderen Dingen.


Vielleicht kann ich heute schon quilten!


Montag, 30. März 2015

wow!!!!!!

Heute kam Post.

Ich wußte, daß ich Post von Susanne/Neststern erhalten würde. Sie schrieb mir und kündigte sie an.
In dieser mail sagte sie, daß ich den Federnstoff bekommen würde, weil er mir doch soooo gut gefiel.

Wie gesagt, heute kam Post.

Und darin waren zwei (!!!) Stoffe. Und vor allem war darin der traumhafte Ährenstoff, was habe ich mich gefreut!!!!!


Beide sind traumhaft schön und ich sage vielen lieben Dank!!!!!

Es wird ein Weilchen dauern, denn sie verdienen ein besonderes Projekt, aber vernäht und verquiltet werden sie definitiv.


Sonntag, 29. März 2015

Brunsbüttel

Gestern und heute hatte ich einen Kurs in Brunsbüttel, das ist sozusagen bei mir um die Ecke und dort waren wir in Denker´s Landcafé.

Heidi war eine tolle Veranstalterin und hat uns bestens bekocht und bebacken, es war sehr lecker.

Hier seht Ihr die Damen UND einen Herren bei der Arbeit.


Ganz hinten in der Ecke sitzt Jan Michel von Nähmaschinentechnik Michel aus Hamburg, ich nenne ihn ja so gerne "meinen" NäMaTechniker ;-)

Er wollte zu gerne wissen, wie denn das Quilten so richtig gemacht wird und wie es denn den Damen mit ihren Maschinen während eines Kurses so ergeht. Ich denke, es war für beide Seiten eine prima Erfahrung.


Heute war er nicht mehr mit dabei, aber fünf Stunden hat er sich wacker gehalten und gut gequiltet, von den anderen möchte ich Euch gerne die Sandwiches zeigen.

Fangen wir an mit Karen:


Heidi:



Inga:



Frauke:



Kathrin:


Anika:



Elke:


und Conny:



Wir wollen uns auf einen Kaffee dort in einem Jahr wieder treffen und die Damen machen ein kleines Show & Tell mit ihren bis dahin gequilteten Sachen. Ich freue mich jetzt schon darauf.

Bis dahin: bleibt dran!


Freitag, 27. März 2015

Le Belle es bella!!!!!

Ich bin sooooo stolz auf mich, denn ich habe die Schöne tatsächlich fertig gemacht!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Sie ist zwar nicht so schön wie die Schöne im Original, aber ich denke, Leonardo da Vinci hätte mir seinen Segen dafür gegeben.



Wie Ihr sicherlich erkennen könnt, scheint meine Dame irgendwie schlanker und sie schaut einen direkt an, das ist im Original anders.



Aber hey, bei sowas bin ich großzügig. Sie ist schön, ganz auf ihre eigene Nana-Weise!

Jetzt muß ich noch ein paar Nähte setzen bevor ich sie sandwichen und quilten kann.

Aber jetzt heißt es erstmal Zimmer aufräumen!!!!!!!


ich halte mich dran!

Gestern habe ich mir das ganze Buch zur Einstimmung über die Werke von Leonardo da Vinci angeschaut und heute bin ich tatsächlich an Belle und habe 65% der restlichen Arbeit erledigt.

Gleich kommen die Kinder heim, mal sehen, ob heute Nachmittag noch Zeit ist.


Morgen und am Sonntag habe ich einen Kurs bei Heidi, wir werden im Café sein und Jan Michel kommt auch und nimmt ein bischen teil. Er möchte wissen, wie denn das Quilten so richtig geht ;-) und dabei schaut er sich meine neue, alte Pfaff 12 an.


Donnerstag, 26. März 2015

bald ist April

Immer wenn mein Mann auf dem Simulator ist in Essen, dann türmt sich hier die Arbeit. Oder ich bin krank. Diesmal ist es die Arbeit.

Ware über Ware, Kinder zum Reiten fahren, Vokabeln, Englisch und Geschichte abfragen, zur Freundin fahren, einkaufen, Haushalt, zum Tierarzt... ich weiß, Ihr kennt sowas auch.


Und Belle muß warten, aber wie heißt es so schön? Gut Ding will Weile haben. Na, da muß sie ja grandios werden!


LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...