Mittwoch, 30. Juli 2014

Zeit

Hallo Ihr Lieben,

dies wird mal ein etwas anderer Post als sonst.

Mein Mann und meine Kinder sind nun in Wacken, morgen Nachmittag hole ich meine Töchter allerdings wieder ab, denn Wacken ist Papa-Zeit und das alleine - ohne Familie, ohne Hund, ohne Arbeit, ohne Haushalt - nur er und die Kumpels und Musik. So soll´s sein und so darf´s auch gerne sein, ich gönne ihm diese Zeit!

Und eben machte ich Haushalt und sehe den Berg Bügelwäsche und sehe die schmutzigen Fenster und all diese anderen Dinge die liegen bleiben. Und wenn meine Kinder nicht da sind oder ich einen Kurs habe, fällt es mir besonders auf, daß die Zeit davon eilt.

es war nur zufällig diese Uhrzeit, sie hat nichts zu bedeuten

Und vielleicht kennt Ihr das auch? Es scheint, als ob die Zeit davon rennt und man schaut ihr dabei zu. An Silvester merkt man meist, wie schnell ein Jahr vorüber ging. Oder wenn der Sommer zu Ende geht sagt man auch gerne mal: "Der Sommer hat doch eben erst angefangen!"

Und heute ist so ein Tag, da fällt es mir auf.... wie groß meine Kinder schon sind (11 und 9) und wie wenig Zeit ich eigentlich mit ihnen verbringe.

Die, die große Kinder haben nicken jetzt bestimmt und denken: "Ja, die Zeit geht viel zu schnell vorbei!" und oft kriegt man den Rat mit auf den Weg: "Genieße die Zeit, wo sie dich noch brauchen!" und dieser wohl gemeinte Rat verpufft im Nirwana.

Im November werde ich 48 Jahre alt und ich möchte etwas ändern und zwar jetzt, wo meine Kinder sich noch darüber freuen, wenn die olle Mutter was mit ihnen machen möchte. Und dieses "etwas ändern" wird bei mir beginnen müssen und dieser Post ist der erste Schritt dahin.

Ich möchte wieder mehr Zeit mit meinen Kindern verbringen - gute Zeit! Gemeinsam Rad fahren, Spielen, Wii spielen, "shoppen gehen", am Strand was Sammeln gehen etc.

Ich möchte wieder mehr meinen Haushaltspflichten nachkommen als nur das zu tun, was notwendig ist. Auch mal die Kinder damit überraschen, daß ich ihr Zimmer aufgeräumt habe. Auch der Hund soll profitieren davon.

Ich habe das vergangene Jahr sehr viel gearbeitet in meinem Nähzimmer und ich freue mich, daß meine Kurse so gut angenommen wurden und scheinbar auch weiterhin gebucht werden. Hierfür meinen großen Dank!

Ich habe viele nette Kontakte in der Bloggerwelt geknüpft, die ich nicht missen möchte und auch weiterhin behalten will. Ich habe viel von mir gegeben an die unterschiedlichsten Personen, nicht immer habe ich deren Erwartungen gerecht werden können. Auch diesen Menschen - Euch - möchte ich herzlich danken für all die vielen Besuche meines Blogs und all die wunderbaren Kommentare.

Quilten und Patchwork ist etwas, was ich für mich als Ausgleich brauche und ich bin sehr froh, daß ich dieses Hobby mit vielen teilen kann.

Und warum erzähle ich so viel? Und um was geht´s hier eigentlich?

Ich möchte eigentlich nur sagen, daß ich demnächst nicht mehr täglich einen Post schreiben kann, weil ich ein kleines bischen weniger Zeit in meinem Nähzimmer verbringen werde. Ich werde meine Zeit anders aufteilen und meinem Hobby und Gewerbe den Platz verweisen, den es haben soll: nach den Menschen.
Oh, ich werde bestimmt täglich was arbeiten, hier in meinem Nähzimmer, aber eben nicht mehr diese Mengen und insofern gibt es weniger zu zeigen.
Aber täglich sitze ich an meinem Laptop und schau nach was Ihr so macht und treibt und näht und quiltet. Ihr werdet es kaum merken, denke ich, und ich weiß, daß Ihr mich versteht, denn hinter Euch stehen auch Familie, manche haben Kinder, manche gehen Vollzeit arbeiten.

Das war jetzt ein langer Text, ich weiß. Schön, daß Ihr bis hierhin mitgelesen habt und so sage ich wie so oft zuvor:

bleibt dran!

Dienstag, 29. Juli 2014

Ist das zu glauben?

Wo soll ich beim heutigen Post anfangen?????

Mein Mann geht morgen nach Wacken zum W:O:A und verlustiert sich dort mit 79.999 anderen Menschen bis Sonntag die Zeit. Hierfür ging er sich noch ein paar Sachen kaufen im Dorfsupermarkt um die Ecke, nahm den Hund mit, kam wieder und ich hörte ihn sagen: "NEIN!"

Ratet mal!?

Hat er den Hund vergessen vor´m Supermarkt!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Ist das zu glauben? Hahahaaaaa.


Sind jetzt manche entsetzt? Nee, gell? Wir wohnen auf dem platten Land, da kennt jeder unseren Hund und hätte ihn bald zu uns gebracht.

Dann gab mir meine Kleine gestern dieses Foto....

Was passiert, wenn man IN einem Smart pupst?

Das:


Und weil ich heute wieder gaaaaanz viel Zeit hatte, habe ich meiner 9-jährigen Tochter auch gleich ihre beiden letzten Taschenklappen genäht.






Montag, 28. Juli 2014

Elvis mit Kopf

All die, die sich schon gedacht hatten, daß ich soooo Elvis nicht lasse, hatten natürlich Recht!

Aufgetrennt und das Wichtigste aufgehoben:


Neu genäht, nachgemessen, gequiltet, zusammengenäht und...

...... tataaaaaa...........

da isser - Elvis mit Kopf!!!!


Die Klappe ist vielleicht nicht mehr ganz so schön wie die erste (weniger rot), aber alles ist besser als Kopf ab.


Und was ich diesmal auch machte (hatte ich bei der ersten Klappe wegen Zwiespalt nicht getan) ist, daß ich Elvis einmal drumherum gequiltet habe. Schön die Konturen entlang, damit er ein bischen hervortritt.


Und was fragte mich meine Kleine, als sie hörte, daß ich die Elvis-Klappe neu mache:

"Und, Mama, wann nähst du meine anderen Klappen?????" Seufz... Ihr wißt, wo Ihr mich findet!


Sonntag, 27. Juli 2014

drei auf einen Streich

Tataaaa.... fertig.

Die ist toll geworden und hat auch die stilgerechte Klappenrückseite erhalten:



Diese ist auch gut geworden:


Diese jedoch leider nicht. Ich habe Elvis zu hoch gesetzt... wie schade.

Guckt:


Wenn man mir näher kommt, wird´s besser:


Und wenn man dann neben mir steht, erkennt man ihn auch:


Jetzt warten noch zwei Klappen für meine Kleine und dann mal sehen, was ich mir noch so mache.


Elvis und die See

Gestern habe ich viiiiieeeeel in meinem Nähzimmer gearbeitet und heraus kamen drei Klappenvorderseiten.

Los geht´s:

Entschieden habe ich mich für dieses Elvis-Bild:


Ich empfand mich als Glückspilz, denn ich fand einen Stoff in meinem Fundus in exakt dem gleichen Rot und so entstand diese wunderbare Klappe (naja, für die Elvis-Fans unter uns ist sie wunderbar, die anderen rollen vielleicht mit den Augen):


Dann habe ich aus den blauen Stoffen, die sich meine Kleine ausgesucht hat, diese Klappe genäht und gequiltet. Sie hat meinen Geschmack und suchte sich viele Golddrucke aus.


Und zu guter letzt habe ich die Stickerei von der Selbermacherin für mich verarbeitet... sieht das nicht toll aus? Der Stoff ist gut abgehangen, mir war aber klar, daß er eines Tages zum Einsatz kommen wird und ich finde es perfekt! Gefällt´s Dir, Selbermacherin?


Vielleicht kommt ich heute dazu, die Klappen komplett fertig zu machen. Mal sehen, bleibt dran!


Samstag, 26. Juli 2014

en masse

Seit gestern nähe ich Taschen en masse... drei an der Zahl...


... und Sonja erkennt hier mit ihrem Kennerauge bestimmt, daß ich wieder trennen mußte!!!!


Aber nun sind die Korpusse (so ist tatsächlich die Mehrzahl von Korpus) fertig und ich mache mich an die Klappen dafür.

Hier die Tasche in schwarz für meine Kleine:



Hier ist meine in schwarz:



Und dies ist auch meine in dunkelblau:



Langweile ich Euch schon mit meinen Taschen und Klappen?
Ich fürchte, das wird noch ein Momentchen so weitergehen.....


Donnerstag, 24. Juli 2014

das war´s mit Polen

Tja, heute bekam ich einen Anruf... jemand aus Polen hat jetzt bemerkt (nachdem er es seit Pfingsten weiß), daß wir einen falschen Termin im Auge hatten...

... denn diese Sache mit dem Künstlerding in Polen ist eine Woche früher!!!!

Geplatzt ist nun für mich der Termin, da kann ich nämlich nicht.

Und jetzt hocke ich hier auf den Sachen... Tischsets, Läufer, Adventskalender (extra für Polen bestellt), Kissen... und alles schon genäht und fertig zum Quilten. Nicht zu vergessen die Flyer, die ich extra auf Polnisch drucken ließ....

Kosten und sonst nichts!

Einen der Läufer habe ich fertig gemacht und werde ihn im August verschenken, denn ich wurde heute zum Geburtstagsfrühstück eingeladen.







Klappe die 4.

So, die Tasche für meine Große samt aller gewünschten Klappen ist vollbracht. Ende. Mehr kriegt sie nicht.

Dafür ist diese auch sehr hübsch geworden.





Mittwoch, 23. Juli 2014

Klappe die 3.

Ja, ja, ich weiß... ich nähe nur noch Klappen für die Tasche für meine Tochter Nr. 1, aber zum einen machen sie auch Spaß und zum anderen läßt es sich wunderbar nähen.

Die Kinder haben Ferien, lungern also entweder hier zuhause herum oder im Schwimmbad, so nutze ich immer mal die Pausen zwischendrin und was eignet sich besser hierfür als Taschenklappen?

Jetzt ist die Grüne fertig:


Ganz schlicht habe ich diesmal gequiltet.


Nun fehlt noch die blaue Klappe und dann käme eigentlich meine eigene Tasche dran, aber meine Kleine hat sich auch schon angemeldet und bereits Stoffe für drei Klappen ausgesucht.... seufz.


Dienstag, 22. Juli 2014

Klappe die 2.

Gestern den ganzen Nachmittag verplaudert, ist heute die zweite Klappe für´s Tochterkind endlich fertig geworden.

Leider, leider mußte ich so dolle das "Top" zurückschneiden, daß ich die schöne Quilterei von mir arg beschnitten habe. Wie schade!

Und das mit dem gestreiften Teil habe ich auch nicht so hinbekommen wie gewollt.

Dennoch gefällt sie mir gut. Meine Große hat sie noch nicht gesehen, sie ist im Schwimmbad.



Und nun hängt auch der Quilt in ihrem Zimmer... an was für einem merkwürdigen Platz!!!!

Wollte sie aber so haben.


Ich weiß mittlerweile auch warum, denn als ich mich auf ihr Bett legte, war´s mir klar.

Guckt: volle Sicht drauf!



LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...