Montag, 21. August 2017

St. Malo

Dinan liegt ca. 25 km entfernt von St. Malo, welches eine Hafenstadt ist und wir besuchten diesen Ort zwei mal.

St. Malo liegt am Ärmelkanal und von dort fahren die Fähren rüber nach Jersey etc. und dem Rest von England. Entsprechend viel Verkehr ist dort, der wirklich wahnsinnig ist. Wenn man in Frankreich Urlaub macht, dort, wo die Franzosen selbst gerne Urlaub machen, gewöhnt man sich am besten schnellstmöglich deren Fahr- und Einparkstil an und schon kommt man wunderbar zurecht.

Darf ich vorstellen? St. Malo!


Der oben zu sehende Teil ist im Krieg völlig zerstört und neu aufgebaut worden, was ich echt fantastisch finde.

Im Hafen megateure Sportsegelboote. Ich fragte einen Herrn einer Crew und er erklärte mir, daß es sieben Männer braucht, um solch ein Segelboot (-schiff?) zu fahren, oder aber 5 Männer und 5 Frauen. Interessant, gell?


St. Malo ist von einer Stadtmauer umgeben.


Auch wenn alles neu aufgebaut wurde, ist den Franzosen es wunderbar gelungen, die Stimmung von damals zu erhalten.


Auch in dieser Stadt herrscht enorm viel Tourismus, aber wir sind Nebenstraßengeher und tauchen nur ab und an ins Getümmel ein, so wie hier.


Schnell hat man St. Malo durchquert und kommt an der Küstenseite zur Stadtmauer und der Ausblick ist wundervoll. Man ist gleich gefesselt und hin und weg.


Hier seht Ihr ein Meereswasserschwimmbecken, welches - wie hier - auch bei Ebbe gefüllt ist. Das ist ein super Service für alle Kinder, meine hatten jedoch kein Schwimmzeug dabei.


Zurück ins Städtchen hat mir diese Kirche gefallen, vor allem auch, weil man ihre unterschiedlichen Bauzeiten und Gesteinsarten gut erkennen kann.



Ich gehe mir gerne Kirchen von innen anschauen und beim Betreten hat mich total das genau gegenüber liegende Fenster "geflasht"!


Nicht mal annähernd können meine Fotos die Schönheit einfangen.

Ich fragte nach: die Scheiben/Fenster sind 40 Jahre alt.





Kein Wunder, daß so manche Patchworkerin Kirchenfenster in Stoff festhält und nacharbeitet.

Hier ist es mir ein klein wenig gelungen, den Lichteinfall festzuhalten:


Zurück zum Strand, so groß ist St. Malo ja nicht.

Die Ebbe war nun noch deutlicher zu sehen und wir sind runter.




Muscheln überall.


Blick zurück. Ist das nicht schön?



Beim zweiten Besuch sind meine Kinder schwimmen gegangen, aber vorher haben wir den Ausblick genossen.



das Schwimmbecken ist komplett unter Wasser, nur der Sprungturm ist zu sehen

In einem Geschäft hing ein großes Foto von St. Malo, das habe ich abfotografiert.


Dieser Ort hat uns allen sehr, sehr gut gefallen. Gerne würde ich ihn mal im Herbst sehen, wenn die Gischt die Stadtmauern erbeben lässt....!

Morgen dann nehme ich Euch mit nach Mont St. Michel, bleibt auf alle Fälle dran!


Kommentare:

  1. looks a lovely place to holiday in

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Nana,
    ach, das ist schön, Deinen Spuren zu folgen! In St. Malo habe ich mich vor etwa 20 Jahren auch unsterblich verliebt! :-)
    LG
    Valomea

    AntwortenLöschen
  3. Ein schöner Urlaubsbericht. Danke fürs Teilhaben.
    Winkegrüße Larissa

    AntwortenLöschen
  4. Schöner Urlaub, hätte mir auch gefallen.
    LG Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. St. Malo ist mehrere Besuche wer.

      Nana

      Löschen
  5. Ich mag deine Urlaubsreise mitlesen. Ganz prima. . LG von Cosmee

    AntwortenLöschen
  6. Von Malo hat mein Schwiegervater immer geschwärmt, obwohl er es nur im Krieg gesehen hat. Immer wollte er nochmal dort hin. Leider konnte er es nicht mehr, wir hätten ihn gerne dorthin gebracht. Grüße von Rela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh wie schade. Vielleicht machst Du mal eine Andenkensreise dorthin und kannst ein wenig nachempfinden, was er gefühlt haben muß.

      Nana

      Löschen
  7. St Malo erinnert mich auch an herrliche Frankreich-Urlaube.Dank für die Bilder.
    Ich hoffe, ihr habt Mont St Michel trotz Menschenmassen erkunden können.Ich habe mir immer gewünscht, dort mal ganz alleine herumlaufen zu können.
    LG Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Morgen zeige ich St. Michel und ja, ich wünschte mir auch, dort mal alleine zu sein, kurz vorm Dunkelwerden.

      Nana

      Löschen
  8. Wunderschön. Wobei wir damals dort waren, wo alle Touristen langlaufen.
    Auch Mont St Michel freue ich mich schon sehr.
    Ich war als Teenager mit einer Sportgruppe in Cateret in der Normandie. Wir haben neben sportlichen Aktivitäten auch einige Ausflüge gemacht, u. a. dort wo du warst. Da kommen so manche schöne Erinnrungen wieder hoch.
    Liebe Grüße Manuela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Bretagne ist beliebter als ich dachte, wie ich erlesen kann in Euren Kommentaren. Nun ja, wir waren auch dort wo die Touris liefen, aber durch den Hund sucht man doch eher die Nebengassen auf.

      Nana

      Löschen
  9. Wunderbare Impressionen - ich bin ganz verzaubert! Die Strandfotos sind toll, aber am längsten blieb ich bei den Fotos der Kirchenfenster hängen.

    Auf Mont St. Michel bin ich gespannt - ich erinnere mich da an ein 5000-Teile-Puzzle ...

    Liebe Grüße

    von Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Fenster waren auch echt unglaublich in ihrer Farbpracht. Wenn Du aus dem Sonnenschein in das Dunkle der Kirche getreten bist und gegenüber diese Farben Dich anschienen, das war richtig toll.

      Nana

      Löschen
  10. Wunderschön, aber irgendwie anders. Eine tolle Kirche und wahnsinnig schöne Kirchenfenster.
    Danke fürs Zeigen.
    LG Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, der Urlaub mag etwas anders wirken bzw. die Region, so hat es mir auch gefallen. Strandurlaube wären nix für mich.

      Nana

      Löschen
  11. Liebe Nana,
    schön, dass du und deine Lieben so einen schönen Urlaub hattet. Noch nie war ich in der Ecke , obwohl ich gerne in Frankreich Urlaub mache. Tolle Fotos von der Landschaft und dem Strand zeigst du. Die Kirchenfenster sind ja besonders klasse. ich freue mich schon auf weitere Urlaubsimpressionen von dir, lese ich doch deine berichte immer wieder gerne.
    LG Beate

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielleicht besuchst Du die Bretagne oder Normandie eines Tages selbst.

      Nana

      Löschen
  12. Das sieht ja wirklich sehr schön aus, da habt ihr ein wirklich abwechslungsreiches Programm gehabt.
    LG eSTe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das machen wir aber immer, ich gehe nie ungeplant in Urlaub.

      Nana

      Löschen
  13. Vielen Dank dass Du uns an Deiner Reise teilhaben lässt.
    Die Fotos sind traumschön und man kann nur erahnen wie es in Wirklichkeit isst.
    LG Susanne
    PS : Freu mich schon auf den nächsten Reisebericht.

    AntwortenLöschen
  14. Das sind sehr schöne Bilder von Eurem Urlaub, liebe Nana. Das Meeresschwimmbecken finde ich auch ganz toll, zum Glück seid ihr noch mal ein zweites Mal hingengangen, so dass Deine Kinder auch in den Genuss gekommen sind. Kirchenfenster finde ich auch wunderschön!
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Farben der bunten Scheiben, die hättest Du sehen müssen!!!!

      Nana

      Löschen

Zeit ist kostbar - meine und auch Deine - und so danke ich Dir herzlich für Deinen Kommentar und daß Du Dir die Zeit für mich genommen hast.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...