Mittwoch, 18. Oktober 2017

Brand

Die Brände in Spanien veränderten unser Licht gestern, so sagten sie im Radio.

Beim Morgenspaziergang empfand ich die Sonne als merkwürdig, wußte aber von dem Phänomen noch nichts.

Guckt Euch die Sonne an, aufgenommen gegen 8 Uhr.


Ca. eine halbe Stunde später.


Den ganzen Tag über war es wirklich komisch draußen, die Farben waren wie bei der blauen Stunde.
Im Radio erzählten sie, daß der Rauch in die höhere Schicht unserer Atmosphäre gekommen ist und mit dem Wind Richtung Norden zog.

Das erinnert mich an den Vulkanausbruch auf Island, der ganze Flugstrecken lahm legte.

Morgen zeige ich Euch den fertigen Quilt von Alexandra, ich muß heute noch zwei Ecken machen und dann ist er fertig.

Bleibt dran!


Kommentare:

  1. Moin liebe Nana, das seltsame "Licht" ist mir auch aufgefallen. Irgendwie irreal und hat bis zum Abend angehalten. Hatte etwas von Endzeitstimmung (so stelle ich mir jedenfalls dann die Sonne vor). Heute strahlt die Sonne wieder "normal" und wir können uns an dem Altweibersommertag erfreuen.
    Liebe Grüße, Inge

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau so! Da sieht man mal, wie solche Katastrophen auf weite Strecken auch bei uns Einfluß haben. Schon krass irgendwie, gell?

      Nana

      Löschen
  2. Nein, davon hab ich auch noch nichts gehört, mir aber auch noch nie Gedanken gemacht. Manchmal sieht der Himmel bei uns so gelblich aus, ohne dass man einen Sonnenauf- oder Untergang sieht, ein merkwürdiges Licht, vielleicht hat das auch was damit zu tun.
    LG und Danke für die Info. Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gelbliche Himmel kenne ich auch. Heute steht´s sogar in der Zeitung mit den Bränden.

      Nana

      Löschen
  3. Genauso wie bei uns. Als ich gestern morgen gegen 9.30 Uhr die Sonne sah, war sie richtig hellrot.
    Die Sonne kam gestern den ganzen Tag so gar nicht richtig durch, als wenn ein Schleier darüber liegt. Vielen Dank für die Erklärung.
    Liebe Grüße Manuela

    AntwortenLöschen
  4. Hier im Südosten kam das nicht an, wir hatten einen wundervollen Altweibersommertag.
    LG
    Valomea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Wind trieb´s auch Richtung Norden, deshalb kam es nicht zu Dir.

      Nana

      Löschen
  5. Aha, das ist eine Erklärung, denn hier war es auch den ganzen Tag so. Eine wirklich ungewöhnliche Stimmun. Aber heute ist es hier wieder herrlich sonnig.
    Liebe Grüße
    Jeannette

    AntwortenLöschen
  6. Aaaah ich hatte mich schon den ganzen Tag gewundert!
    Aber da ich ja kein Radio höre, hab ich das gar nicht mitbekommen.. *hüstel*
    Das ist ja echt krass!
    Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gell, total krass. Aus Hessen kenne ich den Saharasand, aber Asche vor der Sonne?

      Nana

      Löschen
  7. Bei uns in Bayern war alles klar - super Sonne wie im Sommer, übrigens auch heute.
    LG eSTe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Scheint ein nordwestliches Phänomen gewesen zu sein.

      Nana

      Löschen
  8. DAS also war das. Ich hatte auch irgendwie gestutzt. Es war für mich eine kurze Sequenz bei einer Autofahrt und ich dachte noch, jetzt sieht die Sonne aber eher dem Mond ähnlich und hielt mich für verrückt!;-)
    Das war ja gestern schon, und heute hatte ich auch etwas erstaunliches erlebt, aber anderes. Ich poste darüber für morgen.

    Liebgrüße,
    Tiger
    🐯

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jetzt fällt mir auch auf, daß ich vor lauter Unterwegssein heute noch keine Zeitung gelesen habe.

      Löschen
    2. Ja, genau, eher wie ein Mond.

      Nana

      Löschen
  9. Namd Nana:

    Da können wir hier im Süden aber mithalten. Wir haben hier und da mal Sahara-Sandstaub (ja, das Zeug aus der Wüste von ganz-weit-weg) in der Luft. Wenn es besonders heftig ist (sehr selten), legt der sich auf alles drauf und man kann es an den Oberflächen (Blätter usw.) sehen!
    Aber das ist wirklich nur sehr selten der Fall.

    Gestern oder heute hatten sie auch mal wieder Sahara-Sand in der Luft versprochen.

    Beim ersten Mal fand ich das noch kurios und aufregend. Jetzt nehme ich so etwas zur Kenntnis und gut ists.

    Genieß das leicht beklemmende Gefühl von Endzeitstimmung.

    Liebe Grüße
    neko

    AntwortenLöschen

Ich behalte mir vor, nach eigenem Ermessen Kommentare zu löschen.

Mit Abschicken des Kommentares erklärst du dich einverstanden, dass deine gemachten Angaben zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber, gespeichert werden.
Du kannst den Kommentar jederzeit selber wieder löschen, oder durch mich entfernen lassen.
Mit dem Absenden deines Kommentars bestätigst du, dass du meine Datenschutzerklärung sowie die Datenschutzerklärung von Google https://policies.google.com/privacy?hl=de gelesen hast und akzeptierst.
Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten, bzw. unersichtlichen Seiten ( ohne erkennbare URL-Adresse ) beinhalten, werden aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...