Montag, 29. Oktober 2018

Bohnen?

Wir bekamen gestern Besuch und ich buk (dieses Wort habe ich noch nie! benutzt) zum ersten mal eine Tarte. Eine Apfeltarte.

Wenn ich Euch sage, daß ich den "Teig" mit Bohnen machte, glaubt Ihr mir das?

In der Tat, es ist kein Mehl drin, sondern weiße Bohnen (aus der Dose/Glas).

Da ich zwei machte und nur eine Springform habe, der Teig nur eine niedrige Temperatur im Ofen braucht, habe ich die zweite in der Pfanne gemacht und so in den Ofen gestellt, eine megagute Idee.



Angeschnitten ist sie gut und sie schmeckt, Bohnengeschmack kommt gar nicht durch.


Das war nicht die Letzte!!!!!


                           die liebe Nana

Kommentare:

  1. Guten Morgen, liebe Nana,
    ein Teig mit Bohnen? Das klingt spannend! Sehr lecker sieht Deine Tarte auf jeden Fall aus! Ich glaub, das probier ich auch mal aus!
    Ich wünsche Dir einen guten Wochenstart!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sie schmeckte unserem Gast so gut, daß er vier Stücke aß und sich drei mit nach Hause nahm.

      Nana

      Löschen
  2. Liebe Nana,
    da bitte ich jetzt aber dringend um das Rezept.
    Apfelkuchen mit Bohnen klingt wirklich interessant!
    Morgendlicher
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. 1 Apfel (Delicius), 250 g Abtropfgewicht weiße Bohnen (Konserve), 1 Vanilleschote, 1/2 Zitrone, 2 Eier, 80 g Zucker, 1 TL Öl, 2 EL Haferflocken zart, 1 TL Backpulver, 1 EL Puderzucker.

      Backofen Umluft 160 Grad vorheizen. Apfel schälen, vierteln, in feine Scheiben hobeln.
      Vanilleschote auskratzen. Zitronenschale abreiben (damit wird es fruchtiger, wer das nicht mag, lässt die Schale weg), 1/2 Zitrone auspressen.
      Eier mit Zucker schaumig schlagen (ich pürierte es mit einem Pürierstab). Dann mit Bohnen, Öl, Haferflocken, Backpulver, Zitronenschale (wenn man will) und Vanillemark pürieren.
      Springform mit Backpapier auslegen, mit Teig befüllen, Apfelscheiben drauf, mit Zitronensaft bepinseln und für ca. 40 min auf mittlere Schiene backen. 10 min abkühlen lassen, Puderzucker drauf und lauwarm genießen.

      Löschen
    2. Danke!
      Ich bin gespannt, was der Liebste sagt. Er ist Apfelkuchenfan ;o)

      Löschen
  3. Klingt irgendwie abstrus.... aber scheint ja geschmacklich zu funktionieren. Ich habe vor geraumer Zeit versucht, der Familie Kuchen fast ohne Teig nahe zu bringen - das hat nicht funktioniert, vielleicht sollte ich mal Bohnen probieren?
    Hast Du ein Rezept für uns?
    LG
    Valomea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Rezept siehe Kommentar über Dir.

      Sag aber vorher nicht, daß es Bohnen sind!!!!!

      Nana

      Löschen
  4. Bohnen, ich glaube dir das es schmeckt. Ich würde es aber nicht probieren ganz einfach weil ich Bohnen nicht vertrage. So gar nicht!!!
    Vor einiger Zeit hatte ich gleich morgens immer Bauchschmerzen und Sodbrennen, Blähbauch ohne Ende. Mir ging es richtig schlecht. Ich habe die Ursache gesucht und auch gefubden. Der Hersteller meines Frühtücksbrotes, das einzige was ich nicht beim Bäcker kaufe hat die Rezeptur umgestellt. Es ist Ackerbohnenmehl drin. 😨. Geschmeckt hab ich es nicht aber gemerkt.😠 Tür mir leid, ich finde so etwas gehört nicht ins Brot. Aber wenn es Euch schmeckt warum nicht.
    Liebe Grüße, Marita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was alles im Brot ist, wollen wir lieber nicht wissen. Aber ich finde, wenn es ein natürlicher Bestandteil ist, darf ein Bäcker auch da kreativ sein. Schade nur, daß Du es nicht verträgst.

      Nana

      Löschen
  5. Oha!
    Das ist ja echt mal spannend!
    Aber mich würde ja auch interessieren ob das dann bläht? Wg Bohnen?
    Hmm
    Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hörte mal von einem Arzt folgende Aussage: "Fast Food bläht nicht, nur vollkornige, ballaststoffreiche Dinge. Je mehr man pupst, desto besser ißt man!"
      Da ich momentan viele Bohnen esse, weiß ich es nicht einzuschätzen ;)

      Nana

      Löschen
  6. Das hört sich interessant an und schaut lecker aus!;-)

    Klaudia

    AntwortenLöschen
  7. Wenn nicht eine bereits nach dem Rezept gefragt hätte, da würde ich das jetzt tun. Damit werde ich mal meine Gäste "erschrecken", wenn sie aufgegessen haben. Grüße von Rela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Neulich sah ich bei "kitchen impossible", wie eine Bäckerei in Portugal süße Köstlichkeiten aus Bohnen herstellte. Also man ist in guter Gesellschaft.

      Nana

      Löschen
  8. liebe nana das werde ich auch ausprobieren, alllerdings werde ich lieber Holsteiner Cox äpfel aus dem garten nehmen und evt. weniger zucker. Das klingt sehr gesund.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So viel Zucker ist das nun auch nicht, wenn man es vergleicht. Nimm Cox, warum auch nicht.

      Nana

      Löschen
  9. Vielen Dank für die Idee und das Rezept liebe Nana.
    Bin auch bei WW und bekomme morgen Kaffeebesuch, da passt es wunderbar :-)
    GLG
    Bente

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ein Stück hat 3 Punkte und aus der Tarte werden keine klassischen 12 Stücke geschnitten, sondern nur 8. Guten Appetit.

      Nana

      Löschen
    2. So gebacken und gekostet. Der Kuchen ist so lecker! Nächstes Mal würde ich sogar etwas weniger Zucker nehmen, ich hatte 2 Äpfel drauf, das war denn fast zu süß.

      Löschen
    3. Das freut mich sehr, daß Dir der Kuchen geschmeckt hat. Ich habe mich streng ans Rezept gehalten, einfach um zu sehen, wie ich es beim nächsten mal machen muß. Jedenfalls ein Kuchen mit wenig Punkten, das ist schon mal gut.

      Nana

      Löschen
  10. Liebe Nana,
    einen Kuchen mt weißen Bohnen im Teig finde ich...seltsam, aber interessant. Würde ich so nie drauf kommen. Gjut, dass es experimentierfreudige Menschen gibt, die so etwas erfinden. Am Ende zählt: Hauptsache es schmeckt.
    liebe Grüße Anke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In Portugal machen sie sowas, habe ich im TV gesehen.

      Nana

      Löschen
  11. Oh ja, die Apfeltarte, die gab es auch im Café Fingerhut am Samstag. Die war total lecker.
    Winkegrüße Lari

    AntwortenLöschen

Ich behalte mir vor, nach eigenem Ermessen Kommentare zu löschen.

Mit Abschicken des Kommentares erklärst du dich einverstanden, dass deine gemachten Angaben zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber, gespeichert werden.
Du kannst den Kommentar jederzeit selber wieder löschen, oder durch mich entfernen lassen.
Mit dem Absenden deines Kommentars bestätigst du, dass du meine Datenschutzerklärung sowie die Datenschutzerklärung von Google https://policies.google.com/privacy?hl=de gelesen hast und akzeptierst.
Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten, bzw. unersichtlichen Seiten ( ohne erkennbare URL-Adresse ) beinhalten, werden aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...