Freitag, 7. Februar 2020

TDM und mehr

Von Tieren in der Dunkelheit, Messern und mehr... dafür steht der Titel.

Gestern hatte ich Frühschicht und lief zur Arbeit, es war 5:35 Uhr.

In meinem Wohngebiet sind zwar schon einige Fenster beleuchtet, aber es ist ganz still. Die Hauptstraße durch Glückstadt ist meist etwas belebter, aber nicht gestern. Denn mir fiel etwas auf:

von dort kam das Geräusch

Ein Vogel!

Ich blieb stehen und lauschte.

Ein Vogel sang so wunderbar, so schön, so laut, ich war hin und weg.

Ich kenne das, wenn die Sonne am aufgehen ist und die ersten Vögel munter werden, besonders Amseln sind dann laut.

Aber gestern war das keine Amsel und auch sonst schwiegen noch alle Vögel, die Sonne war nicht mal annähernd da, denn diese ging erst um 8 Uhr auf. Ich bin mir sicher, Eine von Euch wird mir sagen können, welcher Vogel das war, ich weiß es nämlich nicht.

Ich blieb also noch einen Moment stehen und freute mich, dann mußte ich weiter.

da ist die Arbeit

Als ich gestern Abend mit Imo die letzte Runde gegangen bin, hörte ich im Dunkeln ein "Huh". Die ganze Zeit und ich fand auch den Baum, von wo es Huh machte. Hach, sowas macht mich immer ganz glücklich und ich wünschte, ich würde noch viel mehr wildes Tier sehen und hören.

Nach der Arbeit waren Imo und ich erstmal am Strand. Er ist ein solcher Wonneproppen und ich glaube, nur Tiere lieben einen so bedingungslos.


Am Nachmittag versuchte (!) ich mal wieder meine Messer zu schärfen. Oha, das ist gar nicht so leicht und nur zwei davon habe ich auch scharf gekriegt, hahaha. An die anderen muß ich nochmal ran.


Aber zwei Messer reichen, um aus frischem Gemüse eine leckere Suppe zu machen, die als Einlage auch leckere Parmesanklößchen hat, mmmmmhhhhhhhhh.


Heute und morgen habe ich Spätschicht, naja, geht auch vorbei.


                             die liebe Nana

Kommentare:

  1. Moin Nana,
    ich kann dir leider nicht sagen, um welchen Vogel es sich handelt (hab' ihn ja auch nicht gehört), aber ich weiß, dass die ersten Vögel schon um 3.00 Uhr früh anfangen! Die Amseln sind mir jedoch besonders vorgestern bei dem schönen Sonnenaufgang aufgefallen. Die fangen bereits mit ihren Frühjahrskämpfen an. Und die Meisen sind schon am Nestbauen! Wehe wir bekommen jetzt noch einen harten Winter:(
    Einen schönen Tag wünsche ich dir!
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was? Im Winter auch um 3 Uhr? Also das ist mir noch nicht aufgefallen, obwohl ich oft um 3 aufwache.

      Nana

      Löschen
  2. Ja, das verstehe ich, geht mir auch so, daß ich jedes Tierchen quasi "glorifiziere", mal übertrieben gesagt. Aber welcher Vogel das war , kann ich Dir leider auch nicht erraten. Mist Du mal nach Vogelstimmen suchen im Netz.

    Liebpiep
    Tiger
    🐯

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Manche Tiere sind halt einfach und plötzlich total präsent und dieser Vogel war es.

      Nana

      Löschen
  3. Ich tippe auf eine Nachtigall.
    Google mal, man kann sich das auch anhören.
    Es ist zwar von der Jahreszeit her noch etwas bald, aber nachdem bei uns schon die ersten Störche wieder da sind (keine Überwinterer ) könnte es durchaus sein.
    Viele Grüße
    Beate

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bekam einen Tipp, daß es ein Rotkehlchen war und ich glaube, das war es auch, wenn ich mir das Gezwitscher auf der Tube anhöre. Die Nachtigall klingt doch anders.

      Nana

      Löschen
  4. Hast du schon mal von einer Vogeluhr gehört? Recherchiere mal im Netz, da kannst du ermitteln, zu welcher Zeit Welcher Vogel aufwacht. Beste Grüße von Rela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das habe ich! Bei Nabu gibt es solch eine Uhr, sehr, sehr interessant ist das. Jetzt weiß ich so gar nicht mehr, welcher Vogel das war.

      Nana

      Löschen
  5. Liebe Nana,
    an die Nachtigall dachte ich auch sofort.
    In einem Urlaub an der Ostsee genossen der Liebste und ich einmal Nacht für Nacht das Duett der Nachtigall mit eine Kuckuck, was wir auch sehr spannend fanden.
    Mindestens so sehr, wie deinen Huh- Rufer übrigens.
    In der Natur eine Eule oder einen Kauz zu entdecken, ist mein heimlicher Wunsch.
    Claudiagruß
    ... von der, die etwas besorgt war, ob deiner Nennung von Dunkelheit und Messern im ersten Satz...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eulen, Käuze oder was auch immer habe ich schon oft gehört. Und sogar gesehen! Ich wohnte mal in einem alten Resthof, dort gab es auch alte Bäume und in einem Baum saßen Waldohreulen und als die Junge bekamen, saßen diese dann auch auf dem Ast. Ich ging damals mit meiner ganz, ganz kleinen Tochter auf dem Arm täglich hin und wir guckten hoch und sie guckten runter. Das war toll.

      Nana

      Löschen
  6. Liebe Nana,
    ja, Rotkehlchen sind meist die ersten, die man so früh morgens hört!
    Das Huh am Abend könnte eine Eule gewesen sein, das hören wir auhc täglich, wir haben hier Waldohreulen in der Nähe, und oft sitzen sie abends oder früh morgens noch im Nachbarsbaum ;O)
    Ich wünsche Dir einen angenehmen Tag!
    ♥️ Allerliebste Grüße,Claudia ♥️

    AntwortenLöschen
  7. Achja, so ein schöner Vogelgesang ist einfach wunderbar. Ich hoffe das die Amsel in unsere Gegend zurückkehren.
    Winkegrüße Larissa

    AntwortenLöschen

Ich behalte mir vor, nach eigenem Ermessen Kommentare zu löschen.

Mit Abschicken des Kommentares erklärst du dich einverstanden, dass deine gemachten Angaben zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber, gespeichert werden.
Du kannst den Kommentar jederzeit selber wieder löschen, oder durch mich entfernen lassen.
Mit dem Absenden deines Kommentars bestätigst du, dass du meine Datenschutzerklärung sowie die Datenschutzerklärung von Google https://policies.google.com/privacy?hl=de gelesen hast und akzeptierst.
Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten, bzw. unersichtlichen Seiten ( ohne erkennbare URL-Adresse ) beinhalten, werden aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht.