Donnerstag, 21. Februar 2019

das Alte

Auch wenn ich nie wirklich hier dazu gehöre, fühle ich mich dem Norden doch sehr verbunden. Mehr noch, als irgendeinem anderem Flecken auf dieser Welt.

Ganz besonders ist mir dieses Dorf ans Herz gewachsen. Nicht wegen der Menschen, wegen sich selbst, so wie es am Elbbogen liegt und dem Einsamen das Herz schwer macht, wenn man die großen Pötte rausfahren sieht.

Morgens gehe ich unter der Woche mit Inge und ihrem Hund Tobi spazieren und Inge hat ein Buch doppelt bekommen und ein Exemplar hat sie mir geschenkt.


W. Feldtmann schrieb es und sie lebt heute noch.

Dieses dicke und schwere Buch ist ein wahrer Schatz an alten Fotos, Anekdoten und mehr. Herrlich, ich liebe es sehr.

Die erste Zeitnennung...


... so alt ist dieses Fleckchen hier schon.

Und was alles so passiert war ;)


Oder hier die Schreibweisenänderung:


Das hier mal eine Mühle auf dem Deich stand, erfuhr ich erst aus dem Buch. Die sog. Brokdorfer Mühle gibt es aber immernoch, nur nicht mehr mit Mühle.


Oder das hier... hier war wohl das Geburtshaus des Dichters Paul Trede.

von vorne fotografiert mit Blick zum Deich

Heute steht es immernoch da, aber in einem erbärmlichen Zustand.

von hinten fotografiert mit Blick vom Deich

Ich liebe diese alten Chroniken sehr. Deshalb liebe ich auch Friedhöfe, sie erzählen so viel.


                          die liebe Nana

Kommentare:

  1. Ja, solche Chroniken sind wahrlich interessante Werke. Wie nett von Inge, daß sie Dir eine überlassen hat. So erfährst Du gleich mehr von Deinem Bro(c)kdorf. Ich hatte auch schon mehrfach hier im Buchladen vor solchen gestanden, aber unsere Bücherwand ist so was von voll!!!!😬
    Viel Spaß weiterhin beim Lesen!...
    wünscht Dir mit
    Liebgruß
    der Tiger
    🐯

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielleicht gibt es so eine auch über meine Heimatstadt, muß ich mal googeln.

      Nana

      Löschen
  2. Liebe Nana,
    solche Berichte faszinieren! Man taucht ein in eine fast vergessene Welt.
    Liebe Grüße, Marita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau so ist es. Ich war mal in einem kleinen Ort zu einem Kurs. Beim Frühstück saß ich alleine in dem Raum, um mich herum viele alte Bücher. Ich schnappte mir eines, denn es war eine Chronik. Dort stand sogar vermerkt, wer mit wem verheiratet war, wieviele Kinder sie hatten und welche davon starben.

      Nana

      Löschen
  3. Oh da hast du ja einen wahren Schatz bekommen, herrlich solche alten Bücher mit all ihren Erzählungen, das mag ich sehr, erfahren wie es früher war, dort wo man lebt.
    Viel Spaß beim weiter entdecken,
    Martina

    AntwortenLöschen
  4. Oh, liebe Nana, da hast Du ein wirklich schönes Buch-Schätzchen bekommen! Ich liebe solche Chroniken auch sehr!
    Ich wünsche Dir einen freundlichen und zufriedenen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  5. Ein wirklich toller Schatz. Da kann man eine Menge aus der alten Zeit erfahren.
    Winkegrüße Lari

    AntwortenLöschen
  6. Da hast du einen tollen Schatz bekommen.
    Viel Spaß beim Weiterlesen.
    LG Manuela

    AntwortenLöschen
  7. Solche Bücher mag ich auch sehr. Beste Grüße von Rela

    AntwortenLöschen
  8. Krass!
    Mein Vater hat vor Jahren auch mal ein Buch über meinen Heimatort gemacht!
    Dafür hatte er über Jahre hinweg alte Fotos (naja Fotoplatten!!!) aufgestöbert. Teilweise hat er sich dafür wochenlang durch Dachböden gearbeitet um diese Schätze zu finden (natürlich mit Genehmigung der Dachbodenbesitzer!). Diese Fotoplatten dann gerreinigt, belichtet und die Abzüge gesichtet. Millionen an Gesprächen mit uralten Leuten geführt und so ist das Buch dann entstanden.
    Außerdem gab es dann noch einen Diavortrag und das war wundervoll! Denn dabei waren auch viele Bewohner des Altenheims. Eine Dame die schon seit JAHREN nicht mehr gesprochen hatte und Alzheimer im vortgeschrittensten Stadium hatte fing plötlich an zu reden!!!
    "Ach schau das ist doch der Franz.. da haben die gerade xy geerntet... aber der Hubert daneben, der ist ja im Jahr drauf an xy gestorben..." und so ging und ging das!
    Dadurch haben wir wieder total viel erfahren und es war ein wahnsinns Erlebnis!
    Toll!
    Susanne
    PS: Witzig find ich ja auch die Nennung der Schweinegilde *kicher*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Echt? Dann bist Du sicherlich mega stolz auf Deinen Vater, hört man in Deinen Zeilen. Finde ich auch echt toll, daß er das gemacht hat.

      Nana

      Löschen
  9. Hallo Nana,
    ich mag so etwas auch gerne lesen, es kommt einem manches bekannt vor und manches ist ganz neu. Die Bücher aus der Gegend hier kenne ich alle und manchesmal kann ich mich erst mit Fotos wieder erinnern wie es in meiner Kindheit im Dörfchen ausgesehen hat.
    LG zu Dir
    Manu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin in meinem Leben schon so oft umgezogen, habe ich so vielen Städten und Dörfern gelebt, daß ich Massen an Erinnerungen habe.

      Nana

      Löschen
  10. Liebe Nana,
    das glaube ich gerne, dass es Spaß macht in der Cronik zu stöbern. Ich mag so etwas auch sehr und finde es spännend etwas über die Vergangenheit "meines Dorfes" zu erfahren. Viel Spaß wünsche ich Dir mit dem kleinen Schatz.
    Liebe Grüße Anke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde die Zeit von früher überhaupt spannend.

      Nana

      Löschen
  11. Liebe Nana, das ist schon krass, dass man nach so vielen Jahren immer noch als Zugereiste gilt, auch im Norden... Mir geht es hier ähnlich und dabei fühle ich mich hier sooo wohl und es ist wirklich meine Heimat mit allem Drum und Dran.... So historische Bücher sind ein wahrer Schatz, der gehütet werden sollte! Toll, dass Du Dich so sehr darüber freust!!!
    Liebe Grüße an Dich von Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich nochmal... schade, dass das Paul Trede Haus so verfällt.... Ich mein, Du hast es schonmal gezeigt....

      Löschen
    2. Hier werde ich nie dazu gehören! Da müsste ich zur freiwilligen Feuerwehr und beim Boßeln mitmachen, aber das mache ich nicht.

      Nana

      Löschen
  12. Wie interessant und unbedingt lesenswert wenn man sich über die nähere Umgebung freut und deshalb gern näheres wissen will.
    LG eSTe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, unbedingt mindestens durchblätterungswürdig.

      Nana

      Löschen
  13. Liebe Nana,
    ich liebe solche Bücher. Deine Vorher/Nachher-Bilder sind beeindruckend, schade, dass das schöne kleine Haus dem Verfall preisgegeben wurde, das ist leider der Lauf der Dinge.
    Dein Quilt wird wieder toll.
    Viele liebe Grüße
    Anke

    AntwortenLöschen
  14. Ich habe von meinem Heimatort und von meinem Wohnort jeweils eine Chronik und ich liebe es in ihnen zu stöbern. Grade die aus meinem Heimatort ist interessant, weil da einige Fotos aus meiner Familie drin sind, bzw. ich mich auch auf einigen alten Fotos wiedergefunden habe.

    LG Birga

    AntwortenLöschen

Ich behalte mir vor, nach eigenem Ermessen Kommentare zu löschen.

Mit Abschicken des Kommentares erklärst du dich einverstanden, dass deine gemachten Angaben zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber, gespeichert werden.
Du kannst den Kommentar jederzeit selber wieder löschen, oder durch mich entfernen lassen.
Mit dem Absenden deines Kommentars bestätigst du, dass du meine Datenschutzerklärung sowie die Datenschutzerklärung von Google https://policies.google.com/privacy?hl=de gelesen hast und akzeptierst.
Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten, bzw. unersichtlichen Seiten ( ohne erkennbare URL-Adresse ) beinhalten, werden aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...