Montag, 25. Februar 2019

Elbvertiefung

Das Thema Elbvertiefung läßt hier natürlich niemanden unbetroffen und wenn man bedenkt, daß es 17 Jahre dauerte, bis es letztendlich bewilligt wurde, ist das eine sehr lange Zeit.

Kaum bewilligt, fängt es auch schon an... sichtbar!

Hier kommt ein Schiff angefahren und hat einen Bagger auf sich stehen. Wenn es näher kommt, sieht man die Auftürmung von Kies/Steinen oder was auch immer.



Bei herrlichstem Wetter...


... und ruhiger Elbe mit nur wenig Wind, zeigte sich der Deich wieder von seiner besten Seite.

man sieht aber noch die Kälte, wie ich finde

Es kam dann ein zweites Schiff und ich will Euch erklären, was hier passiert.

Am Aufbau könnt Ihr erkennen, daß es zwei verschiedene Schiffe sind. Wenn Ihr genau hinschaut seht Ihr, daß zuerst links diese Stange kleiner wird, dann die rechte.




So verankert sich das Schiff und lädt Steine ab. Diese Steine werden zu einer Mauer aufgetürmt und dahinter - also zum Land hin - entsteht die Unterwasserabladestelle. Die Mauer soll verhindern, daß der abgeladene Schlick der Ausbaggerung etc. wieder zurück in die Elbe kommt.

Der abgetragene Schlick/Boden oder was auch immer wird dann in das "Becken" zum Land hin abgeladen und soll dort verweilen. Was das heißt, ist vielleicht jedem klar der hier wohnt bzw. der die Lage hier vor sich hat.

Brokdorf liegt an einer Elbkurve und dieser Bereich hier...


... wird eines Tages alles Land sein. Der Zugang zum Wasser ist dann fraglich bzw. ob er dann noch möglich und erlaubt ist, erscheint mir eher unwahrscheinlich, denn durch die Vertiefung wird die Elbe schneller und man ist näher an der Fahrrinne.

Hamburg darf den Anschluß nicht verlieren, das ist mir völlig klar, aber es ist ein Jammer um diese Gegend, denn es wird nicht nur diese Abladestelle vor Brokdorf entstehen, hier wird es noch mehrere geben.

Dennoch sah ich auch die schönen Dinge, wie hier das erste Segelboot dieses Jahr.


Oder ziehende Vögel. Ich denke nicht, daß sie schon heimwärts fliegen.


Ich werde weiter berichten.


                                                die liebe Nana

Kommentare:

  1. Schade, schon wieder ein Eingriff in die Natur.

    AntwortenLöschen
  2. Danke für deine Bilder und Erklärungen. Für mich, Schweizerin, ist das sehr spannend und von diesen Zusammenhängen habe ich noch nie gehört. So freue mich auf deine weiteren Beiträge und werde sie interessiert weiter verfolgen.
    Liebe Grüsse
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich weiß aber nicht, ob das immer alles so stimmt, was ich da verzapfe. Manches sind wohl Vermutungen, wie daß dort, wo heute noch Wasser ist, bald Land sein wird.

      Nana

      Löschen
  3. Liebe Nana,
    wie bei so vielen Dingen im Leben gibt es zwei Seiten! Für Euch wird es spannend und ich hoffe, Du wirst da mal drüber berichten, was Ihr so an Veränderungen beobachtet.
    LG
    Valomea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Spannend vielleicht der Fortschritt, aber ich selbst sehe die Zukunft des Elbufers hier kritisch.

      Nana

      Löschen
  4. Liebe Nana,
    ja, das ist schon irgendwie traurig, diese Eingriffe in die Natur...es hat halt immer alles seine zwei Seiten, der Frotschritt auf der einen, die Zertörung der Natur auf der anderen ...
    Dennoch danke ich Dir für die wunderbaren Bilder, und Du hast Recht, man kann die Kälte noch in den Farben sehen!
    Ich wünsche Dir einen guten Start in eine wundervolle neue Woche!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich denke, daß hier ist noch harmlos im Vergleich zu den Regenwäldern.

      Nana

      Löschen
  5. Das wäre wirklich schade.
    Danke aber für diese Erklärung und die schönen Bilder! Solche Schiffe mit den "Stangen" darauf habe ich das erste Mal bewusst letztes Jahr in Ostende gesehen. Da konnte mir Herr Brummel gleich erklären was es auf sich hat. Ja, immer wieder spannend, so am, im, und ums Wasser drumrum.

    Liebgruß,
    Tiger
    🐯

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt und vor allem sind sich zwar die Tage ähnlich, aber die Gegend ist täglich anders. Das bringt alleine schon Ebbe und Flut mit sich.

      Nana

      Löschen
  6. Um diese Spaziergänge am Wasser beneide ich dich. Wasser hat bei uns Bergbewohnern immer etwas mit Ferne und Urlaub zu tun. Ich kann leider nicht einschätzen, ob diese Vorhaben gut oder schlecht sind, da kenne ich mich nicht aus.Sicher hat es doch damit zu tun, dass größere Schiffe fahren können, oder. Beste Grüße von Rela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Containerschiffe werden immer größer und entsprechend brauchen sie mehr Tiefgang. Die Elbe hat momentan ca. 14-15 m Tiefe, aber das reicht nicht. Wenn sie nicht ausgebaggert wird, verliert Hamburg den Anschluß und das wäre natürlich fatal für die Stadt und alles drumherum.

      Nana

      Löschen
  7. Hallo Nana davon wurde ja auch schon im NDR Fernsehen berichtet. Doch erst durch deine Bilder wird die Tragweite für eure Küste sichtbar. Es entsteht eine neue wattzone, man kann nur hoffen, dass die Sturmfluten in der dann tieferen Elbe, dass nicht alles überrollen. Denn schon heute sind seit den Elbvertiefungen die Pegelstände in der Elbe bis HH viel höher als ursprünglich. Wie hoch sollen die Deiche entlang der Elbe noch werden!auch wird das grundwasser in den Obstanbaugebieten immer salziger.lg. Frauke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Von alledem weiß ich nichts, wird aber sicherlich so sein wie Du sagst. Ich sehe nur diesen Landstrich und fürchte, daß hier die Verlandung stark zunimmt.

      Nana

      Löschen
    2. Liebe Nana,
      wie Frauke dachte ich eigentlich auch gleich eher an Hochwasser und Überflutungen, als ich neulich im Stau an der Ampel auf dem Weg zur Arbeit dein Posting las. Ich dachte, dass ich später unbedingt nochmal in Ruhe wiederkommen und hier kommentieren wollte, hatte aber auch Angst, dass meine Gedanken dumm sind, weil du so überzeugend das Gegenteil beschreibst.
      Wie dem auch sei, finde ich es eine Schande, was der Natur immer wieder angetan wird und ich fürchte und glaube, dass sich das alles eines Tages ganz fürchterlich rächt :-(
      Claudiagruß

      Löschen
    3. Deine Gedanken können nie dumm sein, sowas würde mir nicht einfallen zu denken. Ich reime mir ja auch vieles nur zusammen und bin offen für neue Gedanken/Ideen/etc.

      Nana

      Löschen
  8. Danke das du uns das zeigst. Ich interessiere mich sehr dafür und beobachte als Biologin voller Sorge, dass solche Eingriffe oft Zerstörungen nach Sturmfluten etc. nach sich ziehen, aber ich finde es auch spannend zu sehen welche Tiere und Pflanzen sich dort beheimaten werden. Schade das ich so etwas nicht vor der Haustüre habe ... vermisse ich doch das Meer sowieso einfach immer. LG Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das hier ist sicherlich ein mega interessanter Abschnitt der Elbe, zumal wir hier ja die Tidenelbe haben. Neulich habe ich morgens wieder die Robbe gesehen.

      Nana

      Löschen
  9. Hallo Nana,
    oh, ich habe mich an den schönen Fotos erfreut und als ich dann las was da so vor sich geht, fand ich das auch ganz schön traurig.
    LG zu Dir
    Manu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist immer schwierig, sich meinungstechnisch gesehen einzuordnen. Man versteht beide Seiten, will aber keinesfalls, daß die Natur Schaden nimmt.

      Nana

      Löschen
  10. Hmm das ist echt ne zweischneidige Geschichte...
    hmm..
    Aber ich fand ja das Schiff spannend! Ich kannte bis dato nur Jack-Ups (mit 4 Beinen ;-)
    Musste gleich mal meinen Mann fragen *grins*
    Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau, man steht irgendwie mittendrin mit seiner Meinung. Und, muß Dein Mann mich korrigieren? Ich reime mir ja meist die Dinge zusammen.

      Nana

      Löschen
  11. Wie gut du Bescheid weißt, das interessiert mich sehr.
    Echt schade, dass es die Natur den Menschen nie recht machen kann. Ewig doktern sie an ihr herum, aber es gibt immer die Momente in denen sie zurückschlägt. Wie der Rhein im letzten Jahr.
    Berichte weiter!
    LG Angela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sie wird auch weiterhin zurückschlagen, sie kann ja oft nicht anders als Resultat von dem, was man mit ihr macht.

      Nana

      Löschen

Ich behalte mir vor, nach eigenem Ermessen Kommentare zu löschen.

Mit Abschicken des Kommentares erklärst du dich einverstanden, dass deine gemachten Angaben zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber, gespeichert werden.
Du kannst den Kommentar jederzeit selber wieder löschen, oder durch mich entfernen lassen.
Mit dem Absenden deines Kommentars bestätigst du, dass du meine Datenschutzerklärung sowie die Datenschutzerklärung von Google https://policies.google.com/privacy?hl=de gelesen hast und akzeptierst.
Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten, bzw. unersichtlichen Seiten ( ohne erkennbare URL-Adresse ) beinhalten, werden aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...