Sonntag, 3. Februar 2019

Problem gelöst

Ich appliziere ja gerne mit der Hand, NUR mit der Hand.

Das mache ich vorzugsweise oder NUR vor der Glotze auf der Couch.

Nun ist das nicht der beste Ort für viel Kleinkram und ich plazierte alles links und rechts neben mir auf der Couch. Was passiert dann? Genau, durch das eigene Gewicht kullern die Garne die "Delle" der Sitzfläche runter, die Nadel verschwindet plötzlich, der Fingerhut rollt weg und ach, es ist ätzend.

Da fiel mir ein, daß wir doch so ein Schoßteil haben...


Das ist aber auch nicht gut, denn die Plastikoberfläche ist nicht nur kalt, sonder alles kullert oder rutscht von dort runter. Mist.

Dann kam mir aber eine Idee!

Thermolam, schon immer mein liebstes Vlies, taugt auch für andere Dinge.

nicht schön, aber super praktisch

So appliziere ich seitdem so und dies ist der Stand der Dinge meines 2. Hauses:

Dach und Miniquilt

so klein

Auch bei diesem Haus nähe und appliziere ich alles von Hand.

Die Fassade ist auch schon in Arbeit.


Schönen Sonntag!


                           die liebe Nana

Kommentare:

  1. Problem sozusagen aus dem 'stash" gelöst. Klasse!!! Viel Spaß weiterhin beim Häuschenbau und einen schönen Sonntag.
    Jeannette
    PS: herzlichen Glückwunsch für Deine Grosse 🎂🥂🍾

    AntwortenLöschen
  2. Darüber hatte ich gar nicht nachgedacht und Resteverwertung ist es sogar auch noch!!!!

    Nana

    AntwortenLöschen
  3. Gute Lösung, liebe Nana. ich habe mir ein Knietablett dafür hergerichtet. ich brauche auch alle meine Utensilien in Reichweite.Beste Sonntagsgrüße von Rela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was ist der Unterschied zwischen Knietablett und meinem Teil?

      Nana

      Löschen
    2. Ich denke, nur der Name ist anders. Das Knietablett hat unten ein lockeres Kissen um sich unebenen Untergünden wie eben Knie oder Sofapolstern anzupassen. Dein Mondtablett hat auch ein Kissen drunter, oder? Sonst müsste man das ständig ausbalancieren, was auch wieder blöd ist...

      Löschen
    3. Das ist eine Platte. Unten ist ein Stoffsack über die gesamte Fläche gemacht, gefüllt mit Styroporkugeln. Die kann man dann dahin drücken, wo man sie braucht und das Tablett lie
      gt immer gerade, oder schräg, wie man es braucht. Ähnlich habe ich auch ein Lesekissen für das Lesen im Bett. Kennst du so etwas?

      Löschen
    4. So ist meines auch, es hat ebenfalls ein Kissen drunter.

      Nana

      Löschen
  4. Liebe Nana, das ist doch eine gute Lösung und noch nicht mal was neu angeschafft dafür, super!!! Ich hab für die Arbeiten auf dem Sofa auch ein Knietablett. Das steht dann aber neben mir, auf dem Schoß hab ich ja die Handarbeit *kicher
    Die ersten Bauteile für das neue Häuschen sehen gut aus und wieder so winzig klein....
    Hab einen feinen Sonntag und bis bald wieder, liebe Grüße an Dich von Katrin

    AntwortenLöschen
  5. So eine unangenehme Arbeitssituation nimmt man meistens viel zu lange in Kauf. Plötzlich die Super-Idee, wie jetzt bei dir, und sehr schnell hat man es bequemer. Nur noch zeigen und auch andere profitieren davon. Danke.
    LG eSTe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast Du mal wieder zu 100% recht. Ich ärgere mich schon seit Wochen über all das und das Aufstehen und Hinsetzen ist immer ein Problem. So hebe ich das "Brett" hoch und alles bleibt an Ort und Stelle.

      Nana

      Löschen
  6. Man muss sich nur zu helfen wissen. Auch wenn es nicht perfekt aussieht, hauptsache du hast das Problem für dich Lösen können.
    Bin schon sehr auf das fertige HÄuschen gespannt, dein Stoffwahl gefällt mir schon mal sehr gut.
    Liebe Grüße, Manuela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist genau das Gegenteil vom 1. Haus und ich bin auch die Wirkung gespannt.

      Nana

      Löschen
  7. Eine Superidee! Ich kenne das Problem des Umherpurtzelns verschiedenster Nähutensilien. Irgendwo habe ich ein Tablett, dass ich so präparieren könnte.
    Viele liebe Grüße
    Anke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, daß Dich jetzt auch auf eine Idee brachte.

      Nana

      Löschen
  8. Hallo liebe Nana,
    so ein Knietablett habe ich auch und finde es ungemein praktisch.
    Im Winter auf dem Sofa, im Sommer am Balkon - aber auf die Idee einen Bezug zu fertigen bin ich noch nicht gekommen.
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, seitdem ich es seit ein paar Tagen benutze, lerne ich den Wert immer mehr schätzen.

      Nana

      Löschen
  9. Eine schöne Idee. Mir kullert auch immer alles durch die Gegend mit meinen hexies. Ich habe mir jetzt ein Platzset geschnappt, das geht auch besser. Ich sollte wirklich mal mein Tablett fertig machen, hüstel.
    Winkegrüße Lari

    AntwortenLöschen

Ich behalte mir vor, nach eigenem Ermessen Kommentare zu löschen.

Mit Abschicken des Kommentares erklärst du dich einverstanden, dass deine gemachten Angaben zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber, gespeichert werden.
Du kannst den Kommentar jederzeit selber wieder löschen, oder durch mich entfernen lassen.
Mit dem Absenden deines Kommentars bestätigst du, dass du meine Datenschutzerklärung sowie die Datenschutzerklärung von Google https://policies.google.com/privacy?hl=de gelesen hast und akzeptierst.
Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten, bzw. unersichtlichen Seiten ( ohne erkennbare URL-Adresse ) beinhalten, werden aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...