Donnerstag, 31. Oktober 2019

bizarr

Heute morgen lag Dunst über dem Wasser, es war so schön. Ein wenig bizarr wirkt es hier und da, aber nicht gruselig, was Nebel oftmals an sich hat.


Die andere Seite der Mole, wie sich die Lichtverhältnisse ändern, nicht?


Blick in die Ferne, nanu, da schwimmt was!


Oh, ganz schön lang und groß. Was mag das sein?


Imo und ich beobachteten das Tier und blieben ganz ruhig. Es schwomm parallel zur Mole, dann traf es auf die Strömung (die, obwohl hier die Elbe durch die Insel geteilt ist, zwar ein wenig schwächer ist, aber die Elbe ist ein mächtiger Fluß mit einer immensen Strömung, heute morgen war ablaufendes Wasser) und wechselte die Richtug, kämpfte sich gegen die Strömung und brauchte sehr, sehr lange dafür.



Um den Molenkopf herum ab ins Hafenbecken.


Ich lief ganz leise nach und dann war mir klar, was es war: eine sehr große Bisamratte.

Es sind niedlich aussehende Tiere und sind keine Ratten, sondern gehören zu den Wühlmäusen. Ursprünglich waren sie nur in Amerika beheimatet. Sie werden auch oft mit folgenden Namen tituliert, die viel schöner klingen als Bisamratte: Zwergbiber, Sumpfhase oder gar Wasserkaninchen.



Dann verschwand es im Schatten gegenüber und ich vermute, daß es auch um die andere Mole herum schwomm, um dann an der Landseite im Schilf zu fressen etc.


Der Außenhafen (der vor der Schleuse liegt) ist schon leer, die Stege sind eingeholt und liegen aufgetürmt landseitig und warten auf ihren nächsten Einsatz im kommenden Jahr.


Was für ein schöner Spaziergang, kalt, frisch, aber mit Mütze und Handschuhen war es mollig warm und einfach nur ein toller Start in den freien Tag.

Ich hoffe, Ihr hattet auch einen schönen Tagesanfang, möge er auch für uns alle schön enden.


                          die liebe Nana

Kommentare:

  1. Liebe Nana, ich sehe du hartes einen ählich schönen Start in den Tag wie wir. Bisamratten sind wirklich hübsche Tier. Ich habe vor zwei Wochen eine dösend am Graben gesehen die fühlte sich vollkommen sicher. Wir haben sie gar nicht gestört. Aber als der Hund aufmerksam wurde war sie weg. Wirklich schöne Bilder hast du gemacht. Ich liebe Nebel.
    Liebe Grüße, Marita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Prima, daß Eurer auch so schön war! Ich weiß nicht, ob sie gut hören oder sehen, aber manchmal kann man ihnen ganz nah kommen.

      Nana

      Löschen
  2. schöne Impressionen am frühen Morgen. Im nebel sieht alles ganz anders aus und das passt doch zu Anfang November. tolles Bild von dem Bisam. Nur ist sie an den Deichen nicht gern gesehen, da sie diese mit ihren Löchern schädigt. lg. Grüße von Frauke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, irgendwas ist ja immer. Die Maus auf dem Feld, die Spinne im Haus, die Hornisse, die Ameise, die Schwalbe... wir stören auch und das vor allem und massiv.

      Nana

      Löschen
  3. Hallo Nana,
    das sind wunderschöne Nebelbilder. Ich finde ja bei Nebel und Schnee bleibt die Zeit irgenwie stehen, alles ist stiller und ruhiger und weniger hektisch, ich mag das sehr. Wir haben heute Hochnebel und seit einer Stunde blitzt etwas die Sonner heraus, so dass ich nachher noch eine Runde an der frischen Luft drehen werde.
    LG zu Dir
    Manu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das hast Du gut geschrieben, genau, die Zeit vergeht irgendwie langsamer.

      Nana

      Löschen
  4. Ja, eben wie in Watte gepackt, so mein Gefühl! Absolut friedlich und weich. Geht mir auch so wenn im Revier mal Nebel. Da würde sich sonst niemand gerne auf den Weg machen.

    Das letzte Bild ist der Star heute!

    Liebgrüße
    Tiger
    🐯

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und das ist auch gut so, uns wenigen darf auch mal was "gehören" ;)

      Nana

      Löschen
  5. Schöne Bilder sind das wieder!!!!! Bei uns war kein Nebel, heute war strahlender Sonnenschein, aber ziemlich kalt. Trotz allem war ich nochmals in den Pilzen, mit beachtlichem Erfolg:-)))))
    LG Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich wette, Du hast herrliche Steinpilze gefunden.

      Nana

      Löschen
  6. Hallo Nana!
    Das sind schöne Fotos, die Du gemacht hast. Hier läßt der Nebel noch auf sich warten. Beim Autofahren ist der Nebel nicht so gut.Sind die Bisamratten menschenscheu?
    L G Sieglinde

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, sind sie, wie eigentlich alle wildlebenden Tiere.

      Nana

      Löschen
  7. Moin Nana,
    ja, die herbstliche Nebelstimmung ohne störenden Wind ist mir auch sehr lieb. Was die niedlichen Bisamratten betrifft, so muss ich leider anmerken, dass diese gejagt werden, weil sie die Deiche durchwühlen und porös machen, d.h. sie die Deiche dann bei Sturmfluten leichter ab- bzw. durchbrechen. Aber ich finde, jedes Tier hat - genauso wie der Mensch, der ja auch viel kaputt macht - seine Daseinsberechtigung.
    LG Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mag ja sein, irgendwas ist eben immer. Aber wir sind es, die eben den Tieren und auch Pflanzen ihren Lebensraum nehmen und sie müssen sich einen neuen suchen, insofern haben Bisams, Mäuse & Co. wohl auch keine andere Alternative. So auch alle anderen Tiere, die den Menschen stören. Aber wir greifen so tief in die Ökosysteme ein, daß wir eigentlich die Störenfriede sind. Das ist das, was mich ärgert. Jeder hat irgendwas zu meckern an jede Form von Tier... alles sind Plagegeister und die meisten Menschen würden am liebsten nur um sich habe: fleißige Bienchen, ein paar Hummeln zur Belustigung, Rotkehlchen und Meisen und Haustiere. Im Herzen der Menschen ist kein Platz mehr für die, die das Pech haben, eben nicht direkt nützlich oder schön zu sein, die was abhaben wollen von dem, was mir anpflanzen oder bebauen.

      Nana

      Löschen
  8. Schade überall ob Gänse oder andere Tiere sie haben doch auch ihre berechtigung zum Leben da stimme ich dirzu...
    Wunderbare Fotos von diesem Nebel und der Bisamratte, ich beobachte auch gerne!!!
    Wunderschön dein Spaziergang meiner war gestern auch schön!
    Momentan regnet es und ich war froh dass ich draussen war so lange!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Nana,
    herzlichen Dank für diese traumhaften Nebelbilder! Ich liebe solche Stimmungen!
    Ich wünsche Dir noch einen schönen Freitag und ein wundervolles Wochenende!
    ♥️ Allerliebste Grüße, Claudia ♥️

    AntwortenLöschen
  10. Tolle Beobachtungen machst du, liebe Nana. Danke, dass du uns wieder teilnehmen laßt.
    LG eSTe

    AntwortenLöschen

Ich behalte mir vor, nach eigenem Ermessen Kommentare zu löschen.

Mit Abschicken des Kommentares erklärst du dich einverstanden, dass deine gemachten Angaben zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber, gespeichert werden.
Du kannst den Kommentar jederzeit selber wieder löschen, oder durch mich entfernen lassen.
Mit dem Absenden deines Kommentars bestätigst du, dass du meine Datenschutzerklärung sowie die Datenschutzerklärung von Google https://policies.google.com/privacy?hl=de gelesen hast und akzeptierst.
Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten, bzw. unersichtlichen Seiten ( ohne erkennbare URL-Adresse ) beinhalten, werden aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht.