Freitag, 29. Dezember 2017

im Museum

Erinnert Ihr Euch an den Wettbewerb der Patchworkgilde bzgl. der 1000 Jahr Feier von Leipzig? Das war im Jahr 2015.

Es haben viele mitgemacht und die Regionalleiterin bat mich damals in Dinkelbühl, doch auch einen Quilt für diesen Anlaß zu machen und dem bin ich gerne nachgekommen.

Erfreulicherweise hatte ich damals den Preis der Jury gewonnen und nachdem er mit den anderen Quilts dann seine Ausstellungsrunde gedreht hatte, sollte er wieder zurück zu mir.

Zu mir zurück?

Das wollte ich auf keinen Fall, denn um ehrlich zu sein, ich hatte keine Verwendung für diesen Quilt und wollte ihn auch nur ungern zu den anderen auf den Dachboden legen.

Ich fragte damals die Regionalleiterin, ob sie nicht jemanden wüsste, dem ich diesen Quilt schenken könnte, sie verneinte.

So schrieb ich den Bürgermeister an und er verwies mich an das Stadtgeschichtliche Museum Leipzig und dort sagte man mir, daß sie den Quilt gerne annehmen würden, würden ihn jedoch ins Archiv packen und zwar in den Fahnenschrank. Man könne online aber jederzeit den Quilt bestaunen.

Die Tage habe ich recherchiert und in der Tat, mein Quilt ist registriert und fotografiert.


Und dies ist der Link dahin: klick

Irgendwie cool.

Eines Tages sieht vielleicht mein Quilt das Tageslicht wieder, vielleicht auch nicht. Dann wird man meinen Namen lesen, vielleicht dann, wenn es mich schon lange nicht mehr gibt. Das ist ein schöner Gedanke, muß ich sagen.

Ich denke, daß meinem Quilt nichts besseres passieren konnte, denn klimatisch und ungeziefertechnisch ist er bestens geschützt.


Kommentare:

  1. Naja, EINE Stufe zum vollkommenen Quiltglück gäbs schon: Wenn er gut sichtbar an einer geeigneten Wand hinge... aber diese Version hier ist fast schon ganz nah dran...

    Wer kann schon von sich behaupten, einen Quilt im Museum zu haben! Glückwunsch!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf alle Fälle, DAS wäre das absolute Highlight meiner Quilterkarriere.

      Nana

      Löschen
  2. Ooh, das ist schön und freut mich sehr für Dich!!!!! An diesen Quilt kann ich mich noch gut erinnern. Vielleicht darf er doch mal für einen besonderen Anlass an die Wand, das wäre noch das Highlight!
    Herzliche Grüsse
    Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich fürchte jedoch, daß es solch einen Anlaß lange Zeit nicht mehr geben wird. Nun ja, ich habe ihn gespendet, es darf mich nicht mehr kümmern was damit geschieht, aber schön wäre es, da hast Du recht.

      Nana

      Löschen
  3. Sehr cool, ich bin stolz auf dich!
    Liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
  4. Das freut mich sehr, deine Gedanken dazu sind auch sehr gut. Irgendwann wird er ganz sicher aus dem Fahnenschrank geholt und bewundert. Daran zu denken ist schön. Ich werde jedenfalls öfter mal anklicken, damit das Interesse daran kundig wird.
    LG eSTe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das fände ich sehr nett! Vielleicht gibt´s ja mal eine große Quiltausstellung in Leipzig, wo sich die Stadt dann selbst daran beteiligen kann.

      Nana

      Löschen
  5. Jetzt - nachdem ich angeklickt habe - möchte ich mich nochmal melden. Sagenhaft, welche Details da aufgenommen wurden!
    LG eSTe

    AntwortenLöschen
  6. Das finde ich ja eine tolle Geschichte und eine super gute Verwendung. Fühlt sich sicher gut an.
    LG Eva

    AntwortenLöschen
  7. Wahnsinn, was aus einer einfachen Näharbeit doch alles werden kann, wer denkt denn schon daran, seinen Quilt einmal in einem Museum zu wissen, eine tolle Geschichte, freut mich sehr für dich. Und wer weiß schon, was die Zukunft noch bringen wird.
    Liebe Grüße, Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist ja unter Volkskunst einsortiert und genau, wer weiß, was die Zukunft noch alles bringen mag. Vielleicht schreibt in 200 Jahren jemand mal eine Geschichte über textile Volkskunst vor 200 Jahren.

      Nana

      Löschen
  8. Zum Einen finde ich es sehr schade, weil er ja nicht so einfach bewundert werden kann. Andererseits ist es schön, ihn gut verwahrt zu wissen. ich wünsche, dass er bei besonderen, passenden Anlässen aus seinem Kerker geholt und gezeigt wird. Mindestens bei der 1100- Jahr- Feier von Leipzig. Und da treffen wir uns und schauen ihn alle an. Ich werde kommen. Grüße von Rela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So ist es, in 83 Jahren treffen wir uns in Leipzig wieder.

      Nana

      Löschen
  9. Eine ganz wunderbare Anerkennung deines Werkes, Gratulation
    Gruß Carola

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, ich habe mich ihnen ja förmlich aufgedrängt ;-)

      Nana

      Löschen
  10. Hallo Nana, wer kann das schon von sich sagen, dass er so gewürdigt wird. Und dann noch im Fahnenschrank, da sind bestimmt auch alte Flaggen, und andere Tücher der Gilden.... verwahrt.
    Gratulation Frauke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, bestimmt ist er in bester Gesellschaft.

      Nana

      Löschen
  11. Coole Idee, sein Nähwerk in einem Museum zu wissen.

    Herzlichst, Petruschka

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Nana,
    gleich gehe ich auch mal klicken, denn an diesen Quilt und deine Postings dazu kann ich mich noch gut erinnern.
    Ich hoffe aber auch, dass sich doch noch ein Ort in der Stadt finden lässt, wo er öffentlichkeitswirksamer präsentiert werden kann.Beste Grüße, guten Rusch und alles Gute für 2018

    AntwortenLöschen
  13. Das ist ja toll, ehrlich.
    Und nach vielen Jahren holt ihn jemand aus dem Schrank und fühlt sich wie ein Schatzsucher, der einen tollen Fund gemacht hat. Wer weiß, vielleicht wird er dann in dieser Zeit mehr geschätzt als jetzt.
    LG Angela

    AntwortenLöschen
  14. Wahnsinn, erhalten für die Nachwelt. Das erinnert mich an einen Besuch im Stickmuseum, dass es leider nicht mehr gibt. Da waren auch uralte tolle Tücher zu sehen. Irgendwann wird deiner dann auch aus dem Schrank geholt und der Nachwelt gezeigt. Und gestaunt, weil vielleicht verloren geht, wie sowas gemacht wird.
    Winkegrüße Lari

    AntwortenLöschen

Ich behalte mir vor, nach eigenem Ermessen Kommentare zu löschen.

Mit Abschicken des Kommentares erklärst du dich einverstanden, dass deine gemachten Angaben zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber, gespeichert werden.
Du kannst den Kommentar jederzeit selber wieder löschen, oder durch mich entfernen lassen.
Mit dem Absenden deines Kommentars bestätigst du, dass du meine Datenschutzerklärung sowie die Datenschutzerklärung von Google https://policies.google.com/privacy?hl=de gelesen hast und akzeptierst.
Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten, bzw. unersichtlichen Seiten ( ohne erkennbare URL-Adresse ) beinhalten, werden aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...