Freitag, 8. Juni 2018

Frage an Stickerinnen

Ich habe eine Frage an die Stickerinnen:

Gibt es eine unter Euch, die solch einen Stickrahmen in Gebrauch hat und wie sind die Erfahrungen damit?


Je ausführlicher die Antwort, desto besser.


                            die liebe Nana


Kommentare:

  1. Das sieht ja interessant aus! Da würden mich die Erfahrungen auch interessieren.... scheinbar hat frau dann beide Hände frei, weil ja der Rahmen nicht mit einer gehalten werden muss?
    Liebe Grüße an Dich, von Katrin, die gerne einzweidreimal schauen kommt, weil sich wirklich oft tolle Diskussionen ergeben ;o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Deshalb antworte ich auch hier auf dem Blog, denn s stimmt was Du sagst.
      Da ich oft nach dem Sticken im Halte-Ellbogen Schmerzen habe, dachte ich darüber nach, ob nicht so ein draufsitz-Stickrahmen das richtige wäre.
      Larissa, eine Bloggerin, meinte, das würde aber auch die Stickart verändern, weil man dann beide Hände beim sticken benutzt. Ich bin auf die Antworten auch gespannt.

      Nana

      Löschen
  2. Ich hab schon immer zweihändig gestickt, linke Hand unten, rechte Hand oben, u.a. auch mit so einem Sitzstickrahmen. Der Vorteil war für mich, dass man damit relativ entspannt auf der Couch sitzen kann während des stickens, wenn ich auf einem Stuhl gesessen habe, dann hab ich den Rahmen mit Standfuß bevorzugt oder den losen Rahmen zwischen Tischkante und Bauch eingeklemmt. Ob dir das jetzt weiterhilft ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, Du machst das also schon immer so. Interessant. So einen Standrahmen habe ich auch schon gesehen und den Klemmrahmen ebenfalls. Das ermutigt mich, es mal so zu versuchen. Danke!

      Nana

      Löschen
  3. Liebe Nana,
    ich hab zwar nur einen normalen Rahmen, aber ich kenne so ähnliche zum festschrauben am Tisch, eine Freundin hat so einen. Man hat wirklich beide Hände frei und es ist viel leichter zu sticken.
    Wie sich diese Standversion verhält, wenn größeren Material ( z.B. eine Tischdecke ) eingespannt ist, weiß ich nicht, für kleine Teile scheint das aber auch eine gute Lösung zu sein. Ich bin auch auf mehr Erfahrungswerte gespannt!
    Ich wünsche Dir einen wunderschönen Tag und einen guten Start in ein wundervolles Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ein guter Einwand mit der Größe!!!! Die Tischversion finde ich auch gut.

      Nana

      Löschen
  4. Spannende Frage, auf die ich keine Antwort habe, ich sticke ohne Rahmen, immer nur kleine Teile, stabilisiere den Stoff mit G700 und bin glücklich damit. Aber ich werde mir das hier alles gut durchlesen!...
    LG
    Valomea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde einen Rahmen schon ganz gut, muß ich sagen und bin auf den kleinen Rahmen umgestiege, weil ich diesen Tipp von Larissa erhielt. Kleiner Rahmen, weniger Gewicht. Das hat auch schon geholfen.

      Nana

      Löschen
  5. Ich kenne einen solches Teil vom Handquilten her. Aber den Rahmen den ich mal hatte, der war nach vorn beweglich und Höhenverstellbar. Dieser scheint mir ziemlich starr zu sein. Ich persönlich habe es lieber, wenn ich den Stickrahmen schräg halten kann. Also bei dieser Größe zwischen Bauch und Tischkante. So kann ich besser auf das Muster schauen, wie auch beim Handquilten. Aber das ist alles Ansichtssache und Gewohnheit - finde ich. Allerding sticke ich nur selten mal. Die versierten Stickerinnen haben sicher viel mehr Erfahrung darin und können dich fachfraulich beraten.
    LG Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dieser Rahmen ist auch verstellbar, wohl nur ein bisschen schlecht zu erkennen.

      Nana

      Löschen
  6. Ich geb zu, ich habe immer ohne Rahmen gestickt. Vielleicht lag das daran, dass ich so kleine Kreuze gestickt habe und dabei die Gefahr des Verziehens nicht so besteht. Irgendwann hat man auch das Gefühl und es wird sehr gleichmäßig. Habe aber mit Rahmen gequiltet und den habe ich dann mit einer Seite auf dem Tisch abgelegt, damit ich weniger Gewicht in der Hand habe. Aber Sticksachen sind in der Regel wesentlich kleiner als ein Quilt. Obwohl ich auch große Tischdecken ohne Rahmen gestickt habe, waren dann ziemlich zerknuddelt. Ich habe fast immer mit dem Blomstergarn über 2Fäden auf 10er Leinen gestickt.
    LG Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde sticken mit Rahmen schon recht gut.

      Nana

      Löschen
  7. Hallo Nana,
    bei diesem Standrahmen kann ich dir nicht weiterhelfen. Ich habe nur in Videos gesehen, dass Stickerinnen, die solch einen Rahmen benutzen oben die eine Hand haben und unten die andere. Also sie stechen von oben mit der rechten Hand ein und ziehen mit der linken Hand unten die Nadel raus. Sticken dann mit der linken Hand von unten wieder nach oben und ziehen mit der rechten Hand die Nadel wieder raus.
    Ich habe wohl gehört, dass solch ein Rahmen mehr Schonung für Schulter und Rücken ist.
    Ich sticke mit einem ganz normalen Stickrahmen und den halte ich in der linken Hand fest und sticke mit der rechten Hand.

    Liebe Grüße Manuela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, so soll man wohl sticken damit. Ich finde, daß das eine interessante Methode ist.

      Nana

      Löschen
  8. Moin Nana
    Ich habe einen Rahmenhalter wo ich verschiedene Rahmen enspannen kann und dabei auch einen Vorlagenhalter.
    Ich sticke sehr oft mit Ramen auch kleines und feines
    Am wichtigsten finde ich das man mit einem Rahmenhaltrr den Rahmen so einspannen kann das man gut draufkucken kann ohne die Nackenmuskulatur zu sehr anzuspannen und zu belasten.
    So brauche ich nur mit den Augen runterkucken und kann nebenbei Fernsehen oder auch das teil mit nach draußen auf die Terrasse neben den Liegestuhl stellen.
    Liebe Grüße Kiki
    Das Teil hab ich seit über 20 Jahren und bin der sehr zufrieden mit. Stickerahmen habe ich von etwa 5 cm durchmesser bis riesig für Gobelinbilder.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin sehr froh, daß Du solche Rahmen hast und ja, das mit dem Nacken ist schon so eine Sache.

      Nana

      Löschen
  9. Freut mich zu hören, dass der kleinere Rahmen dir schon geholfen hat.
    Ich werde gleich mit meinen Handarbeitssachen auf die Terrasse huschen und den restlichen Vormittag bis zur Arbeit dort genießen.
    Winkegrüße Lari

    AntwortenLöschen
  10. Hallo, normalerweise lese ich nur, und schreibe nicht, aber jetzt muss ich doch mal schreiben.
    Nana, Sie sollten am Anfang beginnen, d.h., Sie sollten sich erst Ihren Sitzplatz einrichten. Heißt, Sie sollten sich nie auf einen normalen Stuhl setzen, sondern zum Sticken, Quilten und Nähen einen Stuhl mit Armlehnen benutzen. Armlehnen in der Höhe, wie sie für Sie gesundheitlich angenehm sind. Also mindestens bei jeder Tätigkeit einen Arm auflegen. Auf diese Weise habe ich meine gesundheitlichen Probleme in den Griff bekommen.
    Danach suchen Sie sich aus ob Sie beim Sticken einen Stickrahmen benutzen oder nicht. Die anderen Damen haben hierzu Ihnen ja viele Infos geschrieben.
    Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. genau, Armlehnen sind für mich auch sehr wichtig. Und zurückgelenht sitzen mit Kopf an Stuhllehne oder Sessellehne.
      Winkegrüße Lari

      Löschen
    2. In der Tat hatte ich auf Tips Tipp verfolgt, als sie mir das anriet im Café Fingerhut. Leider habe ich keinen Sessel mit Armlehne, aber zwei Kissen, die ich mir drunter stopfe.

      Nana

      Löschen
  11. Mit Rahmen habe ich null Erfahrung, stick(t)e, wenn, dann immer "frei". Was hier bezüglich Haltung gesagt wurde, kann ich dabei nur bestätigen. Man richtet es sich so ein, daß es bequem ist.
    Das ist bei mir ja zum Beispiel auch der Grund warum ich mit Handy blogge und poste, denn da bin ich total flexibel in meiner Ausrichtung was Haltung betrifft.
    Und so ist es mit allem, finde ich.

    Liebgruß,
    Tiger
    🐯

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eine bessere Haltung verspreche ich mir eigentlich schon von so einem Rahmen, denn die Physiotherapie momentan zeigt mir deutlich: Haltung ist alles!

      Nana

      Löschen
  12. Will this be one sitting on while stitching?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Yes, it is one where you sit on while stitching.

      Nana

      Löschen
  13. Liebe Nana,
    ich bin ja nun nicht die Stickexpertin und andere haben dir schon viele nützliche Tips gegeben. Ich finde den Rahmen als Ganzes sehr interessant und kann ihn mir auch gut als Deko-Teil vorstellen, wenn er nicht in Gebrauch ist.
    Liebe Grüße Anke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt, mit einer kleinen Stickarbeit drin oder ein schönes Stück Stoff...

      Nana

      Löschen
  14. Hallo Nana,
    ich kann dir da leider keinen Rat geben, da ich alles ganz ohne Rahmen sticke, lediglich Hardanger sticke ich mit Stickrahmen. Interessant sieht dieses Teil ja schon aus, aber wenn ich in meinem Sessel sitze - wo sollte ich das dann hinstellen? Mhm - bin ich überfragt.
    Ich hoffe du findest eine gute Lösung.
    lg martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Man sitzt auf dem Rahmen drauf.

      Nana

      Löschen

Ich behalte mir vor, nach eigenem Ermessen Kommentare zu löschen.

Mit Abschicken des Kommentares erklärst du dich einverstanden, dass deine gemachten Angaben zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber, gespeichert werden.
Du kannst den Kommentar jederzeit selber wieder löschen, oder durch mich entfernen lassen.
Mit dem Absenden deines Kommentars bestätigst du, dass du meine Datenschutzerklärung sowie die Datenschutzerklärung von Google https://policies.google.com/privacy?hl=de gelesen hast und akzeptierst.
Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten, bzw. unersichtlichen Seiten ( ohne erkennbare URL-Adresse ) beinhalten, werden aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...