Mittwoch, 7. April 2021

bald geschafft

Mir fehlt nicht mehr viel und dann habe ich es geschafft, aus dem roten BMI-Bereich zu kommen.

 

Der BMI-Wert ist nicht so entscheidend, aber immerhin ein Richtwert, der gut messbar ist.

Ein weiterer Wert ist ebensoh wichtig, wenn nicht sogar noch viel wichtiger und das ist der Bauchumfang. Es heißt, Frauen sollten einen Baumumfang von max. 80 cm haben.

Puh, der Wert erscheint absurd, aber die Mediziner werfen diese Zahl in den Raum, insofern scheint dies ein Anhaltspunkt zu sein, um die Masse an innerem Fett abschätzen zu können, welches um die Organe herum liegt. 

Bei diesem Wert liege ich noch weit darüber, aber im Gesamten habe ich bereits 4,5 cm Baumumfang abgenommen, das finde ich natürlich richtig toll.

Wo die Reise noch hingehen soll?

Ich weiß es nicht mehr so genau, aber definitiv in den grünen BMI-Bereich! Also würde ich sagen, vom Gewicht her würde ich gerne so auf 69 kg kommen und vielleicht ein paar Gramm mehr/weniger, damit ich "Spiel" habe. Und wenn es von alleine mehr an weniger wird, dann nehme ich das gerne mit. 

Bevor die Fragen auftauchen, will ich sie lieber gleich beantworten:

Nein, ich mache keine Diät, ich habe mein Essen und das -verhalten umgestellt. 

Ich halte (klappt nicht immer durch Schichtarbeit) soweit es geht eine 12-stündige Fastenzeit zwischen der letzten und der ersten Mahlzeit sowie eine Fastenzeit zwischen den weiteren Mahlzeiten von mind. vier Stunden ein.

Ich esse max. drei Mahlzeiten am Tag, an Urlaubstagen meist sogar nur zwei.

Ich esse sehr ausgewogen und versuche die empfohlenen Lebensmittel zu essen wie 500 g Gemüse pro Tag, 5 x die Woche Hülsenfrüchte, zwei mal Fisch, auch möglichst 20-25 verschiedene Gemüse- und Kräutersorten die Woche. Den Proteinwert habe ich auch stets im Auge und überhaupt gebe ich mir sehr viel Mühe, einen schmackhaften und schönen sowie passenden Speiseplan aufzustellen.

Denn das A und O eines jeden Planes ist Durchführbarkeit, Spaß und Sinnhaftigkeit des Tuns.

Es schmeckt, es macht Spaß aktiv an seinem Gewicht zu schrauben und erfolgreich zu sein und der Sinn dahinter ist für mich jedoch das absolut entscheidende: die Gesundheit.

Ich komme aus einer Familie der Diabetiker mit all ihren Spätfolgen und Diabetes Typ 2 möchte ich nicht haben und wenn es irgendwie geht, werde ich dagegen angehen. 

Ihr Armen, das war jetzt aber viel Text, nicht?

Heute werde ich eine Menge handarbeiten, ich habe Zeit dafür.

                          die liebe Nana

Kommentare:

  1. Liebe Nana,
    das war sehr interessant zu lesen.
    Liebe Grüße
    Renate

    AntwortenLöschen
  2. Gratuliere dir zu deinem Erfolg und zur guten Einstellung bzgl. der Ernährung. Damit bist du bestimmt auf dem richtigen Weg. Dein Erfolg gibt dir Recht. Meine Meinung zu den Zahlen, BM und Bauchumfang, das sind Ankerwerte, die wichtig und hilfreich sind. Aber da jeder Mensch anders im Körperbau ist, eben nur eine Richtschnur. LG Carola

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jeder mag einen anderen Körperbau haben, deshalb ist eher das Gewicht kritisch zu betrachten. Aber jeder - wenn er/sie ehrlich ist - sieht um den Bauchnabel herum, ob da zuviel ist oder nicht. Mir fehlen immernoch ein paar Zentimeter, aber die wären für mich okay und akzeptabel.

      Nana

      Löschen
  3. Hallo
    Da sagst Du wirklich was Wahres, ich zitiere: das A und O eines jeden Planes ist die Durchführbarkeit, Spaß und Sinnhaftigkeit des Tuns. Das gilt für alle Bereiche des Lebens. Ich bewundere Deine Durchhaltevermögen und wünsche Dir, dass Du Dein 69kg-Ziel erreichst.
    LG Christa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stehe ja kurz davor :)
      Ich habe es schon geschafft, das Rauchen aufzugeben und dies bereits seit 19 Jahren. Ich habe es geschafft, Kaffee ohne Zucker zu trinken und ich habe es geschafft, stilles Wasser als Standardgetränk zu schätzen, insofern habe ich viel erreicht die letzten beiden Jahrzehnte. Jetzt möchte ich mein Gewicht so halten, daß ich nicht mehr zunehme, das wäre schön (bis auf die normalen Schwankungen). Meine Gesundheit wird´s mir eines Tages sicherlich danken.

      Nana

      Löschen
  4. liebe nana, graulation zu deinem Erfolg, der sich so einfach anhört und doch eine großartige leistung ist. Bewundere mit welcher Konsequenz du deine Ernährung umgestellt hast und wie sich das nun auch zeigst. Und das bei deinem anstrengendem Beruf und Alltag. Spürtst du dadurch auch eine höhere Leistungsfähigkeit und höhere Belastbarkeit, so wie es oft in den Sendungen der Ernährung docs berichtet wird. eiter so du wirst mir noch ein Vorbild, danke für deine guten Tipps. Grüße von Frauke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eines ist am allerdeutlichsten: Bewegung fällt um so vieles leichter! Ob es nun die Treppen sind, etwas strammer gehen, das Bücken oder gar das Liegen. Auch ist der Druck um die Leber herum komplett weh. Außerdem schlafe ich eindeutig besser, was wohl dem gesamten Wohlbefinden zu Gute kommt. Ich glaube schon, daß ich etwas leistungsfähiger bin, denke aber, daß dieser Schein auch trügen kann, denn letztendlich ist alles zurückzuführen auf das wenigere Gewicht. Es sind ja nicht nur insgesamt 7 Kilo, sondern einige dieser Kilos sind aus dem inneren Bauchraum und DAS ist deutlich spürbar, in der Tat. Auch die eigene Form rein optisch bringt eine generell Veränderung um den Bauch herum. Glücklicherweise habe ich nicht nur im Gesicht abgenommen, sondern vor allem dort, wo es bitter nötig war.
      Ich kann die Bücher von Doc Riedl sehr empfehlen und auch von Doc Fleck (also deren Kochbücher), denn mit ihnen arbeite ich und koche danach. Muß man nicht, es gehen auch die Rezepte aus deren Sendung, die bei NDR nachzulesen sind.
      Alles in allem fühle ich mich deutlich besser, zumal mir jetzt wieder alle Hosen passen und auch die Jacken so sitzen, wie sie sitzen sollten. Das beflügelt immer sehr und während andere mit den Coronapfunden kämpfen, habe ich den Kampf schon lange vorher aufgenommen und werde im Sommer mich erfreuen an einer schlankeren Figur.
      Und Du, Frauke, bei so viel Sport... wenn dann noch ein kleines bisschen an Ernährung hinzu kommt, dann purzeln auch bei Dir die Kilos, nicht nur die Pfunde.

      Nana

      Löschen
  5. Liebe Nana,
    wichtig ist, dass es dir gut geht und du dich wohlfühlst!
    Ständig über Essen nachdenken und immer kämpfen zu müssen, wäre mein Ziel nicht. Trotzdem ist es natürlich gut, nach oben eine persönliche Grenze zu haben ;o)
    Dir weiter viel Erfolg!
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich denke nicht ständig ans Essen, ich mache das 1x die Woche, indem ich mein Essen plane und gleichzeitig einen Einkaufszettel schreibe.

      Nana

      Löschen
  6. Das sieht doch schon sehr gut aus. Weiter so!!!!
    LG Eva

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Nana,
    Deine Konsequenz dankt es Dir jetzt und das ist auch ganz wichtig auf so einem langwierigen Weg. Ich staune ja immer, was Du so alles auf dem Teller hast. Hier wird eher bürgerlich gegessen, aber ich versuche ja immer die vegetarischen Varianten und das tut mir gut.
    Um den Bauch herum habe ich in den letzten Jahren arg zugelegt, obwohl das Gewicht stabil blieb. Ich muss direkt heute Abend mal das Maßband nehmen...
    Bleib dran!
    Valomea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es muß ja niemand vegetarisch essen, oder mit dem Maßband nachmessen, ich mache das ja alles für mich. Wenn jemand etwas Positives für sich aus meinem Geschreibe nimmt, freut es mich allerdings sehr.

      Nana

      Löschen
  8. Moin Nana,
    du weißt ja wie ich deine Standhaftigkeit bewundere. Das machst du toll. Die Gewohnheiten des Essens zu verändern dauert lange, aber du nimmst es ernst und bleibst dabei. Viel Gutes wird schon zur Gewohnheit geworden sein und mit der Zeit wird's auch einfacher. Der Baumumfang gefällt mir aber auch;). Mit einem Baum würde ich dich auch vergleichen wollen!
    LG und weiterhin viel Erfolg!
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hab vielen Dank für Deine Worte. Mit einem Baum?

      Nana

      Löschen
    2. Bezieht sich auf deinen Verschreiber. Aber Baum trifft doch zu, oder? Du lässt dich gern vom Wind und Wetter umtosen und bleibst dabei aufrecht!
      LG
      Andrea

      Löschen
    3. Wie Du mich immer siehst... da wird mir ganz warm ums Herz.

      Nana

      Löschen
  9. Liebe Nana, ich bin beeindruckt!!! Du gehst das richtig gut an und fühlst Dich wohl dabei, das ist ganz wichtig! Was mich ser überrascht sind die 25 (!!!) Gemüse- und Kräutersorten, ich versuche schon die ganze Zeit, mir soviele aufzuzählen, aber weit komme ich nicht...
    Liebe Grüße an Dich
    Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, das ist so einfach!!!!! Nimm mal die Kräuter, die haben alle irgendwie zuhause... Schnittlauch (auf´s Tomatenbrot), Petersilie, Dill beim Gurkensalat, Basilikum (mit Tomate und Mozarella)... sind schon vier. Gurke, Tomate, Karotte, Paprika, Kürbis, Bohnen, Ruccola, Feldsalat, Zuccini, zig Kohlarten, Lauch, Sellerie, Avocado... brauchst Du noch mehr?

      Nana

      Löschen
  10. Liebe Nana, Glückwunsch. Ich weiß, wie schwer es ist, Kilos los zu werden. Lachen mußte ich jetzt über Katrin - ich habe gleich mal aufgeschrieben, was es bei uns so an Gemüse/ Kräutern in den letzten 7 Tagen gab und kam bei 5 Tagen auf 22 (Freitag und Donnerstag weiß ich nicht mehr). Das hätte ich nicht gedacht, daß wir instinktiv so vielfältig essen. Und seit ich zum Jahreswechsel begonnen habe, jeden Tag 6000 Schritte und mehr zu machen, sind weitere 3 kg weg ;-). Also viel Erfolg auf deinem Weg!
    Ich freue mich schon auf unsere veränderten Ichs im Oktober (ich glaube ganz fest daran, daß das Treffen dann möglich sein wird).

    Herzlichst, Petruschka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Siehste, das ist ganz toll. Lt. Ernährungsdocs ist eine abwechslungsreiche Gemüse-Kräuter-Samen-Nuss-Misching sehr wertvoll, weil man sagt, daß jedes Gemüse etc. seine eigene Zusammensetzung hat und seine besonders wertvollen Dinge liefert. Je vielfältiger man isst, deto mehr bekommt man von allem ab.

      6000 Schritte sind super!!!!!

      Nana

      Löschen
  11. Glückwunsch, ich freu mich für dich. Beste Grüße von Rela

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Nana, das hört sich sehr gut an. Wie schon so oft beeindruckt mich vor allem deine positive Einstellung. Ich freu mich für dich.
    LG eSTe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eine Negative führt ja zu nichts als zum Unglücklichsein. Nicht, daß ich immer froh und heiter bin, aber die Welt negativ sehen hat noch nie etwas Gutes eingebracht.

      Nana

      Löschen

Ich behalte mir vor, nach eigenem Ermessen Kommentare zu löschen.

Mit Abschicken des Kommentares erklärst du dich einverstanden, dass deine gemachten Angaben zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber, gespeichert werden.
Du kannst den Kommentar jederzeit selber wieder löschen, oder durch mich entfernen lassen.
Mit dem Absenden deines Kommentars bestätigst du, dass du meine Datenschutzerklärung sowie die Datenschutzerklärung von Google https://policies.google.com/privacy?hl=de gelesen hast und akzeptierst.
Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten, bzw. unersichtlichen Seiten ( ohne erkennbare URL-Adresse ) beinhalten, werden aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht.