Sonntag, 22. März 2020

Veränderung

Gestern hatte ich das letzte mal Spätschicht und somit sechs mal hinter mich gebracht.

Am späten Nachmittag fingen die Handwerker an, den Kassen einen Spuck- und Spritzschutz zu verpassen, ich bekomme meine "Scheibe" Montag. Die wird wohl ein bisschen schöner werden, bin gespannt.

So startet die kommende Woche mit Frühschicht und habe diese die ganze Woche, ABER ich habe Dienstag und Donnerstag frei - JA!!!!!! 10 Tage Arbeit mit nur einem Tag frei war echt anders :)

Gestern kaufte eine Kundin eine Pflanze und meinte, als ich wegging von ihr, ich solle warten. Sie popelte das Etikett ab. Ich meinte zu ihr, sie könne es hinlegen, ich werfe es später weg, da sagte sie, ich solle doch bitte zu ihr kommen.

Sie reichte mir die Pflanze und sagte: "Für Sie, weil Sie immer da sind!"

Das ist so zauberhaft, wie die Seife der Selbermacherin und all die guten Worte von Euch und den Kunden. Mittlerweile wird man auch verteidigt, wenn mal was nicht so rund läuft, es wird sich entschuldigt, wenn der Abstand nicht so dolle war, es wird sich oft bedankt und vor allem haben viele ihrem Unmut Luft gemacht, daß wir immernoch ungeschützt sind.

Leider kauften bis gestern Abend immernoch zu viele Menschen ein. Daß das nicht in die Köpfe geht ist für uns alle unbegreiflich. Familien machen einen Ausflug zum Supermarkt, alte Menschen kümmert es scheinbar in keinster Weise und junge Menschen werden gerade zum späten Nachmittag/Abend richtig munter und belagern uns. Meine eine Kollegin sagte zu jedem: "Bleiben Sie gesund und bleiben Sie zuhause!" Und zu den Jungen: "Und keine Partys machen, keine Gruppen!"

Ist das eigentlich eine Pflanze für draußen?

Ich freue mich über den freien Tag! Ich werde sticken! Ich werde sitzen, den ganzen Tag (ich stehe bei meiner Arbeit sechseinhalb Stunden). Ich werde bei Euch vorbeischauen!

Habt eine schöne Sonntag.


                             die liebe Nana

Kommentare:

  1. ganz kurz via tablet.nein.jetzt keinesfalls rausstellen.sie erfriert sofort.

    AntwortenLöschen
  2. Freut mich für dich, dass zu eurem Schutze endlich Maßnahmen getroffen werden. Und ja, diese dummen Ignoranten gibt es leider immer noch überall, aber sie scheinen weniger zu werden, vielleicht zu spät, es hätte alles schon früher passieren müssen, jetzt müssen wir halt geduldig sein und hoffen, dass es wirklich nicht noch schlimmer kommt.
    Genieße deinen "Sticktag", Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So ist es, eine leichte Besserung ist eingetroffen. Ich wäre für noch mehr Ausgangslimit, vor allem hier im Norden, wo man das Virus zahlenmäßig sehr klein noch erfasst.

      Nana

      Löschen
  3. Eine schöne Geste deiner Kundin. Ich wünsche den Kassiererinnen beim einkaufen immer, dass sie gesund bleiben. Soviel Zeit muß sein.
    Die Pflanze ist eine Begonie, sie darf raus, wenn es keinen Frost mehr gibt.
    Bleib gesund
    Carola

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bleiben Sie gesund höre ich auch sehr oft als Wunsch an mich.

      Nana

      Löschen
  4. Was für eine nette Geste! Erfreue dich daran!
    Und diese Scheiben gibt es bei uns in einigen Supermärkten auch schon!

    Genieße deinen Sonntag!
    Marion

    AntwortenLöschen
  5. Schon toll was IHR leistet. Nur bei der Entschädigung seid Ihr leider leier nicht an der Front.
    Ohne EUCH würde es ja nicht klappen.
    Gute Gesundheit und geniesse die wenige Freizeit
    Herzlichst Sonja aus der Schweiz

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau so ist es. Ich denke auch, daß es hierfür weder einen geschenkten freien Tag gibt, oder eine Bonuszahlung noch sonstwas. Vielleicht einen Einkaufsgutschein von 10€, das könnte sein. Warten wir mal ab, ob es da noch eine Krankheitswelle geben wird...

      Nana

      Löschen
  6. Liebe Nana, genieß Deinen freien Tag und die Zeit für Dich und Deine Mädels! Ich versteh grade nur nicht, warum sich die Leute nicht IMMER bedanken? Ich mache das jedes Mal, auch schon vor dieser Zeit, wenn ich etwas bekomme, sei es die Brötchentüte beim Bäcker oder das Wechselgeld an der Kasse, ich sag Dankeschön!
    Die Begonie (sieht jedenfalls aus wie eine Begonie) lass mal lieber im Haus, gerade ist es zapfig kalt draußen.
    Liebste Grüße an Dich und vielen Dank für Deinen Blog, Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Doch, sie sagen danke wenn man ihnen was gibt, weil die meisten höflich sind oder gut erzogen. Aber einen Dank speziell auszusprechen, das ist schon anders. Zu sagen: Danke, daß Sie noch da sind! oder ähnliches ist mehr als nur fast schon unbewußt danke zu sagen.

      Nana

      Löschen
  7. Liebe Nana, ganz lieb von der Kundin, sie hat erkannt, IHR leistet GROSSES. Diese Begonie ist für die Fensterbank gedacht und Du hast lange etwas davon. Die späteren Eisbegonien sind für den Garten.
    Geniese heute nach der anstrengenden Woche Deinen Sonntag.

    LG Lotti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mache ich, Lotti und setz Du Dich ein bisschen raus auf die Terrasse und genieße die Sonne.

      Nana

      Löschen
  8. Endlich bekommt ihr Schutz"zäune". Ein Danke und auch ein Lächeln sollte generell auf den Lippen liegen und in diesen Zeiten ist es toll, wenn es ein bißchen intensiver gegeben wird. Was für eine nette Kundin, die dir ganz ausdrücklich gedankt hat.
    LG eSTe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, so ist es. Aber ich muß gestehen: diese Kundin ist mir überhaupt nicht "geläufig" und ich glaube, ich würde sie nicht mal mehr wiedererkennen. Schlimm, oder?

      Nana

      Löschen
  9. Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag und bleib gesund!!!!!
    LG Eva

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Nana, ich freu mich mit dir über diese nette Geste der Kundin. Ja, es muss auch mal das Positive sichtbar werden. Negatives ist leider augenfälliger. Ich glaube, dass sich wirklich ein Umdenken entwickelt hat. Vor einer Woche hätten wir über all das, was es in dieser Woche an Einschränkungen gab, den Kopf geschüttelt, zumindest ich. Als da die ersten in unserem Patchwork-Forum Schutzmasken nähten. Gestern habe ich das erste Exemplar genäht. Ich hoffe auf Solidarität und vertraue darauf, dass seitens der Politik alles getan wird, um uns zu schützen. Zum Glück wird nun ja auch in eurem Geschäft etwas unternommen, um die Beschäftigten etwas zu schützen. Ich denke, immer wenn du auf deine Blume schaust, gibt dir das auch zusätzliche Zuversicht. Ich wünsche dir einen schönen Sonntag! Liebe Grüße Roswitha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auch wenn die Politik gerne was tun würde, gibt es immer gleich die Gegner und die, die auf die Rechtslage achten. Die Franzosen sind da schon ganz anders vor und an den Infektionszahlen merkt man deutlich, daß es fruchtet, solche eine Ausgangssperre zu verhängen.

      Nana

      Löschen
  11. Das war eine nette Geste.
    Bei uns im EDEKA in Opladen (bei Köln)
    haben sie gestern ca. 15-20 Leute hineingelassen und dann wieder gewartet. Habe ca. 5 Minuten draußen gestanden und wirklich jeder hat Abstand gehalten. Meinen Einkauf habe ich dann in 10 Minuten erledigt, viel schneller als sonst.
    Die Mitarbeiter haben schon seit einigen Tagen einen Schutz vor der Kasse.
    Genießen Sie den freien Tag und bleiben Sie gesund.
    Grüße Hannelore

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich würde mir wünschen, sie täten das auch bei uns, man könnte mit weniger Personal arbeiten und auch mal Mitarbeiter zuhause lassen zum Verschnaufen. Oder aber einfach auch die Öffnungszeiten kürzen. Ich finde, in so einer Zeit muß man nicht 13 h geöffnet haben, da würde die Zeit 9-18 Uhr völlig ausreichen.

      Nana

      Löschen
  12. Das mit der Blume ist echt lieb, und ja, die Begonien sind recht zart und draußen ist es zu frisch.
    Wir waren seit letztes Mal (ich erzählte ja) nicht mehr in einem Laden.
    Hoffe auch, daß hier Streifen geklebt und Plexidings gehängt werden/wurden.
    Ich denke ab und zu an Dich und erzähle sogar hier meinen Leuten von Dir.
    Ich bin froh, daß es Euch alle gibt und wir unser Medium hier haben.
    Ich wünsche Dir noch einen schönen Nachmittag, bleib gesund,
    ganz viele Liebgrüße,
    Tiger
    🐯

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist prima, daß Du von mir erzählst und - so vermute ich - wie der Einzelhandel seitens einer Angestellten das alles wahrnimmt. Wir sind ja glücklicherweise alle vernetzt, zudem gibt es im TV unzählige Kanäle, viele haben Netflix, prime und flats für alles mögliche. Und wir mit Hobby haben eh keine Langeweile.

      Nana

      Löschen
  13. Was für eine schöne Geste, ich habe den Verkäuferinnen unseres Supermarktes am Freitag auch eine Kleinigkeit in die Taschen gesteckt ... einfach Anerkennung geben. Ich hoffe du wirst bald durch die zusätzlichen Maßnahmen ein bisschen geschützer sein! LG Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das finde ich ja toll und ich wette, die Reaktion war toll ausgefallen, gell?

      Nana

      Löschen
  14. Nana, da gibt es doch noch nette Leute in der Welt, oder? Das war sehr lieb von der Kundin.
    Durch das Plexiglass werdet ihr im Laden schon besser geschuetzt sein. Aber mal ehrlich, die Wahrscheinlichkeit, dass man den Virus kriegt ist sehr hoch. Die Frage ist nur wann und wie schlimm. Und wird es, wenn's schlimm ist, einen Platz im Krankenhaus geben.
    Ich goenne dir die freien Tage die kommen herzlich und wuensche dir viel Spass beim sitzen und sticken.
    Ursula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir vermuten, daß für uns die Scheiben eh zu spät gekommen sind und ja, es ist letztendlich nur eine Verzögerung, denn auch wir haben ja die restliche Zeit ein normales Leben und müssen einkaufen und haben Kontakt jenseits der Scheibe im Supermarkt.
      Das es nette Menschen gibt, daß ist mir immer klar gewesen, daran gibt es in meiner Welt keinen Zweifel. Leider haben sie es nicht auf ihrer Stirn stehen, so gehen sie oft in der Masse unter.

      Nana

      Löschen
  15. Endlich!
    Bei uns haben die Verkäufer seit Donnerstag einen Schutz (allerdings nicht am Postschalter was ich nicht verstehe!)
    Aber ich denke mittlerweile verstehen immer mehr Leute dass es kein Spaß ist...
    Habt ihr denn jetzt Handschuhe und Mundschutz an?
    Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, wir tragen weder das Eine, noch das Andere. Die Fleischerei und Käsetheke natürlich schon, aber nur eine Kassiererin trägt Hnadschuhe. Sie sollen auch nicht so toll funktionieren mit unseren Displays, worüber wir ja alles eingeben.

      Nana

      Löschen
  16. Ich freue mich über die kleinen Änderungen am Arbeitsplatz und bei den Kunden. Eine tolle Blume hast du bekommen erfreue dich daran. Du hast sie verdient.
    Winkegrüße Larissa

    AntwortenLöschen
  17. Hallo Nana,
    ich bekomme das in meinem kleinen Dörfchen gar nicht so mit, nur via Fernsehen bzw. Handy. Wir sind hier gut versorgt, mussten nicht groß hamstern da sowieso immer ein Vorrat da ist. Nun sind wir alle drei im homeoffice und irgendwie ist es manchmal wie die Tage nach Weihnachten. Alles still, ruhig und dann noch Schnee. *G*
    Bleib gesund und hoffentlich wird der Besucheransturm weniger.
    LG zu Dir
    Manu

    AntwortenLöschen

Ich behalte mir vor, nach eigenem Ermessen Kommentare zu löschen.

Mit Abschicken des Kommentares erklärst du dich einverstanden, dass deine gemachten Angaben zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber, gespeichert werden.
Du kannst den Kommentar jederzeit selber wieder löschen, oder durch mich entfernen lassen.
Mit dem Absenden deines Kommentars bestätigst du, dass du meine Datenschutzerklärung sowie die Datenschutzerklärung von Google https://policies.google.com/privacy?hl=de gelesen hast und akzeptierst.
Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten, bzw. unersichtlichen Seiten ( ohne erkennbare URL-Adresse ) beinhalten, werden aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht.