Montag, 23. Juli 2018

total schwer!

Ich habe eine neue Stickarbeit begonnen und dachte mir, ich versuche es mal mit Leinen.


Ist das überhaupt Leinen?


Wisst Ihr was?

Ich kann das alles gar nicht erkennen. Ich hocke über meiner Stickarbeit und erkenne nicht, wohin ich muß. Außerdem sind die Kreuzchen nicht gleich groß, weil es da dicke und dünnere Fäden gibt.


Hm.

Das soll es werden, ein Geschenk für Lotti und ich weiß, sie wird sich freuen. Wird dann ein Kissen für ihren Sessel.

sieht aus wie Cate, Lotti´s Pudel

Wenn´s klappt wird´s bestimmt schön.

Habt Ihr Tipps für mich?

Und morgen wird´s weihnachtlich ;)


                             die liebe Nana

Kommentare:

  1. Also ich würde dir dann eher den Tipp geben, beim Aida zu bleiben. Ich sticke zwar lieber auf Leinen und ja die sind oft ungleich gewebt. Da ist normaler Zählstoff einfacher. Solange du in der gleichen Farbe stickst, ist das mit den zwei mal zwei Fäden noch einfach, was du machen kanns ist dann mit mehreren Fäden arbeiten, immer wenn du einen Wechsel hast, ziehst du dir den Faden irgendwo hin und lässt ihn dort liegen.
    Im Gesamtbild wird es wohl kaum auffallen, dass ungleich gewebt ist, und dir als Stickerin fällt es eher auf. Wenn du dabei bleibst, dann nimm dir genügend Zeit, grad wenn du erst mit Leinen anfängst. Aber wenn du merkst es geht nicht, dann zu einem anderen Stoff wechseln, sonst zieht sich der Frust durch die ganze Arbeit und es soll ja eigentlich Spaß machen.
    LG Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vermutlich hast Du recht und ich bin noch nicht so weit für Leinen. Spaß ist mir viel wichtiger als alles andere.

      Nana

      Löschen
  2. Ja, das gleiche Problem habe ich auch bei meinen Häusern. Mit der neuen Brille kann ich es zwar wieder gut sehen. Aber die unterschiedlichen Fadenstärken bleiben. Manchmal sie die Fäden so dünn das man sie echt übersieht. Dsnnn sind wieder dicke Knubbel drin. Man muss sehr aufpassen.
    Du machst das schon! Das Motiv ist sehr schön!
    Liebe Grüße, Marita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gut zu wissen, daß ich nicht die einzige bin mit dem Problem. Das macht Mut.

      Nana

      Löschen
  3. Liebe Nana, es hat mich sehr bewegt was ich eben gelesen habe, ...ein Kissen für Lotti mit Cate... Ich freue mich sehr, Du bist lieb - danke.

    LG Lotti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du wirst aber noch ein Weilchen warten müssen.

      Nana

      Löschen
  4. Zum Thema Sticken, bin ich leider keine Hilfe;-)..das Motiv gefällt mir!

    Gruß Klaudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Cate ist ein weißer Pudel, so passt er prima.

      Nana

      Löschen
  5. Ich schliße mich da absolut Martina an. Selbst würde ich nur zu Leinen greifen, aber ich habe auch Jahrzehnte lange Übung und ich war damals auch noch jünger:-)))) Das Sehen spielt da sicher eine große Rolle.
    Ob das Leinen ist, oder nicht, kann man nach einem Bild nicht sagen, auf jeden Fall ist es Leinenbindung, also kein Aida. Wie viele Fäden hat das denn auf den cm???? Je mehr, um so schwieriger wird das natürlich auch.
    Aus meiner fast 30Jährigen Erfahrung im Geschäft, kann ich auch sagen, es ist Übungssache, aber je älter jemand ist und fängt damit an, um so schwieriger wird es natürlich. Die Motorik spielt dann auch eine große Rolle.
    Bevor Du dich abquälst, würde ich es auf Aida machen. Es gibt, glaube ich, auch Aida aus Leinen. Kannst ja mal Googeln.
    Das Muster scheint mir auch noch ziemlich schwierig, viele Farben, oder????
    LG Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Leinenaida benutzte ich bei den beiden Eulen, ich meine, sowas war es. Hat mir sehr gut gefallen.

      Nana

      Löschen
    2. Leinen ist schon was tolles, nur wenn Du es nicht siehst, dann hat es einfach keinen Zweck. Habe eben mal gegoogelt, also Zweigart hat Leinenaida und ich meine der Weddigen müsste es auch haben, da kaufte ich immer mein Leinen ein.
      LG Eva

      Löschen
  6. Oh, da hast Du Dir was vorgenommen!
    Ich sticke ja auch auf Jeans, aber frag mich nichts fachmännisches! ;-))) Ich mache immer aus dem Bauch raus, und anpassen und ausgleichen könnte ich schon immer bei allen Materialien ganz gut, ob nun Metall, Holz, Stoff usw.Aber null Ahnung von Anleitungen und Fachbegriffen 🤣, außer beim Beruf natürlich, da muß das ja sein.

    Ich bin überzeugt, das Pudelkissen wird wow, äh WAU!

    Liebgruß,
    Tiger
    🐯

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin so groß geworden, daß Stickarbeiten besonders akkurat gemacht werden müssen. Davon erzählte zumindest immer meine stickende Oma.

      Nana

      Löschen
  7. Wow, was für ein Motiv! Das ist sicher nicht einfach auf diesem Stoff zu sticken. Das braucht eine Menge Geduld.... Hätte ich schon mal nicht. Aber sticken kannst Du natürlich auf diesem leinenbindigen Stoff. Du kannst Markierfäden einziehen, damit Du Dich mit dem Zählen nicht vermachst.
    LG
    Valomea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mir geht es gar nicht ums verzählen, mir geht´s ums Sehen der Löcher.

      Nana

      Löschen
  8. Hallo Nana,
    da hast du dir ein goldiges Motiv ausgesucht. Ja und dein Stoff sieht nach einem Leinen aus.
    Um zu sehen wie grob das Leinen ist, zähle mal die Fäden zwischen 1cm. Je mehr Fäden, desto feiner das Leinen um so schwieriger wird es mit dem Gucken. Ich habe für das Sticken mittlerweile eine extra Brille, die Stärke ist etwas höher als bei meiner Lesebrille. Hier mal eine kleine Aufstellung der Leinenzählung.
    10 Fäden = 10er Leinen = 5 Stiche pro cm
    11 Fäden = 11er Leinen = 5,5 Stiche pro cm
    12 Fäden = 12er Leinen = 6 Stiche pro cm.
    14 Fäden = 14er Leinen = 7 Stiche pro cm.
    Für einen Anfänger auf Leinen würde ich ein 10er oder 11er Leinen ermpfehlen. Wenn du aber merkst, dass es überhaupt nicht klappt und du unzufrieden bist, dann gehe lieber wieder zurück zum Aida.
    Liebe Grüße Manuela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es scheint ein 12fädiges zu sein. Schade, es hat so eine schöne Farbe, aber ich denke, ich werde tauschen.

      Nana

      Löschen
  9. Die Stiche an sich müssen bei mir auch akurat sein, aber ich sticke halt mehr so "freihand" und wenn nach Muster, dann nach meinem eigenen. _Zählen_ 😮 und nach vorgegebenen Mustern, das wäre absolut nix für mich 😬!
    Bewundere dagegen aber _Dein_ Durchhalten! Und es ist ja auch bereichernd, daß jeder anders ist. Wäre ja sonst langweilig.


    Doch dafür bewundere ich diese

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei Geschenken achte ich schon arg auf gute Arbeit und ja, es wäre langweilig.

      Nana

      Löschen
  10. Gib doch nicht so schnell auf. Sicherlich ist es etwas sieriger af Leinustice, aber es sieht so wunderschön aus! Und noch ungebleichtes Leinen. So edel!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Doch, bei solch einem Motiv habe ich aufgegeben und arbeite mit Aida, das ist für mich keine große Sache. Leinen kann ich auch bei kleineren Projekten probieren.

      Nana

      Löschen
  11. Oha!
    Das sieht schon echt toll aus!
    Aber ich mag zum Sticken lieber Aida.. da gibt es ja auch ganz ganz feines (das muss man zwar echt suchen.. aber wer googelt der findet :-)
    Wenn du durchhälst mit dem Leinen wärest du dann aber die Königin des Stickens :-)
    Schwere Entscheidung *kicher*
    Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich arbeite jetzt mit 18er Aida, das ist schon sehr fein.

      Nana

      Löschen
  12. Das glaub ich dir, dass das schwer ist. Wüsste gar nicht, wo ich da
    Am besten anfangen sollte.
    Aber der Rahmen ist echt interessant.
    Die Eulen sind übrigens zuckersüß geworden.
    Auch den Weihnachtsquilt find ich super.
    Der Handkästopf ist ja die Wucht!
    Den hätt ich auch nicht zurück gelassen. Und wenns nach DER Musik geht, na da haben wir auch ein paar besonders talentierte Exemplare hier :-)
    Liebe Grüße an dich, Angela

    AntwortenLöschen
  13. ja, der Wechsel von Aida auf Leinen ist nicht ohne. Vielleicht erstmal mit einem einfacheren Zählstoff wie Schülertuch, der ist ziemlich gleichmäßig gewebt.
    Winkegrüße Lari

    AntwortenLöschen

Ich behalte mir vor, nach eigenem Ermessen Kommentare zu löschen.

Mit Abschicken des Kommentares erklärst du dich einverstanden, dass deine gemachten Angaben zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber, gespeichert werden.
Du kannst den Kommentar jederzeit selber wieder löschen, oder durch mich entfernen lassen.
Mit dem Absenden deines Kommentars bestätigst du, dass du meine Datenschutzerklärung sowie die Datenschutzerklärung von Google https://policies.google.com/privacy?hl=de gelesen hast und akzeptierst.
Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten, bzw. unersichtlichen Seiten ( ohne erkennbare URL-Adresse ) beinhalten, werden aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...