Dienstag, 7. Januar 2020

Pekinese

Um den Baum von dem skandinavischen Quilt soll eine Umrundung. In Englisch wird er pekinese stitch genannt, ich finde aber keine deutsche Übersetzung.

Der Stich beginnt mit Rückstichen (nennt man die so?).


Dann schlängelt sich ein zweiter Faden durch den zweiten Stich, zurück in den ersten, weiter in den zweiten, zurück wieder in den ersten... und das Ergebnis sieht so aus:


Macht total viel Arbeit und der Filz fusselt so, schrecklich.

Aber das Ergebnis sieht doch ganz passabel aus, links mit, rechts ohne Umrandung.


Lecker gekocht habe ich auch, ein reines Resteessen.


Und den Stoff für zwei Kuschelpullis habe ich auch zugeschnitten, denn wenn mich der obige Quilt zu sehr langweilt, wird er nie fertig.


Heute besuche ich aber eine liebe Bekannte, ihr gehört Imo´s Halbschwester. Das ist immer sehr nett und ich bringe Fotos mit.


                           die liebe Nana

Kommentare:

  1. Liebe Nana,
    ich war ja Deinem Link gefolgt und hatte mir das Original angesehen. Die Umrahmung des Bäumchens war mir dort auch gleich aufgefallen. Das sieht schon sehr schön aus und gibt noch mal eine etwas andere Struktur. Dort sieht der Stich "enger" aus, das mag vielleicht am Garn liegen? Oder kannst Du den zweiten Faden einfach noch bisschen mit dem Fingernagel "ranschieben"?
    Liebe Grüße
    Valomea

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen liebe Nana,
    das ist ein interessanter Stich! Wollte mal eben schnell suchen, hab aber keine Beschreibung in Deutsch gefunden .... muss ich später nochmal suchen *lach*
    Deine Stoffe für die neuen Pullis sehen sehr schön aus!!!
    Und Dein Restessen war sicher auch lecker! Bei dem Wetter sind solche Eintöpfe sehr gut!
    Hab einen wunderschönen Tag, fröhliche Stunden beim Besuch und mit Imo und seiner Halbschwester :O)!
    ♥️ Allerliebste Grüße,Claudia ♥️

    AntwortenLöschen
  3. Moin Nana,
    der Stich sieht so jetzt sehr schön aus. Das rote Filz ist als Kontrast gut zu sehen und ersetzt so den Kontrastfaden, den du Sonntag zuerst probiert hast. Ich finde die Umrandung jetzt gelungen, sie erinnert ein wenig an geklöppelte Spitze ... Halte durch, es lohnt sich bestimmt!
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Nana, den Stich habe ich in der Handarbeitsstunde gelernt, aber wir nannten ihn nicht so.Er peppt gut auf, bei dir passt das.Beste Grüße von Rela

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Nana,
    hier der Link zu dem Stitch Dictionary. Der Pekinese Stitch heißt auch logischerweise Chinese Stitch: https://pintangle.com/2012/08/14/take-a-stitch-tuesday-week-33-2/
    Ich habe allerdings auch noch keine deutsche Anleitung gefunden. Bei Pumora erscheint der Stich auf einem Bild mit Rückstichen, aber auch in ihrem Blog finde ich keine Anleitung.
    LG
    Andrea

    AntwortenLöschen
  6. Oh ja, ich freue mich auf Bilder von Imos Halbschwester! Und genau den Stich habe ich in der Volksschule gemacht bei der Handarbeitslehrerin Frau Schwarz 😁😉, aber an einen deutschen Namen des Stiches kann ich mich nicht erinnern.
    Das ist sowieso ulkig, denn oft macht man etwas und erfährt erst nachher, daß es aber doch so einen "wichtigen"🙄 Fachbegriff dafür gibt!😬🤣
    (Name ist Schal und Rauch😁)

    So long....

    Liebgruß,
    Tiger
    🐯

    AntwortenLöschen
  7. Hi Nana, diesem Stich hab ich auch noch nie gehört. Da hast du mal wieder was exotisches entdeckt. Jedenfalls ist das eine sehr schöne Umrahmung.
    LG eSTe

    AntwortenLöschen
  8. PS: Dein Essen sieht gut aus und würde mir auch schmecken!

    AntwortenLöschen
  9. Nana,
    Ein interessanter Stich. Den muss ich auch mal ausprobieren bei meinem naechsten Wollquilt.
    Was ist das denn fuer ein Filz, dass er so sehr fusselt?
    Ursula

    AntwortenLöschen
  10. Hui, das wird eine richtige Herausforderung dieses Projekt. Ich freue mich schon auf neue Bilder davon.
    Winkegrüße Larissa

    AntwortenLöschen

Ich behalte mir vor, nach eigenem Ermessen Kommentare zu löschen.

Mit Abschicken des Kommentares erklärst du dich einverstanden, dass deine gemachten Angaben zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber, gespeichert werden.
Du kannst den Kommentar jederzeit selber wieder löschen, oder durch mich entfernen lassen.
Mit dem Absenden deines Kommentars bestätigst du, dass du meine Datenschutzerklärung sowie die Datenschutzerklärung von Google https://policies.google.com/privacy?hl=de gelesen hast und akzeptierst.
Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten, bzw. unersichtlichen Seiten ( ohne erkennbare URL-Adresse ) beinhalten, werden aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht.