Donnerstag, 1. März 2018

Frühstück bei...

... nicht Tiffany´s, aber am Kernkraftwerk.

Arschkalt, mega klare Luft und Sonnenschein, Ebbe und warmes Wasser, das sind die Zutaten für ein nettes Frühstück im Kühlwasseraustrittbecken.

Die Fotos solltet Ihr Euch anklicken und schaut Euch mal die Möwen an. Jede ist anders in ihrer Bewegung festgehalten, das sieht soooo toll aus.









Es ist so kalt, daß schon die ersten Eiskrusten in der Elbe zu sehen sind. Aber bevor es zufriert an manchen Stellen, wird es wieder wärmer sein.


Ich muß quilten heute, spätestens morgen möchte ich Barbaras Quilt fertig haben. So lange mußte noch nie jemand auf seinen Quilt warten... ist mir schon arg unangenehm.


Kommentare:

  1. Du hast bei den vielen "Auas" mildernde Umstände.

    Gruß dein Fan Rita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hoffentlich sieht das Barbara und all die Tops nach ihrem auch so.

      Nana

      Löschen
  2. Ich kann die Möwen fast hören. Richtige Actionfotos.
    Ich denke deine Gesundheit geht vor! So wie ich dich kenne quiltest du mehr, als deiner Schulter gut tut. Ich bin mir auch sicher, dass deine Kunden Geduld haben. Lass dich mal drücken.
    Winkegrüße Larissa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das habe ich auch eingesehen, daß ich jetzt mal vorgehen muß!

      Nana

      Löschen
  3. Also ich muss zugeben, es sieht schon toll aus, da oben bei dir, herrlicher Blick, klare Luft. Wir haben hier auch heute wieder Temperaturen um -°C, aber wenigstens trocken und Sonnenschein, so könnte man es aushalten, wenn man nicht arbeiten gehen müsste.
    lg und schönen Quilttag, Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde es toll, wenn der Winter mal so eisig ist, wir haben ja ein warmes Zuhause, aber immer denke ich auch an die Obdachlosen, hier im Dorf sind natürlich keine.

      Nana

      Löschen
  4. Beim Lesen des Anfangs dachte ich schon, du sitzt mit einem Brötchen und einer Thermoskanne heißem Tee an der Elbe und machst Frühstück. Naja, wer mit Schulterschmerzen und einem verletzetn Finger quiltet der macht auch Frühstück mit den Möwen bei Minusgraden. Grüße von Rela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das würe ich glatt machen, aber durch den vielen Dampf des warmen Wassers muß man schon ganz nahe heran, um die Möwen fliegen zu sehen, denn der Zaun versperrt viel Sicht.

      Nana

      Löschen
  5. Super Möwenfotos!
    Die Zeichenhand ist inspiriert ; )
    Ich bin mir sicher, dass es Verständnis für dein langsameres Quilttempo gibt.
    LG Angela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und wie schön Dein Bild geworden ist!!!!!

      Nana

      Löschen
  6. Coole Fotos! Was gut werden will, dauert halt und wenn man krank ist dauert es halt länger!
    LG Steffi

    AntwortenLöschen

Ich behalte mir vor, nach eigenem Ermessen Kommentare zu löschen.

Mit Abschicken des Kommentares erklärst du dich einverstanden, dass deine gemachten Angaben zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber, gespeichert werden.
Du kannst den Kommentar jederzeit selber wieder löschen, oder durch mich entfernen lassen.
Mit dem Absenden deines Kommentars bestätigst du, dass du meine Datenschutzerklärung sowie die Datenschutzerklärung von Google https://policies.google.com/privacy?hl=de gelesen hast und akzeptierst.
Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten, bzw. unersichtlichen Seiten ( ohne erkennbare URL-Adresse ) beinhalten, werden aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...