Dienstag, 2. März 2021

Senbazuru

Senbazuru, oder 1000 Kraniche.

Ich habe davon schon berichtet und auch darüber, daß ich es gerne versuchen möchte, selbst 1.000 Orizuru zu falten.

In der japanischen Tradition werden sie wohl an langen Schnüren aufgefädelt und als gesamtes Werk gesehen, meine 1.000 Kraniche werden mehrere Gebilde werden und ob es jemals 1.000 werden, das wird sich zeigen.

Mein erster Erfolg: alle Papiere aus Japan von Miki san sind gefaltet. Ein Papier bekam meine Tochter, ein Kranich hängt bei einer Orchidee, 44 an meiner Tür. 


Ich habe versucht, sie ein bisschen natürlich zu drapieren, ob mir das gelungen ist?

Heute habe ich zudem einen für Claudia gefaltet.

Er hängt hinter mir an einem alten Türrahmen.

Links davon ein paar bunte, einfarbige Kraniche.

Sie alle stammen aus diesem Papierpaket...

... und da wären wir bei einer Beichte: Ich habe mir Papier gekauft!

Aber ich rede es mir schön und sage: Ich habe kein Papier für 1000 Kraniche, so habe ich mir noch ein bisschen was bestellt (schluck und freu):

Wenn obiges Papier gefaltet ist (nebst dem, was ich gleich zeigen werde), habe ich sogar mehr als 1.000 geschafft, denn insgsamt sind es 1000 und ein paar Zerquetschte.

Ist das nicht schön?

Auch das ist wundervoll.

Das war nicht alles, der Rest kommt morgen :) per Bote an.

Da fällt mir noch ein, daß ich einer Arbeitskollegin einen Orizuru gefaltet habe, ihn übergebe ich ihr, sobald ich sie wieder sehe.

Noch sieht er so aus, wenn ich ihn ihr gebe, werde ich ihn vor ihren Augen "öffnen", dann wölbt sich der Rücken und er wird größer.

Heute war ich außerdem mit meiner Jüngsten in Hamburg und wartete eine längere Zeit auf sie und da ich ein bisschen plemplem bin, habe ich auch im Auto einen Kranich gemacht:


Dann sind wir nach Hamburg Winterhude gefahren, weil sie endlich in diesen Laden wollte. 

So wartete ich wieder und schaute hier und da Kanuten zu, wie sie unter mir hindurch paddelten.

(An dieser Stelle meinen herzlichsten Dank an Doris, die mir in Plön erklärte, was der Unterschied zwischen rudern und paddeln ist!).

Ich parkte in zweiter Reihe und es dauerte sehr, sehr lange, doch dann kam sie und öffnete die Packung... wow!!!!

Wir mußten auch gleich einen essen und währen wir uns die Finger und Schnute vollkleckerten und mit vollgestopftem Mund im Auto saßen und laute Wohlgeräusche von uns gaben, ratet mal, wer da kurz vor uns einbog und neben uns anhielt?

Jawohl, die Polizei!

Ich ließ das Fenster herunter und wir sahen die beiden wohl ziemlich pausbäckig an, da meinte der Fahrer: "Sie essen gerade?"

Wir nickten und ich hatte schon das Auto angemacht, bereit, sofort loszufahren.

"Wir geben ihnen fünf Minuten, essen Sie weiter."

Nochmals wow! Das war ein klasse Polizist und unser wärmster Dank wird ihm noch lange, lange nachschleichen.

Vielleicht widme ich meinen nächsten Kranich dem netten Polizisten und gebe meine besten Wünsche mit auf die Flügel.... ja, das mache ich.

                           die liebe Nana

Kommentare:

  1. Oh, da kannst Du die Kraniche bestimmt bald im Schlaf falten! Und eine nette Begegnung hattet Ihr auch, da musste ich ja schmunzeln...
    LG
    Valomea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann sie schon im Schlaf, worüber ich sehr froh bin.

      Nana

      Löschen
  2. Liebe Nana, das Kranichfalten hat sich ja schon zur Sucht gesteigert. KLASSE!
    Der Polizist hat sich toll verhalten. Nun hattest du eine negative und eine positive Polizisten-Begegnung in Hamburg. Hebt sich gegen hebt sich. Also wieder alles OK.
    Liebe Grüße Roswitha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eigentlich habe ich die Polizei mein ganzes Leben lang als sogar charmant kennengelernt, der von neulich was eine Ausnahme, worüber ich sehr froh bin.

      Nana

      Löschen
  3. Deine Kraniche sind klasse gefaltet, toll wie sie die Zimmertür schmücken. Schöne Dinge brauchen gutes Material, das ist immer so und insofern logisch, dass du entsprechendes Papier brauchst ;-D.
    Das erneute Treffen mit der Polizei war ja nett, das war wohl der erfreuliche Ausgleich zu neulich.
    LG eSTe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das unifarbene Papier ist stumpf und läßt sich nicht schön falten, auch normales Papier geht, aber ist nicht angenehm. Ich freue mich über das neue Papier und werde gleich von jedem einen Bogen testen.

      Nana

      Löschen
  4. Ich mußte lachen, ein Geldscheinkranich sogar!🤭😁 Ist aber schwierig, da steiferes Material.
    👍

    Liebgruß,
    Tiger
    🐯

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das allerschwierigste war, daß man für einen Kranich ein Quadrat braucht und der Schein ein Rechteck ist. Also hatte ein Teil des Kranichs eine doppelte Lage Papier und der Rest war einfach-Papier. Das machte es knifflig, deshalb sieht er auch so aus, als wäre er in eine Flugzeugturbine geflogen.

      Nana

      Löschen
    2. Er hat sich aber erholt, weil er sich ganz schmal machte und durch die Ritzen fliegen konnte. Er fliegt ein bisschen langsamer als die anderen und wenn er nicht mehr kann, wird er mitgezogen. Kraniche sind eben nette Tiere.

      Nana

      Löschen
  5. 1000 Kraniche sind schon eine Menge, aber wenn Du Dir kein Zeitlimit gesetzt hast, ist das zu schaffen:-)ich stelle es mir wunderbar vor, wenn in jedem Zimmer Kraniche anzutreffen sind.
    Herrlich, Deine Begegnung mit der Polizei!
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Null Zeitlimit und nicht mal eine Pflicht, alles freiwillig.

      Nana

      Löschen
  6. Moin Nana,
    ein sehr wertvoller Kranich, der im Auto! Und die anderen machen sich toll an der Tür. Das japanische Papier ist wunderschön und ich liebe natürlich auch das mit den blau-weißen Motiven. Du magst zwar genügend Stoffe und Stifte haben, aber wenn dir etwas Neues sozusagen "auferzwungen" ;) wird, dann bleibt dir keine Wahl als das entsprechende Material zu besorgen! Die Kuchen sehen wirklich lecker aus. Auch meine Tochter hätte einen ganz bestimmten Laden angesteuert. Nun ist sie jedoch in Berlin und lernt trotz Pandemie einige Leute kennen. Dort scheint man es nicht so eng zu sehen mit der Distanz. Wir haben sie gebeten, trotzdem darauf zu achten, gerade jetzt. Und ich habe endlich zwei Impftermine für meinen Vater ergattert! Er wurde zwar schon angeschrieben, musste aber trotzdem eine überlastete Telefonnummer anrufen. Ich habe es durch Beharrlichkeit geschafft. Es ist wirklich traurig, was man der Generation über 80 zumutet. Nicht alle haben Kinder, die sich entsprechend kümmern können. Meine Mutter ist noch nicht einmal angeschrieben worden. Möchte nicht wissen, wie lange es noch dauert bis die über 60-Jährigen dran sind, geschweige denn wir. Also müssen wir wohl noch eine ganze Zeit Zurückhaltung praktizieren. Aber es bleibt uns ja auch noch unser Skype-Café!
    LG
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaaaa, so kann man es sagen: aufgezwungen, danke!
      Jetzt hast Du mehr Zeit für Dich, denke ich und ich hoffe, Deine Gedanken sind nicht sorgenvoll in Berlin.
      Ich freue mich auf Skype-Café und hoffentlich können wir bald mal wieder alle gemeinsam beisammen sein.

      Ich bin gespannt, wie es mit dem Impfen weitergehen wird, zum Glück haben Deine Eltern Dich.

      Nana

      Löschen
  7. Guten Morgen liebe Nana,
    Deine Kraniche sind wunderschön und egal, wieviel Du schaffen wirst, es sieht schon jetzt herrlich aus! Ganz herzlichen Dank für "meinen" Krannich *lächel* Ich drück Dich mal ganz lieb!
    Hab noch einen schönen Tag!
    ♥️ Allerliebste Grüße, Claudia ♥️

    AntwortenLöschen
  8. Ich finde jeden deiner Kraniche wunderbar. Und wenn man beim Falten immer gute Gedanken hineinbringt hat die Aktion Erfolg. Siehst du, es gibt auch nette Polizisten. Hast du eigentlich wirklich einen Strafzettel bekommen? Beste Grüße von Rela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Noch habe ich keine Post aus HH erhalten, ich vermute, daß das länger dauert. Ich rechne aber damit, das war bestimmt keine Aktion "wir tun mal so als Abschreckung", sondern sicherlich falttert es bald hier ins Haus, der Brief.

      Nana

      Löschen
  9. Liebe Nana,
    wie lieb, dass du einen Kranich für Claudia gefaltet hast! (Ich bin so froh, dass sie wieder da ist.) Du legst dich ja wirklich mächtig ins Zeug bei der Produktion. Wenn das so weiter geht, werden es mehr als 1000 ;o)
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So einen Kranich faltet man recht schnell und selbst wenn man nur 15 min Zeit hat, weil man vielleicht gehen muß, kriegt man locker einen hin. Schnell ist man deshalb auch recht weit und ich denke, wenn man mal 1000 geschafft hat, ist es Alltag geworden und man kann es sich gar nicht mehr ohne vorstellen.

      Nana

      Löschen
  10. Hahahaha
    Ihr ward bei Royal Donut?
    Oh Mann.. ja das dauert immer eewig da, aber so lecker gell?
    Bei uns in NMS hat auch einer aufgemacht *hüstel*
    Susanne

    AntwortenLöschen

Ich behalte mir vor, nach eigenem Ermessen Kommentare zu löschen.

Mit Abschicken des Kommentares erklärst du dich einverstanden, dass deine gemachten Angaben zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber, gespeichert werden.
Du kannst den Kommentar jederzeit selber wieder löschen, oder durch mich entfernen lassen.
Mit dem Absenden deines Kommentars bestätigst du, dass du meine Datenschutzerklärung sowie die Datenschutzerklärung von Google https://policies.google.com/privacy?hl=de gelesen hast und akzeptierst.
Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten, bzw. unersichtlichen Seiten ( ohne erkennbare URL-Adresse ) beinhalten, werden aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht.