Mittwoch, 10. März 2021

verschiedenes

Esst Ihr Pastinaken?

Durch das etwas anders essen habe ich in vielen Rezepten die Pastinaken gefunden und probiert. Bislang kannte ich es eher als Babybrei, aber hey, als "Pommes" sind sie hervorragend und auch als Suppe richtig klasse.

Übrigens: Wißt Ihr, wie man die Pastinake noch nennt? Römische Kartoffel!

Von meiner Nichte bekam ich ein Foto vom Läufer den ich ihr machte. Sieht toll aus!

Katrin hat jetzt auch einen Kranich gefaltet, einen besonders schönen. 

Auch von meinen habe ich ein paar angehängt mit Faden an meine Orchideen und auf Draht gespießt, aber das muß ich noch besser hinbekommen.

                            die liebe Nana


Kommentare:

  1. Liebe Nana,
    leider bin ich mit dem Kranich noch immer nicht weiter gekommen :-( Aber ich bleibe dran!!
    Tatsächlich kenne ich Pastinaken "nur" aus der Zeit, als die Kinder noch klein waren. Wenn du das so warm empfiehlst, werde ich sie das nächste Mal mal mit beim Ofengemüse testen.
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Nana, ja ich kenne und verwende Pastinaken. Oft sind sie Bestandteil in Suppen, aber auch fein gehobelt im Gemüseauflauf mögen wir sie sehr gerne.
    Gruß Carola

    AntwortenLöschen
  3. Uns ist die Petersilienwurzel _noch_ lieber und ja, auch die geht für vieles und in jeglicher Vermählung!
    🙂
    Liebgruß,
    Tiger
    🐯

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe auch einen Kranich versucht, bin aber bei einem der letzten Schritte hängen geblieben. Ich bleib aber dran. Grüße von Rela

    AntwortenLöschen
  5. Pastinaken haben wir schon lange nicht mehr gegessen. Auch mal wieder eine Idee.
    Dein Läufer kommt sehr gut zur Geltung.
    Liebe Grüße
    Renate

    AntwortenLöschen
  6. Moin Nana,
    oh, endlich sehen wir den Läufer auf dem Tisch. Wunderschön! Das passt alles so gut zusammen - würde beides auch bei mir passen;) Pastinaken kenne ich tatsächlich schon mein ganzes Leben. Meine Mutter hatte diese früher immer in ihrer Gemüsesuppe. Die geben einen tollen Geschmack. Ich mag sie tatsächlich auch sehr gern als Ofengemüse vom Blech, mmmh. Als Suppe würde ich sie jedoch nicht allein verwenden, da sie doch einen recht süßlichen Geschmack haben. Der Kranich ist wunderschön. Passt doch wunderbar zum Frühlingsanfang!
    LG
    Andrea

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Nana, Pastinaken (Parsnip) kenn ich, hab sie aber auch schon eine Weile nicht mehr gegessen. Sie sind auch sehr suess, oder? Kennst du Topinambur (Wurzel einer gewissen Sonnenblume) Die mag ich gerne roh. Hatte sie mal angepflanzt und sie gedeihten super und vermehren sich - nur kriegt man sie schlecht wieder los ;-)))

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Nana, oh, mein Kranich ist direkt auf Deinen Blog geflogen ;o) Vielen Dank nochmal für die detaillierte Anleitung! Ich habe es schon so oft probiert, aber erst mit Deiner Anleitung auch geschafft! Danke dafür!!!
    Liebe Grüße an Dich
    Katrin

    AntwortenLöschen

Ich behalte mir vor, nach eigenem Ermessen Kommentare zu löschen.

Mit Abschicken des Kommentares erklärst du dich einverstanden, dass deine gemachten Angaben zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber, gespeichert werden.
Du kannst den Kommentar jederzeit selber wieder löschen, oder durch mich entfernen lassen.
Mit dem Absenden deines Kommentars bestätigst du, dass du meine Datenschutzerklärung sowie die Datenschutzerklärung von Google https://policies.google.com/privacy?hl=de gelesen hast und akzeptierst.
Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten, bzw. unersichtlichen Seiten ( ohne erkennbare URL-Adresse ) beinhalten, werden aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht.