Montag, 8. September 2014

10 Tage Glas

Ich möchte Euch heute zeigen, wieviel Glas und Kronkorken ich innerhalb der letzten 10 Tage gesammelt habe.

Und das nur - es ist wirklich wahr! - an 200-250 m Strand!!!!!!!!!!!!!!!!!

Da dort aber die Elbe eine Kurve macht und die Strömung bei Flut direkt das Wasser wohl auf diesen Strand schiebt, ist dort immer "gut´ Beute" machen.

Ist das nicht entsetzlich?






Kommentare:

  1. Puh...
    Ich werde es nie verstehen, wo das Problem ist, seinen Abfall wieder mitzunehmen und ordnungsgemäß zu entsorgen. Möglichkeiten dazu gibt es doch immer, wenn auch vielleicht nicht immer genau dort, wo man steht. Bewegen müsste man sich in den meisten Fällen schon... Aber selbst, wenn ein Abfallkorb in unmittelbarer Nähe ist, findet man drumherum immer wieder Müll. Was sind das für Menschen? Haben die keine Kinderstube? Lassen die Zuhause auch alles fallen, wo sie gerade stehen und sitzen? Ich weiß ja nicht, ob das bei Euch auch so ist, aber Autobahnauffahrten bzw. -abfahrten sind hier teilweise zu Müllplätzen geworden. Ich bin zwar dagegen, alles und jedes mit Strafen zu belegen und gesetzlich zu regeln (vieles sollte einem nämlich der gesunde Menschenverstand schon sagen), aber zahlreiche Beispiele im Ausland (Kanada, Singapur beispielsweise) belegen, dass scheinbar nur noch drastische Geldstrafen abschrecken. Zu diesem Thema wäre noch viel zu sagen und zu schreiben, aber das würde den Rahmen sprechen. Und außerdem ist das eh schon einer meiner längsten Kommentare geworden... Aber so was regt mich auf, immer wieder und immer öfters.
    LG
    Inge

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde es sehr gut, daß Du hier an dieser Stelle auch mal mehr schreibst dazu. Klare Meinungen braucht man immer, gerne auch hier an dieser Stelle.

      Nana

      Löschen
  2. Schlimm, einfach bloss schlimm!!!! Pass ja auf, dass Du Dich nicht noch dran schneidest! Auch ich nerve mich immer wieder, wenn ich sehe, wie Leute achtlos ihren Müll liegenlassen und auch meine 3-jährige reagiert schon darauf, wenn sie etwas am Boden liegen sieht!
    Hab trotzdem einen schönen Tag!
    Liebe Grüsse
    Marina

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Nana,
    mit dieser Sammlung bekommst du einen Platz im Buch der guten Taten! Mach' weiter und such' Dir ein ungenutztes Schaufenster für eine Ausstellung. Vielleicht kann man doch den einen oder anderen zum Nachdenken oder Mitmachen oder Umdenken animieren.
    LG
    Valomea

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Nana,
    es ist wirklich ein Trauerspiel, daß so viele Menschen, aber GsD nicht Alle, rund um sich herum Alles fallen und liegenlassen. Wie oft darf ich ähnlichen Müll im Garten hinter der Straßenmauer einsammeln oder ärgere mich auf Hundespaziergängen in Feld und Flur. Selbst dort wird alles Mögliche liegengelassen, bzw. extra dorthin befördert. Ob es bei diesen Menschen zu Hause auch wie auf der Müllhalde aussieht???
    LG
    Jeannette

    AntwortenLöschen
  5. Da wird deine Kiste aber nicht lange reichen. Ich passe auch immer auf wo Glas liegt, denn ich habe Angst, das mein Hund Dexter in eine Scherbe tritt. Vielleicht sollte ich in Zukunft auch etwas zum einsammeln mitnehmen.
    liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Nana, ich finde Valomeas Idee super!
    Vielleicht kannst Du sie tatsächlich verwirklichen.
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  7. Puh ist das gruselig. Und extrem ärgerlich. Es will mir einfach nicht in den Kopf, diese Rücksichtslosigkeit und Unbedachtheit. Der Gedanke es tritt jemand in die Scherben, nee! Ich kann auch einfach nicht verstehen, warum man die leeren Flaschen und Co nicht wieder mitnehmen kann, wer es schafft volle und somit schwerere Behälter mitzunehmen, für den kann doch das Leergut nicht zu schwer sein...
    Aber anscheinend haben viele ihre Erziehung und rücksichtnahme einfach vergessen. Wenn ich nur daran denke, was wir hier in unseren Wäldern alles finden, von der Bierflasche über ganze Tüten voller Hausmüll bis hin zu Waschmaschinen und Co. Und leider bleiben diese Schmutzfinken (ich verkneife mir hier mal ein härteres Wort) meist unentdeckt.
    Mich regt das unendlich auf!
    Valomeas Vorschlag ist eine gute Idee. Allerdings vermute ich, dass sie nur diejenigen anspricht die nicht zu den Leuten gehören, die öffentliche Plätze in Müllhalden verwandeln. Die die es eigentlich zum Nachdenken anregen sollte, die haben nicht den Geist dafür,
    LG
    Marle

    AntwortenLöschen
  8. Da wirst du wohl noch ein paar Kisten anschaffen müssen. das ist wirklich kaum zu glauben.
    Auch ich wundere mich immer wieder, warum die Leute in der Lage sind die vollen Flaschen an den Strand zu schleppen und sie dann nicht mitnehmen können. Hier in meiner Wohnsiedlung ist das ähnlich und das sogar bei Pfandflaschen. Auch die liegen dann zerdeppert da! Haben die Leute in meinem Umfeld und du weißt, dass das hier eine eher sozial schwache Gegend ist- tatsächlich so viel Geld, dass sie das Pfandgeld einfach so wegschemeißen können??? Ich begreife es nicht.

    Kopfschüttelnde Grüße schickt Marion

    AntwortenLöschen
  9. Aua Aua!
    Eigentlich ne eigentlich uneigentlich echt schlimm... erschreckend!
    So viel!
    Und das in der kurzen Zeit und auf solch einem kleinen Flecken!
    :-(
    Susanne

    AntwortenLöschen
  10. Sehr sehr schlimm. In unserem Englandurlaub sahen wir am Strand überall Schilder, dass Müllsünder mit 1000 Pfund Strafe rechnen Müssen!!
    LG
    Ucki

    AntwortenLöschen
  11. Das ist wirklich einfach nur erschreckend!
    Solche Menschen gibt es überall, so nach dem Motto "Was kümmert mich mein Müll, Andere machen ihn schon weg"
    LG
    Alexandra

    AntwortenLöschen

Zeit ist kostbar - meine und auch Deine - und so danke ich Dir herzlich für Deinen Kommentar und daß Du Dir die Zeit für mich genommen hast.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...