Montag, 29. September 2014

Around the world blog hop

Jeannette lud mich letzten Montag ein, beim weltweiten Blog Hop mitzumachen, dem komme ich jetzt sehr gerne nach. Vielen Dank hierfür.

Bei diesem Blog Hop werden Fragen beantwortet und die erste lautet:

Wer bin ich?

Geboren wurde ich 1966 in Offenbach am Main, bin also ein Hessemädsche und dies hört man auch. Heute wohne ich in Schleswig-Holstein an der Tidenelbe und ich glaube, dieses Fleckchen hier ist das schönste im nördlichsten Bundesland. Ich lebe gerne hier!

Ich liebe gutes Essen, Tiere haben einen ganz besonderen Platz in meinem Herzen und vor allem auch meine Kinder. Eine geduldige Mutter bin ich nicht und es ist nicht immer leicht, das richtige Maß zu finden wenn es darum geht, Zeit für sich zu nehmen.

Ich steh´ auf orientalischen Dingen, liebe Paisley-Stoffe und die von Kaufmann und Hoffman, genieße den Herbst und freue mich wie ein Kind auf Weihnachten.

Ich mag Sahne, vor allem wenn sie selbst geschlagen ist. Ich mag Menschen die geben, ohne zu fragen, was sie dafür bekommen. Großherzigkeit finde ich wunderbar und anderen vergeben können, wo die meisten sich abwenden... das ist Größe!


Wie bin ich zu Patchwork/Quilten gekommen?

Ich habe mich damals mit meiner Aldi-Nähmaschine für 49 € bei der VHS zum Kleidernähkurs angemeldet und Ulrike (so hieß meine Kursleiterin) mußte mir sogar erstmal zeigen, wie man den Faden einfädelt!!!! Und weil man gute Schnitte in den burda-Zeitschriften bekommt und diese bekanntlich neben den Patchworkzeitschriften stehen, schaut man automatisch auch mal in diese rein und so war es dann um mich geschehen.

Meine erste Patchworkarbeit war eine kleine Decke aus Fleece für das erste Baby der damaligen Erzieherin im Dorfkindergarten und sie wurde lange, lange, sehr lange benutzt und heiß geliebt.

Meine schönste Arbeit jedoch war der New York Beauty... er ist soooo schlecht handgequiltet, aber die Stoffe stammen alls aus Spenden von anderen Frauen/Patchworkerinnen und bei ganz vielen weiß ich sogar noch ganz genau, von wem die Stoffe stammen. Der NYB hängt bei uns im Wohnzimmer und immernoch kann ich mich nicht satt sehen an ihm und das ist bei mir sehr selten.


Woran arbeite ich zu Zeit?

An einem großen Geheimprojekt und zwar für eine Ausstellung/Wettbewerb. Aber so ist es verlangt vom Veranstalter: keinerlei Veröffentlichungen vorab. Das fällt mir sehr schwer!


Wie entsteht der kreative Prozeß?

Ich habe keine Ahnung!
Was für andere sehr kreativ ist, ist für mich so normal wie lesen und atmen und sowas. Ich mache mir darüber keine Gedanken, denn plötzlich - und meist aus heiterem Himmel - ist eine Idee da. Für mich reicht manchmal nur ein Wort und in meinem Kopf könnte ich einen Roman schreiben, ein Bild malen und Quilten bis zum Umfallen.
Ich kenne das nicht anders und deshalb stelle ich nur immer wieder fest, daß meine Zeit niemals ausreichen wird um alles umzusetzen. Manchmal weiß ich nicht mal, ob ich denn bei der richtigen "Kunst" angekommen bin, oder ob es nicht eine noch bessere für meine Ideen gäbe?!
Es ist eigentlich eine ganz wunderbare Sache, so viele Ideen zu haben, aber es macht mich auch regelmäßig wütend, weil ich meine Grenzen oft erkennen muß.
Wo wäre ich heute, hätte ich mit Patchwork & Co. schon mit 20 begonnen und nicht erst mit 40 Jahren?

Ich sage immer zu meinem Mann, er sei digital und ich bin analog. Ich bin Linkshänder. Für mich ist die 9 braun! Warum? Keine Ahnung. Ist eben so.


Was ich sonst noch so mache?

Ich koche gerne.
Ich schaue gerne Herr der Ringe und Criminal minds.
Ich mag Rock Hudson und überhaupt alte Filme.
Ich liebe klassische Musik und entdecke gerade die Oper für mich.
Ich kann sogar noch Blockflöte spielen.
Ich fahre sehr gerne Auto und fluche wie ein Kesselflicker.
Ich würde gerne Geige spielen und komponieren können.
Oder Menschen heilen können.


Das reicht jetzt, genug geschrieben, sonst wird´s langweilig.

So lade ich für den 06.10. zum Blog Hop ein:

Die Selbermacherin Susanne und Cosmee vom Runden Haus.
Bitte beantwortet folgende Fragen:

Wer bist Du?
Wie bist Du zu Patchwork & Co. gekommen?
Woran arbeitest Du zur Zeit?
Wie entsteht der kreative Prozeß?
und zuletzt:
Wie ist Dein großer Patchwork-Traum?

Bleibt dran!



Kommentare:

  1. Liebe Nana,
    Danke für den tollen Post! Der macht richtig neugierig auf mehr und ich bin immer gespannter auf Januar. :-) Magst du vielleicht noch deinen NYB zeigen? Ich finde Quilts mit einer Geschichte immer besonders interessant.
    GlG, Rike

    AntwortenLöschen
  2. How good to learn more about you Nana

    AntwortenLöschen
  3. War gar nicht langweilig! Ich finde es immer wieder toll Neues über die Bloggerinnen zu erfahren. Und auch bei dir finde ich neues!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  4. Erst mal:
    Ganz lieben Dank für deine offenen Worte und die Einblicke in dein Leben und Sein :-D
    Ich finde das immer sehr interessant!
    Aber ich freue mich noch mehr, dass ich dich bald richtig in Natura kennenlerne :-D
    Außerdem, ganz lieben Dank für meine "Ernennung" *grins*
    Susanne

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Nana,

    herzlichen Dank, für die schönen und interessanten Einblicke in deine Welt!

    LG Klaudia

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Nana,
    Deine Einblicke in Dein Leben lesen sich sehr schön, genauso bist Du und so kreativ. Viele schöne Arbeiten durfte ich schon bewundern und künstlerisch bist Du einfach genial.
    LG Lotti

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Nana,

    vielen Dank für deine Einblicke in dein Leben.

    LG Manuela

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Nana,
    herzlichen Dank für den Einblick in deine Welt. Ich habe es mit großem Interesse gelesen.
    LG, Beate

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Nana,
    ds war ein schöner Post mit einen netten Einblick.
    Ich möchte Die Bitte von Rieke aufgreifen, dürfen wir Deinen NYB mal sehen? ich arbeite auch gerade an meinem ersten NYB und bin total in seine Farbenvielfalt verliebt.
    LG
    Alexandra

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Nana,
    Deinem Post bin ich zu gerne gefolgt, da ich Dich ja nun schon persönlich kenne, habe ich Dich beim Lesen förmlich vor mir gesehen, als wenn wir uns unterhalten würden, Klasse geschrieben.

    LG Uta

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Nana,
    ich war schon so gespannt auf Deinen Post und freue mich, Dich dadurch noch etwas besser kennengelernt zu haben. Lachen mußte ich über das Autofahren und fluchen... Das kann ja heiter werden am Freitag....
    LG
    Jeannette

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Nana,
    es hat mir Spaß gemacht, Deinen Beitrag zu lesen ;-) Sehr beindruckt hat mich ,wie Du mit Deiner Aldi- Näma zum Kurs angerückt bist und was Du jetzt so zauberst- unglaublich!
    Liebe Grüße
    Anke

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Nana, Du schreibst so wie Du redest und meine Vorschreiberinnen haben recht: es ist so als würdest Du Dich mit uns unterhalten...Ich bin wirklich froh, dass ich, als Anfängerin mit der Bloggerei, ziemlich schnell auf Deinen Blog gestoßen bin. Du hast mich wirklich durch Deine Art des Schreibens und Zeigens von Deinen wunderbaren Quiltarbeiten inspiriert, wie schreibst Du immer so schön, "dran zu bleiben"...Ja, und was Du heute kannst nach fast neun Jahren...unglaublich toll....Und wenn ich an den Frankfurter Kurs denke...Yes!!!! Viele herzliche Grüße an Dich von Cosmee

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Nana,
    für so Sätze wie "für mich ist die 9 braun" liebe ich Deinen Blog und freue mich auf jeden neuen Post und über Deine Kreativität in allen Lebenslagen :)
    Ganz liebe Grüße von der momentan faulen Ania

    AntwortenLöschen
  15. Habe Deinen Bericht wie immer sehr gerne gelesen, vor allem das mit der Kreativität: man kann es nicht in Worte fassen, aber bisher hat Dich die Kreativität ja nicht im Stich gelassen und es sind bei Dir sehr schöne Quilts entstanden, ich denke nur an die Heilige Familie, an deren Entstehung Du uns alle hast teilhaben lassen und wir oft mit Dir mitgeliten haben... Liebe Grüße von Regina

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Nana, unheimlich gerne mag ich Deine Art zu schreiben und natürlich habe ich auch heute wieder fasziniert bei Dir gelesen. Es ist die sehr ehrliche Weise, in der Du Deine Gedanken preisgibst, das mag ich so besonders. Ich bleib dran!
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Nana,
    ich sitze hier und schmunzle in mich rein.... es war sehr schön, deinen Post zu lesen zu den Dingen, die dich umtreiben in und um dein Nähstübchen herum. Wusstest du, dass die 4 grün ist?
    Herzliche Grüße
    Valomea

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Nana, man mag gar nicht glauben, das du erst so relativ kurz Quilterin bist. Ich durfte dich ja auch schon persönlich kennenlernen und bin von deiner Art immer wieder angetan.
    Liebe Grüße
    ClaudiaN

    AntwortenLöschen
  19. Eine sehr schöne Vorstellung von dir und ich hoffe ja immer noch, dass es irgendwann mal mit einem Besuch in einem deiner Kurse klappt - würde dich gerne mal kennen lernen :)

    lg kristin

    AntwortenLöschen

Zeit ist kostbar - meine und auch Deine - und so danke ich Dir herzlich für Deinen Kommentar und daß Du Dir die Zeit für mich genommen hast.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...