Dienstag, 23. September 2014

1,7 Kilo

Ich wollte, mir würden noch 1,7 Kilo bis zur Weight Watchers Gold Karte fehlen (es sind aktuell 2,4 Kilo bis dahin), nein, 1,7 Kilo Glasscherben habe ich bislang zusammen gesammelt.

In nicht mal vier Wochen!

1,7 Kilo!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!



Das Wasser- und Schifffahrtsamt in Hamburg hat wie folgt auf meine mail geantwortet:


Eine logische Erklärung für die Erscheinung kann ich Ihnen nicht geben, zumal ein Fluttransport von Meeresmüll bzw. Glasbeimengungen in der Sedimentfracht der Elbe auszuschließen sind.
Hier kann es sich nur um kleinräumige Erscheinungen handeln. Ggf. würde hier früher einmal Scherben-belastetes Material als Böschungsunterbaumaterial eingebaut. Ansonsten gäbe es noch Strandfeten als mögliche Ursache.

Und dann schrieb ich Greenpeace an, ob sie denn eine Erklärung hätten, denn die stöbern doch eher mal "im Dreck" herum und das ist deren (eigentümliche) Antwort:

Es tut uns leid, aber wir können Ihnen leider auf Ihre Frage keine neue Antwort liefern. 
Wir können uns anhand der vorliegenden Fotos und Ihrer Beschreibungen auch nicht genauer erklären woher dieser Müll kommt,
doch die Antwort des zuständigen Amtes scheint plausibel. Es ist relativ unwahrscheinlich, dass der Glasmüll mit dem AKW Brokdorf zusammenhängt.

Wer hat hier jemals vermutet, daß das Glas vom Kernkraftwerk kommt???? Welches Hirn könnte jemals auf die Idee kommen, daß das KKW damit zusammenhängt? Klar, die Mitarbeiter werfen ihre Pullen mit Karacho in die Elbe... soweit könnten selbst die nicht mal werfen! Dann müßten die dort auch Bier während ihrer Schicht trinken... logo, das machen die und eine kleine Pulle Jägermeister ist auch bei den Fundstücken dabei, die hat sich bestimmt mein Mann eingeflößt kurz vor Schichtende.

Wie findet Ihr die Antworten? Ich habe mir meine ja schon gebildet, jetzt möchte ich gerne Eure hören.

Auf alle Fälle habe ich diesen viel zu kleinen Karton heute "geschlossen" und einen neuen genommen - größer, höher und mal sehen, wie schnell der zugemüllt ist.

Bleibt dran!



Kommentare:

  1. Meine Meinung???.....weder die Behörde noch Greenpeace interessiert so ein "Kleinscheiss".....es ist ja schön, wenn ein Bürger den Dreck aufsammelt, aber bitte nicht damit behelligen, es ist völlig unspektakulär, wenn Sie etwas Größeres haben, mit dem man Schlagzeilen machen kann, dann dürfen Sie sich gerne wieder melden!!!
    Ansonsten bitte nicht daran rühren......

    Es ist immer das Gleiche Nana.....

    trotzdem für Dich Daumen hoch!!

    lieben Gruß

    Ute

    AntwortenLöschen
  2. Wow! 1.7 kg in so kurzer Zeit ist verdammt viel. Finde ich toll, dass du das alles einsammelt, denn es stellt ja auch wirklich eine Gefahr da - besonders für Kinder und Tiere.
    Ansonsten kann ich mich Ute nur anschließen und bei der Antwort von Greenpeace musste ich so richtig lachen. Die Denken auch nur an das eine, oder? Mein Gott, es gibt auch noch andere Dinge auf der Welt als das AKW, aber das sehen die nicht.
    LG und weiter so!
    Rike

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Nana, weißt ja schon - das Buch der guten Taten... Ob es nicht einfach der ganz gemeine Strandmüll ist, den man an jedem Strand dieser Erde sammeln könnte, wenn man es tun würde?
    LG
    Valomea

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Nana, mir kommt es so vor, als wenn die, die Du angeschrieben hast, Deinen Brief gar nicht gelesen haben, denn wie könnte sonst so eine Antwort zustande kommen?
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  5. Hmm.. ich denk mal, da wurde deine mail nicht richtig gelesen?!?
    Andererseits.. wieviele mails die wohl am Tag so bekommen?
    Hmm...
    Denen ist warscheinlich nur der Ort ins Auge gesprungen und so nam die mail ihren Lauf :-)
    Gräme dich nicht...
    Du machst was gutes!
    Und ich bewundere dein Durchhaltevermögen!
    Ganz liebe Grüße
    Susanne

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Nana,
    die Antworten zeigen beide, daß sich niemand wirklich mit der Anfrage und dem Problem beschäftigen wollte, sondern daß Du einfach mit einem oberflächlichen, nichtssagenden Blabla abgespeist worden bist. Das finde ich sehr beschämend für die angesprochenen Institutionen.
    Mich würde auch interessieren, wo die vielen Scherben eigentlich her kommen. Zumal sie überwiegend sehr "frisch" aussehen, glatt, glänzend, scharfkantig. Die können doch noch nicht lange in Wasser und Sand gewesen sein, sonst wären sie mehr abgerundet und matt geschliffen. So waren jedenfalls die (wenigen) Glasstücke, die ich als Kind immer am Strand aufgesammelt habe. Ich könnte mir am ehesten vorstellen, daß das der Müll von Schiffen ist, der da angespült wird.
    Auf jeden Fall wünsche ich Dir zukünftig mehr Erfolg bei dem Versuch, auf das Problem aufmerksam zu machen und bei der Suche nach Antworten.
    Liebe Grüße von Beate

    AntwortenLöschen
  7. Ich denke auch, dass da gar kein Interesse ist Dein Anliegen ernst zu nehmen und der Sache auf den Grund zu gehen...
    Einfach nur schade
    LG
    Alexandra

    AntwortenLöschen
  8. Was für hirnlose Antworten!
    Bei solchen Antworten bekomme ich den Eindruck, dass bei beiden Organisationen niemand wirklich interessiert ist. Ganz typisch für unsere Gesellschaft. Leider.
    LG
    Marle

    AntwortenLöschen
  9. Hallo,
    tja, das sind mal Antworten, da muss man direkt schmunzeln! Aber ich denke auch, das ist nur "Kleinmist" und so lange kein großes Tamtam darum gemacht wird, reagieren die auch nicht allzu groß.
    Schade!
    LG
    Manu
    P.S.: Deine Adventskalenderaktion kenne ich nicht. Ist das so, dass 24 Leute jeweils einen Tag beisteuern?

    AntwortenLöschen
  10. Ach, liebe Nana, keine zufriedenstellenden Antworten, aber für Behörden ist das sicherlich nicht nachzuvollziehen - so schlecht fand ich die Antwort gar nicht.
    Naja, Greenpeace, die wollen doch nur grosse Aktionen und erwähnen dann noch das KKW - finde ich unmöglich.
    Grosse Feten werden nun ja in Brokdorf nicht am Strand gefeiert und so bleibt es immer noch ein Rätsel - wo kommen die Glasscherben her???
    LG Lotti

    AntwortenLöschen

Zeit ist kostbar - meine und auch Deine - und so danke ich Dir herzlich für Deinen Kommentar und daß Du Dir die Zeit für mich genommen hast.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...