Donnerstag, 28. Mai 2015

Razzle Dazzle

Da mir Gaby wegen Autoschaden absagen mußte, konnte ich heute morgen weiterquilten an meinem Geheimprojekt. Und ich bin damit fertig geworden.

Aber so, wie der Quilt sich mir zeigt, braucht er noch das gewisse Etwas und das wollte ich mit Razzle Dazzle machen.

Und das hier ist Razzle Dazzle!


Dieses Garn ist ein reines Effektgarn und bedarf einer gewissen Vorgehensweise, die ich für Euch per Foto festgehalten habe.

Da dieses Garn sehr dick ist, kann man es nur als Unterfaden benutzen, dies bedeutet, das man umgekehrt quiltet, dazu später mehr.

Ich habe das Garn per Hand auf meine Unterfadenspule gewickelt:


Wenn die Spule in der Kapsel verschwindet und man das Garn durch diesen Schlitz zieht, sieht man deutlich, wie dick das Garn ist. An der Unterfadenspannung habe ich NICHT gedreht, ich habe alles so gelassen wie gehabt. Natürlich kann man das Garn auch mit einem Horizontalgreifer benutzen.


Als Test (denn auch für mich war es heute das erste mal!) habe ich erstmal am Probestück gequiltet.

Hier sieht man noch besser, was da für ein Oschi an Faden hochgeholt wurde.

hier ist der Unterfaden bereits hochgeholt!

Als Oberfaden - wie könnte es auch anders sein! - habe ich Monofil transparent genommen. Habe ich Euch überhaupt schon erzählt, wie sehr ich dieses Monofil liebe ;-) (Augenzwinkern rüber zu Anja T.)?


Und dann habe ich gequiltet.


Benutzt habe ich eine 90er Nadel.

Und so sieht´s von unten aus - perfekt!


Und dann habe ich an meinem Leipzig-Quilt das Effektgarn verarbeitet. Und da das Garn als Unterfaden benutzt wird, muß man eben den Quilt umdrehen und sozusagen von oben hinten quilten, somit ist dann der Unterfaden an der Oberseite.


Hier zeige ich Euch einen kleinen Ausschnitt mit dem Effektgarn. Leider darf ich ja das Resultat nicht präsentieren, aber glaubt mir, es sieht sensationell aus!


Jetzt habe ich ein gutes Händchen für die Farbwahl gehabt und kann drei dieser Garne tatsächlich in meinem Geheimprojekt verarbeiten... es wird toll aussehen.


Den Restfaden, der vom ersten Garn übrig blieb, den habe ich einfach wieder zurück auf die Spule gewickelt für einen späteren Einsatz, wann auch immer dieser sein wird.


Ich werde die Tage sicherlich noch mehr von Razzle Dazzle bestellen, wer aber einen bestimmten Wunsch hat, kann ihn mir gerne nennen und ich bestelle es mit. Im Shop habe ich eine Garntafel, vielleicht könnt Ihr da ein bischen was darauf erkennen.

So, jetzt will ich weitermachen.


Kommentare:

  1. Hallo Nana,
    danke für die Anleitung! So hätte ich es auch verwendet bzw. habe es schon mit Perlgarn gemacht. Hast Du schon mal das "Couching" ausprobiert? Da läuft dann der dicke Faden als Beilaufgarn mit und man "quiltet" wieder von oben. Im Netz gibt es aus den USA interessante Videos. Hier in good old Germany kennt man es noch nicht so.
    LG, Rike

    AntwortenLöschen
  2. was es nicht alles gibt... aber das Ergebnis macht neugierig.
    LG
    Valomea

    AntwortenLöschen
  3. Hallo liebe Nana,
    so ein Autoschaden ist ganz schön blöd (an die Silvesternacht zurück denk, als wir auf dem Weg zur Feier hängen geblieben sind *seufz*), aber ist ja schön, dass du so flexibel bist und die Zeit so toll nutzen konntest. Ich bin ja nicht so das Nähgenie, meine Kenntnisse reichen nur für den Hausgebrauch *zwinker*, aber ich habe mit großem Interesse deinen Beitrag gelesen. Ist ja richtig spannend! Bekommen wir das Geheimnis auch mal präsentiert??? *hoffnungsvollschau*

    Ganz ♥-lich grüßt
    Uschi

    AntwortenLöschen
  4. Ich bin ja so gespannt. Mit dem Unterfaden als Effektgarn zu arbeiten habe ich auch schon einmal probiert. Aber wäre es nicht besser die Unterfadenspannung zu reduzieren? Muss noch einmal probieren.
    Liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
  5. Das ist ja so spannend! Habe mir das Video soeben angeschaut! Und jetzt freue ich mich natürlich bis du uns deine Arbeit zeigst.....Herzlichst Rita

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Nana,
    das sieht ja schon mal sehr schön aus. Bin schon richtig neugierig auf Deinen Quilt. Mit dem Garn in der Spule habe ich noch nie gearbeitet. Müsste ich auch mal testen.
    Liebe Grüße
    Monika

    AntwortenLöschen
  7. Nana, mir wird schon ganz schwindlig beim Lesen,
    Ich bewundere dich und bin gespannt auf das fertige Teil.
    Einen schönen Resttag wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  8. Das sieht super super toll aus!!
    Bin echt schon ganz gespannt, was du da werkelst!!
    Susanne

    AntwortenLöschen
  9. Das hat ja einen tollen Effekt ! Stell mir das gerade vor an Blüten oder so... als Herzstück oder aussen rum....

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Nana, bei Dir gibt es immer was zu lernen, danke fürs Zeigen! Sowas habe ich noch nie gemacht. Vorerst bin ich froh, wenn ich von vorn alles zufriedenstellend hin bekomme. Verkehrt rum überfordert mich noch, aber irgendwann will ich es schon probieren.
    LG faedchen

    AntwortenLöschen
  11. J da hast Du recht, ein richtig dicker >Oschi-Faden :-) von hinten sieht es auf dem Foto aus wie handgequiltet, finde ich. Ja, dieses transparente Monofilgarn finde ich inzwischen auch super. In Deinem Kurs drauf gestoßen und damit genäht, verweigerte mir Mrs B. aber die Arbeit damit. Aber nun hat sie es richtig gern. Liebe Grüße von Cosmee

    AntwortenLöschen

Zeit ist kostbar - meine und auch Deine - und so danke ich Dir herzlich für Deinen Kommentar und daß Du Dir die Zeit für mich genommen hast.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...