Samstag, 22. Juni 2013

tschüß bis 16.07.

So Ihr Lieben, ich habe mich entschieden, meinen Blog ab sofort zu schließen wegen

U R L A U B !!!!!!!

Wir fliegen zwar erst am 01.07. ab, aber die NäMa ist weggepackt und so wirklich kann ich Euch eh nichts mehr zeigen, also warum Euch mit schnöden Alltagsgeschichten langweilen. Meine Schwester samt Familie und Hunden hütet zwar die Wohnung, aber Posts soll sie ja nicht für mich schreiben.

Und hier fahren wir hin: New Hampshire, USA


Dort besuchen wir meine Gastfamilie, als ich mit 15 für 4 Wochen Austauschschülerin war und das ist nun tatsächlich 31 lange Jahre her! Kinder, wo ist die Zeit geblieben?

New Hampshire liegt im größeren Maßstab hier (oberer Kringel unser Urlaubsort, mittlerer ist Boston, unterer NYC):


Wir werden u.a. Boston besuchen, dann werde ich einkaufen bei keepsake quilting und in Ney York City bleiben wir auch drei Tage lang. Dort werden wir die Couch eines New Yorkers surfen, was wir auch zum ersten mal machen, sonst sind wir immer Gastgeber.

Und für alle, die es noch genauer wissen wollen, dort werden wir sein:


Ich sage tschüß, werde aber weiterhin täglich Eure Blogs verfolgen, außer nach dem 01.07. Ich hoffe, ich bringe schöne Erinnerungen, hübsche Fotos und tolle Stoffe mit.

Bleibt gesund und bis dann,


Freitag, 21. Juni 2013

Freitag

Freitag, Zeugnistag, Ferienbeginn, zumindest in Schleswig-Holstein!

Leider wurde diese Woche das Badeverbot in der Elbe verhängt, so sind auch wir "geschädigt" vom Hochwasser aus dem Osten, nur eben auf etwas andere Art. Schlimm ist das für uns schon, auch Hunde sollten kein Elbewasser trinken und wir haben doch so einen schönen Strand, gleich mehrere sogar!!!!

Aber meine Kinder machten mir eine große Freude und brachten zwei super Zeugnisse nach Hause! Beide haben sich verbessert.

Und als Belohnung bekommen sie nächste Woche French Nägel an den Füßen gemacht und heute kam per Post der noch schnell bestellte Lip Gloss, 1 x Vanille, 1 x Erdbeere von Nordseife. Wie diese durften...! Und die Tester erst, vielen Dank hierfür!!!



Donnerstag, 20. Juni 2013

noch zwei Kleinigkeiten

Mensch, wie kann das sein, daß man Sehnsucht nach seiner NäMa hat bzw. nach Näharbeiten? Ich wette, Ihr kennt das auch!

So mußte ich (anstatt zu putzen) doch noch zwei nette Dinge nähen und zwar...

... diesen Umschlag. Ist das nicht ganz entzückend? Und so schnell genäht. Das war sicherlich nicht mein letzter und ideal für Geldgeschenke.



Und dieses Kosmetiktäschchen mußte es auch noch sein. Der Boden ist mal ganz anders und es ist auch einen Ticken schwieriger zu nähen, aber das wiederhole ich auch garantiert nochmal.

Und wer sich wundert, warum die Fotos so echt mies sind, dem sei gesagt: damit Ihr die schlechte Näharbeit oben am RV-Ende nicht sehr ;-)





Und wer bis hierhin gelesen hat, dem verrate ich auch noch, wo es diese kostenlosen Schnittmuster gibt:

Umschlag
Kosmetiktasche


Dienstag, 18. Juni 2013

Internationaler Quilt

Wie versprochen, will ich Euch heute von meinem sog. "Internationalen Quilt" erzählen.

Es ist schon ca. 3 Jahre her, da nähte ich für eine engagierte Nähgruppe Tops für Kinderhospize. Ich hatte viele Ideen für einzigartige Quilts und so machte ich z.B. mit der ortsansässigen Kindergartengruppe eine Aktion, daß jedes Kind einen Block bemalt, welche ich dann vernähte. Als Osteraktion bemalten behinderte Kinder aus Itzehoe und Umgebung samt ihrer Betreuer Stoffblöcke, das wurde ein ganz entzückender Quilt. Und dann wollte ich meine internationalen Kontakte nutzen und verschickte in viele Länder dieser Welt Stoffblöcke und Stoffmalstifte und was zurück kam, das seht Ihr hier:


Die Blöcke kamen zurück von Spanien, Dänemark, Kanada, Tschechien, Niederlande, USA, Indien, Jamaika und Brasilien. Zudem hat eine Porzellanmalerin aus Schleswig-Holstein sich wundervoll verewigt sowie meine Kinder. Und jetzt kommt das Schärfste:
Ich schrieb Guido Westerwelle an, weil er doch unser Außenminister auch damals schon war und bat ihn, mir einen solchen Block ebenfalls zu bemalen, als Stellvertreter für Deutschland. Was soll ich Euch sagen? Ich bekam eine Absage!!!!! Das hatte ich nicht erwartet, nicht in diesem Zusammenhang, nicht beim Thema Kinderhospiz. Aber dann...

... schrieb ich unsere Bunderkanzlerin an und ihr Sekretär (oder wer auch immer das war) setzte sich mit mir in Verbindung und meinte, er würde sie bestimmt nicht zum malen bekommen, aber unterschreiben würde sie sicherlich einen Block.

Und was meint Ihr? Hat sie, hat sie nicht?

Sie hat!!!!! Dieser Block ist in der Mitte, dritte Reihe zu finden, ist das nicht toll? Dazu kam ein nettes  Anschreiben.

Ist das nicht eine schöne Geschichte?



Montag, 17. Juni 2013

Erstlingswerk!

Im Moment komme ich nicht zum nähen, so dachte ich mir, daß ich Euch meinen absolut ersten Quilt zeige! Der kleine Quilt ist eine "Auftragsarbeit" gewesen, denn die Erzieherin im Kindergarten meiner Töchter ging in Mutterschaftsurlaub und alle legten zusammen und bezahlten den Stoff, ich leistete die Arbeit. Ein Babyquilt aus Fleece vorne und hinten und in der Mitte dickes, fettes Vlies. Das Teil ist so dick, daß da nicht mal Steinboden drückt. Und wie ich erfahren habe vor ein paar Wochen, ist er immernoch in Gebrauch und zwar beim zweiten Kind.


Ich hatte sogar handgequiltet!


Und wißt Ihr, wie lange das her ist? Dezember 2008!!!! Auf dem Label notierte ich sogar die Stunden, die in drangesessen hatte und kam auf 44, ja, das schrieb ich mir früher auf.
Und wenn ich Euch erzähle, daß ich 2008 meinen ersten Bekleidungsnähkurs in der VHS hatte und dort hinging mit einer 49 € Aldi-Nähmaschine und nicht mal wußte, wie man den Faden einfädelt, dann ist das doch ein echt erstaunlicher Weg, nicht wahr?

Und morgen erzähle ich Euch von meinem "Internationalen Quilt" ein bischen was...


Sonntag, 16. Juni 2013

Sonntagsgebabbel

Ein schöner, fauler, verfressener Sonntag! Obwohl ich zwei Kilo mind. abnehmen muß, waren wir heute erneut beim Türken und haben soooo lecker gegessen. Und während wir dort saßen und aßen, haben sich auch meine Töchter je eine Henna-Malerei machen lassen, sogar mit ihren Namen darauf. Hübsch, gell?


Und dies ist der langsame Fortschritt von den Socken für Grit. Der Teil, den Ihr hier seht, ist hinten und vorne sieht es auch so aus. Finde ich ganz raffiniert.


Und wer kennt dieses Ding noch? Ja, ist immernoch am leben!!!!



Samstag, 15. Juni 2013

Matjestage

Wer schon mal in Glückstadt war, hat vielleicht was von den Matjestagen gehört. Hier gibt es Matjes in allen Variationen und heute aßen wir ihn auf Schwarzbrot mit hausgemachter Soße... zart und oberlecker!

Nebst Matjes und anderen Dingen wie Musik, Entenrennen, Entertainment & Co. gibt es heute und morgen Flohmarkt in der Innenstadt und da habe ich mir diese PW-Zeitschriften gekauft, 39 an der Zahl und dafür 40 Euro bezahlt. Gut, sie sind teilweise älter, aber ich freue mich trotzdem.



Und beim türkischen Verein haben wir nicht nur unglaublich lecker gegessen, sondern heute boten sie auch Hennamalerei an und das wollte ich schon lange mal ausprobieren. Hübsch, nicht?



Freitag, 14. Juni 2013

weg, neu, bald

Weggepackt habe ich heute den Restequilt. In zwei Wochen fliegen wir nach Amerika und meine Schwester samt ihrer großen Familie inkl. Hunde kommt hierher und hütet Haus & Hof. So machen sie auch schön Urlaub im hohen Norden und alles ist versorgt. D.h. ich muß noch eine Menge Vorbereitungen treffen und will Raum schaffen, auch in meinem Kopf. So ist der Restequilt erstmal weg. Tschüß.


Dann habe ich mir ein neues Armtäschchen genäht, denn mein anderes habe ich gleich verschenkt, weil es so gut ankam. Nur habe ich dieses modifiziert, so kann ich es enger und weiter machen, je nachdem, was alles drin ist.



Und da ich im Flieger nicht stricken kann (die Nadeln nimmt man mir ab), suche ich mir schon eine Häkelarbeit aus. Wolle ist ja genug da.



Donnerstag, 13. Juni 2013

Augenblicke

Es gibt Augenblicke, die sind einfach nur schön und es ist so unglaublich schade, daß man sie nicht festhalten kann. Und als ich heute meine beiden Reihen vom Restetop fertiggequiltet hatte, da war das so ein Augenblick, denn es gefällt mir richtig, richtig gut. Wenn man zufrieden ist mit seiner eigenen Arbeit, dann ist das was richtig tolles. Urteilt selbst:





Die Rückseite ist mindestens genauso schön, die präsentiere ich Euch aber erst, wenn die Mitte ganz fertig gequiltet ist.

Und ein weiterer, für mich richtig großer Augenblick ist und bleibt Augen-Blick und heute ist ein Bericht darüber erschienen in der Gilde-Zeitschrift. Ich freue mich wirklich sehr.



Dienstag, 11. Juni 2013

Restequilt - Stabilisieren II.

Ich kam heute gut voran und werde Euch gleich das Stabilisieren zeigen, aber zuerst will ich Euch meine absolute Lieblingsstelle im Top zeigen, schaut mal. Hier werde ich auch meine Signatur plazieren.



So sieht das Top stabilisiert aus. Schön fluffig finde ich. Da es aber kein klassischer Kuschelquilt werden soll sondern einer, mit dem man alles anstellen kann, wird er viel gequiltet werden. Manche unter Euch wird jammern und sagen: "Wie schade!", aber Grit bat mich auch darum und so wird noch einiges folgen.



Besonders krass finde ich, wie sehr sich das Top bewegt hat. War anfangs alles glatt, auch der ganz äußere Rand, zeigt dieser sich jetzt doch unglaublich verwurschtelt.



Restequilt - Stabilisieren

Wollt Ihr mal sehen, welche Quiltfläche ich zur Verfügung habe? Ist das nicht toll? Fragt aber bitte nicht, wieviel Platz ich dabei nur zum Sitzen habe.


Gigantisch, oder?

Mit dem Sandwich drauf, sieht es schon ganz anders aus...


... und in der Maschine auch. Der Rest des Sandwiches liegt mir auf dem Schoß und hängt über der Schulter.
Wenn ich das mittlere Drittel stabilisiert habe, mache ich vielleicht einen weiteren Post.



LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...