Samstag, 15. Juni 2013

Matjestage

Wer schon mal in Glückstadt war, hat vielleicht was von den Matjestagen gehört. Hier gibt es Matjes in allen Variationen und heute aßen wir ihn auf Schwarzbrot mit hausgemachter Soße... zart und oberlecker!

Nebst Matjes und anderen Dingen wie Musik, Entenrennen, Entertainment & Co. gibt es heute und morgen Flohmarkt in der Innenstadt und da habe ich mir diese PW-Zeitschriften gekauft, 39 an der Zahl und dafür 40 Euro bezahlt. Gut, sie sind teilweise älter, aber ich freue mich trotzdem.



Und beim türkischen Verein haben wir nicht nur unglaublich lecker gegessen, sondern heute boten sie auch Hennamalerei an und das wollte ich schon lange mal ausprobieren. Hübsch, nicht?



Kommentare:

  1. Vor zwei Jahren haben mein Mann und ich eine Fahrradwoche gemacht von Hamburg nach Sylt. einmal haben wir in Glücksstadt übernachtet - das war sooooo schön und ich werde diese Stadt nie vergessen (schon wegen dem schönen Namen nicht!). Ein richtig hübsches Städtchen und wer dort wohnen darf, kann sich glücklich schätzen! Herzlichst Rita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt, Glückstadt ist definitiv immer eine kleine Reise wert.

      Nana

      Löschen
  2. Hallo Nana, mit den Zeitungen hast Du ja wirklich Glück gehabt, lag bestimmt an Glücksstadt. Ich sehe auch eine alte Burda Patchwork, die finde ich besonders toll. Da habe ich mir im letzten Jahr die Ausgaben, die mir noch in meiner Sammlung fehlten, bei ebay ersteigert. Das lohnt sich m. M. n. wirklich. Die Henna-Malerei sieht toll aus.
    Liebe Grüße Viola

    AntwortenLöschen
  3. Oooh, ist Glückstadt das Städtchen mit den Grachten? Wie Klein-Amsterdam? Dann habe ich da auch vor viiielen Jahren mal ganz leckere Matjes gegessen (auf einem Tagesausflug durch die Gegend - mit meiner Schwägerin, die damals in Büdelsdorf wohnte) ...

    Gratuliere zu dem schönem Flohmarktfund! Da hast due ja einiges zu tun, wenn du aus dem Urlaub zurück bist ... :D

    Die Henna-Malerei sieht wirklich toll aus! Wie lange hält denn sowas?

    GlG
    Arcto, die auch gerade Appetit auf Matjes bekommen hat ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Malerei verblasst natürlich im Laufe der Zeit, kann aber je nach Hauttyp wochenlang sichtbar sein.

      Hier oben nennen sie das Fleth, diesen "Kanal".

      Nana

      Löschen
    2. Ohje, ich entschuldige mich allen Fleeten der Stadt, dass ich sie Grachten genannt habe ... :O

      Löschen
    3. BEI allen natürlich, ich bin ganz verwirrt ... :O

      Löschen
  4. Bei Matjes erheben sich meine Geschmacksknospen ins Unendliche..Schönen Gruss von Cosmee

    AntwortenLöschen
  5. Glückstadt, ja ist bekannt. Von dort stammt eine Urgroßmutter mütterlicherseits, bin auch schon mit der Fähre Wischhafen-Glückstadt gefahren und während meiner hamburger Zeit habe ich dort 2 Tage auf dem Segelboot verbracht. Matjes mit Kartoffel, Speckstippelsauce und grüne Bohnen- mmmhhhh Hunger hab´.
    Mit Deinem Flohmarktkauf hast Du ja einen imensen Schatz ergattert. Und toll auch die Hennamalerei.

    LG
    Jeannette

    AntwortenLöschen
  6. Du hast ein schöne Tag gehabt. Und deine Henna Mahlerei sieht schön aus. Und dann deine Flohmarkt fund. Das ist gut für viel inspiration und lese Freude.
    Liebe Grüße, Joke

    AntwortenLöschen
  7. Da hast du ja ein tolles Schnäppchen gemacht mit den Zeitschriften. Und Matjes liebe ich sehr, aber von euren Matjestagen hatte ich noch nicht gehört.

    Die Henna-Malerei sieht sehr schön aus.

    Liebe Grüße
    Indidrasil

    AntwortenLöschen
  8. plenty to see and indulge in in the magazines for got for a great price. Henna looks lovely.

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Nana,
    da hast Du ein tolles Schnäppchen gemacht mit den vielen Zeitschriften. Sicher findest Du die eine oder andere gute Idee darin.
    Herzlichst
    Bea

    AntwortenLöschen

Zeit ist kostbar - meine und auch Deine - und so danke ich Dir herzlich für Deinen Kommentar und daß Du Dir die Zeit für mich genommen hast.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...