Dienstag, 11. April 2017

kann nicht sein, oder?

Als ich gestern mit Imo am Deich war (jetzt in den Ferien gehe ich ja alleine und später los), liefen wir nach links, wo Schafe eines Schäfers stehen, dem nicht die Schafe gehören, die rechts stehen. Beide sehen ganz unterschiedlich aus und gestern schaute ich mal genauer hin.


Schöne Schafe mit viel Wolle.

Hm.

Haben die einen veränderten Po? Nee, oder?


Nein, ich bin beruhigt.

Was das soll?

Die, die es nicht wissen und vielleicht auch nicht wissen wollen, sollten jetzt hier einfach den Blog schliessen (Fotos kommen aber keine!!!), die anderen lesen gerne weiter.

Mir brennen sich ja furchtbare Fotos ins Hirn, kennt Ihr das? Vor allem wenn es um Tiere geht und ich kann schon gar nicht mehr Dokus schauen, wo es um irgendwas mit Tieren sich handelt. Da ist es völlig egal, ob es Angora-Kaninchen sind, denen man in Asien ohne Betäubung bei vollstem Bewußtsein das Fell ausreisst, damit es wieder nachwachsen kann.
Neulich las ich, daß man männlichen Ferkeln gleich die Eier abschneidet und ich will gar nicht recherchieren, ob man dies mit Narkose macht oder nicht.
Über die Gewinnung von Daunen hatte ich auch mal was gesehen und Haie, die man in Afrika fängt, ihnen die Flossen für die Teller Chinas abschneidet und ohne Flossen wieder ins Wasser wirfst...

... und dann dieses Mulesing bei Schafen... sind die oben auf den Fotos so verstümmelt? Ich war echt irritiert am Deich und habe eben gegoogelt. Nein, ist in Deutschland verboten, Gott sei Dank.

Aber am Deich gibt es Lämmer, die haben Schwänze und Lämmer, die haben Schwanzstummel. Wußtet Ihr das? Die Lämmer mit Schwanz, die werden früher oder später geschlachtet. Die mit kurzen Schwanz bleiben. Sie werden per Gummiring kupiert, d.h. ein enger Gummiring kommt an die zu kürzende Stelle und schneidet die Blutzufuhr ab. Nach zwei Wochen fällt der Schwanz ab. Meist sind die Lämmer schon so alt, daß die bereits kupiert sind am Deich, aber wir haben auch schon abgefallene Schwänze gefunden. Möchte mir gar nicht vorstellen, wie sich das anfühlt... wickelt Euch mal einen engen Gummring um den Finger.....!

Und bei diesem Mulesing sind hauptsächlich die neuseeländischen und australischen Schafe betroffen, was das ist, das könnt Ihr selbst nachschlagen und wer will sich die Fotos reinziehen, ich hab´s getan und werde auch dieses nicht wieder vergessen.

Ich und wir paar Bloggerinnen, wir können die Welt nicht verändern, aber wir können Fragen stellen. Beim nächsten Wollkauf zum Beispiel. Wir können nachforschen und wir können sagen, daß wir keine Wolle von diesen Schafen und Kaninchen wollen und dann lieber eine andere nehmen.

Beim gestrigen Abendessen aßen wir alles leer, das haben wir sehr selten. Meine Kleine meinte, daß sie so viel essen anstrengend findet und ich sagte: "Sei froh, daß du dich überhaupt voll essen kannst!" Wir überlegten und kamen zu folgendem Schluß: Wahrscheinlich hat mehr als die Hälfte aller Menschen auf dieser Welt täglich nicht genug zu essen!

Und dann sehe ich Bilder von Kindern mit Fliegen an den Augen und die weinen vor Hunger...

Muß man über sowas bloggen?
Nein.

Aber man kann.


Kommentare:

  1. Weißt du was ich nicht verstehe -außer, dass überhaupt zu soclehn Mitteln gegriffen wird-: welöchen Sinn hat das denn mit dem verstümmelten Schwanz. Dadurch wird die Wolle doch auch nicht besser und dad Fleisch doch auch nicht?!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So ist es. Die Erklärung hierfür ist, daß diese Fliege, die kenne ich vom Deich, die hocken rötlich und groß und hässlich auf der Schafkacke, Eier etc. auf die verkackten Pos der Schafe legen und sich dadurch das Hinterteil entzündet. Schafe sind wirklich oft über und über voll mit ihrem eigenen Dreck, aber eine ordentliche Po-Schur schein ja auch zu reichen.

      Nana

      Löschen
  2. Ja, man kann und je mehr sich darüber Gedanken machen, machen sich dann auch Gedanken beim Einkauf. Mit der Zeit könnte sich doch was ändern, hoffe ich zumindest.
    LG Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann hoffen wir gemeinsam, daß vielleicht ein Blogpost wie dieser beim nächsten Wollkauf oder Besuch eines Wollgeschäftes erinnert, daß da doch ein Thema war, was man unbedingt ansprechen will.

      Nana

      Löschen
  3. Nein, kann wirklich nicht sein!
    Liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
  4. "Solange Menschen denken,
    daß Tiere nicht fühlen,
    werden Tiere fühlen,
    daß Menschen nicht denken."

    Leider.

    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  5. Ich finde es schrecklich den Tieren - egal welche - Leiden zuzufügen.
    Aber sorry, niemand in keinem Wollladen wird uns sagen können ob die Wolle von Schafen mit kurzen oder langen Schwänzen kommt !!! Auf Wolle verzichten will auch keiner. Also: was soll der Quatsch. Ich glaube, da muss man bei den Schäfern direkt anfangen etwas zu tun !!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, es geht nicht um die Schwänze, das war nur so nebenbei erwähnt, er geht um dieses Mulesing und da kann der Verbraucher bestimmt was tun im Wollladen!

      Nana

      Löschen
  6. Ob die Aussage im Wolleladen aber wirklich stimmt, so oder so, ist ja von uns als Kunden nicht nachprüfbar. Es geht doch alles nur um den maximalen Gewinn, sonst nichts. Ich stelle mir grade das Szenario vor, wenn sich mal alle Nutztiere zusammentun und den Menschen das heimzahlen, was sie..... Grüße von Rela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das wissen wir als Verbraucher nie, wie müssen immer nur glauben. Aber wenn man nie was hinterfragt, gibt´s auch nie neue Denkanstösse oder Veränderungen. Wie Deine Idee... wenn sich die Tiere mal zusammentun... was für ein Gedanke! Ich glaube, beim Planet der Affen haben sie diesen Gedanken weitergeführt, bin mir aber nicht sicher.

      Ich will mit dem Post auch nicht die Welt aus den Angeln heben, aber mir kam nur der Gedanke an dieses Mulesing, als ich die Po´s der Schafe sah und echt entsetzt war, daß man das hier auch tut. War ja falsch gedacht, was sich glücklicherweise herausstellte.

      Nana

      Löschen
  7. some humans are so cruel when it comes to animals. I knew someone who used to neuter male kittens with the elastic band she said i did not hurt them but still it is not the right thing to do.

    AntwortenLöschen
  8. Ich finde es wirklich ekelhaft was wir Menschen den Tieren antun. Und ich bin mir sicher, dass wir als Verbraucher es in der Hand haben, etwas dagegen zu tun!
    LG
    Marle

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So sehe ich es auch. Letztendlich hat der Verbraucher es in der Hand.

      Nana

      Löschen
  9. Es ist wirklich beschämend und traurig was alles abscheuliches getan wird. Und jede Kleinigkeit in die positive Richtung bedeutet zwar inmitten des ganzen Elends wenig, doch genau an der betroffenen Stelle ungeheuer viel. Deshalb weiter so.
    LG eSTe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast Du vollkommen Recht! Wenn man bedenkt, wie die Grünen damals auftraten... heute ist Umweltpolitik auch ein großes Thema der regierenden Parteien. Der Anfang muß einfach gemacht werden.

      Nana

      Löschen

Zeit ist kostbar - meine und auch Deine - und so danke ich Dir herzlich für Deinen Kommentar und daß Du Dir die Zeit für mich genommen hast.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...