Mittwoch, 16. Oktober 2013

Einstellungen

Seit meinem letzten Besuch am PC und heute morgen erreichten mich viele Kommentare.

Ihr Lieben, ich weiß doch, daß Ihr es alle gut meint mit Euren Ratschlägen und Tipps. Ob es die Zahnseide ist oder die Visitenkarte, ob es die Frage nach dem Garn ist oder andere Ideen... ich nehme es doch keinem Übel und denke auch nicht, daß Ihr glaubt, daß Ihr es besser wißt als ich oder umgekehrt.

Madeira ist ein ausgezeichnetes Garn und damit fing ja alles an. Bei meinem Garn, welches kein Madeira ist und welches ich auch verkaufe und am liebsten selbst benutze, passierte mir das all die Monate nicht.

Den Fadenverlauf an der NäMa kann ich sogar von außen sehen, also da gibt es keine Stelle, wofür ich die NäMa aufmachen müßte um sie zu reinigen, ich komme überall so dran.

Geölt wird sie mind. 1 x im Monat überall dort, wo ich sie ölen soll und vor jedem Benutzen kriegt sie einen Tropfen unten in dieses Greiferdingsbums.

Einen Grat habe ich selbst noch nicht entdeckt, kenne aber den Trick auch, da ihn mir ein NäMa-Meister selbst zeigte. Ich werde diesen Punkt aber vorsichtshalber nochmal kontrollieren.

Die Visitenkarte habe ich noch nicht ausprobiert, das kann ich noch nachholen.

Aber gestern Abend habe ich mir ein neues Probeläppchen gemacht und mit meinem Lieblingsgarn getestet und auch als Unterfaden den genommen, den ich immer nehme.


An manchen Stellen bin ich extra mehrfach rüber, weil dort der Stoff ja durch das viele Quilten arg fest ist. Die "alte" Nadel (welches eine neue war) ist auch noch drin und seht selbst, von vorne perfekt. Und von hinten...


Wer sich das Bild vergrößert erkennt, daß in der Mitte die Fadenspannung teilweise nicht stimmt, da habe ich auch an ihr herumgefummelt. Oben und unten.

Jetzt ist die Maschine so eingestellt und ich finde es genau so perfekt.



Jetzt werde ich nur noch den Visitenkartentrick probieren und vorsichtshalber nochmal nach einem Grat Ausschau halten und dann kann es nur noch an diesem fiesen Stoff in schwarz liegen, der so fest ist, daß es sogar beim Quilten schrecklich klingt. Wenn das so weitergeht, werde ich das Teil zerschneiden und nur noch dieses eine Quadrat aufheben und im Kurs zeigen, als gute Quiltarbeit mit schlechter Spannung. Muß man ja auch mal sehen, wie es nicht aussehen soll.

Morgen und übermorgen habe ich einen Kurs bei Flensburg und am Samstag einen in Brokdorf, was ein weiterer Intensivkurs ist. Es wird ruhiger hier auf meinem Blog, aber beim nächsten mal mit weniger Text und mehr Bildern.


Kommentare:

  1. Hallo Nana,

    auch wenn du jetzt die Hände über dem Kopf zusammen schlägst, aber was ist denn bitte der "Visitenkartentrick"?

    Ich drücke dir die Daumen, dass du deine Nähma wieder in den Griff bekommst.

    Viele Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Nana, ich werde Deine Posts vermissen auch wenn es nur für einen kleinen Augenblick sein wird. Ich lerne so viel durch das was Du postest...Und ich erinnere mich, dass Du mal meintest, alles würde sich nach dem Kurs verändern. Wie recht Du hattest. Also, viel Erfolg für Deine beiden nächsten Kurse!!! Viele Grüße von Cosmee

    AntwortenLöschen
  3. your machining looks good to me, you are a perfectionist

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Nana, ich wünsche Dir für die nächsten drei Tage viel Erfolg.
    Aber bitte was ist der Visitenkartentrick?
    ich habe heute nach längerer Pause mit dem Freihandquilten mal wieder angefangen und war total verspannt dabei, schrecklich.

    Liebe Grüße
    Uta

    AntwortenLöschen

Zeit ist kostbar - meine und auch Deine - und so danke ich Dir herzlich für Deinen Kommentar und daß Du Dir die Zeit für mich genommen hast.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...