Mittwoch, 17. Mai 2017

MOL Triumph

Am Montag fuhr das weltgrößte Containerschiff hier vorbei nach Hamburg rein.

Es ist die MOL Triumph und wenn man bei Marine Traffic reinschaut (übrigens eine tolle Seite), kann man sich diverse Infos holen. Sicherlich ist sie schon auf ihrem neuen Kurs. Ab jetzt soll sie wohl alle sechs Wochen hier vorbeikommen, denn ihre regelmäßige Route wird Asien-Europa sein.

Mit 16 Meter Tiefgang (!!!!!) kann sie hier natürlich nur bei Flut durch und schafft es in Hamburg auch nicht unter der Köhlbrandbrücke hindurch, heißt: sie kann nicht im neuen Hafenteil gelöscht und beladen werden.

Gemeldet war sie für 22 Uhr in Hamburg und wer hier lebt weiß, daß ein Schiff im Schnitt vier Stunden braucht von der Elbmündung bis nach Hamburg rein, so hieß es um 18 Uhr am Deich sein und in der Tat, sie hatte gerade Brunsbüttel passiert und war auf dem Weg zu uns.

Da kommt sie....


... rechts ein großes Containerschiff der Hamburg Süd und links, ein klitzekleines bisschen größer die MOL Triumph.


Schaulustige sind immer am Deich bei solchen Seltenheiten, was ich sehr schön finde. Ich hätte mir ein "tuuuuut" sehr gewünscht, aber das blieb leider aus. Damals, als die Queen Mary 2 vorbeifuhr, da hat sie das gemacht und das war ganz toll und echt Gänsehaut bringend.


Näher kommend verändert sich die Sicht.


Sie war nicht voll beladen und wenn man lebt wie wir hier in Brokdorf, da sind wir schon echt "abgestumpft" was große Pötte betrifft. So sichtbar viel größer war die MOL nicht wirklich.


Da kommt ein klitzekleines Containerschiffchen an....


... und ist direkt vor der MOL Triumph, kaum zu erkennen.



Tschüß, MOL (so werde ich sie ab sofort nennen).


Wann sie wohl wieder rausfährt?


Hier habe ich ihren Po fotografiert, mußte ranzoomen.


Zwischen den beiden Schiffen liegen viele, viele Meter, kann man gut an den undeutlichen Farben erkennen im Hintergrund.

Mögt Ihr sowas überhaupt sehen?


Kommentare:

  1. Für mich als Landratte immer wieder faszinierend anzuschauen. Mitfahren möchte ich nicht so gern, denn ich werde seekrank.
    Liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin ja selbst eine Landratte und liebe es deshalb so sehr, wenn ich an der Elbe bin.

      Nana

      Löschen
  2. Liebe Nana,
    deine Bilder rufen Erinnerungen an einen wunderschönen Urlaub mit dem Wohnmobil im Norden Deutschlands in mir auf. Einen Stopp machten wir am Nordostseekanal. Und ich hab es geliebt dort auf den Campingsessel zu sitzen und die Schiffe zu bestaunen. Sie waren zwar nicht so groß, aber trotzdem beeindruckend.
    LG Mona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, es ist schon schön, wenn sich die Schiffe langsam vorschieben. Im Kanal sehen aber auch die kleinen Schiffe groß aus, aber die Elbe mit ihnen 4 km Breite... was sind da 70 Meter?

      Nana

      Löschen
  3. Meine Männer stünden sicher mit Dir am Deich - ich wäre wohl eher im Nähzimmer... :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich weiß nicht, vielleicht würde es Dich doch reizen...

      Nana

      Löschen
  4. Liebe Nana,
    Ich finde es trotzdem beeindruckend! :)
    Hier auf dem Neckar ist das schon merkwürdig, wenn so ein "Mini" Containerschiff "durch" das alte Dorf Hoheneck kurz vor Stuttgart fährt. Der Kontrast ist dann richtig​surreal. *gg*
    Liebe Grüße,
    Rike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das glaube ich gerne. Auch der Rhein wirkt auf viele Menschen mächtig, neben der Elbe hier oben ist auch er nur ein Rinnsal.

      Nana

      Löschen
  5. What for a question!!! ;-)
    Klar, auch sowas ist sehr interessant!
    Auch wenn es paradox klingt, sogar Tiger können da Gänsehaut bekommen! ;-)))))
    Danke für die schönen Bilder!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi.

      Manchmal muß es auch andere Themen auf Blogs geben, gell? Das Leben ist so bunt, da gibt es so viele Interessen...

      Nana

      Löschen
  6. Ich liebe Schiffe gucken .... als wir bei euch am Deich mit dem Wohnmobil standen, haben wir auch immer geschaut.....aber noch mehr gespannt bin ich auf meine Outlanderdecke...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Abgeschickt ist sie... ;-)

      Nana

      Löschen
    2. Gibt kein Foto vorneweg? Wo ich doch so neugierig bin......

      Löschen
    3. Ich habe Dir Fotos gemailt, auf dem Blog zeige ich es morgen.

      Nana

      Löschen
  7. Ist doch interessant:-)))) Wenigstens für mich. Wir standen vor Jahren mal in Vancouver an einem Kreuzfahrtschiff, da meinst Du es ist ein Hochhaus.
    LG Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was es ja eigentlich auch ist ;-)

      Nana

      Löschen
  8. 16m Tiefgang, das ist wirklich sehr faszinierend. So was bekommen wir hier gar nicht zu sehen. Da bin ich froh, dass Du immer wieder mal ein Foto zeigst.
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich freue mich ja, wenn es Euch interessiert.

      Nana

      Löschen
  9. Vielen Dank für Deinen Bericht! Sehr gerne mehr vom Meer! Leider wohne ich viel zu weit weg davon und würde gern öfter mal alles hier - einschließlich das zurzeit selten frequentierte Nähzimmer - gegen die Deichkrone eintauschen.
    Viele liebe Grüße, faedchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jetzt beginnt ja auch die nutzbare Elbzeit, denn unsere Strände sind toll und im Sommer ist das Wasser dann auch akzeptabel warm.

      Nana

      Löschen
  10. Ich mag deine "bunte Mischung" total gerne ;-)
    Ich überlege gerade, dass unser Grundstück 15 m breit ist und der Tiefgang des Schiffes ist 16 m........irre!
    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön zu lesen, daß Du meine bunte Mischung magst!!!!

      Ja, 16 m sind absolut irre. Das ist ein mehrstöckiges Haus im Wasser und ein mehrstöckiges obenauf.

      Nana

      Löschen
  11. Boah!
    Was ein Riese!
    Wenn ich das nächste Mal in deiner Nähe bin, muss ich mal drauf achten.. vielleicht kommt sie da dann auch gerade mal vorbei..
    Was ich in Norwegen ja immer so klasse fand: Wir fuhren auf dem absolut kleinsten und ältesten Schiff - Aber wenn wir getuutet haben war das so richtig volltönend und tief.. alle anderen Schiffen klangen im direkten Vergleich fast piepsig *kicher*
    Wir waren so begeistert, dass wir es sogar aufgenommen haben :-D
    Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bist Du denn oft in meiner Nähe?

      Ich liebe es, wenn draußen Nebel ist und die Schiffe ständig tuten. Manchmal machen sie es auch im Sommer, um den Seglern Bescheid zu geben.

      Nana

      Löschen
  12. Also hier im Thüringer Wald sieht man weder solche noch andere Schiffe. Man sieht auch keine kleinen oder große Wellen. Man sieht kein Wasser, es sei denn, es regnet mal kräftig. Also zeig uns doch bitte immer mal solche Fotos. Ich schau gerne. Grüße von Rela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ooooohhh, das klingt fast ein bisschen traurig mangels des Wassers ;-) Dafür habt Ihr Wald, den es hier nicht wirklich in Fülle gibt.

      Nana

      Löschen
  13. Thank you for showing the Outlander quilt; I did not know you could buy such panels. It will be lovely.
    I live far from the Great Lakes or the sea here so do not get to see such ocean traffic. Very interesting.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. You surely would love watching those big ones pass by.

      Nana

      Löschen
  14. Schiffe gucken? Immer!
    Was ein Riesenpott! Und trotz Physik-Unterricht, ich finde es immer wieder erstaunlich, dass die Riesenpötte schwimmen können...
    LG
    Marle

    AntwortenLöschen

Zeit ist kostbar - meine und auch Deine - und so danke ich Dir herzlich für Deinen Kommentar und daß Du Dir die Zeit für mich genommen hast.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...