Freitag, 26. Mai 2017

WW im www

Also ich bin weder geduldig, noch dauerhaft diszipliniert!
Ich bin auch nicht eitel!
Ich habe auch keine Probleme damit 50 zu sein und nicht mehr knackig daher zukommen!

Aber ich kriege es irgendwie nicht hin... nicht alleine.

Ich bin völlig aus der Form.

Ich habe mir vorgestern das erste mal "shape wear" gekauft, das, was man früher Mieder nannte... heute sind es sehr eng anliegende Shirts und Hosen (ich habe nur das Shirt), die den Wabbel pressen und somit die Silhouette schöner machen (sollen).

Ich sah mich auf den Konfirmationsfotos und erschrak.

So geht´s nicht weiter.

Also habe ich mich bei den Wheight Watchers wieder angemeldet, aber nur das online-Programm, weil es in meiner Nähe nichts an Gruppen gibt (okay, eine Gruppe, aber von dieser hörte ich nichts gutes).


Ich habe gar keine Lust auf Punkte zählen und fettarmen Kram, aber ich werde immer mehr und ich will keine Kleidergröße 46 tragen, denn noch ist es 44, aber wie lange noch? Das geht gar nicht!

Ich weiß auch nicht, ob mir die Sache online helfen wird, oder ob ich Druck einer Gruppe brauche?

Aber ich muß und will es versuchen.
Ich will wieder meinen Blick geschärft bekommen, wachsam sein, abwägen, entscheiden, Kilos verlieren.
Ich will wieder Konfektiosgröße 40 tragen. 40 ist okay, reicht mir.

Das sind 10 Kilo.

So habe ich mir die App heruntergeladen, den Schrittzähler aktiviert, heute gehe ich einkaufen und dann... dann brauche ich Durchhaltevermögen und Erfolge.


Drückt mir die Daumen, ich bleib dran!


Kommentare:

  1. WW ist schon klasse, Du bewegst Dich doch schon viel, manchmal ist aber auch der allgemein nicht gut funktionierende Stoffwechsel schuld an zu-oder abnahmen.
    Ich wünsche Dir Erfolg bei Deiner Ernährungsumstellung.9,5 kg sind an sich nicht soooo viel,ist zu schaffen,man muß nur herausfinden wie.Aufmunternde Grüße Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube nicht, daß es an meiner Bewegung liegt, ich denke, an dem was ich esse. UNd ich esse gerne! Mit zwei Kindern im Haus und einem Chips-liebenden Mann ist auch immer echt "leckeres" im Haus.

      Beim Aufgeben vom Rauchen war ich mega diszipliniert, bis heute, nicht einmal dran gezogen am Glimmstengel, aber beim essen.....

      Nana

      Löschen
  2. Hallo Nana,
    ich habe auch schon mal WW online gemacht und 10kg abgenommen. Hat aber damals auch ganz gut geklappt, weil mein Mann noch in Aachen am Studieren war und ich unter der Woche frei kochen konnte. Berichte doch mal, wie es so läuft mit zwei Kiddies und Mann. Vielleicht steige ich nach dem Abstillen auch wieder an. Bis jetzt halte ich meine 7kg weniger als vor der Schwangerschaft ganz gut, aber ich hätte gerne mal wieder ne 7 vorne stehen. 8)
    LG, Rike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich war schon sehr erfolgreich mit WW, aber war immer in Treffen/Gruppen, insofern weiß ich schon, daß es funktioniert, aber online ist es alleine machen. Ich hatte damals auch schon Kinder und mal haben alle mitgegessen, mal kochte ich mir was parallel zu deren Essen.

      Nana

      Löschen
  3. Hallo Nana!
    Das mache ich auch gerade. :D Aber mit stellenweise mäßigen Erfolg. Ich kann zur Zeit leider nicht für mich selber kochen und das macht es mir verteufelt schwer. ;/ Ansonsten weiß ich, dass es funktionieren würde (auch Wiederholungstäter, hatte aber lange gehalten) . Aber vielleicht können wir uns ja gegenseitig ein wenig motivieren? Interne Gruppe sozusagen. ;)

    Grüße,
    Daphne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, können wir gerne machen. Wenn sich mehrere melden würden, könnten wir sogar einen neuen Blog aufmachen, wo jeder Autor ist, der mitmachen möchte. Da wären wir ja schon zwei bzw. 3, wenn Rike aus Interesse mitmachen würde.

      Nana

      Löschen
  4. Ja ich kenne das auch zu gut. Beim Essen wird man irgendwie immer wieder rückfällig!
    Ich versuche momentan Krankheitsbedingt auf Zucker zu verzichten und auf Produkte die der Körper sofort in Zucker umwandelt. Das fällt mir nicht gerade leicht aber mittlerweile merke ich dass ich schmerzmäßig auf dem Weg der Besserung bin und das spornt mich immer wieder an. Ich habe dadurch auch schon gut 5 kg abgenommen.
    Liebe Grüße und halte durch!
    Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich trinke immer Zucker im Kaffee, konnte mir das zwar extremst reduzieren, aber nicht ganz. Ein TL pro Tasse gönne ich mir, macht vier pro Tag, das muß einfach sein. 5 Kilo ist mega. Vielleicht würdest Du auch bei diesem Blog mitmachen, alleine schon, um über diese Sache mit dem Zucker und Deinen Erfolgen zu berichten. Guck mal bei Daphnes Kommentar.

      Nana

      Löschen
  5. Liebe Nana, auch wenn ich nicht, aber auch gar nichts von solchen Vorhaben halte, wünsche ich dir den Erfolg, den du haben möchtest. Ich trage auch die 44, bin 65 Jahre alt und habe bis zu den Wechseljahren immer eine 40 gehabt. Ich sage mir, ich will gesund sein, das Leben geniesen(dazu gehört auch Essen)und mich ganz einfach wohlfühlen. Aber trotzdem drücke ich dir die Daumen.Grüße von Rela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin aber 15 Jahre jünger und wenn ich jetzt 44 habe, habe ich 48 in 15 Jahren, ich weiß das.

      Nana

      Löschen
  6. Hallo Nana,meine Freundin hat es mit einer Ernährungsumstellung auf Vollwertkost geschafft und zwar ziemlich schnell.
    Ich wünsche Dir viel Erfolg!!!!!
    LG Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann gratuliere ich ihr. Du bist ja total schlank, für Dich sind 10 Kilo sicherlich irre viel.

      Nana

      Löschen
  7. Mit Ernährung ist es so wie mit Religion.
    Jeder 'Guru' meint, er hätte die einzig richtige - und die Anhänger sind auch nichts besser.
    Vielleicht hilft dir das WW.
    Ich bin zusammen mit meinem Freund auf Low-Carb.
    Wir haben schon immer viel selbst und vor allem Gesund gekocht. Auch gern Vollkornprodukte einbezogen und auch Kalorien gezählt. Ohne Erfolg.

    Mit Low-Carb kommen wir ziemlich gut klar. Kalorien nehmen wir wohl mehr zu uns, aber der Körper nimmt sie nicht auf.
    Und es ist recht einfach; nur die Nudeln und den Reis weglassen (sind ja eh relativ geschmacksneutral); das kann deine Familie essen.
    Zucker wird meist durch Xylit ersetzt.
    Genial war ein Tipp für Lasagne, bei der die Teigplatten einfach durch einen Rührei-Fladen ersetzt wurden. in Geschmack und Konsistenz absolut kein Unterschied.

    Ich wünsche dir viel Erfolg und lass es dir dennoch schmecken!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es führen viele Wege nach Rom, aber irgendwann erkennt man, daß es so nicht weitergeht oder bremst ab, bevor es zu schlimm wird und dann muß man sich überlegen, wohin und wie soll die Reise gehen.

      Nana

      Löschen
  8. Liebe Nana,
    ja, das kommt mit dem Alter.... oder man findet es einfachnicht mehr soo wichtig, dünn zu sein. Ich versuche es mit 10.000 Schritt pro Tag (das sind 90 Minuten an der frischen Luft, diemuss man erst mal übrig haben) Und abends schöne Salate, aber ohne Brot und irgendwie binich immer erstaunt, dass ich satt werde. Ein wenig Schafskäse, zwei Eier oder anderen Käse... auf das ODER kommt es an! Und Ausmisten stelle ich grad fest, das macht viel aus, weil alles leichter wird... die Umgebung so schön clean wirkt und Überflüssiges das Weite sucht. Magic Cleaning, im wahrsten Sinne des Wortes. Ich drück´dir ganz fest die Daumen, wir haben fast alle das selbe Problem!
    LG Beate

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Magic cleaning klingt gut. Ich werde nie wieder dünn sein, aber gerade jetzt merke ich, daß es bald anfängt und mein Körper macht das nicht mehr alles so ohne weiteres mit. Zuviel Speck ist nix!

      Nana

      Löschen
  9. Liebe Nana,
    ich hab ja schon lange nicht mehr geschrieben, obwohl ich wirklich täglich Deinen Blog lese. Aber hier möchte ich mich jetzt doch mal wieder zu Wort melden.
    Mir geht es wie Dir. Ich bin ja nur wenig älter als Du und so wie Du eigentlich ein absolut aktiver Mensch. Ich habe 2 Hunde, mit denen ich täglich laufe. Ich habe spaßeshalber mal den ganzen Tag einen Schrittzähler in der Hosentasche gehabt und kam dann allein tagsüber schon auf knapp 10000 Schritte. Dazu noch die knapp 7000, die ich dann jeden Abend mit den Hunden laufe - nicht gerade wenig.
    Dazu kommt, daß ich seit Januar ins Fitneßstudio gehe. Nicht fanatisch, aber ich mache etwas. Mein Essen ist auch schon seit langem reduziert, fällt jedem auf. Früher kam ich ins Büro und hab erstmal mein Käsebrot ausgepackt. Jetzt ess ich so um 9.00 Uhr was und mittags meistens einen Salat in der Kantine. Gut, der ist jetzt nicht nur Rohkost, da sind auch mal ein Löffel Kartoffelsalat oder Nudelsalat drin, dazu einige Würfel Schafskäse oder ein paar Mozarella-Kugeln. Trotzdem - die Hauptsache ist Salat. Dazu 2 dünne Scheiben Körnerknorzen, das ist so eine Art Vollkornbrot. Das ist im Gegensatz zu früher nichts, was ich da esse. Süßes gibt es kaum, macht mich auch nicht an.
    Und trotzdem - die Pfunde kleben an mir wie festgeschweißt. Es ist das Alter, da bin ich mir sicher. Denn bei meiner Bewegung müßte mein Stoffwechsel einwandfrei funktionieren. Ich kann mittlerweile auch die alten Menschen verstehen, die immer sagen, sie können nicht mehr so viel essen. Mir geht es auch so und wenn ich richtig in mich reinhöre, stelle ich auch fest, daß ich nicht mehr so viel essen muß und kann. Ich bin viel früher mit weniger länger satt. Und das ist der Punkt, an dem ich arbeiten und ansetzen muß. Nicht aus Lust und Appetit essen, sondern wenn ich Hunger hab. Und rechtzeitig aufhören.
    Ich bin auch bei WWs Online. Aber es fällt mir unheimlich schwer, das umzusetzen. Warum? Aus dem gleichen Grund, warum auch Du wahrscheinlich Probleme hast. Wir haben beide eine Familie, für die wir einkaufen und die wir bekochen. Es gibt tolle WWs Rezepte. Aber ich müßte ja fast jeden Tag 2 x kochen, denn viele Dinge würden meinem Mann nicht schmecken. Und ich arbeite Vollzeit, mir reicht 1 x kochen schon, wie soll ich da noch ein zweites Gericht für mich einschieben?

    Ich will Dir mit diesen Zeilen nur sagen, Du bist nicht allein und ich kann Deine Probleme voll und ganz verstehen. Mich belasten meine Pfunde sehr, auch wenn ich im Moment noch bei Hosengröße 40 bin. Klingt jetzt nicht schlimm, aber ich bin ja nur 1,56 m groß. Das sieht jetzt nicht wirklich gut aus. Lt. meinem BMI bin ich Adipositas I, also ich bin eigentlich fettleibig.

    Ich werde weiter kämpfen, denn wenn ich das nicht mache, läuft es aus dem Ruder, das weiß ich. Und ich würde so gerne mal wieder einen luftigen Sommerrock anziehen und keine Oberteile, die sackartig an mir hängen und meinen Bauch verdecken. Darum mach ich weiter und ich weiß eins: ich werde weiter Deinen Blog verfolgen und mich an Deinen Fortschritten motivieren. Denn ich bin sicher, daß Du es mit Deiner Power schaffst.

    Ich wünsche Dir ganz ganz viel Erfolg beim Abnehmen, gutes Durchhaltevermögen und Freude an jedem Pfund, das Du in Zukunft weniger auf den Hüften hast. Und laß Dich nicht entmutigen. Es ist ein ständiger Kampf, ein ewiges Auf und Ab. Aber wir werden gewinnen und unsere Wohlfühlfigur finden.

    LG
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach wie schön von Dir zu hören und gut zu wissen, daß Du täglich bei mir bist.

      Danke, daß Du hier so ehrlich schreibst, wie es Dir geht und daß Du genau das verstehst, was bei mir los ist. Es nicht noch weiter ausarten lassen, das ist es. Ich werde meine Schwangerschaftshaut nie los, das ist okay und ich kann damit leben, aber ein Bauchnabel, der so tief drin ist, daß man ihn nicht mehr sieht, weil er vom Speck ummantelt ist... nee, das kann ich akzeptieren wenn ich 70 bin, aber jetzt noch nicht. Ich will nicht die nächsten Jahre anfangen mit Blutdrucktabletten oder sowas, denn auch mein BMI haut mir die Adipositas um die Ohren. Boah. Schlimm. Vielleicht wäre ein Speck-Blog doch echt man eine Idee.

      Nana

      Löschen
  10. Ich wünsche dir Erfolg auf der "ganzen Linie". Du schaffst das!
    Herzlichst Ulla

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Nana, ich wünsch dir Erfolg, auch anhaltend.
    Jenseits der Fünfzig verändert sich der Kalorienbedarf, er sinkt ab. Der Körper muss nichts mehr aufbauen, sondern sich nur noch erhalten. Das können gerne 300 kcal pro Tag sein, die er weniger braucht. Wenn man immer gleich weiter ißt, kommen die 300 auf die Hüfte.
    Ich hab WW auch ausprobiert, kurzer Erfolg. Im letzten Jahr ging ich 1 x wö zur Ernährungsberatung. Ohne Schickimicki.Normale Vollwerternährung. Habe gelernt, die Portionen zu verkleinern, welche Nahrungsmittel satt machen ohne an der Hüfte zu kleben. Ganz normal halt, nach den Richtlinien der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. 9 kg sind weg, es geht mal 1-2 kg rauf( im Urlaub), aber auch wieder runter. Ich mach das nicht verbissen, trink auch mal ein Weinchen, jetzt ist Eiszeit, hmmhh lecker. Aber ich habe die Grundzüge der Ernährung und Verdauung verstanden und es klappt. Meine Krankenkasse hat mir 10 Beratungsstunden erstattet, obwohl sie 1 x monatl selber Ernährungsberatung anbieten. Habe argumentiert, dass ich die wöchentliche Kontrolle brauche. Seit November stehe ich damit auf eigenen Füssen, es klappt. Meine Ernährungsberaterin ist schon Rentnerin, also ziemlich erfahren. Vielleicht gibt es so etwas auch in deiner Gegend. Die Gebühren sind gleich gewesen, ich finde es nachhaltiger.
    LG Carola

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich will es erstmal so versuchen, brauche einfach wieder eine "gescheite" Sichtweise auf das Essen.

      Nana

      Löschen
  12. Auch ich hab vor ein paar Jahren das WW Online genutzt und gut 10 kg in einem halben Jahr geschafft, es hat einen Reiz etwas zu schaffen, habe täglich Tagebuch geführt, meine Punkte aufgeschrieben, und dann war es soweit und ich durfte mehr Punkte essen - ach wie toll und das alles ohne Hungern. Und dann sind wir in Urlaub gefahren, dann war die Luft raus und ich hab wieder alte Prozesse mitgemacht. Jetzt versuche ich es mit Kohlehydratreduzierung und das klappt auch so weit so gut.
    Ich drücke dir ganz fest die Daumen - das wird schon.
    lg und schönes Wochenende, Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohne Kohlenhydrate kann ich mir eine Ernährung gar nicht vorstellen, obwohl ich oft bestes gehört habe. Wir schaffen das beide.

      Nana

      Löschen
    2. Das ist wirkich nicht schlecht!
      Wenn man bedenkt, dass Kohlenhydrate sozusagen die Zellen aufschließen, damit das Fett abgelagert werden kann, macht das sinn.
      Und ich finde es recht einfach so zu kochen. Es schmeckt super und man vermisst nix.

      Löschen
  13. Nana, ich drücke dir die Daumen. Ich bin kläglich gescheitert. Mein Gewicht ist wieder dreistellig vor dem Komma. Ich hoffe inständig das mein Mann bald wieder zur Arbeit darf. Denn ich kann einfach kein Müsli essen, wenn andere Brot futtern. Ich bin leider ein Kohlehydrat Junkie. Da ich jemand bin, der Sorge, Probleme und Stress mit Essen bekämpft, ist leider zur Zeit die Spirale in die andere Richtung unterwegs.
    Dir wünsche ich viel Erfolg und drücke dir die Daumen.
    Winkegrüße Larissa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich liebe auch Kohlenhydrate... Kartoffeln, Haferflocken... Ich muß nur an Nougat denken, schon könnte ich ihn in mich hinein schaufeln! Neulich hatte ich Eisschokolade im Kühlschrank, die mußte auch rein, fast auf einmal (aber nur fast).

      Nana

      Löschen
  14. Liebe Nana, der Anfang ist gemacht und das ist doch das wichtigste und Du hast Hilfe bei der Umsetzung. Du schaffst das bestimmt! Ich drücke Dir ganz fest die Daumen dafür.
    Von Herzen
    Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön und prima, daß Du an mich glaubst.

      Nana

      Löschen
  15. Ohne nun alles wiederholen zu wollen, was Du Nana und meine Vorrednerinnen geschrieben haben: oh ja, der Speckblog ist ne geile Idee! Ich wäre auch dabei!
    Dir, liebe Nana, wünsche ich viel Erfolg mit dem WW Online-Programm!
    Herzliche Grüße
    Marle

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Habe Dir eben eine Einladung zum Speckblog geschickt.

      Nana

      Löschen
    2. Liebe Nana, das schaffst du bestimmt. ich hab mit Ernährungsumstellung von Sept - Dez. 21 kg. abgenommen. Es ging eigentlich fast von selbst, wenn man weiß worauf mach achten sollte. aber das ist ja auch bei jedem etwas anders.
      aber der anfang ist gemacht und das ist super
      alles gute
      LG Karin aus Ö

      Löschen
  16. Liebe Nana,
    Ich drück dir die Daumen und ich bleibe mit dir dran.
    Ich hatte bisher immer die Größe 46 und ich habe sie fast eliminiert.
    Ich kann mir immer wieder mal eine 44 kaufen, das freut mich, neulich hab ich ein kleid in 42 gekauft, das auch noch blendend passt... wie toll.
    Ich habe vor kurzem angefangen mit dem Joggen. Ich bin ja den ganzen Tag auf den Beinen und laufe sehr viel, aber joggen ist nochmal anders. Ich will vor allem auch meinen Blutdruck senken. Der ist nämlich dauerhaft leicht bis mittel erhöht und ich will den mit Gewichtsverlust reduzieren, bevor ich mein restliches Leben dafür Tabletten nehmen muss.
    Ich drück uns die Daumen! Angela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau das mit dem Blutdruck war das, weshalb ich abnehmen will. Ich glaube, das veränderte sich auch gerade etwas bei mir und das wollte ich erst gar nicht bleibend haben.

      Nana

      Löschen

Zeit ist kostbar - meine und auch Deine - und so danke ich Dir herzlich für Deinen Kommentar und daß Du Dir die Zeit für mich genommen hast.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...