Sonntag, 4. März 2012

Osterläufer

Heute war bei uns Flohmarkt und da gab´s einen Stand, der hatte herrliche Kissen und bestickte Decken. Ich zerschneide diese Decken ja auch meist (ganz viele haben uralte Flecken) und mache aus ihnen moderne Tischdecken oder Läufer. Heute war wieder so ein Tag und ich arbeitete Akkord.... nach 5 Stunden war alles gemacht, aber seht selbst.

Zuerst will ich aber noch vorneweg schicken: da ich einiges bei der Dame kaufte (für 10 Euro), schenkte sie mir die besagte Tischedecke und meiner Kleinen auch noch eine mit Häschen. So, aber jetzt:

Dies ist die geschenkte Tischdecke und diese Stoffe habe ich mir dazu aus meinem Fudus ausgesucht:


Nun habe ich Streifen geschnitten und aneinander genäht. Da die Tischdecke einen grünen Wellenrand hatte, wollte ich Teile davon erhalten und fügte sie mit ein.

Das sind die Garne dazu.... weiß, rosa, grün und mein so sehr geliebtes Transparentgarn!

Das suchte ich mir aus für die Rückseite:

Und das als Binding:

So sah das ganze nach Begradigung aus und als Sandwich. Ich habe geklebt, diese Methode ist neu für mich, gefällt mir aber sehr gut.

Da heute Akkordnähen angesagt war, wollte ich auch das Binding mit der Maschine komplett annähen und entschied mich für die Methode nach Wendy Butler Burns, also von hinten annähen.


Und so sieht das gute Stück nun aus:

Und hier ein paar Detailbilder des Quiltens. Generell quiltete ich rosa auf grünem Stoff und grün auf rosa Stoff.






Und weil ich die Verkäuferin flüchtig kenne, habe ich ihr als Dankeschön schnell einen Mugrug genäht (Mugrug = Untersetzer).

Kommentare:

  1. Total klasse! Die Idee ist genial (und darf ich sie stibitzen?)! Da könnte ja so manche ungeliebte Decke zu neuen Ehren kommen! Bin begeistert!

    Liebe Grüße
    anolisl

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Nana,
    Du legst ja ein Tempo an den Tag - eine Wochenende und soviel Neues ist bei Dir zu bestaunen. Die Tagesdecke wird bestimmt heiß geliebt werden. Ich verwende für Decken gern Baumwolle/Poly (80/20). Der Griff ist etwas weicher.
    Die Stickerei der Osterdecke so in Szene zu setzen gefällt mir sehr.
    Viele liebe Grüße
    Anke

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Christine,

    ich bin begeistert... ich kenne auch diese eigentlich fast häßlichen decken... aber so sehen die richtig toll aus. Ich denke ich werde die Idee auch mal im Auge behalten.

    LG Dani

    AntwortenLöschen
  4. Die Idee ist ja mal klasse! Aber am meisten staune ich über die zeit! 5h, da bräuchte ich Tage dafür und ohne so toll zu quilten :D

    Ich glaub, ich geh morgen mal die alten Osterdecken suchen ;)

    lg Kristin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Idee ist genial,super!!!!
      LG
      Gitta

      Löschen
  5. Hallo Nana,

    ein sehr schöner Tischläufer, so fröhlich und die Kombination Deiner Farbzusammenstellung finde ich sehr gut, auch wenn ich vorher ein wenig skeptisch war:-))
    Eine tolle Arbeit und auch der Dankes-Untersetzer ist niedlich geworden.

    LG Lotti

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Nana,
    ich finde die Idee auch Klasse, denn bei mir gibt es auch noch solche Decken, die man aber als Patchworker nicht mehr so gern hinlegen möchte. Aber wenn sie dann zu neuen Ehren kommen schon.
    Und vor deinem tollen Quilting kann man nur den hut ziehen.
    LG von mir

    AntwortenLöschen
  7. Bei dem Ergebnis war es sicher nicht schade um die alte Decke. Und der kleine Becherteppich erst, so niedlich.Da wird sich die alte Dame sicher freuen.

    Liebe Grüße, Petruschka

    AntwortenLöschen
  8. Was ein Super Idee!!!
    Ich habe paar alte Tischdecke mit Flecken...Recycling ist angesagt!!
    Danke für die Super Idee ! ...jetzt muss ich sie nur finden :-0
    XXX

    AntwortenLöschen

Zeit ist kostbar - meine und auch Deine - und so danke ich Dir herzlich für Deinen Kommentar und daß Du Dir die Zeit für mich genommen hast.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...