Montag, 17. März 2014

40.000 m

Heute kam meine Garnbestellung... 40.000 m von Coats, normales Nähgarn.

Da stellt sich mir wieder mal eine Frage, die ich mir schon so oft gestellt habe und jetzt will ich Euch fragen und glaubt mir, ich bin echt auf Eure Antworten gespannt!

Wenn Ihr Patchwork näht, bügelt Ihr zuerst einmal über die Naht und klappt dann um und bügelt erneut drüber, oder spart Ihr Euch diesen ersten Bügelschritt?



Kommentare:

  1. Hei Nana
    Es kommt drauf an, meist bügle ich von hinten die Nahtzugabe in die gewünschte Richtung, und dann noch mal von vorne. So geht es für mich am besten.
    Na, jetzt hast Du ja wieder Nähgarn für ein Weilchen, oder wie lange reicht es Dir?

    AntwortenLöschen
  2. Ich bügel meistens erst die Naht, dann kappe ich auf und bügel von vorn die Nahtzugabe um.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Nana,
    mir geht es wie Marina. Wenn ich bügel, dann zuerst von hinten die NZ in die richtige Richtung und dann noch einmal von vorne. Bei kleinen Blöcken und wenigen Nähten "bügel" ich sie Nähte mit dem Fingernagel um.
    LG, Rike

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Nana,
    ich "bügel" meistens kurz mit dem Fingernagel in die richtige Richtung und dann gleich von Vorne. Lediglich wenn sehr dicke Nahtzugaben da sind, bekommen die eine Richtungsanweisung auf der Rückseite.
    LG
    Jeannette

    AntwortenLöschen
  5. Was ist das denn für ein Garn, liebe Nana? frage ich scheinheilig, weil geiergeier...meine Sammelleidenschaft bricht auch bei Ansicht von Coats Garnen aus..Ich bügel doppelt und dreifach und manchmal in die falsche Richtung...Schönen Gruss von Cosmee

    AntwortenLöschen
  6. Ich bügel meistens auch erst über die Naht und dann klappe ich um.
    "set the seams" - oder wie das heißt....

    Übrigens sehen wir uns demnächst in Bad Camberg-Oberselters zu Deinem Kurs.

    AntwortenLöschen
  7. Ich stell mich bisschen blöd an: wer bügelt hier was in was für eine Richtung? Ich lege das Teil mit der guten Seite aufs Bügelbrett, bügle die NZG in die gewünschte Richtung, manchmal auch auseinander (wenn die Stoffe sehr dick sind), dabei gilt möglichst die Regel "weg vom hellen Stoff", damit man dort nichts dunkles durchschimmern sieht. Dann drehe ich das Teil um und bügle von Rechts noch mal drüber.
    Ausnahme: wenn ich Kellerfalten nähe mit einem zweiten Stoff innen, bügle ich erst die Naht auseinander, lege dann die Kellerfalte und bügle von rechts die Falte schön ein. Damit dürfte alles weiterhin unklar sein :-)
    Valomea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Beim "set the seams" klappt man noch nix um oder legt den Stoff links oder rechts oben aufs Brett. Man bügelt so über die Naht, wie das Teil aus der Maschine kommt. Sozusagen zum "Entspannen" der Naht. Erst danach wird die Naht auseinander oder zu einer Seite gebügelt.

      Löschen
  8. Liebe Nana,
    von Natur aus eher faul bügele ich wenn irgend möglich nur von rechts. Meistens reicht das bzw. bin ich zufrieden damit. So bleibt mehr Zeit für neue Nähte ;-)
    LG, faedchen

    AntwortenLöschen
  9. :-)
    Manchmal bügle ich 1x manchmal 2x :-)
    Kommt immer darauf an *grins*
    Susanne

    AntwortenLöschen
  10. Hi Nana,
    Meistens bügel ich erst mal über die Naht "um sie zu entspannen, dann klappe ich auf. Bei kleinen Teilen reicht mir erst mal das "bügeln mit dem Daumennagel" und zum Schluß nochmal von rechts gepresst. Bei großen Teilen presse ich jede Naht von rechts bevor es weitergeht.
    Schönes Garn hast Du erstanden.
    LG Marle

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Nana,
    das sind ja richtige Fachsimpeleien. Ehrlich habe ich mir bis jetzt nie so große Gedanken um das Bügeln gemacht. Bei gilt auch die Regel in den dunklen Stoff bügeln, bei langen Nähten bügele ich zuerst in die gewünschte Richtung und dann von vorne. Bei kleinen Teilen meistens nur einmal von vorne.
    Keine Ahnung was eigentlich richtig ist.
    Das einzige was man ja nicht soll ist darüber immer so hin und her wie beim Bügeln von Kleidung. Oder?
    LG
    Alexandra
    Bin auf den Hintergrund Deiner Frage gespannt!

    AntwortenLöschen
  12. beim bügeln bin ich oftmals ziemlich pingelig ... das "set the seams" mache ich in der Regel immer - ich finde, dann lässt es sich leichter weiterbügeln ... ob dann nach auf die Seite oder auseinander, hängt vom Projekt ab - aber meistens erst auf der linken und dann auf der rechten Seite ...

    AntwortenLöschen
  13. kleine Sachen mit dem Nagel, größere erst von links in eine Richtung dann von rechts drüber.
    LG Elvira

    AntwortenLöschen
  14. Habe neulich in einem Film auf youtube das erste Mal gesehen, dass man einmal vorher drüberbügelt, bisher habe ich das noch nie gemacht! Werde mal ausprobieren, ob es einen Unterschied macht!!!
    Liebe Grüße von Regina

    AntwortenLöschen
  15. Ich bügle auch zuerst von links die NZG in eine Richtung und dann noch mal kurz von rechts
    LG Marianne

    AntwortenLöschen
  16. Ich oute mich jetzt mal als bekennender fast Nichtbügler. Mir ist es sonst ganz oft passiert, dass meine Blöcke sich total verzogen hatten und nichts mehr zu einander passte. So bügele ich die Nähte beim Nähen nur mit dem Daumennagel und nähe den Block erst komplett zusammen. Dann legen sich die NZG durch das Drübernähen schon in die richtige Richtung. Oft mache ich es so, dass ich erst das gesamte Quilttop bügele. Dann erst von hinten, um die NZG gut zu treffen und dann noch einmal von vorn.
    LG Viola

    AntwortenLöschen
  17. Ich bügle zuerst, ohne die Naht zu öffnen (set the seams), danach bügle ich die Teile rechts voneinander. Meiner Meinung nach macht es deutlichen Unterschied: die Naht lässt sich leichter voneinander bügeln und man macht hinten kein Mist mit Nahtzugaben

    AntwortenLöschen

Zeit ist kostbar - meine und auch Deine - und so danke ich Dir herzlich für Deinen Kommentar und daß Du Dir die Zeit für mich genommen hast.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...