Mittwoch, 7. September 2016

Herbstdeko mal anders

Die liebe Puppenhexe hat mal wieder zu einer Linkparty eingeladen, Thema: Herbstdeko.

Hey, ich habe keine Deko, bei mir sieht´s immer gleich aus und so bat ich sie um eine Ausnahme, denn ich bin nicht nur im Herbst geboren, ich bin auch Herbstliebhaber.

Und heute lade ich Euch ein zu meiner Kürbissuppe, die so einfach geht, aber so lecker ist, daß selbst meine Kinder sie "bestellen".

Man brauche:

Hokaido-Kürbis, Sahne (wer mag Milch), Mais, Kartoffeln, Zwiebeln, Knoblauch, Kassler und all diese Kleinigkeiten vom Foto.


Mais (für einen Kürbis nehme ich eine mittelgroße Dose) abtropfen lassen:


Unterdessen zwei Zwiebeln schälen, Knobi (wer es mag gerne viel davon) ebenso und grob würfeln.


Kassler ( wer es lieber mag, kann auch Schinken nehmen) würfeln und anbraten, danach in eine Schüssel geben und beiseite stellen.



Kartoffeln schälen und würfeln. Kann man auch weglassen, wenn man keine Kohlenhydrate will.


Der Hokaido ist ein toller Kürbis, nicht nur wegen seiner wundervollen Farbe, auch wegen seiner essbaren Schale. Aus diesem Grund muß er gut gewaschen werden.


Danach wird er geschnitten, das ist echt Schwerstarbeit.


Sehr grob würfeln.


Im Angebrutzelten die Zwiebeln, Knobi und Kartoffeln kurz anbraten...



Dann den Kürbis hinzugeben.


Oh, ein bisschen klein der Topf, Mist.

Nachdem alles ein bisschen durchmischt und angebraten ist, gieße ich kochendes Wasser hinzu...


... nach gusto Sahne (hier kann jede entscheiden, ob man Sahne weglässt, oder durch Milch ersetzt oder gar diese Rama-Cremés nimmt oder es ganz bei Wasser belässt)...


... und Gemüsebrühe. Auch hier kann jede entscheiden, ob sie Brühe in flüssiger Form nimmt, als Brühwürfel, in Bio oder wie auch immer.


Umrühren (den Topf habe ich mittlerweile ausgetauscht in einen größeren).


Aufkochen und dann köcheln lassen.


Wenn´s dann kurz vor gut ist, kann der Mais dazu.


Und die Gewürze. Ich nehme immer Curry (recht viel), Kreuzkümmel, eine Brise Zucker, Salz, Pfeffer, Muskat. Man kann auch Ingwer hinzufügen, je nach Geschmack. Chilli geht natürlich auch hervorragend.


Jetzt kommt die Zauberfee zum Einsatz...


... und schön sehmig pürieren.


Wenn noch ein paar große Stücke drin sind, belasse ich es dabei, denn ich mag es, wenn man ein paar Bröckchen hat.


Kassler rein - hier ist ganz wichtig: es schmeckt auch hervorragend, wenn man Nordseekrabben dazu isst! Wer es vegetarisch mag, läßt das alles weg.


Kurz durchziehen lassen und abschmecken.

Lecker!


Also diese Suppe kann echt jeder und sie geht unglaublich schnell. Niemand muß dafür kochen können.

Ich würde mich freuen, wenn die Ein oder Andere das Süppchen nachkocht und mir ein Foto schickt.

Und ich verabschiede mich mit vollem Bauch und verlinke mich bei Puppenhexe.

meine herbstliche Tischdeko ;-)


Kommentare:

  1. Oh Nana du bist so ein Keks!! Eigentlich mein Keks...habe sozusagen das Patent für diesen Spitznamen für dich..
    Dein Kürbissuppenrezept ist klasse und ich freue mich mega das du sie mit auf die Party gebracht hast, eine Party ohne Essen wäre ja auch doof..lach..
    Zudem hast du es so toll erklärt, mit den Fotos und allem. Jetzt habe ich Lust auf Kürbissuppe!!
    Sobald ich mich daran versucht habe schicke ich dir ein Foto, versprochen!!!
    Drück dich (heute doppelt fest..)
    Deine Sandra

    AntwortenLöschen
  2. Hihi, dann bin ich Dein Keks (auch was zu essen!).
    Nachher werde ich mir noch einen Teller gönnen und ich habe mich sehr gefreut, auch mal Teil Deiner Party zu sein.

    Nana

    AntwortenLöschen
  3. Mjammie
    Ich mag ja Kürbissuppe auch total gerne!
    Aber erst mal müssen die Vorräte dran glauben :-D
    Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hat ja Zeit, der Herbst kommt ja erst so langsam in Schwung.

      Nana

      Löschen
  4. Boah - ist das gemein, wenn man so etwas leckeres nuuuuuur zu lesen bekommt. Morgen muß ich einkaufen .... und dann gibt es die leckere Suppe auch bei mir.
    Hab herzlichen Dank für diesen tollen "Topfgucker". Krabben hört sich echt gut an, muß ich unbedingt ausprobieren.
    Einen schönen Abend wünscht Dir
    Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es wird Dir bestimmt schmecken. Die Krabben erst bei Tisch dazu geben, kann man sich wunderbar in die Suppe "reinlegen" auf dem Teller.

      Nana

      Löschen
  5. Hallo Nana,
    das Rezept wird probiert, klingt soooo gut! Kleiner Tipp: Wenn man den ganzen Kürbis 3 bis 5 Minuten in der Mikrowelle erwärmt,lässt er sich ganz leicht schneiden. LG Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe keine Mikrowelle, aber der Tipp ist bestimmt toll für die anderen.

      Nana

      Löschen
  6. Hallo Nana,
    das Rezept wird probiert, klingt soooo gut! Kleiner Tipp: Wenn man den ganzen Kürbis 3 bis 5 Minuten in der Mikrowelle erwärmt,lässt er sich ganz leicht schneiden. LG Petra

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Nana,
    danke für Rezept und Bilder! Auf ein Bild von der nachgekochten Suppe wirst Du noch ein Weilchen warten müssen. Die Tage sind noch so angenehm warm, da bleibe ich noch ein wenig bei den kühlen Sommersalaten. Wenn es dann kalt wird freu ich ich auf warme Suppen.
    Liebe Grüße, faedchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn´s draußen richtig kalt ist, ist sie umso leckerer.

      Nana

      Löschen
  8. Jaa, Curry muss unbedingt sein. Ich nehme statt Kartoffeln und Mais ein paar Möhren und verfeinere mit Weißwein (viel) und Zitronensaft/Essig (wenig).
    LG
    Valomea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So geht´s wohl auch und ist bestimmt ebenso lecker.

      Nana

      Löschen
  9. Das ist ja ein tolles Rezept! Ich werde mich für die vegetarische Variante entscheiden:-) Danke!
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auch megalecker, vielleicht dann ein paar geröstet Kürbiskerne auf die Suppe geben?!

      Nana

      Löschen
  10. Antworten
    1. O ja, und sag´ mir, wie´s geschmeckt hat!

      Nana

      Löschen
  11. Hmmm.... leckaaaa!!!
    Ich bin ja die Kürbissuppenliebhaberin überhaupt. (Koche sie das ganze Jahr - meist mit Butternutlürbis den es im Asiashop immer zukaufen gibt) Ich koche Sie aber fast immer mit Karotten / Orange / Kokoscreme und Curry. Dazu mache ich gerne Kochbananenchips.
    Deine Variante mit Knoblauch und Kasseler klingt aber auch soooo gut, dass ich von den eingetrampelten Pfaden sicher mal abweichen werde.

    herzliche - goldorange
    Grüße
    Zicki

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kokoscreme... auch eine gute Idee, kriegt dann einen Hauch was von Asien.

      Nana

      Löschen
  12. Lecker, ich glaube das werde ich einmal nach kochen!
    Liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne, sag dann mal wie´s geschmeckt hat.

      Nana

      Löschen
  13. Hmh, das liest sich lecker. Ich mag Hokaidos aber mein Mann ist da etwas zurückhaltend. Deine Variante mit dem Kassler wird ihn bestimmt überzeugen, ich probier es aus.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du kannst auch Speck nehmen, oder Haxenfleisch, Mettbällchen oder Schweinebacke.... Hauptsache deftig und geschmacklich kräftig.

      Nana

      Löschen
  14. Wer braucht schon Deko, Deine Suppe ist schön und sieht auch sehr lecker aus!
    LG
    KATRIN W.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gell, meine Suppe dekoriert einen Tisch auch schön ;-)

      Nana

      Löschen
  15. Mmmmmmh, klingt lecker und sieht auch lecker aus.
    Werde ich mal probieren.
    LG Manuela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jetzt leuchten ja sogar die Kürbisse vom Strassenrand aus, beste Zeit zum Testen.

      Nana

      Löschen
  16. Toll deine nützliche Hebstdeko, finde ich echt genial. Lecker das Rezept, danke fürs zeigen.

    LG Uta

    AntwortenLöschen
  17. Lecker, lecker Deine Fotos und die Suppe, ich durfte sie einmal essen bei Euch, sie ist sehr geschmackvoll und hat mir super geschmeckt. Es war meine l. Kübissuppe.

    LG Lotti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, vielleicht kommst Du irgendwann mal wieder in den Genuß ;-)

      Nana

      Löschen
  18. Oh lecker.
    Wir lieben auch unsere Kürbissuppe.
    Am Samstag ist es wieder soweit. Da ist sie geplant. Überhaupt ist im Herbst wieder Suppenzeit, wenn man wieder was warmes im Bauch haben will.
    Ich überlege gerade, wie ich eine feste Zeit zum Zeichnen in meinem Tagesablauf einbauen kann... im Moment bin ich noch ratlos.
    Aber jetzt soll endlich wieder die Schule anfangen, dann weht eh wieder ein anderer Wind.
    Viele liebe Grüße an Dich, Angela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hach ja, das mit dem Zeichnen kenne ich im Moment auch. Mir fehlt sie total und ich vermisse es sehr.

      Nana

      Löschen
  19. Dein Süppchen sieht sehr lecker aus!!! Unsere Prinzessinnentochter hat sich für morgen auch eine Kürbissuppe gewünscht, wobei ich nach einem Jahr Pause auch erneut feststellte, wie verdammt hart so ein Kürbis ist. Bei uns gibtves zur Suppe immer Erdnussflips. Erst fand ich die Idee seeehr komisch, schmeckt aber. Probier doch mal. Liebste Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit Erdnußflips? Hey, wir haben oft Würmchen hier, das werde ich beim nächsten mal probieren. Garantiert.

      Nana

      Löschen
  20. Huhu Nana,
    schau mal hier: http://bastelhexes-kreativecke.blogspot.de/2016/09/hokaido-kurbis-suppe-ala-nana.html
    ;-) liebe Grüße
    Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe geschaut und mich soooooo gefreut! Danke.

      Nana

      Löschen
  21. Ich hinke mal wieder hinterher mit den Blogs. Aber deine Kürbissuppe lässt mir das Wasser im Munde zusammenlaufen. Die kommt nächste Woche auf den Speiseplan.
    Winkegrüße Lari

    AntwortenLöschen

Zeit ist kostbar - meine und auch Deine - und so danke ich Dir herzlich für Deinen Kommentar und daß Du Dir die Zeit für mich genommen hast.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...