Mittwoch, 28. September 2016

Sammelglas

Die Einen sammeln Schnipsel, die Anderen leere Garnspulen.

Ich sammel mein "Altmetall".

Alles Scharfe (oder ehemals) und Spitze kommt ins Glas.


Wollt Ihr mal genauer gucken?


Ich hab´s gezählt und das ist drin (seit ca. einem Jahr gesammelt):

4 Rollschneiderklingen (naja, ich nähe ja kaum)
1 Schere (mit dieser schnitt ich Papier und jetzt taugt sie nix mehr)
1 Unterfadenspule (Fabrikationsfehler)
1 Sicherheitsnadel (geht nicht mehr richtig zu)
14 Stecknadeln
1 Handnähnadel
124 Maschinennadeln (90% Nadeln zum Quilten!)

Krass, oder?


Kommentare:

  1. you have certainly gone through plenty of quilting needles, I must admit I do not change mine as much as I should

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Most people don´t change when they should!

      Nana

      Löschen
  2. Liebe Nana,
    das ist voll krass! Und in meiner Küche, wo ich im Moment friedlich frühstücken würde, versperren mir 3 riesige Fragezeichen den Weg zur Spüle und zum Kühlschrank, eins hockt dick und fett auf den Toasterschlitzen:
    1. Wie oft wechselst Du Deine Nadeln?
    2. Woran erkennst Du, dass es nötig ist?
    3. Warum erkenne ich nicht, wenn es nötig ist? (ich habe dieses Jahr auch schon 1 oder vielleicht 2 neue Nadeln eingespannt...
    ???
    Valomea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann will ich mal ein paar Fragezeichen aus dem Weg räumen:

      1) Sehr oft. Jeder Quiltauftrag z.B. bekommt eine neue Nadel und zwischendrin wechsel ich auch, damit das Stichbild immer schön bleibt.
      2) Ich höre es.
      3) Du wartest scheinbar bis sie brechen, ich mache das nicht, denn eine gebrochene Nadel kann mehr kaputt machen und im Endeffekt teurer sein.

      Nadeln sind der billigste Teil vom ganzen Patchwork und mein Arbeitsmaterial. Was glaubst Du, wieviele Köche ihre Messer wetzen? Täglich! Und Du? Ich? Wir?

      Sind sie weggeräumt?

      Nana

      Löschen
  3. Gute Idee, die vielen Nämanadeln sehe ich ja ein, aber warum denn 4 Rollschneiderklingen???
    Liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Weil es in diesem Fall ganz billige waren, die nach kürzester Zeit stumpf wurden.

      Nana

      Löschen
  4. Echt viele Nadeln. :o Aber klingt logisch wenn man so viel quiltet und sie so oft gebraucht! Das Werkzeug muss eben in Schuss sein.

    Grüße,
    Daphne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde, mit Nadeln darf man nicht geizen, erst recht nicht, wenn man für andere quiltet.

      Nana

      Löschen
  5. Es gibt doch einen Spruch: "Wer sägt, der macht auch Späne" oder so ähnlich:-)))) Also wer Arbeitet, der verbraucht auch Werkzeug. Du arbeitest eben viel!!!!!!
    Mit den Rollschneidern ist es wie mit Allem, Qualität zahlt sich im Endeffekt aus
    Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, dieses doofe Paket mit drei Billigersatzklingen war voll ein Griff in die Tonne. Die hatte ich mal vor Ewigkeiten gekauft, damals, als ich noch nicht wußte, daß es auch dort riesige Unterschiede gibt.

      Nana

      Löschen
  6. Ja Liebe Nana,wo gehobelt wird da fallen Späne, und bei Dir wird viel gehobelt ...ähm gequiltet .. und da kommt so einiges zusammen.
    LG Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist natürlich auch echt viel an Nadeln (sind aber auch viele Quilts entstanden).

      Nana

      Löschen
  7. Hallo Nana,
    ist doch immer schön, einen Überblick zu bekommen, was so alles verwendet und auch verbraucht wurde, oder?
    LG Doris :o)

    AntwortenLöschen
  8. Ich war ja auch immer recht sparsam mit den Nadeln, doch dann hab ich ordentlich Nachschub bei dir geordert und freu mich, dass ich großzügig verbrauchen kann. Mit neuen Nadeln zupft es auch nicht so beim quilten.
    Übrigens hab ich grad letzte Woche meine leeren Garnrollen im Zuge einer Aufräumaktion (bin grad auf dem Trip) weggeworfen.
    LG este
    LG este

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aufräumen ist immer gut!!!!!!
      Ich finde ja - aber das weißt Du eh aus meinem Kurs - daß gerade die Quiltnaht immer (!!!!!) mit einer frischen und ordentlichen Nadel gemacht werden muß.

      Nana

      Löschen
  9. Hehe
    Ich sammel irgendwie nix so richtig aber alles ein bisschen :-)
    Ne ich versuche wirklich inix mehr zu sammeln, denn mein Nähbereich quillt ja eh schon aus allen nähten.. hmmm naja es gelingt nicht immer..
    Aber Rollschneiderklingen und Nadeln entsorge ich immer gleich (gut gepolstert und massiv verklebt damit niemand sich dran weh tun kann...)
    Handnähnadeln hätte ich gerade einige..also kaputte Ühüstel*
    Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich will mein Altmetall irgendwann zum Sondermüll bringen, vielleicht im neuen Jahr.

      Nana

      Löschen
  10. Oooh ja, es gibt Unterschiede in den Qualitäten. Ich bekucke oft was mit der Goldschmiedelupe dann und aha und oh je sehe ich dann was los ist. Auch wenn was muckt, liegt es meist an drr Nadel. Zumindest bei mir oft so. Ob nun beschädigt durch mich oder auch mal Öse also Nadelöhr rauh usw., meistens ist es: Die Naaadel.
    Letztens hat eine (weil wohl leicht krumm) die Stichplatte nach unten hin verletzt, sodaß ein Grat entstand, der mir laufend Fadengetuddel unten verursachte. Dann entdeckte ich das zum Glück und konnte mit einer Nadelfeile die Stichplatte wiedrr in Ordnung bringen.
    Deine Sammlung finde ich toll!
    Liebgruß,
    Tiger
    =^.^=

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lt. meinem NäMa-Techniker ist es genau so wie Du es sagst: die Nadel ist zu 45% das Übel an den Problemen und wenn man sich das mal vor Augen hält, dann wechselt man schneller als heute vielleicht noch.

      Nana

      Löschen
  11. So etwas habe ich seit Kurzem auch: eine kleine Stecknadeldose für Nadeln und eine alte Verpackung für Rollschneiderklingen. Aber es sind noch nicht so viele wie bei Dir. Ich sammel die aber auch noch nicht so lange.

    Angefangen habe ich, als ich beim Versucht in meinem Mülleimer via Kompression noch etwas Platz zu schaffen, in eine alte Nadel gelangt habe (nichts weiter passiert). Seitdem kommen die da nicht mehr ohne Schutz rein.

    Sammel schön. Vielleicht kauf ich mir mal einen Blade-Schleifer. Und die Nadeln (eine davon) habe ich neulich für Paperpiecing erfolgreich 'recycled'.

    LG neko

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich sammle das, weil auch mein Mann sich mal an einer Nadel im Müll gepiekst hat.

      Nana

      Löschen
  12. Hallo Nana,
    so ein Gefäß habe ich auch. Nur - die Schere kannst Du wieder rausnehmen.
    Nehme mal gaaaaanz feinkörniges Schleifpapier und dann schneide mal mit der Schere ein paar mal in das Schleifpapier rein. Dann die Schere umdrehen und das gleich von der Seitenklinge tätigen (jede Klinge sollte mal oben gewesen sein). Sollst mal sehen wie scharf die Schere dann wieder wird (ist ein altes Hausmittel!). ;-) Schneid Dich dann aber bitte nicht.
    LG Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das werde ich mal probieren! Klingt sehr gut.

      Nana

      Löschen

Zeit ist kostbar - meine und auch Deine - und so danke ich Dir herzlich für Deinen Kommentar und daß Du Dir die Zeit für mich genommen hast.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...