Samstag, 3. September 2016

Wespenstich

Imo...


... wurde von einer Wespe gestochen. Hinten links in den Pfotenballen.

Er hinkte ganz dolle und beim Tierarzt bekam er eine Kortisonspritze. Stunden später rannte er schon wieder.


Und guckt Euch mal diesen Spurenfund vom Deich an. Das war nicht Imo!

gruselig, oder?
Ich habe Schuhgröße 36/37, da sieht man, was das für eine große Rasse gewesen sein muß.



Hier ist meine Zeichnung 28/120/II.:



Kommentare:

  1. Schön, daß es Imo wieder besser geht.
    Unsere Chica hat mal eine Wespe verschluckt, aber gleich wieder ausgewürgt, sonst hätte ich es nicht gewußt. Gestochen wurde sie im Hals und ich dachte, sie erstickt. Das waren schlimme Stunden mit Eisbeuteln, viel kaltem Wasser und noch mehr Angst. Alles gut gegangen.
    Eine schöne Zeichnung hast du heute gemacht. Ich bin da völlig talentfrei.

    liebe Wochenendgrüße
    Iris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein Wespenstich in den Hals ist ein Albtraum, jeden Sommer habe ich furchtbare Angst um meine Kinder und warne immer vor den gleichen Dingen.
      Schön, daß Dir der Kerl gefällt.

      Nana

      Löschen
  2. Oh jeh, der arme IMO...., er hätte die Wespe bestimmt liebend gern zu seinem großen Artgenossen geschickt. Man, was ist das für eine großer Tatzenabdruck...ne Dogge?. Einen schmucken Mann hast Du gezeichnet, sieht sehr appart aus.
    Liebe Grüße Anke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau so, apperter Kerl ist das, den habe ich grob abgezeichnet, meine Variante ist aber etwas markanter als die Vorlage.

      Nana

      Löschen
  3. Zum Glück ist alles gut gegangen bei Imo. Aber bestimmt hat es ganz doll wehgetan. Der Arme.
    Der Abdruck im Sand ist wirklich riesig!
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sein Fuß wurde sogar dick und er hat so geweint :-(

      Nana

      Löschen
  4. Armer kleiner Imo. Schön, dass es ihm wieder besser geht. Der große Abdruck sieht nach Dogge oder Bernhardiner aus, oder sowas von der Größe.
    Winkegrüße Lari

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielleicht war es Anton, ein Berner Sennenhund.

      Nana

      Löschen
  5. Eine tolle Zeichnung hast Du da angefertigt!
    Schön das Imo es gut überstanden hat. Hier sind dieses Jahr so gut wie keine Wespen unterwegs... ich vermisse sie nicht ;o)
    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Echt? Kaum Wespen? Hier in die Siedlung kam der Kammerjäger schon viele male und hat einige Nester zerstört. Mir tut das immer leid, aber wir hatten hier auch eines direkt am Treppenaufgang. Die Hummeln nisten im Aufzugschacht, das macht nix.

      Nana

      Löschen
  6. Viel, vielen Dank für die schönen Fotos in den letzten Tagen von Imo! Ich liebe Hunde. ;)
    Den Dalmatiner unserer Schwiegerfreundin hatte letzte Woche etwas in die Schnauze gestochen, sie sah aus, als ob sie Tischtennisbälle unter den Lefzen hätte. GsD hatte sie keine Beeinträchtigung der Atmung und nach drei Kortisonspritzen war sie wieder die Alte.

    Toll übrigens, wie du mit wenigen Strichen so einen menschlichen Körper darstellen kannst.

    Liebe Grüße, dein Fan Rita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, der arme Dalmi. Ich habe das vorher noch nie erlebt, daß ein Tier gestochen wurde. Bei Imo ist er wohl draufgetreten, da hat sie natürlich alles Recht sich zu wehren.

      Nana

      Löschen
  7. Boh wie passiert denn sowas? Das ist ja übel. Gut das es ihm wieder besser geht!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Er ist vielleicht auf eine drauf getreten.

      Nana

      Löschen
  8. Gute Besserung an Imo. Unserem Dexter hat es zum Glück bis jetzt nicht getroffen, aber unser großer Sohn hat eine Wespengiftallergie.
    Die große Pfotenspur könnte eine Dogge gewesen sein.
    Liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es gibt sehr viele mit diesen Allergien, aber soviel ich weiß, tritt es erst ab dem 2. Stich ein.

      Nana

      Löschen
  9. AUA!
    Emma (unsere Leonbergerin) liebte Wespen!
    Du wirst es nicht glauben, aber sie hat die immer mit dem Maul gefangen und dann den Kopf geschüttelt! Sie fand es zuu komisch wenn die Viecher durch ihren Mund geschleudert wurden. Wenn sie dann gestochen wurde hat sie das auch nicht gestört...
    Jaja die hatte echt einen Vogel :-D
    Aber jeder braucht einen Spleen hehe
    Sie ließ sich auch von nicht von diesem "Hobby" abhalten :-)
    Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Echt? Solch´ ein Hobby ist echt schräg, aber witzig, wenn nie was passiert ist.

      Nana

      Löschen
  10. Uh.... das ist sehr unangenehm. Ich habs vor ein paar Wochen selber erlebt.
    Gute Besserung und alles Liebe!
    Herzlichst Yvonne

    AntwortenLöschen
  11. ich habe immer Fensitil Tropfen dabei, die man auch Hunden geben kann! Da wir immer mit dem Boot unterwegs sind geht ohne diese Tropfen gar nichts! Diesen Urlaub ist unsere Hündin auch von einer Wespe in die Pfote gestochen worden, ich war schon am überlegen wie ich zum Tierarzt komme, aber nach einer halben Std haben die Tropfen dann geholfen, lG Sabine

    AntwortenLöschen
  12. Da kannst du mit Imo wieder ein Erlebnis mehr abhaken und hoffen, dass es eine einmalige Erfahrung bleibt. Deine Zeichnug ist stark!
    LG este

    AntwortenLöschen

Zeit ist kostbar - meine und auch Deine - und so danke ich Dir herzlich für Deinen Kommentar und daß Du Dir die Zeit für mich genommen hast.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...