Montag, 29. Februar 2016

kranker Zeichentag

Ich habe Schnupfen und ich wollte gestern nicht viel tun, so setzte ich mich hin und zeichnete.

Was aber dabei herauskam ist nun nicht wirklich gut.

Okay, dieses Schneckengehäuse habe ich gezeichnet zum Thema "Wohnräume", welches ein Wochenthema aus einem Forum ist, dem ich neulich beigetreten bin.


Und dann wollte ich mich wieder an einem Portrait versuchen und bin kläglich gescheitert. Das sieht der Person, die ich zeichnen wollte, nicht wirklich ähnlich.

Auflösung ganz unten, Ihr sollt ja raten wer er ist
Und weil dieser Versuch schief ging wurde mir klar, daß ich ohne "Üben" nicht weiterkomme.

So habe ich Nasen gezeichnet... oder es zumindest versucht.

Ein riesiger Zinken!


Diese Damennase wurde gleich von mir frühzeitig beendet.


Diese ging, akzeptabel, wenn auch nur annähernd ausgearbeitet.


Es gibt viel zu tun! Ich bleib dran!!!

Und nun zur Auflösung: es hätte Hans Albers sein sollen.


Sonntag, 28. Februar 2016

Sommerfedern

Elkes Sommerquilt ist nun fertig. Er ist ganz elegant geworden und wirkt in natura um vielfaches besser als auf den Fotos.






Euch einen schönen Sonntag noch!


Samstag, 27. Februar 2016

am quilten

Ich muß nur noch eine Feder und dann den Rand machen, die Fäden vernähen und dann ist Elkes Sommerquilt fertig.

Fehlt nur noch der Sommer, aber der kommt garantiert!


Und was macht Ihr heute so?


Freitag, 26. Februar 2016

Sommerquilt

Den Sommerquilt habe ich angefangen. Elke wünscht sich Federn in den blauen Quadraten und auch im Rand.



Gestern morgen... es braut sich war zusammen... von der Nordsee kommend... direkt auf uns zu...


Nur den Anfang konnte ich fotografieren, die richtig fetten und waagrecht fallenden Flocken dann nicht mehr, war zu dolle.



Donnerstag, 25. Februar 2016

Wind und Sommer

Soweit bin ich aktuell mit meinem Windquilt und es ist schon interessant, daß sich in beiden Monaten der Anfang gleichbeibend zeigte und in der Mitte der beiden Monaten sich einiges getan hat. Da kam der Wind aus allen Richtungen.


Einen neuen Quiltauftrag habe ich auch. Er kommt von Elke und soll ein Sommerquilt für die Terasse werden, das Quiltmuster steht auch schon fest.


Die Rückseite:


Und nun kann´s losgehen.


Bleibt dran!


Mittwoch, 24. Februar 2016

müßt Ihr anschauen!

Gestern sah ich sie aus der Ferne und da muß man schnell sein, bevor die Hunde sie erblicken.

video

Sie lag sehr weit am Ufer und hatte einen sehr langen Weg zurückzulegen, den, den Ihr hier seht, ist das letzte Viertel.

Als sie dann im Wasser war, gingen wir weiter. Wie weit war sie in etwa entfernt? 150 oder 200 m in etwa.

Als wir näher kamen, konnte man ihre Spuren sehr gut sehen.


Etwas näher ran:


Noch näher... deutlich sind die Krallenspuren zu sehen.


Als wir weiter wollten, sah ich etwas... nanu, was ist das denn?

Robbenkacke. Sowas sieht man ja nunmal nicht alle Tage, oder?


Wilde Tiere sind doch immer faszinierend, wie ich finde. Zum Glück gibt es hier diese einzelnen Robben, aus welchen Gründen auch immer sie hier leben. Oder vielleicht ist es auch immer nur eine einzige, wobei diese hier recht klein wirkt, da habe ich schon größere am Strand gesehen.


Dienstag, 23. Februar 2016

sechs Wochen / edit

Die nächsten sechs Wochen werden terminreich sein mit wenig Zeit zum Nähen/Quilten etc.

So könnte es ein wenig langweilig oder ruhiger werden hier auf meinem Blog.

Guckt mal, diesen Strang Maulbeerseide mußte ich mitnehmen, denn bei Christa ist Seidenwolle momentan um 50% reduziert. Sie ist sooooo schön und hat sage und schreibe eine Lauflänge von 800 Metern!


Dann sind die Tücher für meine Töchter kaum gewachsen und die Farben entsprechen nicht der Realität.



Um mich herum sind viele leicht erkältet und in den Geschäften reden sie alle nur von Krankheiten, die seit zwei Wochen nicht auskuriert sind usw. Ätzend! Ich hoffe, ich bleibe fit und damit das so bleibt, habe ich mit meiner Großen einen riesigen Salat gemacht.

Diese Idee nahm ich aus einem meiner Ilhorner Kurse mit, denn da gab es eine Niederländerin, die für ihre Familie solch einen Salat vorbereitet und alle essen davon so um die drei Tage. Diese Idee fand ich so toll, daß ich sie mit nach Hause nahm.
Lange hatten wir nicht mehr so einen "Koffer" voll Salat, aber das muß ich wieder öfters tun. Und ist auch besser für die Figur, denn man hat was Gesundes bei Appetit ;-)

Edit, weil so viele Fragen an mich gestellt wurden:

Im Kühlschrank steht der Salat ohne Dressing, das Dressing ist fix und fertig in einem separaten Behältnis (hier eignen sich gut Milchflaschen aus Glas). Zudem habe ich noch gekochte Eier dazu gestellt und Mais, den ich sonst immer dazu packe in den Salat. Obenauf auf dem Salat ist Käse geraspelt, man kann auch gut Schafskäse reinpacken, Oliven und Bohnen und sowas, je nachdem was man mag. Ich habe hier drin Romanasalat, junge Spinatblätter, Eisbergsalat (ich nehme, wenn er gut aussieht, auch gerne Feldsalat), geraspelte Zuccini, geraspelte Karotten und geraspelte Radieschen sowie Raspelkäse. Zusätzlich habe ich angeröstet: Kürbiskerne und Pinienkerne, die haben so ein wunderbares Aroma. Stehen auch separat.
Wann auch immer man Hunger hat oder Appetit oder zu den Mahlzeiten, greift einfach zu und kann sich nehmen was man möchte. Die, die es scharf lieben und Rücksicht auf andere nehmen müssen, können sich ja gehackte Chillies oder sowas separat stellen.
Probiert es aus, es lohnt sich!
 



Montag, 22. Februar 2016

Mein Herz so weiß

Endlich habe ich das Buch "Mein Herz so weiß" durch... endlich!

Es war so unglaublich schwer zu lesen. Ellenlange Sätze, teilweise verschachtelt und irgendwie frage ich mich:

Wozu dieses Buch?

Und irgendwie stellt sich mir die Frage:

Worum ging´s da eigentlich?

Und jetzt das Schärfste:

Dieses Buch hat sogar mind. einen Preis gewonnen und bei amazon mind. 4 Sterne.

Hä?


Jetzt habe ich mir schon wieder ein neues Buch herausgesucht und das lese ich, weil es auf irgendeinem Blog neulich so dolle angepriesen wurde, weiß aber nicht mehr wo.

Ich bin gespannt.


Samstag, 20. Februar 2016

Hahn im Korb

Ich bin heute Abend zurück gekommen von meinem Kurs in Farven/Byhusen.

Guckt, da war ich:

Die Handarbeitsdiele:


Ein wunderbarer Laden mit allem drin, was das Herz begehrt.


Und das war der Kursraum mit ausreichend Platz und Licht für alle. Und wie soll´s auch anders sein, Martin, der Hahn im Korb, fühlt sich sichtlich wohl bei all den Damen um ihn herum.



Das war ein super Kurs und gegessen haben wir auch hervorragend!

So will ich auch gleich die Arbeiten zeigen (nicht alle, denn als es mir einfiel zu fotografieren, waren bereits ein paar Sachen in den Autos verstaut).

Christas Arbeit:


Ruth:


Kerstin:



Und Käthe:


Ganz besonders schön finde ich, daß sich alle fotografieren lassen wollten mit mir, das habe ich ja leider nicht so oft.

Sind wir nicht eine hübsche Truppe?


So bin ich dann zufrieden und in bester Laune wieder abgereist Richtung Wischhafen, dann mit der Fähre über die Elbe. Dort habe ich zum ersten Mal ein Würstchen gegessen... naja, die Wurst war nix, aber da unten dieser Raum im Bauch der Fähre hatte was.


Vielen Dank für diesen gut gelaunten Kurs, ich habe mich sehr wohl gefühlt!


Freitag, 19. Februar 2016

Kurs in Süddeutschland

Ich freue mich, daß ich dieses Jahr auch wieder ganz im Süden von Deutschland einen Kurs haben werde und zwar in Memmingen.

Wieder bei der Patchwork-Oase. Dort war ich bereits im Oktober letzten Jahres und dort werde ich auch im geichen Monat diesen Jahres sein und das am 21./22.10.2016.

Wer interesse hat, einfach mail an mich oder wendet sich direkt an die Patchwork-Oase.


Und heute fahre ich auch zu einem Kurs, der aber im Norden unseres Landes stattfindet und zwar in Niedersachsen. Morgen Abend komme ich zurück und bringe hoffentlich tolle Fotos mit.

Bleibt dran!

Ach, noch was: Habt vielen lieben Dank für Eure unglaublich tolle Kommentare gestern. Ich freue mich, daß ich Euch nicht mit meinen Zeichnungen langweile und daß sie Euch gefallen. Danke!


LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...