Freitag, 9. Januar 2015

8 Stunden

Dank des Sturms war ich heute 8 Stunden unterwegs... und kam doch nur bis Hamburg und zurück!

Bahnausfall ab Glückstadt - umsteigen in
Linienbus Richtung Hamburg - umsteigen in
Ersatzschienenverkehr nach Hamburg - umsteigen in
S-Bahn nach Hamburg und dort sagte man mir:

"Alle Züge nach Hannover sind storniert. Heute kommen Sie da nicht mehr hin und wenn doch, dann weiß keiner wann."

Also S-Bahn nach Glückstadt... und das gleiche zurück.

Das ein Sturm Bäume umwirft, die dann auf Gleisen liegen oder Oberleitungen zerstören, das kann passieren. Das man aber am Bahnhof steht und NICHTS, ABER AUCH GAR NICHTS ERFÄHRT... weder Anzeigen, noch Durchsagen, noch Personal..... NICHTS! Selbst per Internet konnte man aktuell nichts erfahren, nur mit 2 h Zeitverzögerung, das muß man sich mal vorstellen.

Ab Glückstadt fahren viele geistig behinderte Menschen mit, die wußten gar nicht was sie machen sollen. Zum Glück gab´s da meinen Mann, der mir alle wichtigen Infos von zuhause aus besorgt hatte. Als wir dann in Pristorf hielten, sagte der eine Behinderte: "Danke, daß Sie mich mitgenommen haben." Ist das nicht nett?


Aber hilfsbereit sind die Menschen in der "Not", das darf man an solchen Tagen erleben. Wer was weiß, gibt´s an alle weiter.

Die andere Seite hatte es aber auch nicht leicht, erzählte mir nämlich der Busfahrer meiner letzten Fahrt, daß er beleidigt wurde, daß man ihn anschrie und sogar gegen seinen Bus treten wollte. So soll´s auch nicht sein.

Tja, leider ist der Kurs dadurch ausgefallen, wie schade.

Ich fühle mich total gerädert, als hätte ich am Fließband geackert.

Laßt es Euch gutgehen, ich lege die Füße hoch.


Kommentare:

  1. Du Arme, das glaube ich, dass Du jetzt am Ende bist. Es ist wirklich ein schrecklicher Sturm. Ich bin froh, dass Du in der Situation auch so viel positives erfahren hast. Jetzt kannst Du Dich zum Glück ausruhen. Wie schon, dass Du so einen netten Mann hast!
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Nana,
    das ist ja schade! Das Wetter ist aber auch ätzend. Hier regnet es seit gestern ohne Ende. Schlimm, dass einige Leute so aggresiv werden. Was kann denn ein Busfahrer für das Wetter? Aber auch schlimm, dass die Bahn (mal wieder) so schlecht die Fahrgäste informiert. Das habe ich leider auch schon oft erlebt. Und was ein Glück, dass es so nette Menschen gibt, die andere unterstützen, denen es schwerer fällt, solche Situationen zu meistern, als anderen. Aber gut, dass du wieder gesund zu Hause angekommen bist.
    Liebe Grüße, Rike

    AntwortenLöschen
  3. Oh je, Du Arme. Aber schön, daß Du heil wieder zu Hause gelandet bist.
    Das Wetter, gut dagegen kann man nichts machen, aber das es in der heutigen Zeit nicht möglich ist, rechtzeitig vernünftige Auskünfte zu erteilen, ist einfach unmöglich. Leid tut es mir auch für die Kursteilnehmerinnen, die nun auf Dich und Deine Ausführungen verzichten mußten.
    LG und erhol Dich gut
    Jeannette

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Nana,
    ach, da hat der blöde Sturm doch glatt Deinen schönen Kurs zerschossen. Da werden bestimmt auch die Frauen ganz traurig drüber sein. Nun heisst es einen Ersatztermin finden....
    Was Du sonst so auf Deiner Reise (..oder dem Versuch einer Reise) erlebt hast, überrascht mich nicht im mindesten. Nach über 30 Jahren beruflicher "Bahnpendele"i habe ich genau dieses zu Hauf erleb:. a.) die Bahn informiert nicht oder nur unzureichend ...und b.) die Menschen rücken in solchen Situationen wieder enger zusammen. ...und darauf ist Verlass! Ich wünsche Dir nun einen ruhigen Abend zu Hause bei Deinen Lieben.
    GLG Anke

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Nana,
    wie schade für Dich und Deine Kursteilnehmerinnen!
    Da wird einem bewusst, wie fragil unsere Infrastruktur ist und wie abhängig von bzw. wie ausgeliefert wir den Naturgewalten sind.
    Schönes WE wünscht faedchen

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Nana, gut das du wieder gut zu Hause gelandet bist, auch wenn es ein bisschen etwas einer Odysee hat. Aber ich kenn das. Ich habe auch schon 3h bei -10 Grad auf einem S-BAhnhof gestanden und die Mitarbeiterin am Fahrkartenschalter wusste rein gar nichts.
    Ich wünsche euch ein schönes Wochenende.
    Liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
  7. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  8. Sorry, noch einmal....
    Das ist so vergeudete Zeit, was hättest Du da alles schönes quilten können, ganz zu schweigen von den Strapazen und die Kofferschlepperei!
    Erhol dich gut !

    Liebe Grüsse
    Marianne

    AntwortenLöschen
  9. Oha
    Ja, dass ist bescheuert!
    Doof, dass so etwas passiert, doof für die die im Zug/Bus stehen und nicht weiter wissen aber auch doof für die Mitarbeiter, die für die Kommunikationsstruktur der Bahn ja nix können...
    :-(
    Susanne

    AntwortenLöschen
  10. Oh backe, das kam ja dick. Und es ist in der tat unfassbar, wie manche Menschen bei solchen widrigen Wetterbedingungen reagieren!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Nana,
    sei mal ganz herzlich gedrückt von mir. Mein Mann und mein mittlerer Sohn sind tagtäglich Bahnfahrer. Der Sohn bis Pinneberg und mein Mann nach Hamburg. Gestern war es wirklich lustig, im negativsten Sinne. Mein Sohn hätte geschlagene 3 Stunden für eine Strecke von nicht mal 20 Kilometern gebraucht. Zum Glück ist mein ältester Sohn unterwegs gewesen und hat so seinen Bruder einsammeln können. Schade ist nur das der Kurs nun ausgefallen ist. Aber ich bin sicher das ihr einen anderen Termin finden werdet.
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende und viel Spaß beim quilten. Was anderes kann man ja fast nicht machen bei diesem Sturm draußen.

    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  12. Oh Nana, das tut mir leid für Dich, weil man Dir wirklich anmerkt, daß Du mit Leib und Seele bei Deinen Kursen bist, aber auch für die Kursteilnehmerinnen, denn die hatten sich bestimmt schon riesig darauf gefreut. Aber bei aller Enttäuschung und vielleicht auch Ärger muß man immer auch ein bißchen froh sein, wenn bei solchen Unwettern nichts passiert.
    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  13. Oh, Nana,
    das tut mir wirklich Leid für dich und auch für die Kursteilnehmerinnen. So viel vertane Zeit.
    Gerade wegen des Erlebten wünsche ich dir ein besonders erholsames Wochenende.
    LG Beate

    AntwortenLöschen
  14. ach Mensch wie blöde! Ich fühle mit dir (und den Damen vom verwehten Kurs)
    VG Bianca

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Nana,
    ich hatte Deinen Post total übersehen bei der ganzen Telefonierei an dem Wochenende ;-)
    Es tut mir sehr leid, dass Du trotz Deiner Anstrengungen umsonst so viel Aufwand hattest. War das ein Wochenende.
    Wir waren einerseits sehr traurig, dass der Kurs ausfallen musste aber andererseits freue wir uns sehr, dass der Kurs nun Ende Februar nachgeholt werden kann. Vielen Dank und bis bald, Steffi

    AntwortenLöschen

Zeit ist kostbar - meine und auch Deine - und so danke ich Dir herzlich für Deinen Kommentar und daß Du Dir die Zeit für mich genommen hast.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...