Montag, 19. Mai 2014

zwei Regeln gebrochen

Ich habe es getan!

Ich habe zwei meiner Regeln gebrochen!!!

In meinem Kurs warne ich immer davor und ich hoffe, die zweite Regel wird dauerhaft gut gehen.

Regel Nummer 1 die ich gebrochen habe war, daß ich zum Binding annähen eine billige Nadel benutzte. Irgendeine no-name-Marke, 80er Stärke und zack, guckt Euch das an:


Was aber noch viiiiieeeeel krasser ist, ist das hier..... schaut Euch mal die mit Pfeil markierte Mitte an und wo nach diesem Nadelgestauche jetzt die Nadel steht!!!!


Und nun?

Naja, es ist meine kleine Maschine, mit ihr nähe ich, quilte aber nicht (zum Glück). Ich habe einfach das Gestänge wieder nach links gebogen, da bin ich schmerzfrei. Jetzt paßt´s wieder.

Fazit: NICHT nachmachen und immer schön auf Nana hören!!!!

***********************************

Regel Nr. 2 ist nicht ganz so schlimm... ich habe mit Nähgarn gequiltet!

Sieht bei weitem nicht so gut aus (mir fehlt der Schimmer), aber da es Topflappen sind habe ich mir gedacht, daß es besser ist mit diesem Garn zu quilten als mit Rayon, was auch immer das für´n Material ist.

Aber gut sehen sie aus, gell?



Kommentare:

  1. AUA!
    Seih froh, dass dir die Nadel nicht entgegen geflogen ist!!
    Das kann bös ins Auge gehen..:!
    Und deine Topfis gefallen mir sehr gut!
    Susanne

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Nana
    das ging ja nochmal gut. Wenn dir das gute Stück um die Ohren geflogen wäre....böseböse.
    Aber die Topflappen sind trotzdem wunderschön.
    Rayongarn.....
    Madeira erklärt:
    Stickgarn CLASSIC aus 100% Viscose-Filament (wurde aus den besten Rohstoffen produziert).
    Und Wikipedia sagt:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Viskose
    lg
    Iris

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Nana,
    das hast Du offensichtlich echt Glück gehabt, dass mit Deiner Nähmaschine und vor allen Dingen Dir nichts passiert ist. Ich bin mittlerweile auch von den No-Name-Nadeln ab, denn mir ist das Gleiche passiert. Allerdings war bei mir an der Nähmaschine nichts verstellt/verbogen. Deine Topflappen sehen prima aus und für einen Gebrauchsgegenstand ist doch Nähgarn zum Quilten auch ok.
    LG Viola

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Nana,
    so schöne Farben haben die Topflappen, sehen fröhlich aus, da macht das Kochen sicher mehr Spass:-))) - bzgl. Nadel bin ich zu sehr Laie und kann nichts dazu sagen, aber Du bekommst ja immer alles hin.
    LG Lotti

    AntwortenLöschen
  5. Du kannst wirklich von Glück sagen, daß die Nadel sich nicht auch noch in ein Flugobjekt verwandelt hat. Aber auch noch das gestänge verbogen... Wahnsinn.
    Deine Tola´s sind wirklich schön geworden. Und das obwohl Du Deine Regel Nr. 2 gebrochen hast.
    LG
    Jeannette

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Nana,
    tja bei Missgeschicken mit der Technik weiß frau nie wie es ausgeht. Meistens sind die Geräte doch erstaunlich robust aber ab und zu auch echte Mimöschen. Gut, dass alles wieder passt!
    Die Topflappen sind hübsch, beim Garn geht es Dir um die Hitzefestigkeit oder? Mittlerweile sind auch die meisten synthetischen Garne recht gut. Zumindest beim Bügeln passiert nichts und viel heißer dürften die Töpfe auch nicht sein.
    In welche Richtung hast Du nur gequiltet? Grübelgrübel, seufz und hab Geduld bis nächstes Jahr ;-)
    LG, faedchen

    AntwortenLöschen
  7. Potz Donner, das waren dann ja wohl recht dicke Topflappen, wenn es Dir sogar das Gestänge verbogen hat, was ja dann ein gutes Zeichen ist, dass man sich die Hände sicher nicht verbrennt....grins.
    Mit Nähgarn Hab ich auch schon gequiltet (Rot werd).
    Schöne Topfis sind es auf jeden Fall.
    Liebe Grüsse
    Marina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nee, alles Standard... Patchworkstoff, Thermolam, sonst nix. Beim Binding hat´s halt geknallt, aber da ist es in den Ecken ja auch doppelt dick (das Binding).

      Nana

      Löschen
  8. Das war ja eine böse Sache ist aber noch mal gut ausgegangen.
    Die Topflappen sind hübsch auch mit normalen Garn.
    LG Hannelore

    AntwortenLöschen
  9. oh, das mit den billigen Nadeln kenne ich auch - ich hab mir mal welche auf dem Stoffmarkt mitgenommen - seitdem hab ich eine Scharte in meiner Stichplatte .... die war nämlich auch nicht stabil und ist "ausgebüchst" ... der Rest der Packung landete im Müll - seitdem: nur noch Qualität !!!

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Nana,
    ja, Deine Regel Nr. 1 beherzige ich inzwischen auch immer. Diese Krach-Zack-Bom-Erlebnisse will ich nicht mehr habe und dank der Begegnung mit Dir bin ich schlauer geworden und nehme öfter eine ganz neue Nadel. ;-)
    Liebe Grüße Anke

    AntwortenLöschen
  11. Hihi, Nana bricht ihre eigenen Regeln...
    Gut dass Du die Maschine selbst richten konntest, bei mir hat solch "Havarie" voriges Jahr zum Reparaturdienst geführt.
    Die Topflappen quilte ich auch mit Baumwollgarn, Rayon kann die Hitze nicht so gut ab. Schön sehen sie aus!

    LG Marle

    AntwortenLöschen
  12. Nadelbruch ist nie so gut, aber beim Taschen nähen kann das auch mit Markennadeln passieren.
    Dein Pottlappen sehen schick aus.

    Liebe Grüße
    Uta

    AntwortenLöschen
  13. Nicht nur gut, nein, sie sehen sehr gut aus!

    Liebgruß,
    Tiger
    =^.^=

    AntwortenLöschen
  14. Hui hui Nana,
    Ist ja nochmal gutgegangen. ..
    Nu kennst du auch aus Erfahrung sprechen
    Liebe Grüße Marika

    AntwortenLöschen
  15. yes they look very good, cheap needles not good.

    AntwortenLöschen

Zeit ist kostbar - meine und auch Deine - und so danke ich Dir herzlich für Deinen Kommentar und daß Du Dir die Zeit für mich genommen hast.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...