Montag, 2. März 2015

Federnquilten

Ich habe meinen ursprünglichen Plan mit den abgestuften Garnen für den Federnquilt über Bord geworfen.

Statt dessen habe ich Garne aus meinem kompletten Sortiment genommen, es dient nicht nur als Federnanschauungsobjekt, sondern auch als Anschauungsobjekt für die unterschiedlichen Garne und Garnstärken.

Dies ist der Anfang den ich heute gemacht habe und ich muß feststellen, ich bin völlig aus der Übung.


Und hier von nahem:



Und hier noch näher....

So fine! 50:


King Tut:


Rainbows:


Kimono Silk:


Jetzt muß ich aufhören, da ich mich wieder mit meiner pubertierenden Tochter gestritten habe und mich das so nervt und erzürnt, daß ich keine innere Ruhe mehr habe zum Quilten.


Kommentare:

  1. Sehr schöne Federn, liebe Nana, und besonders das Eck hast du so toll gearbeitet, das beeindruckt mich wirklich.

    AntwortenLöschen
  2. Toll!
    Von den Bildern her gefällt mir das silk glaub am besten...
    Oder das so fine?
    Vielleicht sollte ich das auch mal ausprobieren?
    *grübel*
    Das mit deiner Tochter kann ich gut nachvollziehen...
    Ich kann das auch nicht gut "wegstecken"
    Aber ich erinnere mich auch noch sehr gut, wie ich mich während dieser Zeit gefühlt habe....
    Ich hoffe das macht es mir etwas einfacher wenn es erst so richtig bei uns losgeht...
    Susanne

    AntwortenLöschen
  3. Wunderschön deine Federn.

    Liebe Grüße Manuela

    AntwortenLöschen
  4. Hoofentlich ist wieder alles gut mit Dir und dem Kind. Dochdoch, die Federn sehen doch flüssig aus, sollst mal meine ....ach puh, kann ich doch überhaupt nicht vergleichen, papperlapapp....Habe seit langer Zeit gestern wieder freihand gequiltet mit Deinem Regenbogengarn, so nenne ich es. Supersuper...wenn auch eckig statt rund. Schöne Grüße von Cosmee

    AntwortenLöschen
  5. Die Idee mit dem Unterschiedlichen Garn finde ich toll. Mir gefallen ja die beidseitigen Federn noch etwas besser. Ich hoffe du weißt was ich meine.
    Das Problem mit den pubertierenden Kindern kenne ich noch gut. Unser kleiner Sohn war ja erträglich, aber unser großer Sohn war so eine Zicke, schlimmer kann kein Mädchen sein. Aber die Zeiten werden wieder besser.
    Liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Nana,
    oh! pubertierende Töchter! Da kenne ich mich aus... es ist diese schreckliche Zeit, in der Eltern so schwierig sind! *lach* - Versuch's möglichst locker zu sehen - das verwächst sich, Bei meiner "Patchwork-Tochter" merkt man das gerade deutlich, sie wird nun fünfzehn und langsam erkennt man so etwas wie Vernunft....
    Meine besten Wünsche für Federn und Kinder!
    Valomea

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Nana,
    ich glaube es nicht - Du aus der Übung? - Nee...
    Deine Garn-Demo-Quilterei ist eine tolle Idee. So lässt sich noch besser erkennen wie toll die Garne sind und wie unerschiedlich. Ich habe auch gerade wieder viel Spaß mit "Deinen Garnen". In Sachen Tochter, da bin ich Dir keine gute Ratgeberin mangels fehlender Erfahrung, bin aber sicher, das wird schon wieder ;-)
    Liebe Grüße Anke
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Nana,
    ich wusste ja schön, dass du wunderschön quiltest! Aber auftrennen - Höchststrafe für mich - da verzweifel ich manchmal dran.

    LG Beate

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Nana, tolle Federn mit tollen Garnen!
    Bleib so gut es geht gelassen mit Deiner Tochter. Später könnt ihr beide über diese Phase lachen.
    LG faedchen

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Nana,
    super Idee Federn mit den unterschiedlichen Garnen zu quilten. Das kommt bestimmt gut an. Hach, ich bin ja schon so gespannt auf das Masterpiece!!!!!
    LG
    Jeannette

    AntwortenLöschen
  11. Sieht klasse aus, hoffentlich kann ich dieses Projekt im April live sehen. Da muss ich dann auch unbedingt Garne kaufen bei dir
    LG Bianca

    AntwortenLöschen

Zeit ist kostbar - meine und auch Deine - und so danke ich Dir herzlich für Deinen Kommentar und daß Du Dir die Zeit für mich genommen hast.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...