Freitag, 4. Dezember 2015

Telefonat mit Magdalene

Bei meinem neuen Auftragsquilt war ich unschlüssig und schrieb Magdalene eine mail, vermerkte auch, daß ich erst dann weitermache, wenn ich Antwort von ihr habe.

So vergingen die Tage und ich hatte so schön Zeit zum Quilten, aber keine Nachricht von ihr.

Gestern dann habe ich recherchiert und "fand" sie tatsächlich und konnte sie telefonisch erreichen. Wie hat sich diese Dame gefreut mich zu hören. Ich mag ja alte Menschen und ich glaube, ich darf sie so nennen mit ihren 87 Jahren, ohne daß sie mir das verübelt.

So sprachen wir über den Bücherquilt und er ist sogar für ihren 27-jährigen Enkelsohn, also ein ganz junger Mann. Sie wollte gerne dieses Schnörkelmuster haben, ich kann es ihr nicht verübeln, ich liebe es auch. Überhaupt mögen das so viele, daß ich es immer und immer wieder in meine Auftragsquilts einarbeite - wie auch die Spiralen.


Hinten ist´s auch gut und ging ohne Probleme.


In den Rand kommt etwas ganz Besonderes. Ich habe mir da was einfallen lassen und Magdalene fand die Idee großartig.

Ich fragte, ob ihr Enkel oder sie selbst vielleicht irgendeinen Lieblingsschriftsteller haben oder ein beliebtes Zitat aus einem Lieblingsbuch bekannt ist oder sowas ähnliches. Denn das würde ich dann in den Rand quilten... wie z.B. W. Shakespeare.... Hamlet.... Romeo & Julia.... und sowas.

Ihr gefiel das richtig gut und sie wird sich die Tage melden mit dem Text, der auf den Quiltrand soll.


Unterdessen ist das Binding schon geschnitten, ich hatte den perfekten Stoff im Fundus.


Tja, und wenn dann gequiltet und genäht ist, dann kann er zu ihr zurück und wer weiß, vielleicht liegt der Quilt dann unter dem Weihnachtsbaum. Ich würde mich freuen.

Und wollt Ihr wissen, was das Schönste an dieser ganzen Quilterei ist?

Nicht das verdiente Geld, nein, ich quilte so schnell, daß meine Auftragsarbeiten nicht mal wirklich teuer sind und sich jeder leisten kann.

Es ist das Lob und die Freude, die die Damen verspüren und mir kund tun, wenn sie ihren Quilt endlich wieder haben. Die Anerkennung für die Erfüllung ihrer Wünsche und Ideen, für die kleinen und großen Worte die mir und meinem Können gelten, DAS ist das wirklich Schönste an der Quilterei.

Und oft werde ich gefragt, ob es mir nicht schwer fällt, nach getaner Arbeit die Quilts wieder zurück zu schicken? Nein, nie! Für einen kurzen Moment behandel ich sie, als wären es meine eigenen, aber ist der letzte Stich getan, gebe ich sie wieder frei und gerne zurück, denn sie wollen und sollen nach Hause... wo man schon sehnlichst auf sie wartet.


Kommentare:

  1. Die Idee, in den Rand einen Text zu quilten, finde ich klasse. Das würde sehr schön zu diesem Quilt passen.
    LG
    Valomea

    AntwortenLöschen
  2. Die Textidee finde ich auch toll! Es passt perfekt zum Quiltthema. Ich hoffe, die darfst ihn am Schluss zeigen, damit wir das Werk auch noch mal sehen können.
    LG, Rike

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Nana, aus jedem Deiner Worte hört man die Liebe zu Deiner Quiltarbeit und vor allem wieviel Herzblut da einfließt.
    Ganz liebe Grüße Petra

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Nana,
    das ist eine wirklich liebevolle Einstellung zu all den Decken, denen du durch deine Quiltarbeit das Krönchen aufsetzt. Man merkt, dass dein Herz dabei ist.
    LG este

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Nana, eine tolle Idee mit den Schriftzügen, der ganze Quilt sieht schon jetzt Super aus.
    LG Martina

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Nana,
    Ich bin schon soo auf das Endergebniss gespannt. Aus Deinem Blog liest man die Liebe zur Arbeit und aus Deinen wundervollen Arbeiten ebensoo.
    Ich schaue immer wieder gerne hier rein und versüße mir dadurch den Tag
    Lieben Gruß
    Susanne

    AntwortenLöschen
  7. what a lovely idea to add favourite quotes etc,

    AntwortenLöschen
  8. Es ist doch wunderschön, wenn beide Seiten nach getaner Arbeit so zufrieden und glücklich sind ...
    LG, astrid

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Nana,
    du sprichst das aus, was ich auch immer empfinde: Freude schenken, Anerkennung bekommen ist vieeeeeel wichtiger und schöner, als der schnöde Mammon (den man zugegebenermaßen ja auch braucht).
    Und dieser Quilt wird richtig schön.
    Eine schöne Adventszeit wünsche ich dir.
    LG Doris

    AntwortenLöschen
  10. Ich finde auch die Freude über die schöne Arbeit ist manchmal mehr wert als das Geld selbst. Gibt sie einem doch Bestätigung in dem was man macht. Und das man damit noch Geld verdient ist die schönste Nebensache.
    Liebe GRüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
  11. Ich finde es immer wieder enorm, wie leicht es dir fällt deine Arbeiten abzugeben. Aber so gesehen, bekommt jeder ein Stückchen Nana's Herblut für sein zu Hause. Da ich mich ja mit dem Quilten schwer tue muss ich wenn ich irgendwann malmeinen Quilt fertig habe auch jemanden finden, der mir meinen Quilt quiltet. Aber das dauert sicherlich noch lange.
    Winkegrüße Lari, die wieder sticken geht

    AntwortenLöschen
  12. Sieht juuut aus, wie alle deine Arbeiten!!!! ☺

    AntwortenLöschen

Zeit ist kostbar - meine und auch Deine - und so danke ich Dir herzlich für Deinen Kommentar und daß Du Dir die Zeit für mich genommen hast.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...